Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung in die Sportwissenschaft Schriftliche Arbeiten, Zitationsstandards Prof. Dr. Helmut Altenberger & Prof. Dr. Martin Lames.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung in die Sportwissenschaft Schriftliche Arbeiten, Zitationsstandards Prof. Dr. Helmut Altenberger & Prof. Dr. Martin Lames."—  Präsentation transkript:

1

2 Einführung in die Sportwissenschaft Schriftliche Arbeiten, Zitationsstandards Prof. Dr. Helmut Altenberger & Prof. Dr. Martin Lames

3 Schriftliche Arbeiten

4 Allgemeine Vorschriften Herstellung am Computer Blätter einseitig bedruckt Seitenzahlen anbringen Zusammengeheftet abgeben Nicht: einzeln in Folien

5 Zitationsstandards

6 Zitationsstandard Begriff: Vorschriften zum –Zitieren im Text –Anfertigen eines Literaturverzeichnisses Sportwissenschaft: Zitationsstandard der DGfPs Quellen Dokumentation der dvs Internet-Seiten Institut Kopiervorlage Institut

7 Problematik Zitationsstandards Es existieren viele Standards! Alle bezwecken das Gleiche! Alle sind mühsam zu erlernen!... da stellt sich die Frage: Warum? Diskussion!

8 Zitieren im Text

9 Varianten Sport ist gesund (Müller, 1994). Nach Müller (1994) ist Sport gesund. Sport ist gesund (Schulze, Müller & Meyer, 1994). Sport macht auch fröhlich (ebd.). Multivariate Statistik (Backhaus et al., 1994) Wörtliches Zitat: Alles klar! (Lames, 1998, S. 1)

10 Hausaufgabe 3 Anfertigung eines schriftlichen Belegs & Bibliographieren

11 Abschnitte Titelblatt Inhaltsverzeichnis 1. Monografien 2. Beiträge in Sammelwerken 3. Zeitschriftenartikel 4. Sonstiges

12 Titelblatt

13 Universität Augsburg WS 2003/2004 Bibliografie zum Thema xxx Vorname Name Hausaufgabe 3 Einführung in die Sportwissenschaft Prof. Dr. Helmut Altenberger & Prof. Dr. Martin Lames Vorname Name, Studiengang Adresse Telefon, und Homepage

14 Inhaltsverzeichnis

15 Inhaltsverzeichnis Monografien Beiträge in Sammelbänden Artikel in Zeitschrifen Sonstiges

16 Monografien

17 Zitationsstandard Monografie Nachname, V. (Jahr). Titel kursiv (ggf. Auflage). Ort: Verlag. Müller, F., Bortz, J. & Döring, N. (1995). Forschungsmethoden und Evaluation (2. Aufl.). Berlin: Springer.

18 Beiträge in Sammelbänden

19 Literaturverzeichnis Beitrag in Sammelband Name, V. (Jahr). Titel. In V. Herausgebername (Hrsg.), Titel des Sammelbandes (S. von-bis). Ort: Verlag. Heinemann, K. (1989). Der Nicht- sportliche Sport. In K. Dietrich & K. Heinemann (Hrsg.), Der nicht- sportliche Sport: Beiträge zum Wandel im Sport (S ). Schorndorf: Hofmann. Ganzer Sammelband: Dietrich, K. & Heinemann, K. (Hrsg.). (1989). Der nicht-sportliche Sport: Beiträge zum Wandel im Sport Schorndorf: Hofmann.

20 Artikel in Zeitschrift

21 Literaturverzeichnis Artikel in Zeitschrift Name, V. (Jahr). Titel des Artikels. Zeitschrift, Jahrgang, Seiten. Wulf, G. (1992). Neuere Befunde zur Effektivierung des Bewegungs- lernens. sportpsychologie, 6 (1),

22 Sportwissenschaftliche Zeitschriften (Auswahl) Sportwissenschaft Leistungssport Psychologie und Sport Sportpädagogik Sportunterricht Spectrum der Sportwissenschaften Journal of Sports Science Research Quarterly for Exercise and Sport... und viele sportartspezifische Zeitschriften

23 Sonstiges

24 Zeitschriften Internet-Seiten Andere Medien Zeitungsartikel

25 Hausaufgabe 3 Schriftliche Arbeiten & Zitationsstandard Einführung in die Sportwissenschaft

26 Hinweise Bewertet wird die formale Gestaltung! Insbesondere: Korrektes Deckblatt Inhaltsverzeichnis mit Kapiteln und Seiten Zitationen alphabetisch ordnen Pro Zitation fortlaufend formatieren

27 Beispiel Davids, K. & Bennett, S.J. (1998). The dynamical hypothesis: The role of biological constraints on cognition. The Behavioral and Brain Sciences, 21, 636. Foerster, H. von (1988). Abbau und Aufbau. In F.B. Simon (Ed.), Lebende Systeme (pp ). Berlin: Springer. Franks, I.E. & Miller, G. (1986). Eyewitness testimony in sport. Journal of Sport Behavior, 9, Gerok, W. (1990). Ordnung und Chaos als Elemente von Gesundheit und Krankheit. In W. Gerok (Hrsg.), Ordnung und Chaos in der unbelebten und belebten Natur (S ). Stuttgart: Hirzel. Guba, E.G. & Lincoln, Y.S. (1989). Fourth generation evaluation. Newbury Park, CA: Sage. Hagedorn, G. (1971). Beobachtung und Leistungsmessung im Sportspiel. Leistungssport, 1, Hansen, G. & Lames, M. (2001). Die Qualitative Spielbeobachtung. Eine Beobachtungsvariante zur Trainings- und Wettkampfsteuerung im Spitzensport. Leistungssport, 31 (1), Hansen, G. (2003). Qualitative Spielbeobachtung. Köln: Strauß. Hoffmann, J. (1993). Vorhersage und Erkenntnis. Göttingen: Hogrefe. Hohmann, A., Lames, M. & Letzelter, M. (2002). Einführung in die Trainingswissenschaft. Wiebelshausen: Limpert.

28 Hausaufgabe 3 Erstellen einer Bibliografie! Themen: –Sportarten –Anwendungsfelder (Mind.-)Umfang: –10 Monografien –10 Beiträge in Sammelbänden – Artikel aus 10 wiss. Zeitschr. Abgabetermin: 25. Januar 2004

29 Einsendeschluß Hausaufgabe 3 Durchfallraten von über 50% müssen nicht sein, gell?


Herunterladen ppt "Einführung in die Sportwissenschaft Schriftliche Arbeiten, Zitationsstandards Prof. Dr. Helmut Altenberger & Prof. Dr. Martin Lames."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen