Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gesundheit hat kein Alter Lebens- und Arbeitswelt SeniorInnenwohnhaus gestalten 2. Fachtagung Gesundheitsförderung im Setting SeniorInnenwohnhaus. Lippenbekenntnis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gesundheit hat kein Alter Lebens- und Arbeitswelt SeniorInnenwohnhaus gestalten 2. Fachtagung Gesundheitsförderung im Setting SeniorInnenwohnhaus. Lippenbekenntnis."—  Präsentation transkript:

1

2 Gesundheit hat kein Alter Lebens- und Arbeitswelt SeniorInnenwohnhaus gestalten 2. Fachtagung Gesundheitsförderung im Setting SeniorInnenwohnhaus. Lippenbekenntnis oder strategische Verantwortung? 25. April 2012, Pensionisten-Wohnhaus Wieden Mag. Sascha Müller Strategische Handlungsfelder

3 Pilotprojekt Gesundheitsförderung Wissenschaftliche Erkenntnisse Agenda Setting Strategische Zielebenen

4 Pilotprojekt Gesundheitsförderung Wissenschaftliche Erkenntnisse Agenda Setting 3 Seniorenwohnhäuser Unterschiedliche Zielgruppen Public Health Action Cycle Entwicklung von Instrumenten Studie Mobilitätsintervention Evaluation des Pilotprojektes Strategische Zielebenen

5 Pilotprojekt Gesundheitsförderung Wissenschaftliche Erkenntnisse Agenda Setting 3 Seniorenwohnhäuser Unterschiedliche Zielgruppen Public Health Action Cycle Entwicklung von Instrumenten Studie Mobilitätsintervention Evaluation des Pilotprojektes Strategische Zielebenen Übertragbarkeit

6 Gesundheitsförderung in Alten- und Pflegeheimen Gesundheitsförderung meist als klassische BGF-Projekte Maßnahmen für NutzerInnen oft nicht unter Gesundheitsförderung (Qualität, Sturzprophylaxe, bauliche Maßnahmen) *Quelle: Schmidt, Krajic: GF in der LTC Status Quo Analyse

7 Gesundheitsförderung in Alten- und Pflegeheimen Gesundheitsförderung meist als klassische BGF-Projekte Maßnahmen für NutzerInnen oft nicht unter Gesundheitsförderung (Qualität, Sturzprophylaxe, bauliche Maßnahmen) *Quelle: Schmidt, Krajic: GF in der LTC Status Quo Analyse Ganzheitlicher Setting-Ansatz mit Bedarfserhebung für alle relevanten Zielgruppen Übertragbarkeit für andere Institutionen und Häuser

8 Gesundheitsförderung in Alten- und Pflegeheimen Gesundheitsförderung meist als klassische BGF-Projekte Maßnahmen für NutzerInnen oft nicht unter Gesundheitsförderung (Qualität, Sturzprophylaxe, bauliche Maßnahmen) *Quelle: Schmidt, Krajic: GF in der LTC Status Quo Analyse Quelle: Ö: 854 Ganzheitlicher Setting-Ansatz mit Bedarfserhebung für alle relevanten Zielgruppen Übertragbarkeit für andere Institutionen und Häuser

9 Pilotprojekt Gesundheitsförderung Wissenschaftliche Erkenntnisse Agenda Setting 3 Seniorenwohnhäuser Unterschiedliche Zielgruppen Public Health Action Cycle Entwicklung von Instrumenten Studie Mobilitätsintervention Evaluation des Pilotprojektes Strategische Zielebenen Übertragbarkeit

10 Pilotprojekt Gesundheitsförderung Wissenschaftliche Erkenntnisse Agenda Setting 3 Seniorenwohnhäuser Unterschiedliche Zielgruppen Public Health Action Cycle Entwicklung von Instrumenten Studie Mobilitätsintervention Evaluation des Pilotprojektes Strategische Zielebenen Übertragbarkeit Öffentlichkeitsarbeit Handbuch

11

12 Fachöffentlichkeit - Publikationen Krajic,K., Cichocki,M., Wagreich,T. (2011): Gesundheitsförderung in der Langzeitbetreuung - Vorbereitung eines Pilotprojekts. In: Wiener Heimkommission bei der Wiener Pflege-,P.u.P. (Ed.), Bericht der bei der Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft eingerichteten Wiener Heimkommission 2010 pp ). Wien. Krajic,K., Cichocki,M., Wagreich,T. (2011): Förderbar. Gesundheitsförderung in der Altenbetreuung ist ein noch wenig entwickeltes Handlungsfeld. Eine nachhaltige Steuerung, Qualitätssicherung und -entwicklung scheint sogar noch komplizierter als im Gesundheitsbereich. Das österreichische Gesundheitswesen (ÖKZ), 52 (4), Cichocki,M., Wagreich,T. (2012): Ergebnisse und Ausblick. Ergebnisse der Bedarfserhebung und Ausblick auf strategisch relevante Themen im Rahmen der Organisationsentwicklung des Projekts Gesundheit hat kein Alter, Soziale Sicherheit, 2012 (2), Stürzenbecher,S., Wagreich,T. (2012): Mobilitätsintervention Bewegtes Leben, Soziale Sicherheit, 2012 (2), Müller,S., Hübel,U. (2012): Ein Pilotprojekt zur gesundheitsförderlichen Gestaltung der Lebens- und Arbeitswelt Seniorinnenwohnhaus Gesundheit hat kein Alter, Soziale Sicherheit, 2012 (2), Krajic,K., Cichocki,M. (2012): Gesundheitsförderung als Thema in der Altenbetreuung und Pflege – Bedarf und Möglichkeiten, Soziale Sicherheit, 2012 (2),

13 Fachöffentlichkeit – Projektpräsentationen (Fachtagungen, Symposien). Hübel,U., Müller,S., Cichocki,M., Krajic,K., Wagreich,T., Stürzenbecher,S. (2012): Gesundheit hat kein Alter – Lebens- und Arbeitswelt SeniorInnenwohnhaus gestalten. Fachtagung des Netzwerks Gesunde Städte, Wien, Krajic,K., Wagreich,T., Cichocki,M. (2011): The pilot project Health has no Age" - Action Research for developing 3 Austrian residential homes into health promoting settings. CARN Conference: Bringing a different world into existence, Vienna, Cichocki,M., Hübel,U., Krajic,K., Müller,S., Stürzenbecher,S., Wagreich,T. (2011): Pilotprojekt zur gesundheitsfördernden Altenbetreuung und -pflege in Wien (Poster). ONGKG Konferenz, Salzburg, Wagreich,T., Cichocki,M., Krajic,K., Stamm,T. (2011): Bewegtes Leben" durch Mobilitätsförderung in Pensionistenwohnhäusern. ONGKG Konferenz, Salzburg, Cichocki,M., Wagreich,T., Krajic,K. (2011): Development of residential care homes into health promoting settings. INTERLINKS Conference, Baden, Austria, Cichocki,M., Wagreich,T., Hübel,U., Müller,S., Krajic,K. (2011): Gesundheitsfördernde Altenbetreuung und Pflege. Ein Pilotprojekt in Wien. ÖGPH-Tagung, Linz, Cichocki,M., Wagreich,T., Zeidler,D., Krajic,K. (2011): Development of residential long term care (LTC) into health promoting settings - an Austrian pilot project building upon HPH strategies. HPH Conference, Turku, Cichocki,M., Hübel,U., Krajic,K., Müller,S., Wagreich,T., Wenger-Haargassner,C. (2011): Gesundheitsförderung in der Altenbetreuung und Pflege. Ein Pilotprojekt in Wien. Wiener Geriatriekongress, Wagreich,T., Krajic,K., Cichocki,M., Zeidler,D. (2011): Developing residential care into health promoting settings - The Pilot Project Health has no Age" in Vienna, Austria. VII EUROPEAN INTERNATIONAL CONGRESS HEALTHY AND ACTIVE AGEING FOR ALL EUROPEANS "II", Bologna, Wagreich,T., Krajic,K., Zeidler,D., Horn,A. (2011): Active Ageing in residential Long Term Care? A literature review on interventions to enhance mobility. VII EUROPEAN INTERNATIONAL CONGRESS HEALTHY AND ACTIVE AGEING FOR ALL EUROPEANS "II", Bologna,

14 Pilotprojekt Gesundheitsförderung Wissenschaftliche Erkenntnisse Agenda Setting 3 Seniorenwohnhäuser Unterschiedliche Zielgruppen Public Health Action Cycle Entwicklung von Instrumenten Studie Mobilitätsintervention Evaluation des Pilotprojektes Strategische Zielebenen Übertragbarkeit Öffentlichkeitsarbeit Handbuch

15 Assessment Policy Formulation Assurance Evaluation Alle relevanten Zielgruppen April – September 2011 (Weiter)Entwicklung von Erhebungsinstrumenten Definition von Prioritäten Mehr-Ebenen-Konzept Oktober 2011 – März 2012 ab November 2011 Verhalten und Verhältnisse Institutionalisierung Durchführung: LBIHPR Entwicklung eines Evaluationsmodells Gesamte Projektlaufzeit

16 Assessment Policy Formulation Assurance Evaluation Alle relevanten Zielgruppen April – September 2011 (Weiter)Entwicklung von Erhebungsinstrumenten Definition von Prioritäten Mehr-Ebenen-Konzept Oktober 2011 – März 2012 ab November 2011 Verhalten und Verhältnisse Institutionalisierung Durchführung: LBIHPR Entwicklung eines Evaluationsmodells Gesamte Projektlaufzeit

17 Strategieentwicklung für Gesundheitsförderung Präsentation der Ergebnisse des Needs Assessments Sparring Runde Präsentationen für die Zielgruppen Steuerungsgruppen in den Pilothäusern Geschäftsführung

18 Präsentation der Ergebnisse des Needs Assessments Sparring Runde Präsentationen für die Zielgruppen Steuerungsgruppen in den Pilothäusern Geschäftsführung z.B. - kleinere räumliche Adaptierungen -Kommunikation -Informationsaustausch -Supervision -Rückzugsmöglichkeiten für Pausen -Gesundheitsverhalten Lokal relevante Bereiche Strategieentwicklung für Gesundheitsförderung z.B. - Arbeitszeitmodelle - Ergonomie - Arbeitsfähigkeit erhalten - Mobilität (BewohnerInnen) - Information (Angehörige,Ehrenamtliche) Strategisch relevante Bereiche

19 MitarbeiterInnen Angehörige BewohnerInnen Ehrenamtliche Management Strategische Handlungsfelder nach Zielgruppen

20 MitarbeiterInnenEhrenamtliche Management Ansprechperson im Haus Mobilitätsförderung Sicherheit BewohnerInnen Strategische Handlungsfelder nach Zielgruppen Angehörige

21 MitarbeiterInnenEhrenamtliche Management Ansprechperson im Haus Mobilitätsförderung Sicherheit BewohnerInnen Strategische Handlungsfelder nach Zielgruppen Arbeitszeitmodelle Ergonomie Gesundheitsverhalten Arbeitsfähigkeit erhalten Angehörige

22 MitarbeiterInnenEhrenamtliche Management Ansprechperson im Haus Mobilitätsförderung Sicherheit BewohnerInnen Strategische Handlungsfelder nach Zielgruppen Arbeitszeitmodelle Ergonomie Gesundheitsverhalten Arbeitsfähigkeit erhalten Information/Kommunikation AnsprechpartnerInnen ärztliche Versorgung Angehörige

23 MitarbeiterInnenEhrenamtliche Management Ansprechperson im Haus Mobilitätsförderung Sicherheit BewohnerInnen Strategische Handlungsfelder nach Zielgruppen Arbeitszeitmodelle Ergonomie Gesundheitsverhalten Arbeitsfähigkeit erhalten Information/Kommunikation AnsprechpartnerInnen ärztliche Versorgung Angehörige Rechtzeitige Information

24 MitarbeiterInnenEhrenamtliche Ansprechperson im Haus Mobilitätsförderung Sicherheit BewohnerInnen Strategische Handlungsfelder nach Zielgruppen Arbeitszeitmodelle Ergonomie Gesundheitsverhalten Arbeitsfähigkeit erhalten Information/Kommunikation AnsprechpartnerInnen ärztliche Versorgung Angehörige Rechtzeitige Information Verankerung/Nachhaltigkeit Rollen/Verantwortlichkeiten Budget Management

25 Ausblick Public Health Action CycleZurück an den StartRegelbetrieb

26 Ausblick Aufbau von Strukturen Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten Nachhaltige Implementierung Public Health Action CycleZurück an den StartRegelbetrieb

27 Ausblick Evaluationsergebnisse der Mobilitätsintervention Wissenstransfer Aufbau von Strukturen Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten Nachhaltige Implementierung Public Health Action CycleZurück an den StartRegelbetrieb

28 Ausblick Evaluationsergebnisse der Mobilitätsintervention Wissenstransfer Aufbau von Strukturen Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten Nachhaltige Implementierung EvaluationProzesse und ErgebnissePublikation Public Health Action CycleZurück an den StartRegelbetrieb

29 Ausblick Evaluationsergebnisse der Mobilitätsintervention Wissenstransfer Aufbau von Strukturen Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten Nachhaltige Implementierung Erstellung eines Handbuchs Praxisrelevanz aus Fehlern lernen Verbreiterung EvaluationProzesse und ErgebnissePublikation Public Health Action CycleZurück an den StartRegelbetrieb

30 Ausblick Evaluationsergebnisse der Mobilitätsintervention Wissenstransfer Aufbau von Strukturen Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten Nachhaltige Implementierung Erstellung eines Handbuchs Praxisrelevanz aus Fehlern lernen Verbreiterung EvaluationProzesse und ErgebnissePublikation Public Health Action CycleZurück an den StartRegelbetrieb ProjektabschlussFachtagung 7. Dez. 2012Verbreiterung

31

32 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Gesundheit hat kein Alter Lebens- und Arbeitswelt SeniorInnenwohnhaus gestalten 2. Fachtagung Gesundheitsförderung im Setting SeniorInnenwohnhaus. Lippenbekenntnis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen