Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

25. September 2003Folie 1 Workshop zur Geschichte der Augsburger Kasernen 26.09.2003 NRW2000: Erfahrungsbericht eines Internetprojekts zur Landesgeschichte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "25. September 2003Folie 1 Workshop zur Geschichte der Augsburger Kasernen 26.09.2003 NRW2000: Erfahrungsbericht eines Internetprojekts zur Landesgeschichte."—  Präsentation transkript:

1 25. September 2003Folie 1 Workshop zur Geschichte der Augsburger Kasernen NRW2000: Erfahrungsbericht eines Internetprojekts zur Landesgeschichte Nordrhein-Westfalens Dr. Uwe Pöhls De-Media.de GmbH, Neuss

2 25. September 2003Folie 2 NRW2000: Das Projekt

3 25. September 2003Folie 3 NRW2000: Ein erstes Fazit Die einzige Konstante im Internet ist die Veränderung!

4 25. September 2003Folie 4 NRW2000, Entstehung, Motive, Erfahrungen Leitmotiv: Geschichte macht Zukunft Entstehung: Internet-Pilotprojekt der HHU Düsseldorf 1995 Online:Mai 2000 Konzept: Zeitreise, virtuelle Ausstellung, verschiedene Perspektiven von Geschichte, Vernetzung Schwerpunkt: Wirtschafts-, Sozial-, Kultur- und Alltagsgeschichte im 19. und 20.Jahrhundert Autoren:ca. 30 Historiker, Politiker, Funktionsträger aus Wirtschaft und Gesellschaft, Nachwuchswissenschaftler Finanzierung:no budget, partiell Sponsoring, Träger:seit 2001: Agentur De-Media.de GmbH Institut für empirische Sozial- und Kommunikations- forschung (IESK) bis 2001

5 25. September 2003Folie 5 Epochen der Zeitreise Vorzeit und Altertum: Vom Neandertaler bis zum Ende der Römerzeit Mittelalter: Vom Frankenreich bis zur Auflösung der alten Ordnungen Reformation: Von den Religionswirren bis zum Dreißigjährigen Krieg Absolutismus: Vom Westfälischen Frieden bis zum Ende des Ä. Reichs Franzosenzeit: Das revolutionäre Frankreich erobert Rheinland und Westfalen Preußenzeit: Von der Restauration bis zur bürgerlichen Revolution Industrialisierung: Die wirtschaftliche Entwicklung verändert die Gesellschaft Gründerjahre: Das Kaiserreich und der Aufstieg des Ruhrgebiets Wilhelminische Zeit: Wilhelm II. und der Erste Weltkrieg Weimarer Republik: Demokratie und Untergang Nationalsozialismus: Rheinland und Westfalen unterm Hakenkreuz NRW: Das Land Nordrhein-Westfalen

6 25. September 2003Folie 6 NRW2000: Nutzungsstatistik Online: Mai 2000 User: > Seitenabrufe: > Monatliche Abrufe: > Domainbereiche:> 100 Durchschnittliche Verweildauer:> 4:30 Minuten Datenmenge/Monat:> 4 Gigabyte

7 25. September 2003Folie 7 Daten zur Online-Nutzungsverhalten in der Bundesrepublik

8 25. September 2003Folie 8 Daten zur Online-Nutzungsverhalten in der Bundesrepublik

9 25. September 2003Folie 9 Daten zur Online-Nutzungsverhalten in der Bundesrepublik

10 25. September 2003Folie 10 Daten zur Online-Nutzungsverhalten in der Bundesrepublik

11 25. September 2003Folie 11 Daten zur Online-Nutzungsverhalten in der Bundesrepublik

12 25. September 2003Folie 12 Anforderungen an informationsorientierte Websites

13 25. September 2003Folie 13 Mediendiaktische Fragen Die Orientierung der User: Wo bin ich? Wo kann ich hin? Ist das das Richtige für mich? Was soll ich hier machen? Wie kann ich das Informationsangebot einordnen?

14 25. September 2003Folie 14 Transparenzkriterien : Was ist das Ziel der Website Welche Ziele verfolgen die Anbieter Wie alt ist diese Information Von wem ist diese Information Wer ist der Träger Gibt es ein Impressum

15 25. September 2003Folie 15 Qualitätskriterien Wer ist der Autor Welche Quellen wurden verarbeitet Wie kann ich den Informationsgehalt einschätzen Auf welchem Aktualitätsstand ist der Artikel Gibt es weitere Quellen dazu Werden Kontaktinformationen angegeben Werden Autoren- und Bildrechte genannt bzw. gewahrt …

16 25. September 2003Folie 16 Gestaltungsregeln Fragen und Anforderungen

17 25. September 2003Folie 17 Inhalt, Struktur und Design Textgestaltung: Sind die Texte medienadäquat und ziegruppengerecht Visuelle Gestaltung: Ist das Angebot zielgruppengerecht gestaltet, orientiert sich die Gestaltung am Corporate Design Strukturdesign: Ist das Angebot übersichtlich aufgebaut und leicht zu erschließen Navigation: Ist die Benutzerführung intuitiv und benutzerfreundlich

18 25. September 2003Folie 18 Rezipientenorientierung Zielgruppenansprache_ Werden die Möglichkeiten zur Interaktion und Kommunikation adäquat angeboten Bietet das Angebot sinnvolle und nutzbringende Möglichkeiten des Feedbacks und des Dialogs Zusatznutzen: Bietet das Angebot dem Nutzer Mehrwert und Möglichkeiten, die andere Medien nicht bieten Wird das Onlineprojekt durch regelmäßige Analyse der Besucherstatistik und Nutzungsforschung begeleitet

19 25. September 2003Folie 19 Technische Usability Technische Möglichkeiten: Werden die technischen und gestalterischen Möglichkeiten, die das Internet bietet sinnvoll genutzt (Hypertext, Text, Bild, Grafik, Mail, Dialog, Datenbankanwendungen, Scripte, Audio, Video, Flash, VRML) Ladezeiten/Performance: Sind die Ladezeiten zumutbar und stehen Sie in angemessener Relation zum Nutzen Werden den Usern nur Standardlösungen bei Browsern, Plugins und Hardwareausstattung abverlangt?

20 25. September 2003Folie 20 Die Technik Teure Lösungen sind immer teuer Preiswerte Lösungen werden oft richtig teuer

21 25. September 2003Folie 21 Technische Anforderungen Generelle Anforderungen Mainstream Technologien Modularer Aufbau Skalierbarkeit Portierbarkeit Outsourcing (so weit möglich)

22 25. September 2003Folie 22 Technische Anforderungen Server-Standards (Minimalanforderungen): Virtueller Server alternativ: ready-to-run Server Video- und Audioserver bzw. separaten Real Audio/Video Speicherplatz (wichtig zur Reduktion der Serverlast) Eigene IP-Adresse Datenbank z.B. MySQL Scriptsprachen: PHP, Perl, CGI Virenschutz und multiple Weiterleitung für Logfilestatistik Option Content-Management-System (einfaches System)

23 25. September 2003Folie 23 Kosten Hardware Fremdhosting (professionelle Angebote) : Virtueller Server: ab ca. 50 EURO/Monat Ready-to-run-Server: ab 100 EURO/Monat Root-Server:ab 200 EURO/Monat Eigenes Hosting: Eigener Server:> 500 EURO/Monat zgl. Leitungskosten

24 25. September 2003Folie 24 Erfahrungswerte: Projektkosten NRW2000 Konzeption:ca EURO inkl. Pilotprojekt und Basisrecherche Gestaltung:Agenturkosten EURO für Basisauftritt/Relaunch Programmierung:2 Datenbanken, Befragungsmodul, e-Vote ca EURO Technik: Jahresbudget ab EURO Texte:ca 100 EURO je Textseite Bildrechte:ab 50 EURO je Bild Projektbetreuung:ca EURO für 1,5 Jahre Hilfskräfte:ca EURO je Jahr Projektleitung:ca EURO je Jahr PR und ÖA:ca EURO (Flyer, Plakate, Präsentatione, Sponsorengewinnung) Pflege:6.000 EURO je Jahr

25 25. September 2003Folie 25 Empfehlungen Konsequente Rezipientenorientierung Modularer Aufbau Skalierbares Technikkonzept Professionelle Gestaltung Regelmäßige Aktualisierung Suchmaschinenmarketing und sorgfältige Promotion Vernetzung Budget für permanente Betreuung und Pflege Kommunikation mit den Usern Begleitforschung Externe Beratung

26 25. September 2003Folie 26 Prinzip Home-Run für erfolgreiche Websites Inhalt von hoher Qualität (High-quality content) Häufige Aktualisierung (Often updatet) Minimale Downloadzeit (Minimal donload time) Einfache Handhabung (Easy of Use) Wichtigkeit für die Bedürfnisse der User (Relevant to nsers needs) Einzigartig für das Online-Medium (Unique to the online medium) Webzentrierte Kommunikationskultur (Net-centric corporate culture)

27 25. September 2003Folie 27 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "25. September 2003Folie 1 Workshop zur Geschichte der Augsburger Kasernen 26.09.2003 NRW2000: Erfahrungsbericht eines Internetprojekts zur Landesgeschichte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen