Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus 03.10.2011 S. 1 © Deutsche Vermögensberatung AG Grundausbildung – Prüfungsvorbereitung zur AL-Prüfung 6 ZinsKonto Plus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus 03.10.2011 S. 1 © Deutsche Vermögensberatung AG Grundausbildung – Prüfungsvorbereitung zur AL-Prüfung 6 ZinsKonto Plus."—  Präsentation transkript:

1 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 1 © Deutsche Vermögensberatung AG Grundausbildung – Prüfungsvorbereitung zur AL-Prüfung 6 ZinsKonto Plus

2 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 2 © Deutsche Vermögensberatung AG Zahlungsverkehrskonto, über das der Kunde bei Sicht (jederzeit) verfügen kann Das Konto kann sowohl debitorisch als auch kreditorisch geführt werden Zahlungseingänge und Zahlungsabgänge werden tagtäglich miteinander verrechnet und ergeben den Saldo Quartalsmäßige Abrechnung bei Privatpersonen Kontokorrentkonto

3 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 3 © Deutsche Vermögensberatung AG Er dient der Deckung vorübergehenden Geldbedarfs und der Finanzierung von Konsumgütern. Aufbauend auf regelmäßige Gehaltseingänge des Kunden lässt die Bank Überziehungen des Kontokorrentkontos bis zur Höhe des max. dreifachen Nettoeinkommens zu. Auf gesonderte Sicherheiten neben den regelmäßigen Gehaltseingängen wird verzichtet. Dem Vorteil der Flexibilität stehen als Nachteil die ver- gleichsweise hohen Kosten des Kontokorrentkredits gegenüber. Dispositionskredit

4 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 4 © Deutsche Vermögensberatung AG Ein Kontoeröffnungsantrag enthält: die Angabe der Kontoart, sowie die genaue Kontobezeichnung Angaben zur Person des Kontoinhabers (§ 154 AO) Angaben nach §8 Geldwäschegesetz (Handeln für eigene oder fremde Rechnung) Einbeziehung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) SCHUFA-Klausel (bei Privatkunden) Unterschrift des Antragsstellers Legitimation des Antragsstellers (§ 154 AO) Kontoeröffnung

5 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 5 © Deutsche Vermögensberatung AG Geschäftsfähigkeit ist die Fähigkeit, rechtlich bindende Willens- erklärungen abgeben zu können. Unbeschränkt geschäftsfähig sind Personen mit Vollendung des 18. Lebensjahres, es sei denn sie befinden sich in einem dauerhaften Zustand krankhafter Störung der Geistestätigkeit. Rechtsfähigkeit ist die Fähigkeit, selbstständig Träger von Rechten und Pflichten zu sein. Alle natürlichen und juristischen Personen sind rechtsfähig. Rechtsfähigkeit Geschäftsfähigkeit Rechtsfähigkeit & Geschäftsfähigkeit

6 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 6 © Deutsche Vermögensberatung AG 1. Überweisung Eine Überweisung stellt den Auftrag eines Kunden an seine Bank dar, zu Lasten seines Kontos eine bestimmte Geldsumme an einen Begünstigten zu übermitteln. EU-Standardüberweisung: Seit Ende 2001 müssen alle Banken innerhalb der EU Auslandszahlungen im Euro Raum zukünftig zum gleichen Preis wie Inlandszahlungen abwickeln. Die Überweisungswährung muss bei einer EU-Standardüberweisung Euro sein. Betrag bis max ,- Euro (seit 1. Januar 2006; davor bis max ,- Euro) Angabe des SWIFT-BIC (internationale Bankleitzahl) und IBAN (internationale Konto- nummer) des Begünstigten Angabe der IBAN des Auftragsgebers der EU-Standardüberweisung Entgeltregelung ist »Share« (Entgeltteilung) Die maximale Laufzeit einer EU-Standardüberweisung beträgt 5 Bankarbeitstage. Instrumente des Zahlungsverkehrs

7 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 7 © Deutsche Vermögensberatung AG 2. Lastschrift Bei periodischen Zahlungen, z.B. Telefonrechnungen, kann das Last- schriftverfahren gewählt werden. Für den Einzug von Forderungen im Lastschriftverkehr ist die Einwilligung des Zahlungspflichtigen Voraus- setzung. Der Lastschriftverkehr ist in zwei Formen möglich: Einzugsermächtigung (kann innerhalb von sechs Wochen nach Ab- buchung widersprochen werden) Abbuchungsauftrag Instrumente des Zahlungsverkehrs

8 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 8 © Deutsche Vermögensberatung AG 3. Kreditkarte Kreditkarten sind dadurch gekennzeichnet, dass die Belastung des Kunden- kontos nach einer Transaktion nicht sofort erfolgt, sondern in der Zukunft liegt. Alle Kreditkarten der Deutschen Vermögensberatung sind so genannte Charge Cards. Charge Cards: Alle Umsätze einer Periode (i.d.R. ein Monat) werden am Ende der Periode in einem Betrag abgebucht Das Zahlungsziel kann also bspw. bis zu 30 Tage betragen Zinsvorteil Häufigste Kreditkartenform in Deutschland Instrumente des Zahlungsverkehrs

9 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 9 © Deutsche Vermögensberatung AG Hohe, variable Verzinsung ab dem ersten Euro (ab 500 Euro monatlichem Geldeingang). 24 kostenfreie Bargeldabhebungen pro Jahr mit der Deutschen Vermögensberatung Kreditkarte weltweit. Bonusprogramm – exklusiv für die Deutsche Vermögensberatung Kreditkarte. Ab Euro Kreditkartenumsatz pro Jahr wird eine Bonusprämie in Höhe von 20 Euro gutgeschrieben. Ab einem Kartenjahresumsatz von Euro beträgt der Bonus sogar 42 Euro. Dadurch kann sich der Kunde allein durch seinen Kreditkartenumsatz eine kostenlose Deutsche Vermögensberatung Kreditkarte sowie ein kostenloses db AnlageDepot sichern. ZinsKonto Plus

10 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 10 © Deutsche Vermögensberatung AG Sofortiger Dispositionskredit bis zur Höhe von Euro, die Deutsche Bank Card und Deutsche Vermögensberatung Kreditkarte (Limit bis Euro) möglich, wenn ein aktueller Gehaltsnachweis bei der Kontoeröffnung erfolgt. Sofortiger Dispositionskredit ab einer Höhe von Euro möglich, wenn zwei aufeinanderfolgende Gehaltsnachweise (nicht älter als 6 Wochen) und Kopien der Kontoauszüge, welche vollständig den gesamten Umsatzzeitraum zwischen den nachzuweisenden Lohn-/Gehalts- abrechnungen inkl. der Gehaltszahlungen dokumentieren, bei der Kontoeröffnung eingereicht werden. Alle einzureichenden Unterlagen müssen vom Vermögensberater mit dem Testat Original lag vor sowie Datum und Unterschrift versehen werden. ZinsKonto Plus

11 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 11 © Deutsche Vermögensberatung AG Weltweit kostenlos Bargeld: Geldautomaten in 32 Ländern, davon allein Geldautomaten der Cash Group in Deutschland, stehen für kostenlose Bargeldverfügungen des Kunden mit seiner Deutsche Bank Card bereit. Kontowechsel leicht gemacht: Der Kunde erhält eine Eröffnungs- bestätigung mit Welcome Package. Eröffnung via DB 110 »Antrag zur Eröffnung eines db AnlageDepot und ZinsKonto Plus« oder DB 111 »Änderungsantrag ZinsKonto Plus«. Eröffnung eines ZinsKonto Plus ohne db AnlageDepot via DB 209 »Erfassung der Kundendaten bei Neukundenvermittlung« und DB 111. ZinsKonto Plus

12 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 12 © Deutsche Vermögensberatung AG Neue Kundengelder: Die attraktive Verzinsung bietet die Möglichkeit, Sparguthaben in großer Anzahl einzusammeln und dadurch Zusatzgeschäft zu generieren. 1,00 Grundprovision, die als monatliche Folgeprovision ausgezahlt wird. Element zur Gewinnung von Neukunden mit viel Potential für den Vertrieb von Folgeprodukten. Steigerung der Kundenbindung. Imagesteigerung durch Exklusivität für Kunden der Deutschen Vermögensberatung. Abschottung der Kunden gegenüber Mitbewerberaktivitäten. ZinsKonto Plus: Vorteile für Vermögensberater

13 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 13 © Deutsche Vermögensberatung AG Die Eröffnung eines ZinsKonto Plus ist beantragt? Dann geht es so weiter: ZinsKonto Plus und ggf. db AnlageDepot werden eröffnet. * Unterlagen testieren, sowie mit Datum und Unterschrift versehen. Der Kunde erhält eine Eröffnungsbestätigung mit Welcome Package. Zeitgleich wird der Vermögensberater über EDI darüber informiert. Hinweis: Wird die Eröffnung des ZinsKonto Plus aus Bonitätsgründen, z.B. negative Schufa, abgelehnt, wird trotzdem ein db AnlageDepot eröffnet. ohne Gehaltsnachweis: Deutsche Bank Card Service Sofortiger Dispositionskredit (bis 1 TEUR), Deutsche Bank Card und DVAG Kreditkarte (Limit bis 1 TEUR) möglich, wenn ein aktueller Gehaltsnachweis bei Konto- eröffnung erfolgt.* Sofortiger Dispositionskredit (ab EUR) möglich, wenn zwei aufeinanderfolgende Gehaltsnachweise (nicht älter als 6 Wochen) und Kopien der Kontoauszüge, welche vollständig den gesamten Umsatzzeitraum zw. den nachzuweisenden Lohn- / Gehaltsabrechnungen inkl. der Gehalts- zahlungen dokumentieren, bei der Kontoeröffnung eingereicht werden.* Eröffnung ZinsKonto Plus

14 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 14 © Deutsche Vermögensberatung AG Das ZinsKonto Plus in der Vermögensplanung

15 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 15 © Deutsche Vermögensberatung AG 1.Das Kontokorrentkonto ist ein Zahlungsverkehrskonto, das der Abwicklung aller Bankgeschäfte dient alle Zahlungseingänge und Zahlungsabgänge werden monatlich miteinander verrechnet und ergeben den Saldo ein Kontokorrentkonto kann sowohl debitorisch als auch kreditorisch geführt werden der Kunde kann bei Sicht (jederzeit) darüber verfügen x x x Prüfen Sie Ihr Wissen

16 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 16 © Deutsche Vermögensberatung AG Angabe der Kontoart, Einbeziehung der AGB, Angaben zur Person des Kontoinhabers Unterschrift des Antragstellers, Angaben nach § 8 Geldwäschegesetz, Einbeziehung der AGB Angaben zur Person des Kontoinhabers, Zeugnis des Arbeitgebers, Angabe der Kontoart Legitimation des Antragstellers, Einbeziehung der AGB, Unterschrift des Antragstellers 2.Ein Kontoeröffnungsantrag muss u.a. enthalten … x x x Prüfen Sie Ihr Wissen

17 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 17 © Deutsche Vermögensberatung AG 3.Der Dispositionskredit der Dispositionskredit wird generell durch ein Grundpfandrecht gesichert er dient der Deckung vorübergehenden Geldbedarfs und der Finanzierung von Konsumgütern Zahlungseingänge werden laufend mit Zahlungsausgängen verrechnet, so dass der Kontosaldo täglich wechselnde Beträge aufweisen kann der Dispositionskredit ist der mit Abstand günstigste Kredit für den Kreditnehmer x x Prüfen Sie Ihr Wissen

18 AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus S. 18 © Deutsche Vermögensberatung AG ist ein Zahlungsverkehrskonto mit attraktiver Verzinsung kann aufgrund der Bonität abgelehnt werden ist neuerdings auch ohne einem db Anlagedepot erhältlich ist in jedem IFC der Deutschen Bank erhältlich 4.Das ZinsKonto Plus … x x x Prüfen Sie Ihr Wissen


Herunterladen ppt "AG 528 B2 6 ZinsKonto Plus 03.10.2011 S. 1 © Deutsche Vermögensberatung AG Grundausbildung – Prüfungsvorbereitung zur AL-Prüfung 6 ZinsKonto Plus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen