Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V. 2004 1 Verband Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) – Bundesverband e.V. Karlstr. 40,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V. 2004 1 Verband Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) – Bundesverband e.V. Karlstr. 40,"—  Präsentation transkript:

1 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Verband Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) – Bundesverband e.V. Karlstr. 40, Freiburg Tel.: (07 61) Fax: (07 61) Das KTK-Gütesiegel®

2 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmenhandbuch Das Managementhandbuch Das KTK-Gütesiegel®

3 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Rückgang der Kinderzahlen Rückgang der Kirchensteuern Schließung von Einrichtungen Rückgang der Staatseinnahmen Vergrößerung der Gruppen Reduktion der Sachkosten Schließung kleiner Einrichtungen Forderungen der NQI Forderungen des neuen KJHG Das KTK-Gütesiegel gibt die adäquate Antwort. Idee und Ziele – Die Herausforderung Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

4 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Tagesbetreuungsausbaugesetz-TAG § 22 a Föderung der Tageseinrichtungen (1) Das Personal in den Tageseinrichtungen soll dafür Sorge tragen, dass die Kinder sich in den Einrichtungen sicher, akzeptiert und wohl fühlen, positive Beziehungen zu anderen Kindern und Erwachsenen aufbauen können und auf das Zusammenleben, die Abläufe und die Entscheidungen in der Gruppe Einfluss nehmen können. Die Einrichtungen sollen durch geeignete Maßnahmen die Qualität der Arbeit sicherstellen und weiterentwickeln. Dazu gehören die Vorlage ausgearbeiteter pädagogischer und organisatorischer Konzepte als Grundlage für die Erfüllung des Förderungsauftrags und der Einsatz von Instrumenten und Verfahren zur Evaluation der Arbeit in den Einrichtungen und bei den Trägern. Die Entwicklungs- und Lernprozesse der Kinder sind regelmäßig und systematisch zu dokumentieren. Forderungen des Referenten- entwurfes zum neuen KJHG Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

5 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Der Auftrag Katholischer Tageseinrichtungen: a) kirchlicher Auftrag: Wesensäußerung der Kirche b) gesellschaftlicher Auftrag: Bildung, Erziehung, Betreuung Katholische Kindertageseinrichtungen haben deshalb ein dreifaches Mandat: Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Um die Zukunft katholischer Kindertageseinrichtungen zu sichern, ist es erforderlich, die Balance zwischen dem kirchlichen und gesellschaftlichen Auftrag zu halten. Diese Aufgabe kann nur dann erfolgreich umgesetzt werden, wenn ein klar erkennbares Profil vorhanden ist, bei dem die Angebote und Arbeitsabläufe in Kindertageseinrichtungen kontinuierlich geprüft, weiterentwickelt und dokumentiert werden. Damit fördern sie Kinder, unterstützen Eltern und stiften Solidarität in und mit der Religionsgemeinschaft.

6 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Weiternetwicklungsinstrument für katholische Kindertageseinrichtungen Profilierung katholischer Kindertageseinrichtungen. Förderung der Qualitätsentwicklung in katholischen Kindertageseinrichtungen auf der Grundlage verbandlich abgestimmter Qualitätsanforderungen. Förderung von Wettbewerbsvorteilen der Mitgliedseinrichtungen des KTK- Bundesverbandes. Vergabe eines KTK-Gütesiegels® als Nachweis dafür, dass der katholische Auftrag und die Forderungen der DIN ISO 9001 sowie fachliche Ansprüche erfüllt sind. Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

7 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Die neuen Qualitätsbereiche Kinder Eltern Kirchengemeinde Politische Gemeinde Glaube Träger und Leitung Personal Mittel Qualitätsentwicklung / Qualitätssicherung Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

8 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Die Struktur der Qualitätsbereiche Jedem Qualitätsbereich liegt folgende Struktur zugrunde: Präambel In katholischen Kindertageseinrichtungen... wird wahrgenommen,sehen......wird davon ausgegangen,urteilen......wird so gehandelthandeln... Qualitätsanforderungen Praxisindikatoren Nachweismöglichkeiten Bewertungsmatrix Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

9 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Beispiel: 1. Kinder Präambel In katholischen Kindertageseinrichtungen … wird wahrgenommen, dass Kinder oft als alleinige Sinnstifter und Quelle des Glücks ihrer Eltern überfordert sind. Gleichzeitig werden sie als Konsumenten der Wirtschaft umworben. Kindheit als eigenständige und bedeu-tende Lebens- und Entwicklungsphase mit all ihren Chancen, Kri-sen und Orientierungsmöglichkeiten wird oft nicht wertgeschätzt. In der Gesellschaft begegnen Kinder Menschen unterschiedlicher Kulturen, Nationen und Religionen. Sie erleben Menschen mit Behinderung, Menschen, die in Armut leben oder die anderweitig benachteiligt sind. Kinder wachsen zudem in einer von Werteplu-ralismus geprägten Gesellschaft auf. Viele Kinder erleben auch, dass ihr Leben und das ihrer Familien von Übergängen geprägt ist. Diese sind gekennzeichnet durch Neuanfang und Abschied, und damit auch durch die Notwendigkeit, das Leben und seine Über-gänge bewältigen zu können. Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

10 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Beispiel: 1. Kinder Präambel In katholischen Kindertageseinrichtungen … wird davon ausgegangen, dass Gott Kindern, wie allen Menschen eine unverwechselbare Würde schenkt und sie in ihrer Eigenständigkeit wertschätzt - unabhängig von ihrem Alter, ihrem Entwicklungsstand, ihrer Herkunft, ihrer besonderen Lebenslage oder ihrer Kaufkraft. Gott nimmt die Kinder an, wie sie sind. Jesus selbst durchlebte diese Kindheit. Er unterstreicht damit den unverwechselbaren Stellenwert des Kindes von Anfang an. Indem er sich den Kindern zuwendet und sie segnet, spricht er ihnen seinen Schutz zu. Er stellt sie in die Mitte der Gesellschaft und macht sie zum Vorbild für die Erwachsenen. In seiner Auferstehung gibt er den Menschen, und damit den Kindern, die Kraft und Hoffnung, Lebensübergänge zu bewältigen und so zu verarbeiten, dass ihnen daraus Stärke erwächst. Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

11 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Beispiel: 1. Kinder Präambel In katholischen Kindertageseinrichtungen … wird so gehandelt, dass die Würde des Kindes und dessen Einzigartigkeit im pädagogischen Alltag respektiert wird. Kinder erleben sich in katholischen Kindertageseinrichtungen als eigenständige Persönlichkeit, die von den pädagogischen Mitarbeiterinnen wertgeschätzt wird. Sie haben die Gewissheit, von verlässlichen Bezugspersonen und Dialogpartnern angenommen und geliebt zu werden. Dies gilt für alle Kinder, unabhängig davon, welcher Nationalität oder welchem Glauben sie angehören. Hier lernen Kinder, was sie zur Bewältigung von Übergängen und für ihr künftiges Leben brauchen. Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

12 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Beispiel: 1. Kinder 1) Katholische Kindertageseinrichtungen stellen einen Bezug zum Alltag der Kinder her. 2) Katholische Kindertageseinrichtungen bereiten Kinder ausreichend auf ihr zukünftiges Leben vor. 3) Katholische Kindertageseinrichtungen sind Orte, in denen Kinder ausreichend Freiraum und Orientierung erhalten. 4) In Katholischen Kindertageseinrichtungen bestimmen Kinder mit. Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Anforderungen

13 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Beispiel: 1. Kinder 1) Katholische Kindertageseinrichtungen stellen einen Bezug zum Alltag der Kinder her. Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Anforderungen Kinder verbringen zum Teil viele Stunden in einer Kindertageseinrichtung. Die pädagogischen Mitarbei- terinnen reagieren auf diese Situation angemessen, in dem sie die Lebenswelt der Kinder, ihren unver- wechselbaren Stellenwert und ihre Übergänge im Leben berücksichtigen. Dies gilt insbesondere für Kinder, die aufgrund von Armut, einer Behinderung, oder wegen ihres Migrationshintergrundes benach- teiligt sind.

14 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Beispiel: 1. Kinder 1. ist die Beobachtung von Kindern und die Analyse ihrer Bedürfnisse eine unverzichtbare Grundlage für die pädagogische Planung; 2. reagieren die pädagogischen Mitarbeiterinnen angemessen auf die Bedürfnisse und Interessen der unterschiedlichen Altersgruppen der Kinder; 3. werden Kinder in besonderen Lebenslagen angemessen integriert; 4. lernen Kinder, eigene Gefühle wie Trauer, Angst, Wut, Enttäuschung und Freude auszudrücken sowie die Gefühle anderer Kinder zu respektieren; Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Praxisindikatoren In katholischen Kindertageseinrichtungen

15 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Weiternetwicklungsinstrument für katholische Kindertageseinrichtungen Profilierung katholischer Kindertageseinrichtungen. Förderung der Qualitätsentwicklung in katholischen Kindertageseinrichtungen auf der Grundlage verbandlich abgestimmter Qualitätsanforderungen. Förderung von Wettbewerbsvorteilen der Mitgliedseinrichtungen des KTK- Bundesverbandes. Vergabe eines KTK-Gütesiegels® als Nachweis dafür, dass der katholische Auftrag und die Forderungen der DIN ISO 9001 sowie fachliche Ansprüche erfüllt sind. Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

16 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Der Qualitätskreislauf von Deming: Planen: Gibt es in der Kindertageseinrichtung Regelungen / Dokumente zum Praxisindikator, aus denen hervorgeht, dass die Anforderung berücksichtigt werden soll/geplant wird? Handeln: Wie wird der Praxisindikator auf der Grundlage der Anforderung umgesetzt? Prüfen: Wie wird der Erfolg der Umsetzung des Praxisindikators geprüft/reflektiert? Verbessern: Wie werden aus den Ergebnissen der Prüfung/Reflexion Konsequenzen abgeleitet? Grundlage des Bewertungsmodells Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

17 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Die Bewertungsmatrix Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Qualitätsbereich I: Kinder Anforderung 4: In katholischen Kindertageseinrichtungen bestimmen Kinder mit Praxisindikatoren:Bewertungsmodell:Ergebnis: planen - handeln - prüfen - verbessern In katholischen Kitas - werden Kinder kontinuierlich erfüllt in die pädagogische Planung einbezogen; - stehen die Interessen der nicht erfüllt Kinder im Vordergrund und prägen den Alltag;

18 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Alle Praxisindikatoren, die Forderungen der DIN ISO 9001 beinhalten. Mindestens 50 Prozent der Praxisindikatoren je Anforderung. Für die Anforderungen, die nicht erfüllt sind, erhalten die Einrichtungen Hinweise auf Verbesserungspotential. Die Zertifizierung Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Die Anforderungen und die zugrunde liegenden Praxisindikatoren in den Qualitätsbereichen müssen zur Erlangung des Zertifikates wie folgt erfüllt sein:

19 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Die Grundlage der Zertifizierung bildet das Rahmenhandbuch des KTK-Bundesverbandes. Das Zertifizierungsverfahren wird auf Antrag der Kindertageseinrichtung bei dem Zertifizierer eingeleitet. Die Audits werden von KTK-Gütesiegel-Auditoren durchgeführt, die das Arbeitsfeld der Kindertageseinrichtung kennen. Die KTK-Gütesiegel-Auditoren müssen folgendes Anforderungsprofil erfüllen: - grundständige Auditorenausbildung, - Zusatzausbildung zu den Inhalten des KTK-Gütesiegels, - persönliche Anforderungskriterien, - Akkreditierung durch den Zertifizierer und durch den KTK-Bundesverband. Das Zertifizierungsverfahren Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

20 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Das Bundesrahmenhandbuch dient als Grundlage der Zertifizierung und wird bei den Zertifizierern hinterlegt. Es umfasst: Einführende Beiträge zur Bedeutung des Qualitätsmanagement für katholische Kindertageseinrichtungen. Die Qualitätsanforderungen des KTK-Gütesiegels® inklusive Praxisindikatoren, Nachweismöglichkeiten und Bewertungsmatrix. Spezifische Aussagen und Anforderungen der Diözesen zur Qualität von katholischen Kindertageseinrichtungen. Informationen über das Zertifizierungsverfahren. Informationen über die Zertifizierungsgesellschaften. Das Bundesrahmenhandbuch Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

21 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Das Managementhandbuch dient als Grundlage und Unterstützung für Fachberater, Träger und Erzieherinnen zur Umsetzung des KTK-Gütesiegels. Es umfasst: Einführende Beiträge zum Umgang mit dem KTK- Gütesiegel. Weitergehende Erläuterungen zu einigen ausgewählten Anforderungen und Praxisindikatoren. Beschreibung einiger ausgewählter Praxisindikatoren von der Praxis für die Praxis. Die Ergebnisse des Projektes der Deutschen Bischofskonferenz.: Das Managementhandbuch Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch

22 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Katholische Kindertageseinrichtungen stellen einen Bezug zum Alltag der Kinder her und orientieren sich an deren elementaren Bedürfnissen. 2.Katholische Kindertageseinrichtungen bereiten Kinder ausreichend auf ihr Leben vor. 3.Katholische Kindertageseinrichtungen sind Orte, in denen Kinder ausreichend Freiräume und Orientierung erhalten. 4.In katholischen Kindertageseinrichtungen bestimmen Kinder mit. Kinder Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Die Qualitätsbereiche

23 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Katholische Kindertageseinrichtungen bieten eine Dienstleistung für Eltern. 2. Katholische Kindertageseinrichtungen kennen den Bedarf der Eltern. 3. Katholische Kindertageseinrichtungen beteiligen Eltern umfassend. Eltern Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Die Qualitätsbereiche

24 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Pfarrgemeinden engagieren sich für ihre Kindertageseinrichtungen. 2. Katholische Kindertageseinrichtungen verstehen sich als Teil der Gemeinde und bringen sich in das Gemeindeleben ein. 3. Katholische Kindertageseinrichtungen sind Orte der Gastfreundschaft für alle Menschen. Kirchengemeinde Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Die Qualitätsbereiche politische Gemeinde 1. Katholische Kindertageseinrichtungen kooperieren mit politischen Gremien in ihrem Umfeld.

25 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Katholische Kindertageseinrichtungen begleiten Kinder und deren Familien bei Glaubensfragen und laden zum Wahrnehmen, Mitfeiern und Entdecken des Glaubens ein. 2. Katholische Kindertageseinrichtungen setzen ihren religionspädagogischen Auftrag im pädagogischen Alltag um. 3. In katholische Kindertageseinrichtungen wird die Glaubenskompetenz der pädagogischen Mitarbeiterinnen gefördert. Glaube Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Die Qualitätsbereiche

26 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Katholische Kindertageseinrichtungen richten ihre Arbeit an einem Leitbild aus. 2. In katholischen Kindertageseinrichtungen wird eine Dienstgemeinschaft gelebt. 3. In katholischen Kindertageseinrichtungen nimmt der der Rechtsträger seine Führungsverantwortung war. 4. In katholischen Kindertageseinrichtungen setzt die Leiterin eine aktive Personalentwicklung um. Träger und Leitung Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Die Qualitätsbereiche

27 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V In katholischen Kindertageseinrichtungen arbeiten qualifizierte Mitarbeiterinnen. 2. In katholischen Kindertageseinrichtungen engagieren sich die Mitarbeiterinnen für ihre Ziele. 3. In katholischen Kindertageseinrichtungen findet ein professioneller Austausch unter den Mitarbeiterinnen statt. 4. Katholische Kindertageseinrichtungen engagieren sich verantwortungsvoll als Ausbildungsstellen. Personal Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Die Qualitätsbereiche

28 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Katholische Kindertageseinrichtungen nutzen ihre Mittel zielgerichtet und transparent. 2. Katholische Kindertageseinrichtungen denken und handeln langfristig. 3. Katholische Kindertageseinrichtungen sind angemessen ausgestattet. Mittel Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Die Qualitätsbereiche

29 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Katholische Kindertageseinrichtungen verbessern ihre Praxis und ihre Konzeption kontinuierlich. 2. Katholische Kindertageseinrichtungen nutzen erkannte Fehler als Chance zur Verbesserung. 3. Katholische Kindertageseinrichtungen kennen ihre Ziele und die Wege zur Zielerreichung. 4. Katholische Kindertageseinrichtungen arbeiten nachhaltig. Qualitätsentwicklung / Qualitätssicherung Idee und Ziele Die neun Qualitätsbereiche Die Struktur der Qualitätsbereiche Die Zertifizierung Das Bundesrahmen- handbuch Das Management- handbuch Die Qualitätsbereiche

30 Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Dr. Ralf Haderlein Dipl.-Psych., Dipl.-Theol., Dipl.-Volksw.


Herunterladen ppt "Das KTK-Gütesiegel - Copyright KTK- Bundesverband e.V. 2004 1 Verband Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) – Bundesverband e.V. Karlstr. 40,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen