Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ICF Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit nach WHO.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ICF Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit nach WHO."—  Präsentation transkript:

1 ICF Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit nach WHO

2 2 Inhaltsverzeichnis 1.Hintergrund und Ziele der ICF 2.Grundbegriffe der ICF 3.Gesundheitszustand eines Menschen, beschrieben mit den Komponenten der ICF

3 3 1. Hintergrund und Ziele der ICV Die ICF dient fach- und länderübergreifend als einheitliche und standardisierte Sprache zur Beschreibung des funktionalen Gesundheitszustandes, der Behinderung, der sozialen Beeinträchtigung und der relevanten Umgebungsfaktoren eines Menschen* *http://www.dimdi.de/static/de/klassi/icf/http://www.dimdi.de/static/de/klassi/icf/

4 4 2. Grundbegriffe der ICF A) Funktionale Gesundheit B) Kontextfaktoren C) Behinderung

5 5 A) Grundbegriffe der ICF Eine Person ist funktional gesund, wenn – vor ihrem gesamten Lebenshintergrund (Kontextfaktoren): - ihre körperlichen Funktionen und Körperstrukturen allgemein anerkannten Normen entsprechen (Körperfunktionen und Körperstrukturen) - sie nach Art und Umfang das tut oder tun kann, wie es von einem Menschen ohne Gesundheitsproblem erwartet wird (Aktivität) - sie ihr Dasein in allen Lebensbereichen, die ihr wichtig sind, in der Art und dem Umfang entfalten kann, wie es von einem Menschen ohne Schädigungen der Körperfunktionen/- strukturen und Aktivitätseinschränkungen erwartet wird (Teilhabe)

6 6 B) Kontextfaktoren Gesamter Lebenshintergrund einer Person Umweltfaktoren Faktoren der materiellen, sozialen und verhaltensbezogenen Umwelt Personbezogene (persönliche) Faktoren Eigenschaften und Attribute der Person (z.B. Alter, Geschlecht, Ausbildung, Lebensstil, Motivation, genetische Prädisposition) Kontextfaktoren können sich förderlich oder hemmend auf die Gesundheit auswirken. Kontextfaktoren können sich förderlich oder hemmend auf die Gesundheit auswirken.

7 7 C) Behinderung Behinderungsbegriff SGB IX (§ 2): Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit ( = Störung auf Funktionsebene) mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ( = Teilhabekonzept der ICF) beeinträchtigt ist. Sie sind von Behinderung bedroht, wenn die Beeinträchtigung zu erwarten ist.

8 8 Bio-psycho-soziales Modell der ICF Gesundheitsproblem (Gesundheitsstörung oder Krankheit, ICD) Körperfunktionen und -strukturen AktivitätenTeilhabe Umweltfaktoren materiell sozial verhaltensbezogen persönliche Faktoren Alter, Geschlecht Motivation Lebensstil

9 9 ICF - Klassifikation

10 10 Zielsetzungsstufen: Neue Lebensziele


Herunterladen ppt "ICF Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit nach WHO."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen