Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GOST-V vom 01.März 20021 Rouanet-Gymnasium Beeskow Herr F. Priebus (Oberstufenkoordinator) Informationsveranstaltung zur Gymnasialen Oberstufe GOST.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GOST-V vom 01.März 20021 Rouanet-Gymnasium Beeskow Herr F. Priebus (Oberstufenkoordinator) Informationsveranstaltung zur Gymnasialen Oberstufe GOST."—  Präsentation transkript:

1 GOST-V vom 01.März Rouanet-Gymnasium Beeskow Herr F. Priebus (Oberstufenkoordinator) Informationsveranstaltung zur Gymnasialen Oberstufe GOST

2 GOST-V vom 01.März Übersicht Allgemeines: (Aufnahme, Gliederung der GOST, Schulbesuch im Ausland) Struktur der Unterrichtsorganisation (Aufgabenfelder und Fächer) Einführungsphase (Pflicht- und Wahlpflichtfächer, Bewertung, Versetzung) Qualifikationsphase (Vorschau) Abiturprüfungsfächer Fragen ??? Rouanet-Gymnasium Beeskow

3 GOST-V vom 01.März Allgemeines Aufnahmevoraussetzungen (§ 3 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe gemäß SEK I -Verordnung alle Fächer mindestens ausreichende Leistungen (Note 4) maximal ein Fach schlechter als ausreichend (Note 5 oder 6) wenn Ausfall (Note 5) in Ma, De, 1. oder 2. Fremdsprache sind mindestens befriedigende Leistungen in einem Anderen dieser Fächer nötig

4 GOST-V vom 01.März Allgemeines Gliederung der Gymnasialen Oberstufe (§ 1 GOSTV) Einführungsphase Jahrgang 11 im 1. Schulhalbjahr alle Fächer als Grundkurse mit 3 Wochenstunden, evtl. 1 bis 2- stündige Förderkurse im 2. Schulhalbjahr 2 Leistungskursfächer mit 5 Wochenstunden, alle anderen als Grundkurse mit 3 Wochenstunden Qualifikationsphase Jahrgänge 12 und 13 alle Schulhalbjahre (Semester): 2 Leistungskursfächer mit 5 Wochenstunden, alle anderen als Grundkurse mit 3 Wochenstunden Rouanet-Gymnasium Beeskow

5 GOST-V vom 01.März Allgemeines Schulbesuch im Ausland (§ 4 GOSTV) Schülerinnen und Schüler können in der Einführungsphase und in den ersten beiden Halbjahren der Qualifikationsphase für einen längstens einjährigen Schulbesuch im Ausland beurlaubt werden. (Antragsformular vom Klassenleiter) nach Rückkehr wird die Schullaufbahn in der Jahrgangsstufe fortgesetzt, in der der Auslandsaufenthalt begonnen wurde. Auf Antrag kann die Schullaufbahn in der nächsthöheren Jahrgangsstufe fortgesetzt werden, wenn im Rahmen der Möglichkeiten die Pflichtfächer belegt wurden oder die nachgewiesenen Leistungen vor und während des Auslandsaufenthaltes eine erfolgreiche Mitarbeit erwarten lassen. Antrag kann also erst nach Wiederkehr gestellt werden und wird auch erst dann durch Schulleiter entschieden. Rouanet-Gymnasium Beeskow

6 GOST-V vom 01.März Struktur der Unterrichtsorganisation (§ 6 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow Schülerinnen und Schüler wählen aus dem Angebot der Schule entsprechend dieser Verordnung Grund- und Leistungskurse. Grundkurse sind dreistündig, Leistungskurse sind fünfstündig Grundkurse führen in grundlegende Sachverhalte, Problemstellungen und Strukturen eines Faches ein. Leistungskurse repräsentieren das Lernniveau unter dem Aspekt einer auf wissenschaftliches Arbeiten vorbereitenden Ausbildung

7 GOST-V vom 01.März Aufgabenfelder und Fächer (§ 7 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow die Unterrichtsfächer werden 3 Aufgabenfeldern zugeordnet, aus denen jeweils Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer zu belegen sind. Aufgabenfeld I(sprachlich-literarisch-künstlerisches AF): Deutsch, alle Fremdsprachen, Kunst, Musik, Darstellendes Spiel Aufgabenfeld II(gesellschaftswissenschaftliches AF): Geschichte, Politische Bildung, Geografie, Pädagogik Aufgabenfeld III(mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches AF): Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik Sport wird keinem der Aufgabenfelder zugeordnet

8 GOST-V vom 01.März Einführungsphase Fachbelegungen 1. Halbjahr (§ 8 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow Aufgabenfeld I (12 (13) Wochenstunden) Deutsch 2 Fremdsprachen (mindestens eine in SEK I begonnen, bei neubegonnener Fremdsprache Ru, eine Stunde mehr) Kunst oder Musik oder Darstellendes Spiel Als Grundkursfächer sind zu belegen:

9 GOST-V vom 01.März Einführungsphase Fachbelegungen 1. Halbjahr (§ 8 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow Aufgabenfeld II (6 Wochenstunden) Geschichte Politische Bildung oder Geografie Als Grundkursfächer sind zu belegen:

10 GOST-V vom 01.März Einführungsphase Fachbelegungen 1. Halbjahr (§ 8 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow Aufgabenfeld III (9 Wochenstunden) Mathematik eine Naturwissenschaft (Physik, Chemie oder Biologie) drittes Fach (zweite Naturwissenschaft oder Informatik) Sport (3 Wochenstunden) Als Grundkursfächer sind zu belegen:

11 GOST-V vom 01.März Einführungsphase Fachbelegungen 1. Halbjahr (§ 8 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow Zusammenfassung: 30(31) Wochenstunden Pflichtbelegung zusätzlich möglich: ein weiteres Fach als Wahlgrundkurs 33(34) Wochenstunden evtl. Förderkurs +2Stunden

12 GOST-V vom 01.März Einführungsphase Änderungen zum 2. Halbjahr (§ 8 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow von den im 1. Halbjahr belegten Grundkursen müssen zwei Leistungskursfächer (5 Wochenstunden) gewählt werden. Das erste LK-Fach muss De, eine aus der SEK I fortgeführte Fremdsprache oder Mathematik sein. Das zweite LK-Fach kann aus dem Angebot der Schule gewählt werden. (De, En, Ku, Ge, Ma, Ph, Ch, Bi) Mindeststundenzahl:8 GK:24 Stunden 2 LK:10 Stunden

13 GOST-V vom 01.März Einführungsphase Leistungsbewertung (§§ 12,13 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow Bewertung erfolgt nach Punkteskala Punkte Im ersten Halbjahr wird in jedem Fach eine Klausur geschrieben. Im zweiten Kurshalbjahr werden in den Leistungskursen sowie in den Grundkursfächern Deutsch, zwei Fremdsprachen, einem gesellschaftswissenschaftlichen Fach, Mathematik, einer Naturwissenschaft sowie evtl.weiteren Fächern je eine Klausur geschrieben. Die Klausur geht jeweils zu einem Viertel in die Kursabschlussnote ein.

14 GOST-V vom 01.März Einführungsphase Versetzung in die Qualifikationsphase (§ 9 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow Die Versetzung erfolgt, wenn bei mindestens 5 Punkten in allen belegten Fächern höchstens eine Note schlechter ist. Werden in einem Leistungskurs die erforderlichen 5 Punkte nicht erreicht, kann eine Versetzung erfolgen, wenn auf Antrag ein anderes Fach als LK vorhanden ist und gewählt wird, bei dem im GK mindestens 8 Punkte erreicht wurden. Grundlage für die Versetzung bildet nur die Bewertung des zweiten Kurshalbjahres!

15 GOST-V vom 01.März Qualifikationsphase (§ 10 GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow In der Qualifikationsphase werden grundsätzlich die Fächer aus der Einführungsphase fortgeführt. Zusätzlich gewählte Fächer müssen nicht fortgeführt werden. Das künstlerische Fach, das zweite Fach aus dem Aufgabenfeld II oder das dritte Fach aus dem Aufgabenfeld III dürfen nach der 12. Klasse abgewählt werden.

16 GOST-V vom 01.März Abiturprüfung (§§ 11 und 16ff GOSTV) Rouanet-Gymnasium Beeskow Die Abiturprüfung umfasst mindestens vier, höchstens 5 Komponenten. Verpflichtend sind drei schriftliche und eine mündliche Prüfung. Die fünfte Komponente ist eine Besondere Lernleistung oder eine freiwillige mündliche Prüfung. Bedingungen für die vier Pflichtkomponenten: Alle drei Aufgabenfelder müssen vertreten sein Unter den drei schriftlichen Prüfungsfächern müssen zwei der Fächer De, Fremdsprache oder Ma sein. Abiturprüfungsfächer müssen mindestens als Grundkurs seit der Einführungsphase belegt sein. Die beiden LK sind erstes und zweites schriftliches Prüfungsfach.


Herunterladen ppt "GOST-V vom 01.März 20021 Rouanet-Gymnasium Beeskow Herr F. Priebus (Oberstufenkoordinator) Informationsveranstaltung zur Gymnasialen Oberstufe GOST."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen