Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Coaching-Tools II Workshop Gruppencoaching Dipl.-Psych. Christoph Schalk AUSZUG: GROW-Coaching.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Coaching-Tools II Workshop Gruppencoaching Dipl.-Psych. Christoph Schalk AUSZUG: GROW-Coaching."—  Präsentation transkript:

1 Coaching-Tools II Workshop Gruppencoaching Dipl.-Psych. Christoph Schalk AUSZUG: GROW-Coaching

2 2 GROW für Gruppen Ziel –Team bei der Erreichung ihrer Ziele helfen Anwendungsbereiche –Fast universell Vorgehen –Moderation des Teams anhand der 4 Phasen von GROW

3 3 GROW-Coaching G oals – Ziele R eality – Ist-Zustand O ptions – Möglichkeiten W ill – Entscheidung

4 4 GROW-Fragen Goal: Was möchten Sie erreichen? Reality: Wie sieht die Realität der gegenwärtigen Situation aus? Options: Welche Möglichkeiten sehen Sie? Will: Welche nächsten Schritte wollen Sie unternehmen?

5 5 Ziele auf verschiedenen Ebenen Coachingbeziehung –Gesamtziel und –thema für den Prozess Coachingtermin –Aktionsplan überprüfen –Klarheit über Rollen –Planung eines Seminars –Umgang mit Widerständen –... Umsetzungsziel als Ergebnis des Coachingtermins –Seminar durchführen –Umsetzung des Aktionsplans –…

6 6 Goals - Ziele Wir haben XX min Zeit: Was möchten Sie heute aus unserem Treffen mitnehmen? Was soll bei diesem Treffen passieren, damit es sich für Ihr Team gelohnt hat, dabei gewesen zu sein? An welchem Ziel möchten Sie in unserem Coachingprozess arbeiten? Woran werden Sie merken, dass Sie dieses Ziel erreicht haben? Wie könnten Sie Ihr Ziel so formulieren, dass es überprüfbar wird? Ist diese Ziel in Ihrer Situation erreichbar? Wie könnten Sie es realistischer formulieren? Wie wichtig ist Ihnen dieses Ziel? Bis wann wollen Sie es erreicht haben?

7 7 Methodik - Ziele Kleine Gruppen –Erwartungen und Ziele gemeinsam auf einem Flipchart sammeln –Coach stellt ggf. Fragen zur Klärung Große Gruppen –In Kleingruppen werden Erwartungen und Ziele auf Flipcharts festgehalten –Flipcharts werden nebeneinander gehängt –Verständnisfragen und Rückfragen zur Präzisierung Allgemein: EBV-Analyse

8 8 EBV-Analyse Erreichen Bewahren Vermeiden

9 9 Reality – Ist-Zustand Wann tritt das Problem auf? Was waren Ihre Gründe für diese Entscheidung? Beschreiben Sie mir, was genau vorgefallen ist. Was haben Sie bisher versucht? Mit welchen Ergebnissen? Welche Sternstunden haben Sie gemeinsam erlebt? Was genau ist der Unterschied zwischen den Problemsituationen und den Sternstunden?

10 10 Methodik – Ist-Zustand Kleine Gruppen –Moderation in der Gesamtgruppe Große Gruppen –Gruppenarbeit, anschließend Vorstellung der Ergebnisse im Plenum Allgemein: Gruppierungsübung (bis max. 30 Teilnehmer) Allgemein: SWOT-Analyse

11 11 Gruppierungsübung Jeder erhält 3-5 Post-it-Notizzettel Einen Gedanken pro Notiz Alle Notizen an die Wand Alle Teilnehmer gruppieren (still) die Notizen nach ihrer inhaltlichen Nähe (5-7 Min) Notizen laut vorlesen und Gruppierungen anpassen, falls notwendig 5-7 Hauptthemen entdecken Moderierte Gruppendiskussion

12 12 SWOT-Analyse Stärken (Strengths) Schwächen (Weaknesses) Chancen (Opportunities) Risiken (Threats)

13 13 Options - Möglichkeiten Was würden Sie tun, wenn Sie nicht versagen könnten? Was genau wäre dann anders? Was haben andere in Ihrer Situation erfolgreich gemacht? Wen könnten Sie um Rat fragen? Wo könnten Sie noch Anregungen finden? Was wäre sonst noch möglich?

14 14 Methodik – Optionen Kleine Gruppen –Moderation in der Gesamtgruppe Große Gruppen –Gruppenarbeit, anschließend Vorstellung der Ergebnisse im Plenum Allgemein: Visualisierung am Flipchart –Mindmap –Tabelle –Liste –Diagramm –…

15 15 Will - Entscheidung Welche der Möglichkeiten wollen Sie umsetzen? Was werden Sie bis wann machen? Wird Sie dieser Schritt wirklich Ihrem Ziel näher bringen? Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie sicher sind Sie sich, dass Sie das schaffen? Welche Hindernisse könnten auftreten? Wem gegenüber wollen Sie Rechenschaft für diesen Schritt ablegen?

16 16 Methodik – Entscheidung Kleine Gruppen –Moderation in der Gesamtgruppe Große Gruppen –Gruppenarbeit, anschließend Vorstellung der Ergebnisse im Plenum Allgemein: Ergebnissicherung –Protokoll (Flipchart und Dokument) –Aktionsplan (Flipchart und Dokument)

17 17 Aktionsplan Was? Ziele Wie?Wann? StrategienDatum Wer? Personen

18 18 Übung Ziel –Mit GROW vertraut werden Ablauf –Einzelarbeit: GROW reflektieren –2er-Gruppen: A coacht B, Auswertung, Rollentausch, Auswertung Zeit –2x 30 min

19 19 Workshop Coaching-Tools II (Gruppencoaching) © 2006 Christoph Schalk


Herunterladen ppt "Coaching-Tools II Workshop Gruppencoaching Dipl.-Psych. Christoph Schalk AUSZUG: GROW-Coaching."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen