Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 1 Industrial Alpinists Vienna Seile.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 1 Industrial Alpinists Vienna Seile."—  Präsentation transkript:

1 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 1 Industrial Alpinists Vienna Seile

2 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 2 Industrial Alpinists Vienna Seile dynamische Bergseile EN 892; UIAA 108 semistatische Seile EN 1891 Einfachseil Einfache Verwendung < 10% statische Dehnung 12 kN max. Fangstoß mind. 5 NormstürzeNormstürze i.a. (9) 10mm – 11,5mm DM 1 Halbseil paarweise Verwendung 12 % statische Dehnung 8kN max. Dehnung mind. 5 Normstürze 9 mm DM 1 2 Zwillingsseil Paarweise u. parallele Verw. 10% statische Dehnung 12kN max. Dehnung mind. 12 Normstürze 8 – 8,5 mm DM Reepschnüre EN 564 d nom [mm] F Bmin [kN] 43,2 55,0 67,2 79,8 812,8 Aramide Dyneema D m = 5,5mm F B = 18 kN Seile der Form A …. Kernmantelseile mit geringer Dehnung, die für.. seilunterstütze Arbeiten aller Art …konstruiert sind ___________________________________________________ DM 8,5 – 16mm Festigkeit 22kN Seile der Form B …. Kernmantelseile mit geringer Dehnung, die geringere Leistungs- merkmale als …Form A…, … bei deren Benutzung größere Sorgfalt erforderlich

3 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 3 Industrial Alpinists Vienna © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 3 Seildehnung abh. von Länge Weiche des Seiles Größe der Kraft Fangstoßdehnung Seilverlängerung, die beim Hängen (Abseilen) auftritt. EN 892: max. Gebrauchsdehung 10 % / 80 kg typische Seilwerte 7 % 50 m-Seil 5m Gebrauchsdehnung (Normdehnung) Dehnung im Falle eines Sturzes bei Normsturz ca. 25 %.

4 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 4 Industrial Alpinists Vienna Einfach- und Doppelseile Zwillingsseile > 5 Stürze55 / 80kg HS < 8 kN ES < 12 kN 80kg ZS < 12 kN > 12 Stürze © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 4

5 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 5 Industrial Alpinists Vienna Können Seile noch reissen ? Betonkante Messer Karabiner Scharfkantenbelastung

6 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 6 Industrial Alpinists Vienna Scharfkantenprüfung

7 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 7 Industrial Alpinists Vienna Scharfkantenprüfung gem UIAA ° Kante Radius 0,75 mm

8 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 8 Industrial Alpinists Vienna Scharfkantenbelastung - Sturzbelastung 1m4 kN 3m5 kN 5m6 kN - Aufstieg mittels Steigklemmen ca. 1,5-fachen Körpergew. 1,5 kN - Abseilen normal 1,5 kN ruckartig 3 kN

9 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 9 Industrial Alpinists Vienna Arm- und Beckenbruch tödlicher Absturz Trümmerfraktur Fußgelenk Steißbeinfraktur Schädel – Hirn Trauma

10 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 10 Industrial Alpinists Vienna Scharfkantenbelastung Laufendes Gut: Rollen Umlenkkarabiner Stehendes Gut: Schutzschlauch Stahlseil Kette Bandschlinge

11 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 11 Industrial Alpinists Vienna Können Seile noch reissen ? Scharfkantenbelastung Schmelzverbrennung

12 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 12 Industrial Alpinists Vienna Schmelzverbrennung

13 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 13 Industrial Alpinists Vienna Reibung Textil auf Textil Wirkt wie eine Säge

14 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 14 Industrial Alpinists Vienna Hinweise zur Verwendung und Überprüfung: Kriterien für Ausmusterung:EN 1891:Litzenriss FISAT:Sichtbarer Kern BauV §30: Verlängern od. Anschlagen der Seile mittels Knoten ist nicht zulässig Polyamidseile: gute Beständigkeit gegen Chemikalien und Laugen mineralische Säuren problematisch Polyesterseile: gute Beständigkeit gegen Chemikalien gute Beständigkeit gegen Schwefelsäure (<80%) Phenole problematisch

15 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 15 Industrial Alpinists Vienna Informationsbroschüre des Herstellers - Bezeichnung und Typ - Länge [m] - DM [mm] - Gewicht [g/m] - # Normstürze - FangstoßFangstoß - CE-Kennzeichen mit 4-stelliger Kennnummer der benannten Stelle. - Weitere wichtige Hinweise: z. B. Angaben zur Lebensdauer

16 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 16 Industrial Alpinists Vienna Krangelbildung bei einem neuen Seil Krangelbildung bei einem alten, verschmutzten Seil aufgedrehtes Seil offener Spleiß

17 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 17 Industrial Alpinists Vienna Geschmeidigkeit Öl im Seil ausgebleichtes Seil / UV Strahlung

18 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 18 Industrial Alpinists Vienna Faserrisse Schnittmarken

19 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 19 Industrial Alpinists Vienna

20 © by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 20 Industrial Alpinists Vienna Seiledynamische Bergseile EN 892 semistatische Seile EN 1891 Reepschnur EN 564 KarabinerVerbindungselemente EN 362 Bergsteiger – Karabiner EN SteigklemmenSeilklemmen EN 567 (Bergsteigerausrüstg) AbseilgeräteEN 341 Mitlaufende AuffanggeräteEN 353 VerbindungsmittelEN 354 SchlingenEN 566 (Bergsteigerausrüstg) FalldämpferEN 355 GurteHaltegurte EN 358 Sitzgurte EN 813 Auffanggurte EN 361 HöhensicherungsgeräteEN 360 AuffangsystemeEN 363 IndustrieschutzhelmeEN 397 PrüfverfahrenEN 364 PSA – Anforderungen an Gebrauchsanleitung, Wartung, regelmäßige Überprüfung, Instandsetzung, Kennzeichnung und Verpackung EN 365


Herunterladen ppt "© by Industrial Alpinists Vienna; Jänner 2005 Seite 1 Industrial Alpinists Vienna Seile."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen