Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Württembergischer Ingenieurverein e.V. Augsburger Bezirksverein e.V. Bezirksgruppe Donau-Iller (Ulm/Neu-Ulm) Exkursion am 13. März 2014 Beschussamt Ulm.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Württembergischer Ingenieurverein e.V. Augsburger Bezirksverein e.V. Bezirksgruppe Donau-Iller (Ulm/Neu-Ulm) Exkursion am 13. März 2014 Beschussamt Ulm."—  Präsentation transkript:

1 Württembergischer Ingenieurverein e.V. Augsburger Bezirksverein e.V. Bezirksgruppe Donau-Iller (Ulm/Neu-Ulm) Exkursion am 13. März 2014 Beschussamt Ulm

2 Württembergischer Ingenieurverein e.V. Augsburger Bezirksverein e.V. Bezirksgruppe Donau-Iller (Ulm/Neu-Ulm) Zusammenfassung Das Beschussamt in Ulm ist die einzige Prüf- und Zertifizierungsstelle für Waffen-, Munition- und Sicherheitstechnik in Baden –Württemberg, eines der modernsten Institute dieser Art und seit 1988 im Neubau Ulm- Jungingen etabliert. Fünf Bundesländer haben Beschusseinrichtungen insgesamt sechs Beschussämter sind es in Deutschland. Durch die Ansiedelung von vier Waffenfabriken im Raum Ulm hat das Beschussamt einen sehr hohen Stellenwert, denn jede einzelne Waffe, Jagd-, Sport-, Verteidigungswaffen und Munition muss vor dem Inverkehrbringen durch das Amt geprüft werden. Seit Gründung des Beschussamtes Ulm im Jahre 1952 haben sich die Aufgaben stetig gewandelt. Neben der Prüfung und Zulassung von Waffen und Munition nach den Vorschriften des Waffen- und Beschussrechts machen Materialprüfungen, Gutachten und Zertifizierungen heute etwa 40% der Tätigkeit aus. Diese Tätigkeiten werden von 26 qualifizierten Mitarbeitern in modernsten Einrichtungen ausgeführt.

3 Württembergischer Ingenieurverein e.V. Augsburger Bezirksverein e.V. Bezirksgruppe Donau-Iller (Ulm/Neu-Ulm) Zusammenfassung Basis der Leistungsfähigkeit des Beschussamtes ist nicht zuletzt die enge Kooperation mit den Partnern aus der mittelständigen Waffenindustrie, dem Büchsenmacherhandwerk, Ingenieurbüros und Herstellerfirmen aus dem Bereich des Personen-und Objektschutzes, Behörden, Polizei, Bundeswehr sowie Sportschützen und Jägern. Waffenprüfung: Es werden jährlich ca bis Waffen geprüft. Die entspricht ca. 70% aller in Deutschland hergestellten erlaubnispflichtigen Waffen. Zur Bewältigung dieser Aufgaben unterhält das Beschussamt in den Herstellerfirmen Blaser in Isny, Heckler & Koch, sowie Feinbau in Oberndorf, Krieghoff, Anschütz und Walther in Ulm so genannte Abfertigungs-stellen, d.h. die Waffen werden direkt in den Produktionsstätten geprüft. Bevor Waffen an Berechtigte abgegeben werden dürfen, müssen sie neben der Kennzeichnung zur eindeutigen Identifizierung, Zuordnung und Rückführung einer Sicherheitsprüfung ( Prüfung auf Funktions-und Verwendungssicherheit) unterzogen werden. In den Archiven des Beschussamtes befinden sich heute Waffendaten für ca. 14 Mio. Waffen, auf die Polizeibehörden bei Ermittlungen zurückgreifen können. Für die sehr umfangreiche Zertifizierung bzw. Erprobung einer Polizeipistole muss ein Hersteller mehrere an das Beschussamt zahlen.

4 Württembergischer Ingenieurverein e.V. Augsburger Bezirksverein e.V. Bezirksgruppe Donau-Iller (Ulm/Neu-Ulm) Zusammenfassung Sicherheitstechnik: Eine weitere Aufgabenzuweisung und Spezialisierung des Beschussamtes (BA Ulm) hat in den Jahren 1960 bis 1970 begonnen. Aufgrund der terroristischen Anschläge und Attentate wurde dem BA Ulm in Zusammenarbeit mit dem LKA Baden-Württemberg im Rahmen des vorbeugenden Verbrechensschutzes, die Prüfung angriffshemmender Stoffe, Materialien und Konstruktionen für Personen-und Objektschutz übertragen. Ballistische und mechanische Materialprüfungen werden z.B. an Fenstern, Türen, Toren, Fassaden, Mauerwerken und anderen Bauteilen durchgeführt. Typenprüfungen für gepanzerte PKW, Werttransportfahrzeuge, Schutzwesten, Schilde und Helme sowie Sicherheitsgläser gegen Durchschuss, Einbruch und Vandalismus gehören ebenso zu diesem sehr spezialisierten Fachgebiet. Wir sahen Beschussmuster von Autotüren, Glasscheiben und ein Erstmuster eines Geländefahrzeuges PSV Land Cruiser 200, welches in den Prüfräumen getestet wurde. Selbst die Reichstagskuppel in Berlin ist unter Objektschutzbestimmungen vom BS Ulm überprüft worden. PKW Handgranaten Sprengungen werden in einem Steinbruch in der Nähe des BA Ulm durchgeführt.

5 Württembergischer Ingenieurverein e.V. Augsburger Bezirksverein e.V. Bezirksgruppe Donau-Iller (Ulm/Neu-Ulm) Zusammenfassung Prüf- und Laboreinrichtungen Das BA Ulm ist mit modernsten technischen Beschuss-, Prüf- und Laboreinrichtungen ausgestattet: 2 x 100m Schießkanal u.a. mit fahrbarer Schießkabine, Laservisierung, elektronischer Trefferauswertung und Beobachtung der Geschoßwirkung 15m Material-Schießkanal mit fahrbarer Schießkabine, Hebeeinrichtung, Beobachtungsraum, Drehplattform für Winkelbeschuss, Aufzeichnungstechnik für Prüfungen durchschusshemmender Prüfobjekte bis zu einer Größe von ca. 2,8m x 2,8m x 8m, z.B. für Typenprüfungen an gepanzerten Fahrzeugen 25m Ballistik-Schießkanal zur Prüfung, Erprobung und Zertifizierung von Waffen, Munition und Körperschutzausrüstungen, Trefferbildanzeige Vier Beschusskammern mit automatischen Spannvorrichtungen für den Waffenbeschuss Diese Aufzählung ist nur ein kleiner Überblick über die hochwertigen Prüf- und Laboreinrichtungen. Es war eine hochinteressante Exkursion mit einem fachlich sehr versierten stv. Leiter des Beschussamtes. Wir möchten uns bei Herrn Dipl.- Ing. Ulrich Kling für diese Exkursion recht herzlich bedanken. gez. Gerhard F. Zwinge VDI Ulm


Herunterladen ppt "Württembergischer Ingenieurverein e.V. Augsburger Bezirksverein e.V. Bezirksgruppe Donau-Iller (Ulm/Neu-Ulm) Exkursion am 13. März 2014 Beschussamt Ulm."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen