Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DC, DOI, OAI, URN und andere unbekannte Größen

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DC, DOI, OAI, URN und andere unbekannte Größen"—  Präsentation transkript:

1 DC, DOI, OAI, URN und andere unbekannte Größen
Roadshow Online-Ressourcen DC, DOI, OAI, URN HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM und andere unbekannte Größen Rita Albrecht / Heike Nienerza HeBIS-Verbundzentrale Stand: September 2002

2 Open Archives Initiative (OAI)
Die Themen Metadaten Dublin Core Und andere ... HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Open Archives Initiative (OAI) Persistent Identifier URN DOI CrossRef

3 Metadaten Metadaten sind ... Metadaten haben ...
strukturierte Daten zur Beschreibung von (Online-) Ressourcen unterschiedlichenTyps und Umfangs HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Text, Bilder, Grafiken, Videos, Tondokumente vollständige Dokumente, Textauszüge, Bildausschnitte, Bildsequenzen, Tonsequenzen Metadaten haben ... in der Regel HTML- oder XML-Format

4 Metadaten Metadaten dienen ...
der Erschließung und dem Retrieval von (Online-) Ressourcen im Internet HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM für Wissenschaft und Forschung für den Handel (Marketing, Rechtemanagement) mit Hilfe von Internetsuchmaschinen

5 Dublin Core (DC) Zielsetzung:
Format der Dublin Core Metadata Initiative (DCMI) inzwischen weit verbreiteter Standard im Bereich Wissenschaft und Bildung HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Zielsetzung: Entwicklung eines einfachen Formats und fachübergreifenden Basis-Standards

6 Dublin Core: Format + Core Set (DC simple) Qualifier (DC qualified)
15 Kernelemente z.B. + Qualifier (DC qualified) Differenzierung einzelner Elemente des Core Set Bezeichnung verwendeter Codierungen z.B. HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Title Creator Subject Description Language ... Alternative LCSH, DDC, UDC ... Table of Contents, Abstract ISO 639-2, RFC 1766 ...

7 Dublin Core in HTML Ausschnitt aus HTML-Datei mit Metadaten für:
Vennekamp, Martin: Elektrochemie mit Gasplasmen. - Diss. Giessen, 2002 <META NAME="DC.Title" LANG="ger" CONTENT="Elektrochemie mit Gasplasmen: Zur Kinetik der anodischen Oxidation von Silber in Chlorgas–Plasmen und zur Morphologie der Produktschichten"> <LINK REL="SCHEMA.dc" HREF="http://purl.org/DC/about/element_set.htm"> <META NAME="DC.Creator.PersonalName" CONTENT="Vennekamp, Martin"> <META NAME="DC.Subject" SCHEME="DNB-Sachgruppe" CONTENT="30"> <META NAME="DC.Publisher.CorporateName" CONTENT= "Universitätsbibliothek"> ..... <META NAME="DC.Identifier" SCHEME="URL" CONTENT= "http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn= &dok_var=d1&dok_ext= pdf&filename= pdf"> <META NAME="DC.Language" SCHEME="ISO639-2" CONTENT="ger"> HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM

8 Dublin Core in Projekten
DissOnline DC-Variante MetaDiss: zusätzliche Qualifier (z.B. DC.Title.Translated) zusätzliche Elemente (z.B. DDB.Identifier.Fingerprint) HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Zuständige UB: meldet bei Ablieferung der Diss an DDB auch die DC-Metadaten (per oder Web-Meldeformular) DDB: erzeugt aus den Metadaten eine Pica-Titelaufnahme für ILTIS (mit „DDB-MetadatenExtraktor“) + eine Frontpage für den DDB-Deposit-Server Open Archives Initiative (OAI) dazu gleich mehr ...

9 Andere Metadaten-Formate
ONIX (Online Information eXchange) Für: Verlags- und Buchhandelsinformationen GILS (Government Information Locator Service) Für: Regierungs- und Verwaltungsinformationen HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM LOM (Learning Objects Metadata) Für: „Objekte“ im Bereich E-Learning (Lehrinhalte und -ziele, Personen, Multimedia-Anwendungen, Software ...) MPEG21 (MPEG = Motion Picture Expert Group) Für: Multimedia-Produkte

10 Open Archives Initiative (OAI)
Zielsetzung: Weltweiter Zugang zu Online-Dokumenten auf Wissenschaftsservern durch einheitliche Standards für:  Erschließung und Beschreibung der Dokumente durch Metadaten  ein „Protokoll“ für Speicherung, Abfrage und Übertragung = Harvesting der Metadaten HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM

11 Metadaten-Harvesting über OAI-Protokoll
Open Archives Initiative (OAI) OAI-Bausteine Autor, Institut + Dokumente: Dissertationen Diplomarbeiten Preprints usw. Metadaten: DC simple (Pflicht) andere Formate (fak.) + XML HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Service Provider: Suchmaschine Metadaten-Harvesting über OAI-Protokoll Data Provider: Dokumentarchiv

12 Open Archives Initiative (OAI)
OAI-Teilnehmer Data Provider in Deutschland HU Berlin UB Dortmund SLUB Dresden Univ. Tübingen UB Chemnitz UB Duisburg SUUB Bremen PhysNet Oldenburg HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Service Provider (z.B.) Open Archive Portal Universität Tübingen DINI Search Service ARC - Cross Archive Searching Service

13 Open Archives Initiative (OAI)
Beispiel ARC: Simple Search mit Stichwort „Costa Rica“ HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM

14 Persistent Identifier (PI)
PI sind ... eindeutige und dauerhafte „Namen“ für elektronische Ressourcen HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Sie haben die Aufgabe ... elektronische Ressourcen unabhängig von deren aktueller lokaler Adresse (URL) zu identifizieren und adressierbar zu machen

15 Persistent Identifier (PI)
PI ermöglichen ... dauerhafte Auffindbarkeit von ER Zitierfähigkeit / Referenzierbarkeit von ER Authentizitätskontrollen Rechte- und Zugriffsmanagement HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM

16 PI: Voraussetzungen Standards für Struktur und Syntax  URN  DOI
Registrierungsagenturen HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Kooperativ geführte PI-Verwaltungssysteme  für die Zuordnung zwischen PI und URL(s), Authentifizierungsmerkmalen, Rechteinformationen Resolving-Mechanismen = technische Verfahren, die automatisch vom PI zur gültigen URL weiterleiten

17 Uniform Resource Name (URN)
URN‘s sind ... ein Persistent Identifier-Standard der IETF (Internet Engineering Task Force) HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Aktuelles URN-Projekt der DDB (Carmen AP4) Erprobung der Vergabe und Verwaltung von URN  am Beispiel von Online-Dissertationen  unter Beteiligung von Bibliotheken, die Online-Dissertationen an DDB abliefern in Hessen: zur Zeit nur die StUB Frankfurt Entwicklung und Erprobung von Resolving-Mechanismen

18 URN-Struktur URN: NID: SNID: NSS 1 2 3 URN: NBN: DE: HEBIS: 30-
Elemente: 1 2 3 URN: NBN: DE: HEBIS: 30- Beispiel: HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM URN: Kennzeichnung für alle PI des URN-Schemas NID: Namespace Identifier, z.B: NBN = National Bibliography Number SNID: Subnamespace Identifier - wiederholbar, z.B.: SNID1: DE = Die Deutsche Bibliothek SNID2: HEBIS = Bibliotheksverbund (Kürzel) SNID3: 30 = Universitätsbibliothek (Sigel) NSS: Namespace Specific String, z.B.: nummerischer oder alphanummerischer String mit Prüfziffer

19 URN in HeBIS HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM
Staginnus, Christina: Repetitive DNA-Sequenzen im Genom der Kichererbse (Cicer arietinum L.). - Diss. Frankfurt (Main) 2002 urn:nbn:de:hebis: HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM

20 URN-Verwaltung Aufgaben der Universitätsbibliotheken
URN-Vergabe für neue Online-Diss URN-Meldung an DDB zusammen mit den Metadaten der Diss HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM URN-Verwaltung in zentraler Datenbank bei der DDB Konkordanz zu den URL‘s des Dokuments URL-Pflege durch regelmäßiges Linkchecking regelmäßige Authentizitätskontrollen (über MD5-Fingerprint) Nach Abschluss von Carmen AP4 dezentrale URN-Verwaltung unter Beteiligung der Verbünde?

21 HeBIS Verbund-OPAC  in Planung
URN-Anzeige HeBIS Verbund-OPAC  in Planung DDB-OPAC  realisiert HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM

22 URN-Resolving Persistent URL (PURL)
Browser können PI‘s bislang nicht interpretieren und von sich aus in eine gültige URL umsetzen Die Auflösung der URN‘s im DDB-OPAC beruht deshalb auf einem Trick  bei Anklicken der URN wird ein Skript aufgerufen, das die URN in eine Persistent URL umsetzt HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Persistent URL (PURL) PURL‘s sind URL‘s aus Persistent Identifier + Adresse für einen Resolving-Dienst, der den PI in eine gültige URL auflöst und den Nutzer an diese weiterleitet urn:nbn:de:bvb:

23 Digital Object Identifier (DOI)
Persistent Identifier-System der International DOI Foundation (IDF) kostenpflichtiges PI-System entwickelt für kommerzielle Anwendungen HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Zielsetzung:  Kunden und Content-Anbieter ortsunabhängig miteinander vernetzen und E-Commerce erleichtern  Basis für eine automatisierte Verwaltung von Urheber- und Lizenzrechten schaffen

24 DOI + Metadaten Jeder DOI muss mit Metadaten verknüpft werden, damit der Content identifizierbar ist. HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM DOI ist persistent - Metadaten können sich ändern z.B. bei einem Wechsel der Eigentumsrechte Empfohlene Datentransfersyntax: XML

25 DOI-Struktur Präfix/Suffix 10.1007/s00468-002-0161-y Präfix: Suffix:
 beginnt immer mit 10 = Namensraum „DOI“  gefolgt von einer Nummer für die „Content-Einheit“ (Verlag, Produktlinie) HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Suffix:  Identifikator für den jeweiligen Content  kann Einheiten beliebiger Größe und beliebiger Dateitypen bezeichnen (Buch, Artikel, Zusammenfassung, Schaubild, Lied ... / Text, Audio, Video, Bild, Software)

26 DOI-Resolving HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM
wie PURL-Mechanismus im DDB-OPAC Aufruf des Resolving-Dienstes der International DOI Foundation (IDF): HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Ermittlung der gültigen URL‘s in einem verteilten zentralen DOI-Verzeichnis Verbindung erfolgt  direkt zum Dokument / Medium  oder zu einer Liste von darauf bezogenen Informations quellen (Rezensionen, Bezugsmöglichkeiten, Rechteinformationen ...)

27 Elsevier Science Springer John Wiley & Sons McGraw Hill [u.a.]
DOI-Administration International DOI Foundation (IDF) Überwachung der DOI-Entwicklung Lizenzvergabe an Registrierungsagenturen / Technologieanbieter HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Mitglieder zur Zeit: ca. 70 Firmen aus Asien, Europa, USA Finanzierung durch jährliche Mitgliedsbeiträge (gestaffelt nach Mitgliedskategorien) Jährlicher Beitrag für Charter-Members (höchste Kategorie): US $ Elsevier Science Springer John Wiley & Sons McGraw Hill [u.a.]

28 DOI-Administration Registrierungsagenturen
vergeben DOI-Präfixe HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM legen Metadaten-Standards fest und betreiben Datenbanken zur Metadatenverwaltung erheben Gebühren - z.B. auf  die Vergabe von DOI-Präfixen  die Registrierung von DOI‘s  das DOI-Retrieval

29 CrossRef CrossRef ist ... eine Infrastruktur für eine verlagsübergreifende Verlinkung von Literaturangaben (Reference Linking), die auf dem DOI aufbaut eine DOI-Registrierungsagentur für diesen Anwendungsbereich HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM ins Leben gerufen für Zeitschriftenaufsätze Ausweitung auf Kongressschriften und Bücher geplant

30 CrossRef-Administration
CrossRef-Teilnehmer Wissenschaftsverlage Springer Elsevier Blackwell [u.a.] Bibliotheken z.B. HeBIS-Konsortium  Lizenz für eine CrossRef-Nutzung auf dem Elsevier Science Server HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM CrossRef Metadata Database (MDDB) Nachweis / Pflege von DOI, URL, Metadaten für jeden Artikel ermöglicht Retrieval der DOI‘s, zu denen verlinkt werden soll

31 CrossRef-Administration
Kosten Entstehen nur für CrossRef-Teilnehmer, nicht für den CrossRef-Nutzer (zumindest nicht direkt ...) HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Verlage zahlen: eine jährliche Mitgliedsgebühr in Abhängigkeit von der Höhe ihrer Online-Produktion (z.B.: 6 bis 20 Zeitschriften mit max Artikeln pro Jahr = US $ 750) eine Gebühr für jede DOI- und Metadaten-Meldung (US $ 0,65 pro Metadatensatz für Aufsätze des laufenden Jahres) eine Gebühr für jedes erfolgreiche DOI-Retrieval (US $ 0,11 pro DOI)

32 CrossRef-Linking Beispiel
Verlinkung zum zitierten Artikel durch einen CrossRef-Button in der Literaturliste des zitierenden Aufsatzes Anklicken des CrossRef-Buttons  Aufruf des Resolving-Dienstes der DOI Foundation: HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Beispiel Literaturliste zu: Senbeta Feyera, Erwin Beck, Ulrich Lüttge: Exotic trees as nurse-trees for the regeneration of natural tropical forests. In: Trees 16 (2002) 4-5, S DOI: /s y

33 CrossRef-Linking HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM
HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM

34 Ende Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! HeBIS-Roadshow 2002
Auch die längste Roadshow hat einmal ein Ende HESSISCHES BIBLIOTHEKSINFORMATIONSSYSTEM Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "DC, DOI, OAI, URN und andere unbekannte Größen"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen