Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Umsetzung des Aktionsplanes zu Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt und Ausbeutung der Bundesregierung – Bilanz seit Januar 2003.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Umsetzung des Aktionsplanes zu Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt und Ausbeutung der Bundesregierung – Bilanz seit Januar 2003."—  Präsentation transkript:

1 Umsetzung des Aktionsplanes zu Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt und Ausbeutung der Bundesregierung – Bilanz seit Januar 2003

2 Aktionsplan der Bundesregierung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung I. Hintergrund des Aktionsplans I. Hintergrund des Aktionsplans II. Schwerpunkte / Ziele des Aktionsplans 1. Gesetzgebung: 1.1 Verbesserung des strafrechtlichen Schutzes 1.2 St ä rkung des Opferschutzes im Strafverfahren 2. Pr ä vention und Intervention 2.1 Pr ä ventionskampagne „ Hinsehen.Handeln.Helfen! “ 2.2. Missbrauch in Institutionen 2.3. Sexuell deviante junge T ä ter 3. Internationale Zusammenarbeit und Vernetzung 3.1 Internationale Rechtsakte 3.2 Kinderprostitution im deutsch/tschechischen Grenzgebiet 3.3. Sensibilisierung der Tourismusbranche 4. Monitoring

3 Hintergrund 1. Weltkongress gegen kommerzielle, sexu- elle Ausbeutung von Kindern in Stockholm Weltkongress in Yokohama 2001

4 Schwerpunkte / Ziele 1.Gesetzgebung 2.Prävention und Intervention 3.Internationale Zusammenarbeit

5 1. Gesetzgebung: 1.1 Verbesserung des strafrechtlichen Schutzes 1.2 St ä rkung des Opferschutzes im Strafverfahren

6 2. Pr ä vention und Aufkl ä rung Pr ä ventionskampagne „ Hinsehen.Handeln.Helfen! “ Servicetelefon Fachkongresse, Seminare, Weiterbildungen Missbrauch in Institutionen Sexuell deviante junge T ä ter Sexuell deviante junge T ä ter

7 Präventionskampagne “Hinsehen.Handeln.Helfen!“ Plakate,Infospot,MaterialienBustour Homepage mit Informationen und Datenbank Servicetelefon

8

9 Pr ä ventionskampagne “ Hinsehen.Handeln.Helfen! “ Bustour Im Rahmen der Bustour von April bis Ende Juni 2004 informierten sich in 18 Städten über Interessierte und Betroffene in Einzelgesprächen vor Ort über das Thema sexuelle Gewalt an Kindern.

10 Pr ä ventionskampagne “ Hinsehen.Handeln.Helfen! “

11 Kiel 27. April 2004

12 Die Homepage: Startseite Quicklinks bieten Zielgruppen schnellen Zugang zu Inhalten FAQs über den direkten Zugriff in einem Pull-down- Menü Datenbank Alle Initiativen, Organisationen und Einrichtungen an einer zentralen Stelle Homepage: aktuelle Infos und News geben einen klaren Überblick über Hilfsangebote und Aktionen. Die prominenten Unterstützer der Kampagne empfangen die Leser auf der Startseite.

13 Datenbank Auswahl Beratungsstellen und direkte Hilfe für alle Betroffenen auf einen Klick Einträge werden von den Nutzern bewertet. Damit entsteht ein qualifiziertes Recherchetool für alle Beteiligten und Betroffenen Datenbank Ansicht Suchergebnis

14 Datenbank Eingabemaske Schneller Zugriff auf alle beteiligten Beratungsstellen und Kampagnen über eine zentrale Datenbank mit allen wichtigen Informationen und Kontaktdaten

15 Weitere pr ä ventive Ma ß nahmen und Hilfsangebote  Ausbau des kostenlosen Kinder- und Jugendtelefons  Fachkongresse, Seminare, Weiterbildung  Missbrauch in Institutionen  Umgang mit sexuell aggressiven Jugendlichen

16  Verhaltenskodex in der Reisebranche  Spot „Words“  Internetplattform „www.child-hood.com“

17 3. Internationale Zusammenarbeit und Vernetzung Internationale Rechtsakte Kinderprostitution im deutsch/tschechischen Grenzgebiet

18 4. Monitoring Die Bund-L ä nder-Arbeitsgruppe zum „ Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt “

19 Ausblick  Weiterentwicklung des Aktionsplanes  Teilnahme an der europäischen Nach- folgekonferenz in Ljubljana Juli 2005  Den Schutz von Kindern weiter verbessern, für eine lebenswertere Welt

20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Umsetzung des Aktionsplanes zu Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt und Ausbeutung der Bundesregierung – Bilanz seit Januar 2003."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen