Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Organisatorisches Die * bzw. ** Aufgaben müssen gelöst werden, da sie später wieder gebraucht werden. Musterlösungen werden zwei Wochen nach den Übungsblättern.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Organisatorisches Die * bzw. ** Aufgaben müssen gelöst werden, da sie später wieder gebraucht werden. Musterlösungen werden zwei Wochen nach den Übungsblättern."—  Präsentation transkript:

1 Organisatorisches Die * bzw. ** Aufgaben müssen gelöst werden, da sie später wieder gebraucht werden. Musterlösungen werden zwei Wochen nach den Übungsblättern ausgegeben. Lösungen bitte den Assistenten zeigen. Diese führen Buch. Schlüssel zum Praktikum kann im ELAB (Zimmer 3.25) ausgeliehen werden.

2 Elektronisch…?! Eine Art Einführung.

3 Was versteht man unter elektronisch? Messen: Erzeugen einer elektrischen Grösse, welche eine andere physikalische Grösse beschreibt (Sensor) z. B. U(t) = f (X, t) Steuern: Erzeugen einer elektrischen Grösse, welche in einem Aktuator eine physikalische Aktion induziert. Wir arbeiten hier nur mit elektrischen Spannungen. Die zeitliche Abfolge dieser Spannungen nennen wir elektr. Signal

4 Vorteile der Elektronik Wartungsarm Schnell, verlustarm Automatisierbar, Klein und hoch integrierbar Kompatibel zur Digitaltechnologie Lösungen bekannt und akzeptiert

5 Hardware im Nanopraktikum

6 National Instruments SC-2345

7 Analog-Steckplätze des SC-2345

8 Power Switch

9 Steckbrett-Verbindungen

10 Vorgeschaltete Leitungen + 15 V + 5 V GND -15 V DIO 6 DIO 7 CH 14 CH 15 CH 6 CH 7 DAC 0 DAC 1

11 Digitaler Signalblock

12 Digital I/O

13 Elektrische Logische Signale Ist da eine Spannung von +5 V gegenüber GND ? +5 0 GND Digital Line GND Digital Line

14 Digital I/O High-Level Low-Level

15 Hierarchie ist transparent

16 High Level Beispiel: Digital Output Schreibt bei Gerät 1 auf Digital Channel 0 bei Linie 6 (DIO6) eine logische 1

17 Achtung: Falle ! Die Freiwilligkeit ist ein falscher Freund.

18 + 15 V + 5 V GND -15 V DIO 6 DIO 7 CH 14 CH 15 CH 6 CH 7 DAC 0 DAC 1 Erster Lösungsansatz 1,8 k

19 + 15 V + 5 V GND -15 V DIO 6 DIO 7 CH 14 CH 15 CH 6 CH 7 DAC 0 DAC 1 Lösung mit Transistor 1,8 k 10 k

20 Technische Stromrichtung vom langen ins kurze Bein

21 Digital Input

22 + 15 V + 5 V GND -15 V DIO 6 DIO 7 CH 14 CH 15 CH 6 CH 7 DAC 0 DAC 1 Schalter: Vorsicht vor offenen Eingängen. Pull up Widerstand 10 k

23 + 15 V + 5 V GND -15 V DIO 6 DIO 7 CH 14 CH 15 CH 6 CH 7 DAC 0 DAC 1 Stromfluss bei geschlossenem Schalter. Pull up Widerstand 10 k

24 Analoger Ausgang

25 + 15 V + 5 V GND -15 V DIO 6 DIO 7 CH 14 CH 15 CH 6 CH 7 DAC 0 DAC 1 DAC: Spannungen gegen GND

26 Analog out VIs: High Level Low Level

27 Direct Out

28 Buffered Out Array von Spannungen in den Puffer schreiben Sampling Rate definieren und Ausgabe starten.

29 + 15 V + 5 V GND -15 V DIO 6 DIO 7 CH 14 CH 15 CH 6 CH 7 DAC 0 DAC 1 Buffered Analog Out

30 + 15 V + 5 V GND -15 V DIO 6 DIO 7 CH 14 CH 15 CH 6 CH 7 DAC 0 DAC 1 Analog Input


Herunterladen ppt "Organisatorisches Die * bzw. ** Aufgaben müssen gelöst werden, da sie später wieder gebraucht werden. Musterlösungen werden zwei Wochen nach den Übungsblättern."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen