Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Umwelttechnisches Projekt - Abschlussbericht Virtuelles Testlabor Betreuer: Prof. Dr. B. Mahro Javier Cuellar208669 Benedikt Klingler195610 Ann-Kathrin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Umwelttechnisches Projekt - Abschlussbericht Virtuelles Testlabor Betreuer: Prof. Dr. B. Mahro Javier Cuellar208669 Benedikt Klingler195610 Ann-Kathrin."—  Präsentation transkript:

1 1 Umwelttechnisches Projekt - Abschlussbericht Virtuelles Testlabor Betreuer: Prof. Dr. B. Mahro Javier Cuellar Benedikt Klingler Ann-Kathrin Ostermeyer Malte Pahnke Hermann Paulenz Jonas Warneke197480

2 2 Gliederung Projektgrundlagen Übersicht über das Portfolio des Testlabors Unternehmensgründung

3 3 Einleitung BIO ProduktBiobasiertes Produkt schlecht abbaubar

4 4 Biobasierte Produkte Kunststoffe biobasierte Produkte TensideSchmiermittel Abfall andere... US Secretary of Agriculture: Commercial or industrial product- whole or in parts of biological products or domestic agricultural products / forestry products

5 5 Biobasierte Produkte – Ein Leitmarkt Ziel: kleinerer ökolog. Fußabdruck: Abfall, Energie- und Wasser Bedarf, Treibhausgase KommunikationNormung Kennzeichnung Zertifizierung auf EU Ebene (bis 2010) → eventuell EU biobased product label „Eine Leitmarkt Initiative für Europa“ EU Kommission → biobasierte Produkte umweltgerechte Produktgestaltung gesamte Produktionskette eingeschlossen

6 biobasierte Produkte

7 7 Fragestellung biobasiertes Produkt biobasierter Rohstoff Kombination mit fossilem Rohstoff ? weitere Verarbeitung

8 8 biologischer Abbau Mikroorganismen: (Test-)Substrat + Sauerstoff → Biomasse + Abbauprodukte mögliche Messparameter: O 2 Verbrauch, CO 2 Bildung, etc. Testergebnisse abhängig von: Inokulum (Art, Zahl und Zustand Mikroorganismen) Anwesenheit von Hemmstoffen, Mineralstoffen Temperatur, pH, Sauerstoffgehalt

9 9 3-stufiges Testsystem leichte biologische Abbaubarkeit ✔ z.B. OECD 301 D (oder DIN EN ISO 10707) mögliche biologische Abbaubarkeit ✔ Simulationstests: z.B. OECD 303 A (oder DIN EN ISO 11733) anaerober Abbau OECD Guidelines for the testing of chemicals

10 10 Portfolio des Testlabors - Biotenside Grundstoffe von Mikroorganismen aus z.B. Pflanzenöl produzierte oberflächenaktive Substanzen, z.B. Surfactine, Rhamnolipide Testverfahren nach: OECD 301 F Motivation: TensidV, DetergenzienV, WRMG Marketingvorteil Marktsituation: Tenside: größter Marktanteil in Chemieindustrie Biotenside (noch) teurer als konventionelle Tenside in Entwicklungsphase

11 11 Grundstoffe Pflanzenöle → HETG, HEES, HEPG Testverfahren nach: CEC L-33-A-93 (DIN ) OECD 301 B - CO 2 Evolution Test Motivation: Gerichtsurteil des LG HH Nr. 312 O 795/05 WHG Marktsituation: Markt stagniert, derzeitiger Anteil 4% Potenzial: 90% Portfolio des Testlabors- Schmiermittel

12 12 Portfolio des Testlabors - Kunststoffe Grundstoffe Stärke/Cellulose, PLA, PHA, Rohöl Testverfahren nach: DIN EN ASTM D6400 Motivation: Befreiung von Rücknahmepflicht (§6 VerpackV) Nachweis für spezielle Anwendungen Marketingvorteil Marktsituation: > 20 % jährliches Wachstum der Produktionsmenge limitierte Nachfrage nac Laborleistungen Interseroh 2008

13 13 Portfolio des Testlabors – Abfall Grundstoff: Abfall zur Deponierung und Kompost Testverfahren: Bestimmung des Faulverhaltens nach DIN 38414(8) Bestimmung der Atmungsaktivität nach AbfAblV Bestimmung des Rottegrades im Selbsterhitzungstest nach DIN V11539 Motivation: Abfälle zur Deponierung: AbfAblV §5 Kompost: Gütesiegel RAL-GZ 251 Kunden: Deponiebetreiber, Abfallanlieferer Kompostwerke

14 14 Wie gründe ich ein Unternehmen? Geschäftsidee Gründungsberatung BRIDGE B.E.G.I.N Vorüberlegung Businessplan Finanzierung Gründungsformalitäten Gründung

15 15 Businessplan Geschäftsidee und Marktanalyse MarketingStandort Preisfindung Kapitalbedarfsplanung Umsatz- und Ertragsvorschau Liquiditätsplanung Finanzierung Formalitäten

16 16 Businessplan zur Gründung des Testlabors Geschäftsidee und Marktanalyse MarketingStandort Preisfindung Kapitalbedarfsplanung Umsatz- und Ertragsvorschau Liquiditätsplanung Finanzierung Formalitäten biobasierte Produkte Laboraustattung Joint Venture ?

17 17 Fazit des Projektes UTP Testlabor Unternehmensgründungen formal umfangreich Marktsituation zweideutig Nachfrage nach Tests nicht äquivalent zu Wachstumsraten einmalige Zertifizierung Markt ist aufgeteilt kein wirkliches Alleinstellungsmerkmal

18 18 Zitate „Viel Spaß im virtuellen Leben, wir bleiben lieber im realen Leben.“ - DAP „Da haben sie aber eine harte Nuss zu knacken.“ - Fa. Bioplast „Sie haben eine Anfrage? Das ist im Moment schlecht...“- unbekannte Sekretärin „Sie können nicht in 3 Monaten nebenbei betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse erlangen, für die andere 3 Jahre studieren.“ - BRIDGE

19 19 Quellen Abbildungen Interseroh (2008): Simulierung der Kompostierung einer Folie aus Ecoflex, gruppe.de/interseroh-prod/INTERSEROH- Gruppe/Dienstleistungen_und_Rohstoffe/INTERSEROH- Bioverpackung/de/Verwertung/Simulation_der_Kompostierung%232.jsp BASF (2008): Ecoflex Polymer. oflex.htm?id=V00-C.2A.CRItbcp2x_#2 Massey University (2008): Rhamnolipid. Paster, Mark et al. (2003): Industrial Bioproducts: Today and Tomorrow. Energetics, Incorporated. Columbia

20 20 Reservefolie - Biokunststoffe

21 21 Gründungsformalitäten allgemeine Anforderungen: Handelsregistereintragung Gewerbeanmeldung Versicherungen privat/betrieblich Steuernummer Spezifische Anforderungen an ein Labor Versicherungen Akkreditierungen ✔ DIN EN ISO (~ €) ✔ Kompost Prüflabor (Teilnahme an Ringversuch) ✔ DIN CERTCO Prüflabor

22 22 biobasierte Produkte


Herunterladen ppt "1 Umwelttechnisches Projekt - Abschlussbericht Virtuelles Testlabor Betreuer: Prof. Dr. B. Mahro Javier Cuellar208669 Benedikt Klingler195610 Ann-Kathrin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen