Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

STATISTISCHES LANDESAMT Fakten und Erkenntnisse aus der Unfallstatistik Baden-Württemberg 2009 Dagmar Glaser Seminar für Verkehrsrecht, Verkehrssicherheit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "STATISTISCHES LANDESAMT Fakten und Erkenntnisse aus der Unfallstatistik Baden-Württemberg 2009 Dagmar Glaser Seminar für Verkehrsrecht, Verkehrssicherheit."—  Präsentation transkript:

1 STATISTISCHES LANDESAMT Fakten und Erkenntnisse aus der Unfallstatistik Baden-Württemberg 2009 Dagmar Glaser Seminar für Verkehrsrecht, Verkehrssicherheit und Verkehrstechnik des IVU November 2010

2 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 2 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Getötete, Verletzte, Fahrzeugbestand und Fahrleistungen 1970=100 Quelle Fahrzeugbestand: Kraftfahrtbundesamt Flensburg, ab 2007 ohne vorübergehend stillgelegte Fahrzeuge; Fahrleistungen erst ab 1985 verfügbar

3 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 3 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Getötete bei Straßenverkehrsunfällen in der EU Veränderung 2008 gegenüber 2001 in % Datenquelle: CARE (EU road accidents database)

4 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 4 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Das Unfallgeschehen 2009 im Überblick Alle 2 Minuten ereignet sich ein polizeilich erfasster Unfall auf baden-württembergischen Straßen Jeden Tag werden in Baden-Württemberg 129 Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt wöchentlich verlieren 10 Menschen bei Unfällen ihr Leben Alle 20 Minuten verunglückt ein PKW-Insasse Alle 70 Minuten verunglückt ein Fahrradfahrer Alle 2 Stunden verunglückt ein Motorradfahrer Alle 2,5 Stunden verunglückt ein Fußgänger

5 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 5 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Das Unfallgeschehen nach Ortslage

6 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 6 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Unfälle mit Personenschaden nach Unfalltypen 2009 Unfalltypen Unfälle mit Personenschaden Getötete Anzahl% % Fahr-Unfall , ,6 Abbiege-Unfall ,6 295,4 Einbiegen- / Kreuzen-Unfall ,9 7013,1 Überschreiten-Unfall ,2 509,3 Unfall durch ruhenden Verkehr 7272,0 10,2 Unfall im Längsverkehr , ,7 Sonstiger Unfall ,7 468,6 Insgesamt , ,0

7 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 7 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Unfälle mit Personenschaden nach Anzahl der Beteiligten Unfälle

8 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 8 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Fehlverhalten der Fahrzeugführer bei Unfällen mit Personenschaden 2009

9 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 9 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Getötete bei Straßenverkehrsunfällen nach Art der Verkehrsbeteiligung

10 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 10 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Getötete in Pkw bei Straßenverkehrsunfällen nach dem Alter des Fahrzeugs - je 1 Mill. Fahrzeuge -

11 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 11 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Getötete bei Straßenverkehrsunfällen nach Altersklassen je 1 Mill. Einwohner -

12 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 12 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Verunglückte bei Straßenverkehrsunfällen Verunglückte je Einwohner - verunglückte Kinder unter 15 Jahren: 23,4 junge Erwachsene 18 – 24 Jahre:108,2 verunglückte Senioren 65 – 74 Jahre: 25,4 verunglückte Senioren 75 Jahre und älter: 20,6

13 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 13 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Unfallbelastung - Unfälle mit Personenschaden auf Innerortsstraßen je Einwohner - Mittelwert 2007 – 2009

14 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 14 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Unfallrate

15 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 15 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Unfälle mit Personenschaden unter Alkoholeinwirkung

16 STATISTISCHES LANDESAMT , Folie 16 © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2008 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Titel des Vortrags


Herunterladen ppt "STATISTISCHES LANDESAMT Fakten und Erkenntnisse aus der Unfallstatistik Baden-Württemberg 2009 Dagmar Glaser Seminar für Verkehrsrecht, Verkehrssicherheit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen