Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lieferanteninnovationsmanagement LIM Lieferanten müssen einen Beitrag zur Innovationsfähigkeit leisten! Die primäre Ausrichtung des Einkaufs auf Kostensenkungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lieferanteninnovationsmanagement LIM Lieferanten müssen einen Beitrag zur Innovationsfähigkeit leisten! Die primäre Ausrichtung des Einkaufs auf Kostensenkungen."—  Präsentation transkript:

1 Lieferanteninnovationsmanagement LIM Lieferanten müssen einen Beitrag zur Innovationsfähigkeit leisten! Die primäre Ausrichtung des Einkaufs auf Kostensenkungen und die fortwährende Suche nach neuen, immer kostengünstigeren Lieferanten in fernen Ländern kann für Unternehmen mit dem Ziel der Qualitätsführerschaft ein kontraproduktiver Ansatz sein. Gerade hier ist es entscheidend, dass die Lieferanten einen signifikanten Beitrag zur Innovationsfähigkeit des Unternehmens bzw. der Produkte leisten. Unternehmen mit gelungener Einkaufsfrüheinbindung verfügten im Schnitt über doppelt so viele Innovationslieferanten. Diese wird maßgeblich durch eine Top Management Unterstützung und der bestehenden Unternehmens- kultur, aber auch organisatorische Elemente beeinflusst. Lieferantennetzwerk FachabteilungenEinkaufsabteilung Lenkungs-Council So kann ein Unternehmen, insbesondere, wenn es im Mittelstand beheimatet ist, in globalen Märkten seine Wettbewerbsfähigkeit aufrechterhalten und ausbauen, wenn es in der Lage ist, die Fähigkeiten seiner Lieferanten ganzheitlich zu nutzen. Zwar kommen auch Produktideen von Lieferanten, wichtiger noch ist jedoch ihr Beitrag zur Verbesserung bestehender Produkte und Prozesse sowie zur Lösung der vom Käufer formulierten Probleme Eine innovationsoffene Organisation und innovative Lieferanten sind die Voraussetzungen für einen maximalen Innovationsbeitrag. Die Rolle des Einkaufs im Innovationsprozess ist denkbar einfach: er ermöglicht es Lieferanten, am Entwicklungsprozess teilzunehmen. Die Lieferanten leisten dann – und erst dann – innovative Beiträge. Der Einkauf ist demnach der Mittler zwischen den Lieferanten und internen Stakeholdern, insbesondere der Entwicklungsabteilung. Entscheidender Erfolgsfaktor ist dabei, wie frühzeitig der Einkauf in Produktentwicklungen bzw. –optimierungen eingebunden wird. Der Einkauf als nachhaltiger Innovationsmotor! Nach der Festlegung der entsprechenden Ziel-Warengruppen mit den maßgeblichen Potential-Lieferanten, werden crossfunktionale Arbeitsgruppen gebildet, die den Innovationsprozess starten und durchführen.

2 Lieferanteninnovationsmanagement LIM Phone: +49 (0) Mehr Power für Ihren Einkauf ! Deutsche Business Consulting GmbH Zusammenarbeit im Lieferantennetzwerk: In gemeinsamen Workshops werden unternehmensübergreifend Erfahrungen über neue Werkstoffe, neue Verfahren, neue Methoden der Herstellung, etc. entwickelt und weitergetrieben. Mit Innovations-Workshops zum Erfolg Beispielhafte Vorgehensweise Sechs Erfolgsfaktoren des Lieferanteninnovationsmanagements LIM Langfristiger Fokus: LIM geht weit über kurzfristige Kostensenkungsmaßnahmen hinaus. Obwohl Ergebnisdruck und Zwang zu wettbewerbsgerechten Kosten in allen Branchen zunehmen, darf die Nachhaltigkeit nicht vernachlässigt werden. Konzentration statt Breite: Die zunehmende Verlagerung der Wertschöpfung auf Lieferanten bedeutet eine ständige Zunahme der Komplexität im Einkauf. Deshalb führt nicht die Arbeit an vielen parallelen Einkaufskategorien zum Erfolg, sondern die fokussierte und tief greifende Optimierung jeder einzelnen. Auf Innovation setzen: Innovationen werden im globalen Wettbewerb zu einem überlebenswichtigen Element. LIM stößt deshalb kontinuierliche Verbesserungsprozesse und gemeinsame Entwicklungsprojekte mit Lieferanten an, die zum beiderseitigen Erfolg beitragen. Partnerschaft und Vertrauen: Der Aufbau eines Lieferantennetzwerks, das hinsichtlich Kosten, Qualität und Geschwindigkeit zu den Besten zählt, ist ein langfristiger Prozess. LIM setzt auf Partnerschaft und Vertrauen statt auf einseitige Ausnutzung von Marktmacht und kurzfristige Optimierungen entlang der Wertschöpfungskette. Globale Ausrichtung: Erfolgreicher Einkauf kennt keine Grenzen. Wer die Möglichkeiten der globalen Märkte nicht nutzt, verschenkt entscheidende Zukunftschancen bei Produktivität, Innovation und Wachstum. Kontinuität: Der stetige Wandel und die zunehmende Dynamik der Märkte wirken sich unmittelbar auf den Einkauf aus. LIM ist daher nicht als Einzelprojekt zu verstehen, sondern als ein kontinuierlicher Wertsteigerungsprozess. Nur so lassen sich erreichte Wettbewerbsvorteile erhalten und dauerhaft sichern.


Herunterladen ppt "Lieferanteninnovationsmanagement LIM Lieferanten müssen einen Beitrag zur Innovationsfähigkeit leisten! Die primäre Ausrichtung des Einkaufs auf Kostensenkungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen