Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rotary Foundation D 1980 Völkerverständigung Goodwill Frieden 1DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Unsere Foundation – Das Herzstück von Rotary.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rotary Foundation D 1980 Völkerverständigung Goodwill Frieden 1DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Unsere Foundation – Das Herzstück von Rotary."—  Präsentation transkript:

1 Rotary Foundation D 1980 Völkerverständigung Goodwill Frieden 1DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Unsere Foundation – Das Herzstück von Rotary

2 Rotary Foundation 2DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Mein Ziel: Euren Club motivieren, die Gelder der Foundation für Eure Projekte zu nutzen Die Rotary Foundation  Stiftung, Finanzierung, Stiftungsvermögen  Geldfluss Club > Foundation > Distrikt > Clubs/Projekte  Welche Mittel stehen im D1980 zur Verfügung  Organisation im Distrikt D1980 „New Grants“- Modell - District Grants & Global Grants  District Grants - Einfacher geht‘s nicht  Global Grants – nur in Schwerpunktthemen

3 Rotary Foundation auf Kurs 3DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel 2007/08 Anstieg EREY-Beiträge um > 80% Folge: Probleme TRF-Management überfordert mit komplizierten Matching-Grant-Verfahren. TRF zieht Konsequenzen Reform Foundation: >> New Grants System <<

4 Rotary Foundation 4DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Endowment Fund (EF) Kapitalerträge Annual Fund (AF) EREY Every Rotarian Every Year Paul Harris Fellow Sustaining member 100% District Designated Fund (DDF) SHARE 50% Nach 3 Jahren Vereinfachte Darstellung Geldfluss Finanzierungsmodell wurde per leicht verändert, um Betriebsreserve schaffen zu können

5 Rotary Foundation auf Kurs Gesamtvermögen Foundation ( ) 1,038 Mio $ Spenden Rotary-Jahr 2013/14 & Invest.erträge 371 Mio$ Ausgaben Grants/Polio/Betrieb/Verwaltung 253 Mio $ 5DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Annual Fund (AF) 476 Mio $ * PolioPlus Fund 98 Mio $ Endowment Fund (EF) 353 Mio $ Sonstige 25 Mio $ Polio 100 Mio $ AF 117 Mio $ EF 24 Mio $ 19 Mio $ Erträge 111 Mio $ Polio 129 Mio $ Grants 71 Mio $ 12 Mio $ Betrieb 20 Mio $ V&F 21 Mio $ V&F Verwaltung & Fundraising * AF enthält Spenden der Jahre 2011/12, 2012/13, 2013/14 & die Investitionserträge Verbindlichkeiten 86 Mio

6 Rotary Foundation auf Kurs 6DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Entwicklung EREY-Beiträge D1980 in US$: Jahr US$/Mitgl. Total Spende US$DDF D1980 für Jahr 2000/01 ca. 25 $ 2010/11ca. 40 $ 2011/12 45 $170‘50085‘ / /13 48 $184‘20092‘ / /14 64 $259‘200128‘ / /15 55 $212‘160106‘ /18 Aus den DDF-Mitteln finanziert der Distrikt die Projekte

7 SHARE: Was geschieht mit den D1980 EREY–Beiträgen? US$ 100 World Fund US$ 50 DDF - District Designated Fund US$ 50 Max. US$ 25 District Grants 1 : 1 Global Grants PolioPlus Rotary Peace Centers 1 : 2 Global Grants Club Beitrag 2016/17 > 64‘800 US$ für District Grants Finanzierung von Grants Restliche DDF zu Global Grants DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel7

8 Finanzierung von Grants 8DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Grundvoraussetzung für Grants ist erfüllt: DDF-Mittel sind vorhanden  Dank der beträchtlichen EREY-Spenden unserer Clubs zugunsten des Annual Funds unserer Rotary-Foundation  50% der EREY-Spenden aus dem Distrikt kommen nach drei Jahren als DDF–Mittel (District Designated Funds) zurück, zugunsten der Clubprojekte  Für das Rotaryjahr 2016/17 ca. 130’000 US$  davon je die Hälfte, also je ca. 65‘000 US$ für District-Grants und für Global-Grants:  Diese Gelder müssen Sie nur „abholen“!

9 Schwerpunktbereiche Frieden und Konfliktprävention/-lösung Krankheitsvorsorge und -behandlung Wasser und Hygiene Gesundheit von Mutter und Kind Bildung Wirtschafts- und Kommunalentwicklung 9DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel

10 District Grants Kurzzeitprojekte der Clubs im In- und Ausland  District-Grant / Projektbeitrag max. 7’000 CHF  max. 50% des geplanten anrechenbaren Finanzbeitrags des Clubs  District Grant als Unterstützung von Gemeindienstprojekten  einmaliger Beitrag an ein Projekt  aktive Mitwirkung Rotarier  Wegleitung Distrikt und Bestimmungen TRF beachten  kein Kauf von Land oder Gebäuden  keine Einrichtung von Stiftungen oder Fonds,  kein Fundraising  alle Informationen unter 10DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel

11 District Grant – simpel einfach Das Ausfüllen des Antragformulars ist keine Hexerei 11DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel  Verantwortl. Organisationen, verantwortliche Personen,  wer wird unterstützt? Ziele und Terminplan des Projekts  Budget, Finanzierungsplan  Hands-on Leistungen Club?  Dokumente Projektbeschrieb, Beschluss des Clubs

12 District Grants 12DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Wo finde ich die notwendigen Unterlagen ?  Auf der Website DRFC des Foundation-Komitees 1980 foundation.rotary1980.ch foundation.rotary1980.ch  oder via Link auf der Distriktseite  Auch Poster / Dokumente der District-Grant-Projekte sind dort abgelegt

13  RC Basel: Werkstatt für Time-Out-Schüler im Waisenhaus  RC Freiamt: Unterstützung von hilfsbedürftigen Strassenkindern im kirchlichen Zentrum Manenberg Südafrika, mit RC Eberbach, DE und RC Signal Hill, SA  RC Laufen: Wasserversorgung für Dorf (20 Familien) in Burkino Faso zusammen mit newTree Switzerland  RC Liestal: Unterstützung einer Schule in Lima, Peru bei Hygiene und Bildung  RC Sursee: Sinnesgarten für Ferienheim für Demente der Stiftung aktiondemenz.ch in Mauensee Ersatzprojekt: Sanierung eines Spychers mit Ferienwohnung für Demente ✗ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ District Grants 2014

14  RC Aarau-Alpenzeiger: Sanierung Wasserleiten im Wallis  RC Bottmingen-Birseck: Crescenda – Stipendien für Migrantinnen  RC Gelterkingen-Oberbaselbiet: Bäume und Sitzbänke für Alterszentren  RC Grenchen: Förderung Musikschulen mit Beiträgen für Lager und Instrumente  RC Muttenz-Wartenberg: Behindertenausflug in Zirkus RC Uri: Behindertenausflug in Zirkus RC Wettingen: Rock for handycapped People ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ District Grants 2015

15 District Grants – Beispiele Posters aller DG-Projekte 2013/14 & 2014/15 auf Website einsehbar 15DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel RC Küssnacht-Rigi-Meggen Jugendkonzertchor RC Luzern-Heidegg Dementengarten RC Laufenburg-Fricktal Sanierung Alphütte

16 Global Grants Rahmenbedingungen für einen Global-Grant  Finanzierung durch TRF von US$ 15,000 bis US$ 200,000  Mindestbudget von US$ 30,000  Die Foundation ergänzt auch nichtrotarische Beiträge  Projekt zwingend in einem Schwerpunktbereich  Online-Antrag:  Kontrollplan & Auswertung Projekt ist zwingend  Projektaufsicht d. Rotarier, übliche Geschäftspraktiken  VTT Vocational Training Team (temporärer Einsatz von Spez., z.B. Ärzte, Ingenieure), Netzwerk der Peace Fellows 16DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel

17 Von Anfang an richtig!  Leitfaden für Global Grants von TRF studieren  Durchsicht der Richtlinien zu den Zielen der Schwerpunktbereiche  Ermitteln des passendsten Schwerpunktbereichs  Entwickeln des Projekts im gewählten Schwerpunktbereich  Gewährleisten, dass alle Projektaktivitäten den Zielen des Schwerpunktbereichs entsprechen 17DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Alle Dokumente abrufbar unter My Rotary, Global Grants unter „Weitere Informationen“

18  RC Bellinzona: Früherkennung und Behandlung von Autismus im Tessin  RC Mendrisiotto: Unterstützung von 40 Gemüse-Gärten für bedürftige Familien in Tradate, Italien  RC Aarau: Bau Fussgängerbrücke über eine Schlucht, um zwei Dorfteile zu verbinden  RC Zofingen: Erstellen von Geländeterrassen zur Bewässerung in Maharashtra, Indien  RC Arlesheim: Bewässerungsprojekt in Hogar, Callecruz in Bolivien  RC Bellinzona: Unterstützung von Arbeitslosen – Hilfe zur Selbsthilfe in Cantù, Italien ✓ ✓ § ✓ Global Grants 2014

19  RC Allschwil: Kinderspital in Sambalpur, Indien – Behandlung von Kindern mit Sichelzellen ebenfalls unterstützt durch RC Angenstein  RC Liestal: Wasserprojekt in Lima  RC Aarau: Wiederaufbau in Nepal – zusammen mit Clubspenden in die Distriktskasse  RC Entlebuch: Ausrüstung eines Spitals in Tansania  RC Rheinfelden-Fricktal: Nahrung und medizi- nische Versorgung von Waisenkinder in Myanmar  RC Wettingen: Ausbildung von medizinischem Personal in Madagaskar § ✓ § § § Global Grants 2015

20 Pflichten der Clubs  MOU Absichtserklärung unterzeichnen – durch den Club und durch jede Partnerorganisation  Für jedes Rotary-Jahr erneuern  für District- und für Global-Grants  Bei Global-Grants müssen sich beide Sponsoren qualifizieren  Weiterbildung  Teilnahme am Foundationseminar  Teilnahme am PETS  Spezielles Grant-Bankkonto 20DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel

21 Rotary Foundation D 1980 DG Judith Lauber RC Luzern-Heidegg Rot. Pieter Spierenburg DRFCC RC Baden-Rohrdorferberg Stewardship PDG Urs Düggelin Rot. Thomas Fischer Rot. Urs Amrein Grant - Komitee, inkl. DGE, DGN Polio Plus PDG Urs Herzog Grant Training Ass. Governors Archiv DICO / VRM Berater DG / GG VTT Rot. Markus Moser Rot. Christine Davatz Grants Rot. Hans-Jörg Schlegel Rot. Iris Studer Claudia Steinegger Rot. Pieter Spierenburg Stipendien Rot. Claudia Bourquin Rot. Douglas MacKevett Finanzen Rot. Heinz Schürch Rot. Julius Brun Fundraising PDG Urs Herzog 21DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel

22 Ihre Ansprechpartner Vorsitz / Chair Pieter Spierenburg Grants Hans-Jörg Schlegel Iris Studer Pieter Spierenburg Claudia Steinegger Stipendien Claudia Bourquin Douglas MacKevett 22DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel

23 Danke 23DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel  Zusammenfassung  Nutzen Sie die Chance Distrikt-Grants für Ihre lokalen Projekte zu beantragen  Reichen Sie regelmässig Anträge ein, um Mittel zu generieren, oder „Subventionen“ abzuholen.  Sie haben Anspruch darauf!  Machen auch Sie die Rotary Foundation zum Herzstück Ihres Clubs

24 EREY – unser Beitrag zur Welt Danke für Ihre Unterstützung! 24DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel


Herunterladen ppt "Rotary Foundation D 1980 Völkerverständigung Goodwill Frieden 1DRFC 1980 Hans-Jörg Schlegel Unsere Foundation – Das Herzstück von Rotary."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen