Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015 Übersicht der Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 3 EStG.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015 Übersicht der Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 3 EStG."—  Präsentation transkript:

1 Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015 Übersicht der Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 3 EStG Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben und nach § 4 Absatz 1 EStG Bilanzierung

2 Vereinsberatung : Steuern Gewinnermittlungen beim Jahresabschluss eines Vereins Jahresabschluss (Kassenbericht) Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 3 EStG Einnahme- Überschussrechnung Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben Betriebsvermögensvergleich Bilanzierung Gewinnermittlung § 4 Absatz 1 EStG Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015

3 Vereinsberatung : Steuern Eigentlicher ideeller Bereich Vermögens- verwaltung Zweckbetrieb Veranstaltungen soweit wGB Wirtschaftliche Geschäftsbetriebe Betriebseinnahmen./.Betriebsausgaben Einnahmen./. Ausgaben Überschuss Gewinn/Verlust Betriebsergebnis ideeller Bereich Gewinn/Verlust Zweckbetrieb Gewinn/Verlust wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Gewinn/Verlust Verein Übersicht der Gewinnermittlung § 4 Absatz 3 EStG Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015

4 Vereinsberatung : Steuern Übersicht der Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 3 EStG mit Ausgleichsmöglichkeiten der Tätigkeitsbereiche Eigentlicher ideeller Bereich Vermögens- verwaltung Zweckbetrieb Veranstaltungen soweit wGB Wirtschaftliche Geschäftsbetriebe Einnahmen./. Ausgaben Betriebseinnahmen./.Betriebsausgaben Einnahmen./. Ausgaben ÜberschussGewinn/Verlust Überschuss kein Ausgleich der Verluste des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs möglich, da Gemeinnützigkeit gefährdet Verlustausgleich mit Gewinnen anderer wirtschaftlicher Geschäftsbetriebe möglich Verlustausgleich mit Gewinnen anderer Veranstaltungen möglich Betriebsergebnis ideeller Bereich Gewinn/Verlust Zweckbetrieb Gewinn/Verlust wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Gewinn/Verlust Verein Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015

5 Vereinsberatung : Steuern Unterschiede der Gewinnermittlungsarten § 4 (3) EStG und § 4 (1) EStG Gewinnermittlung § 4 Absatz 3 EStG Zusammenfassung aller Einnahmen und Ausgaben eines Kalenderjahres Tatsächlicher Zufluss der Einnahmen vom bis zum des Kalenderjahres Tatsächlicher Abfluss der Ausgaben vom bis zum des Kalenderjahres Keine Aufstellung von Forderungen und Verbindlichkeiten am Vereinnahmte Umsatzsteuer gehört zu den Einnahmen des Kalenderjahres Verausgabte Umsatzsteuer gehört zu den Ausgaben des Kalenderjahres Führung eines Anlageverzeichnis Rücklagenbildung mit Erläuterungen möglich Aufstellung aller Vermögenswerte am des Kalenderjahres, Aktiva Bilanz Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 1 EStG Aufstellung aller Schuldwerte am des Kalenderjahres, Passiva Bilanz Ermittlung aller Forderungen am des Kalenderjahres, Aktiva Bilanz Ermittlung aller Verbindlichkeiten am des Kalenderjahres, Passiva Bilanz Führung eines Anlageverzeichnis Umsatzsteuer hat keine Auswirkung auf Gewinn oder Verlust Umsatzsteuer ist Unterkonto vom Kapital- konto und somit erfolgsneutral Rücklagenbildung mit Erläuterungen möglich Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015

6 Vereinsberatung : Steuern Behandlung der Umsatzsteuer bei den verschiedenen Gewinnermittlungsarten Gewinnermittlungsarten Einnahme Überschussrechnung § 4 Absatz 3 EStG Vereinnahmte Umsatzsteuer gehört zu den Betriebseinnahmen Verausgabte Umsatzsteuer gehört zu den Betriebsausgaben Umsatzsteuer hat Auswirkung auf den Gewinn/Verlust Bilanzierung § 4 Absatz 1 EStG Buchung der Umsatzsteuer erfolgt über das Kapitalkonto (Unterkonto) Umsatzsteuer ist erfolgsneutral Umsatzsteuer hat keine Auswirkung auf Gewinn/Verlust Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015

7 Vereinsberatung : Steuern Hinweise Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015 Ideeller Bereich mit Vermögensverwaltung Festgeschriebener Geschäftsvorfälle mit Mitgliederbeitrag, Spenden, Zuschüsse, Erbschaften Einnahmen und Ausgaben Jahresergebnis immer positiv = Überschuss Verrechnung mit Verlust des Zweckbetriebs möglich Zweckbetrieb Gesamter Tätigkeitsbereich einer gemeinnützigen Körperschaft Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben Jahresergebnis immer negativ = Gewinn Verlustverrechnung mit Überschuss aus ideellem Bereich möglich Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Teilnahme am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr. Einkauf von Verkauf von Waren aller Art Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben Jahresergebnis darf niemals negativ sein = Gewinn Negativer Jahresabschluss kann zum Verlust der Gemeinnützigkeit führen.


Herunterladen ppt "Edgar Oberländer – Mitglied im Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2015 Übersicht der Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 3 EStG."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen