Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: 01.2015 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: 05/2013 Ihr Vorsprung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: 01.2015 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: 05/2013 Ihr Vorsprung."—  Präsentation transkript:

1 1 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: 05/2013 Ihr Vorsprung als Arbeitgeber. Einfach. Transparent. Fair. Die betriebliche Krankenversicherung: Das innovative Personalinstrument. Allianz Private Krankenversicherungs-AG Co-Branding: Platz für Ihr Logo!

2 2 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) – woher kommt der Bedarf? Die aktuellen Themen in der deutschen Wirtschaft Der Bedarf kommt durch die demografische Entwicklung! Ich suche Mitarbeiter! „war of talents“ Wirtschaftskrise 1929 „war for talents“ Fachkräftemangel bKV – heute für morgen sorgen Kampf um Arbeitsplätze Kampf um Mitarbeiter

3 3 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Fachkräfte waren und werden gesucht  2011 gaben 55 % der deutschen Unternehmen an, moderat bis sehr stark vom Fachkräftemangel betroffen zu sein.  2013 sind davon bereits 68 % moderat bis sehr stark betroffen – ein Anstieg um 13 %-Punkte von 2011 auf 2013! „Nur wenn sich auf allen zentralen Handlungs- feldern zur Fachkräftesicherung zügig und gleichzeitig etwas bewegt, können Arbeitsplätze und Wohlstand in Deutschland dauerhaft gesichert werden.“ Prof. Dr. Dieter Hundt, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) Quelle: TNS Infratest, Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2013“, Stand: Januar 2013; Datenbasis: 307 Befragungen, „keine Angabe“-Werte nicht dargestellt Intensität der Betroffenheit deutscher Unternehmen vom Fachkräftemangel 68 % Fachkräftemangel in deutschen Unternehmen – eine reale Herausforderung! Der Fachkräftemangel wird zunehmend zum begrenzenden Faktor für Unternehmen! 17 % 28 % 16 % 24 % 28 % 32 % 2012 sehr starkstarkmoderatkein Fachkräftemangel +13 % 8 % 14 % 33 % 43 % bKV – heute für morgen sorgen

4 4 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Zunehmender Handlungsdruck für Arbeitgeber. Wachsende Überalterung der Gesellschaft Wachsender Engpass an Fach- und Führungspersonal Anzahl unbesetzter Fachkräftestellen Sinkende Anzahl an Hochschulabsolventen „War for talents“ Der Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter verschärft sich zusehends in vielen Branchen.² Durch die demografische Entwicklung nimmt der Fachkräftemangel auch in Zukunft weiter zu! Demografischer Wandel führt zur Überalterung der Belegschaften der Unternehmen. 2 Aktuelle Herausforderungen deutscher Unternehmen Ergebnisse der 12. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung (Variante Untergrenze der „mittleren Bevölkerung); Quelle: Statistisches Bundesamt (2011) 2 In Anlehnung an Kultusministerkonferenz, McKinsey Deutschland Altersaufbau der Bevölkerung in Deutschland 1 Quelle: Statistisches Bundesamt (2011)

5 5 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand:  Was bedeutet eine älter werdende Belegschaft für die Ausfallzeiten der Mitarbeiter und deren Produktivität?  Wie kann dem drohenden Fach- und Führungskräftemangel frühzeitig entgegen gewirkt werden?  Wie können qualifizierte Mitarbeiter gewonnen werden?  Wie können Mitarbeiter an Unternehmen gebunden werden, so dass teure Fluktuation vermieden wird?  Wie kann mit steigenden Personalkosten effizient umgegangen werden? Ein neues personalpolitisches Instrument ist notwendig! Die demografische Entwicklung bringt Unternehmen in Zugzwang 2 Aktuelle Herausforderungen deutscher Unternehmen

6 6 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Für Sie als ArbeitgeberFür Ihre Mitarbeiter  Mögliche Reduktion von Krankentagen und somit Steigerung der Produktivität  Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber: Gewinnung und Bindung wertvoller Mitarbeiter angesichts des demografischen Wandels  Motivation durch die Weitergabe sofort erlebbarer Mehrwerte für die Belegschaft  Steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge sowie schlanke Prozesse in der Abwicklung  Ganzheitliche Beratung und Betreuung mit dem Know-how der Allianz  Schließen von wichtigen Versorgungslücken  Beiträge werden durch Arbeitgeber finanziert 1  Aufnahme ohne Gesundheitsprüfung und ohne Wartezeiten  „Gehaltserhöhung“ mit Mehrwert  Eine unbefristete Anschlussversicherung ist für jeden Baustein möglich – bei dem Modul Krankenhaus mit einer spezielle Zukunftsoption  Allianz Arbeitnehmerhotline für den Leistungsfall 1 Anfallende Steuer- und Sozialabgaben können vom Arbeitgeber übernommen werden. Die neue bKV der Allianz – ein echtes WIN-WIN-Verhältnis 3 Lösungskonzept bKV – das Angebot der Allianz

7 7 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Heilpraktiker 2 70 % für Heilpraktiker- behandlungen (inkl. Arzneimittel), max. 400 EUR pro Jahr Neun starke bKV-Module: Unser Angebot für Ihren Vorteil 1 BKV-Krankenhaus und bKV-Krankenhaus bei Unfall sind nicht zusammen für einen Mitarbeiter abschließbar 2 Nur mit mindestens einem weiteren der Tarife Vorsorge/Zahnersatz/Zahnvorsorge und -behandlung/Krankenhaus bei Unfall/Krankenhaus/Krankentagegeld/Heilpraktiker oder Sehhilfe abschließbar 3 Nur mit mindestens einem weiteren Tarif abschließbar Krankentagegeld Private Ergänzung zum gesetzl. Krankengeld ab der 7. Woche der Arbeitsunfähigkeit Sehhilfe % für Brillen und Kontaktlinsen, max. 150 EUR inner- halb von 24 Monaten Zahnersatz 40 % der insgesamt ent- standenen Kosten (inkl. Implantate und Inlays), zuzüglich GKV-Leistung Zahnvorsorge und -behandlung Füllungen, Prophylaxe, Parodontosebehand- lung, Wurzelbehandlung Vorsorge 100 % für ausgewählte Vorsorgeuntersuchun- gen (alle 2 Jahre) Krankenhaus bei Unfall 1 Zweitbettzimmer, Wahlarzt, ambulante Operationen, Ersatz- Krankenhaustagegeld Krankenhaus 1 (ab 50 Mitarbeiter) Zweitbettzimmer, Wahlarzt, ambulante Operationen, Ersatz- Krankenhaustagegeld Reise 3 Reise-KV inkl. Rück- transport bei bis zu 8 Wochen Reisedauer. Modul auch für privat versicherte Arbeitnehmer Die sinnvolle Ergänzung zur Krankenversicherung. Ab 10 Mitarbeiter abschließbar (Ausnahme Krankenhaus)  Klicken Sie für nähere Informationen einfach auf die einzelnen Module. 3 Lösungskonzept bKV – das Angebot der Allianz Modul auch für privat versicherte Arbeitnehmer

8 8 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Alter bis 20 21–39 40–59 60–69 VorsorgeZahnersatzZahn- behandlung Kranken- haus bei Unfall Kranken- haus SehhilfeHeilpraktikerReise ab 50 Mitarbeitern 8,61 7,98 4,81 4,94 20,803,182,67 0,80 6,60 13,1829,983,923,84 19,377,3058,065,438,331,60 Die Beiträge – erstaunlich günstig für viel Leistung AlterKranken- tagegeld 10 EUR bis 252,90 EUR 25–293,16 EUR 30–343,46 EUR 35–394,24 EUR 40–445,46 EUR 45–497,58 EUR 50–5411,06 EUR 55–5915,34 EUR 60–6419,76 EUR 65–6623,84 EUR Einheitsbeitrag ab 100 Mitarbeitern je Tarifbaustein möglich. Die Beiträge stellen geldwerten Vorteile für den Arbeitnehmer dar und sind damit lohnsteuer- und sozialver- sicherungspflichtig.

9 9 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Beispielhafte Paketbildung unter Berücksichtigung aller Kostenpunkte Annahme: Nettolohnversteuerung durch Arbeitgeber 1 1 Folgende Annahmen wurden getroffen: Arbeitnehmer mit EUR Bruttolohn pro Monat, Lohnsteuerklasse I, individuelle Lohnsteuer zzgl. SolZ und KiSt, Altersgruppe 21–39. ² Abzgl. Steuerersparnis in Höhe von angenommenen 30% durch Absetzung der Kosten als Betriebsausgabe. bKV Beitrag bKV Beitrag zzgl. Steuer und SV Finaler Paketpreis² Paket 2 Zahnersatz Vorsorge 39,59 €16,59 €28 € Paket 3 Krankenhaus bei Unfall Vorsorge 32,55 €13,55 €23 € Paket 1 Zahnvorsorge und -behandlung Vorsorge 15,21 €36,21 €25 € Alle Berech- nungen sind unter Berück- sichtigung vereinfachter Annahmen und Rundun- gen vorge- nommen worden

10 10 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Lösungskonzept bKV – das Angebot der Allianz Wichtige Services für Sie und Ihre Mitarbeiter Allianz-Gesundheitsinformationen Gesund leben – das Gesundheitsportal der Allianz  Nützliche Informationen für Ihre Mitarbeiter rund um das Thema „Gesund leben“  Viele interaktive Services (z. B. Hilfe bei der Arztsuche)  Auch als mobile Webseite  Fragen zu Leistungen der versicherten Tarife  Fragen zu Leistungsabrechnungen  Auskünfte zu Besonderheiten (z. B. Abrechnung bei Sehhilfen alle 24 Monate)  AU-Meldung  Kostenlose Hotline: 0800 – Firmenhotline für Mitarbeiter  Adressauskünfte  Medizinische Auskünfte, z.B. zu Impfungen, Erkrankungen, Therapien, Medikamenten etc.  Versand der Allianz-Gesundheits- informationen  Kostenlose Hotline: 0800 – Allianz-Gesundheitstelefon Firmenhotline für Arbeitgeber  Jeder Arbeitgeber bekommt bei Einrichtung des GV EINEN persönlichen Ansprechpartner im Innendienst genannt

11 11 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Der einfache Weg zur bKV 3 Lösungskonzept bKV – das Angebot der Allianz In zwei Schritten zur betrieblichen Krankenversicherung (bKV)

12 12 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Steuerrechtliche Behandlung der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) 3 Lösungskonzept bKV – das Angebot der Allianz Alternativen der steuerlichen Behandlung der bKV Barlohn (Sonstiger Bezug) mit Pauschalierung nach §40 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG Barlohn (Geldwerter Vorteil) Barlohn (Nettolohnversteuerung) AN  Lohnsteuer  Sozialversicherungsbeitrag AG  Pauschalversteuerung (Lohnsteuer)  Sozialversicherungsbeitrag  AN-Lohnsteuer  AN-Sozialversicherungsbeitrag  AG-Sozialversicherungsbeitrag

13 13 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Die Allianz Private Krankenversicherung: Ihr starker Partner in der betrieblichen Krankenversicherung Sicher Leistungsstark Insgesamt vertrauen bereits über 320 Firmen und über Mitarbeiter der betrieblichen Krankenversicherung der Allianz. 3 Lösungskonzept bKV – das Angebot der Allianz

14 14 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Backup

15 15 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Zur Übersicht Tarif ohne Alterungs- rückstellung Verzicht auf Risikoprüfung Mehr Leistung, gleicher Preis: der erweiterte Baustein bKV Vorsorge Leistungen 100 % Erstattung für: Erweiterte Krebsvorsorge, einschl. Krebsvorsorge für die Frau oder den Mann, Darm-, Harnblasen- und Hautkrebs-Screening Herz- und Gefäßvorsorge, einschl. internistischem Check-Up, Herz- und Gefäß-Check Schwangerenvorsorge, einschl. Triple-Test und erweitertem Ultraschall des Fötus Sportlervorsorge, einschl. Laufband-Analyse und Laktat-Test Ergänzende Gesundheitsuntersuchungen, einschl. Glaukom-Screening, Lungenfunktionsuntersuchung und Osteoporose-Check Diese Leistungen sind jeweils einmal in 2 Versicherungsjahren erstattungsfähig; die Schwangerenvorsorge kann jedes Jahr in Anspruch genommen werden. Preisgestaltung  Einheitsbeitrag für alle Altersgruppen Auch für Privat- versicherte erhältlich Beitrag für Mitarbeiter bis 69 Jahre: 8,61 EUR Für Familien- angehörige: 9,71 EUR Highlight  Keine Altersbegrenzung – Leistungen unabhängig vom Alter!

16 16 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Zur Übersicht 1 Die Höhe der Faktoren (Steigerungssätze) können variieren. Leistungsbeispiel Vorsorge Erweitertes Hautkrebs-Screening inklusive Videodermatoskopie Beratung auch telefonisch (GOÄ-Nr. 1; Faktor 2,3) 1 10,73 € Untersuchung des Organsystems (Haut, Brust, Bauch, Bewegungsorgane) (GOÄ Nr. 7; Faktor 2,3) 1 21,45 € Videodermatoskopie je Sitzung (GOÄ Nr. 612; Faktor 1,8) 1 79,42 € Gesamtrechnungsbetrag111,60 € Erstattung der bKV Allianz111,60 € = 100 % Eigenanteil0 € Vergleiche GKV-Leistung (AOK B-W): Einfaches Hautscreening (ohne Videodermatoskopie) ab 35 Jahren alle 2 Jahre: 48,27 € Krebsvorsorge kann Leben retten!

17 17 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Tarif ohne Alterungs- rückstellung Verzicht auf Risikoprüfung Baustein: Zahnersatz Damit die Arbeitnehmer ihr strahlendes Lächeln behalten! Leistungen  40 % der insgesamt entstandenen Kosten für Zahnersatz (inklusive Implantate)  40 % der insgesamt entstandenen Kosten für Inlays  Erstattung bis zu den Höchstsätzen der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) und Ärzte (GOÄ)  Kein Ausschluss von bei Vertragsabschluss fehlenden Zähnen Leistungen GKV  Siehe „Leistungsbeispiele Zahnersatz“ Erstattungshöchst- beträge  400/800/1.200/1.600 EUR in den ersten 12/24/36/48 Monaten  Danach ohne Erstattungshöchstgrenze  Bei Unfall entfallen diese Grenzen Preisgestaltung  Geschlechtsunabhängige Beiträge  Altersgruppeneinteilung: 3 Altersgruppen (bis 39, 40–59, ab 60) Beitrag für Mitarbeiter bis 39 Jahren: 7,98 EUR Zahnersatz: die hochwertige Ergänzung! Zur Übersicht Highlight  Leistungen unabhängig von GKV-Vorleistung!

18 18 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Tarif ohne Alterungs- rückstellung Verzicht auf Risikoprüfung Baustein: Zahnvorsorge und -behandlung Damit die Arbeitnehmer ihr strahlendes Lächeln behalten! Leistungen  Füllungen: 100 % Erstattung nach Vorleistung der GKV (z. B. für Kunststofffüllungen in Zahnfarbe)  Parodontosebehandlung: 100 % Erstattung für zusätzliche Leistungen bei entsprechender Vorleistung der GKV  Zahnprophylaxe: Kostenübernahme bis zu 50 EUR im Jahr (z. B. für professionelle Zahnreinigung) Leistungen GKV  Siehe „Leistungsbeispiele Zahnbehandlung“ Erstattungshöchst- beträge  250/500/750/1.000 EUR in den ersten 12/24/36/48 Monaten  Danach ohne Erstattungshöchstgrenze  Bei Unfall entfallen diese Grenzen Preisgestaltung  Geschlechtsunabhängige Beiträge  Altersgruppeneinteilung: 3 Altersgruppen (bis 20, 21–59, ab 60) Beitrag für Mitarbeiter im Alter von 21 bis 59 Jahren: 7,20 EUR Zahnbehandlung: für zuverlässigen Schutz! Highlight  Wurzelbehandlung: 100 % Erstattung der Kosten, wenn keine Leistungspflicht der GKV besteht! Zur Übersicht

19 19 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand:  Erstattung auch über den Höchstsätzen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Baustein: Krankenhaus bei Unfall  Altersgruppeneinteilung: Einheitsbeitrag für alle Altersgruppen Die günstige Absicherung, besonders für aktive und jüngere Mitarbeiter - garantiert optimale Behandlung im Krankenhaus nach einem Unfall. Verzicht auf Risikoprüfung, keine Wartezeiten  Mindestanzahl: 10 Mitarbeiter  Bei Firmen mit Mitarbeitern überwiegend aus der Berufsgruppe D oder E ist eine Anfrage bei K-FK erforderlich (wie bei Krankentagegeld)Berufsgruppe D oder E Leistungen Tarif ohne Alterungs- rückstellung Erstattungshöchstbeiträge Preisgestaltung Sonderbedingungen Im Falle eines Unfalls  Wahl- und belegärztliche Leistungen im Krankenhaus  Wahlleistung Unterkunft im Zweibettzimmer  Ersatzweise Krankenhaustagegeld: -25 EUR bei Verzicht auf die Wahlleistung Unterkunft -25 EUR bei Verzicht auf wahl-/belegärztliche Behandlung  Wunschverlegung und Serviceleistungen  Leistungen bei ambulanten Operationen nach Vorleistung der GKV  Leistungen für die Behandlung in Privatkliniken nach Vorleistung der GKV Beitrag für Mitarbeiter bis 69 Jahre: 4,94 EUR Zur Übersicht

20 20 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Verzicht auf Risikoprüfung, keine Wartezeiten Tarif ohne Alterungs- rückstellung Erstattungshöchstbeiträge  Altersgruppeneinteilung: 3 Altersgruppen (bis 39, 40–59, ab 60) Preisgestaltung Im Falle von Krankheit oder Unfall  Wahl- und belegärztliche Leistungen im Krankenhaus  Wahlleistung Unterkunft im Zweibettzimmer  Ersatzweise Krankenhaustagegeld: -25 EUR bei Verzicht auf die Wahlleistung Unterkunft -25 EUR bei Verzicht auf wahl-/belegärztliche Behandlung  Wunschverlegung und Serviceleistungen (Allianz Card)  Leistungen bei ambulanten Operationen nach Vorleistung der GKV  Leistungen für die Behandlung in Privatkliniken nach Vorleistung der GKV Leistungen Mit der bKV jetzt auch bestens im Krankenhaus versorgt!  Mindestanzahl: 50 Mitarbeiter  Bei Firmen mit Mitarbeitern überwiegend aus der Berufsgruppe D oder E ist eine Anfrage bei K-FK erforderlich (wie bei Krankentagegeld)Berufsgruppe D oder E  Ab Juli 2013: Weiterversicherung (Zukunftsoption) und Absicherung Familienangehöriger Sonderbedingungen  Erstattung auch über den Höchstsätzen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Beitrag für Mitarbeiter im Alter von 21 bis 39 Jahren: 20,80 EUR Baustein: Krankenhaus Zur Übersicht

21 21 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Tarif ohne Alterungs- rückstellung Verzicht auf Risikoprüfung Baustein: Krankentagegeld Damit die Genesung nicht am Finanziellen scheitert! Leistungen  Private Ergänzung zum gesetzl. Krankengeld ab der 7. Woche der Arbeitsunfähigkeit  Beitrag zur Abdeckung der Einkommenslücke im Nettoeinkommen, die nach einer länger als die Entgeltfortzahlung dauernden Krankheit auftritt  Abschließbar in 5 EUR-Schritten; maximale Absicherungshöhe von 25 EUR pro Tag  Leistung auch bei Wiedereingliederungsmaßnahmen 1  Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht. Vergleich GKV  Siehe „Leistungsbeispiel Krankentagegeld“ Preisgestaltung  Geschlechtsunabhängige Beiträge  Altersgruppeneinteilung: 5-Jahres-Altersgruppen Sonderbedingungen  Bei Firmen mit Mitarbeitern überwiegend aus der Berufsgruppe D oder E ist eine Anfrage bei K-FK erforderlich (wie bei Krankentagegeld)Berufsgruppe D oder E 1 Wenn von der gesetzlichen Krankenversicherung Krankengeld oder vom gesetzlichen Rehabilitationsträger Übergangsgeld gezahlt wird. AU-Definition und Leistungs- höchstdauer entspricht GKV In Kombination mit einem BU-Schutz kann das Einkommen der Mitarbeiter meist lückenlos abgesichert werden! Zur Übersicht

22 22 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Tarif ohne Alterungs- rückstellung Verzicht auf Risikoprüfung Baustein: Heilpraktiker Grünes Licht für alternative Heilverfahren! Leistungen  Heilpraktiker: 70 % Erstattung für Heilpraktikerbehandlungen (inkl. verordneter Arzneimittel) bis zu 400 EUR/Versicherungsjahr  Der Tarif muss mindestens mit einem der Tarife Vorsorge/Sehhilfe/Zahnersatz/ Zahnbehandlung/Krankentagegeld kombiniert werden Leistungen GKV  Keine Leistung für Behandlungen durch Heilpraktiker Preisgestaltung  Geschlechtsunabhängige Beiträge  Altersgruppeneinteilung: 3 Altersgruppen (bis 39, 40–59, ab 60) Beitrag für Mitarbeiter bis 39 Jahren: 2,67 EUR Dank bKV sind die Arbeitnehmer ganzheitlich abgesichert! Zur Übersicht Highlight  Erstattung bis zu den Höchstsätzen gemäß Gebührenverzeichnis Heilpraktiker (GebüH)!

23 23 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Tarif ohne Alterungs- rückstellung Verzicht auf Risikoprüfung Baustein: Sehhilfe Eine Entscheidung mit Weitblick – die sich lohnt! Leistungen  Sehhilfen: 100 % Erstattung für Brillen und Kontaktlinsen, bis zu 150 EUR innerhalb von 2 Jahren  Der Tarif muss mindestens mit einem der Tarife Vorsorge/Heilpraktiker/Zahnersatz/ Zahnbehandlung/Krankentagegeld kombiniert werden Leistung der GKV  Grds. keine Leistung für Sehhilfen bei Erwachsenen Preisgestaltung  Geschlechtsunabhängige Beiträge  Altersgruppeneinteilung: 3 Altersgruppen (bis 39, 40–59, ab 60) Beitrag für Mitarbeiter bis 39 Jahren: 3,18 EUR Damit zahlt die Brille zukünftig der Arbeitgeber! Zur Übersicht Highlight  Leistung unabhängig von Verschlechterung der Sehstärke!

24 24 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Tarif ohne Alterungs- rückstellung Verzicht auf Risikoprüfung Baustein: Reise Weltweiter Schutz – bis zu 8 Wochen pro Auslandsreise! Leistungen  Reisedauer bis 56 Tage  Ambulant/stationär: 100 % ohne Selbstbehalt, freie Arztwahl  Zahn: schmerzstillende Maßnahmen, einfache Füllungen, Reparaturen von Inlays und Zahnersatz – ohne Selbstbehalt  Rücktransport ohne Begrenzung, Überführung oder Bestattung im Ausland, Assistance, Transportkosten für Blutkonserven  Der Tarif muss mindestens mit einem der Tarife Vorsorge/Heilpraktiker/Zahnersatz/ Zahnbehandlung/Krankentagegeld/Sehhilfe kombiniert werde Preisgestaltung  Geschlechtsunabhängige Beiträge  Altersgruppeneinteilung: 2 Altersgruppen (bis 59, ab 60) Beitrag für Mitarbeiter im Alter bis 59 Jahre: 0,80 EUR Damit genießen Arbeitnehmer im Urlaub wertvollen Gesundheitsschutz Zur Übersicht Highlight  Leistungen auch auf Dienstreisen! 3 Lösungskonzept bKV – das Angebot der Allianz 24 Stunden Auslandsnotruf Auch für Privat- versicherte erhältlich

25 25 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Personalpolitische Herausforderungen  Zusätzliche Absicherung zur GKV ist notwendig, aber für Einzelne oftmals nicht finanzierbar bzw. erhältlich  Gewinnung von qualifizierten Personal wird immer schwieriger  Hohe Kosten und Zeitaufwand bei Neueinstellungen (Fluktuationskosten)  Know-how-Verlust Das Unternehmen Mitarbeiter binden Soziale Verantwortung übernehmen Mitarbeiter finden Was sind Ihre Herausforderungen?

26 26 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Größte personalpolitische Herausforderung ist Gewinnung von qualifiziertem Fachpersonal - nur selten werden dazu Personalzusatz- leistungen genutzt MITARBEITER FINDEN Quelle: Arbeitgeber- /Arbeitnehmerbefragung durch GfK, 2015; repräsentative Befragung von ca Arbeitnehmern, Schülern und Studenten sowie ca. 600 Personen, die in Unternehmen für das Thema Personalzusatzleistungen zuständig sind (Inhaber, Geschäftsführer, Personalentscheider). Gewinnung von Auszubildenden 51% 24% 12% 5% 7% 16% 19% Erhöhung der Mitarbeiterbindung 39% Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität 41% Erhöhung der Mitarbeitermotivation 16% 13% Verbesserung des Betriebsklimas Reduzierung des Krankenstands 9% 41% 62% 67% 20% 8% 3% Gewinnung von qualifiziertem Personal / Fachpersonal Aus- und Weiterbildung/ Förderung des Qualifikationsniveaus Personalpolitische Herausforderung Gründe für das Angebot von Personalzusatzleistungen Gewinnung von Hochschul- absolventen Gewinnung von Personal Andere Wenn Sie an ihr Personal bzw. die Personalsituation Ihres Unternehmens denken: was sind für Sie aus personalpolitischer Sicht die drei größten Herausforderungen für Ihr Unternehmen? Aus welchen Gründen bieten Sie Ihren Mitarbeitern die von Ihnen genannten Personalzusatzleistungen?

27 27 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Bei der Auswahl eines Arbeitgebers schauen Arbeitnehmer mehr auf das Angebot an Personalzusatzleistungen als auf das Image einer Firma MITARBEITER FINDEN Arbeitnehmer gesamt / Arbeitgeber AG: Was denken Sie, sind für Ihre Mitarbeiter die Hauptgründe sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden? AN: Einmal angenommen, Sie müssten sich heute für einen neuen bzw. potenziellen Arbeitgeber entscheiden: Was wären für Sie die entscheidenden Kriterien für die Auswahl eines Arbeitgebers? Quelle: Arbeitgeber- /Arbeitnehmerbefragung durch GfK, 2015; repräsentative Befragung von ca Arbeitnehmern, Schülern und Studenten sowie ca. 600 Personen, die in Unternehmen für das Thema Personalzusatzleistungen zuständig sind (Inhaber, Geschäftsführer, Personalentscheider).

28 28 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Die bKV besitzt ausreichend Kraft, um bei der Entscheidung für einen Arbeitgeber das Zünglein an der Waage zu sein MITARBEITER FINDEN Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Krankenzusatzversicherung Unfallversicherung als Sozialleistung Vermögenswirksame Leistungen Einmalzahlungen bei Dienstjubiläen Gesamt (n=2.617) Mitarbeiterparkplätze Mitarbeiterrabatte Spezielle Fortbildungen Finde ich sehr gut und würde meine Entscheidung für einen Arbeitgeber positiv beeinflussen Finde ich gut, hat aber für mich keinen Einfluss auf die Auswahl des Arbeitgebers Ist mir nicht so wichtig Ist für mich vollkommen unwichtig Wie beurteilen Sie die folgenden Personalzusatzleistungen? Denken Sie bitte daran, dass hierbei Ihre ganz persönliche Einschätzung zählt. Quelle: Arbeitgeber- /Arbeitnehmerbefragung durch GfK, 2015; repräsentative Befragung von ca Arbeitnehmern, Schülern und Studenten sowie ca. 600 Personen, die in Unternehmen für das Thema Personalzusatzleistungen zuständig sind (Inhaber, Geschäftsführer, Personalentscheider).

29 29 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Bei € Jahresgehalt; Quelle vgl. Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaften, RWTH Aachen ² Quelle: Arbeitgeber- /Arbeitnehmerbefragung durch GfK, 2015; repräsentative Befragung von ca Arbeitnehmern, Schülern und Studenten sowie ca. 600 Personen, die in Unternehmen für das Thema Personalzusatzleistungen zuständig sind (Inhaber, Geschäftsführer, Personalentscheider). 1 Fakt: Bei Firmen mit einer bKV ist die Fluktuationsquote nur halb so hoch.² Die bKV erhöht die Mitarbeiterbindung und reduziert die Fluktuationskosten MITARBEITER FINDEN UND BINDEN

30 30 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Die bKV wird von Arbeitnehmern um 62 % wichtiger eingeschätzt als von Arbeitgebern MITARBEITER FINDEN UND BINDEN AN: Welche der dargestellten Personalzusatzleistungen ist für Sie persönlich am wichtigsten, welche am unwichtigsten? AG: Wie wichtig sind aus Ihrer Sicht die verschiedenen Personalzusatzleistungen für die Attraktivität eines Unternehmens als Arbeitgeber? Personalzusatz- leistungen werden von den Arbeitgebern im Vergleich zu den Arbeitnehmern unterschätzt Personalzusatz- leistungen werden von den Arbeitgebern im Vergleich zu den Arbeitnehmern überschätzt Quelle: Arbeitgeber- /Arbeitnehmerbefragung durch GfK, 2015; repräsentative Befragung von ca Arbeitnehmern, Schülern und Studenten sowie ca. 600 Personen, die in Unternehmen für das Thema Personalzusatzleistungen zuständig sind (Inhaber, Geschäftsführer, Personalentscheider).

31 31 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Die bKV gehört zu den drei wichtigsten Personalzusatzleistungen und ist von diesen mit weitem Abstand die günstigste MITARBEITER FINDEN UND BINDEN Quelle: Arbeitgeber- /Arbeitnehmerbefragung durch GfK, 2015; repräsentative Befragung von ca Arbeitnehmern, Schülern und Studenten sowie ca. 600 Personen, die in Unternehmen für das Thema Personalzusatzleistungen zuständig sind (Inhaber, Geschäftsführer, Personalentscheider). Wichtigkeit der Personalzusatzleistung in % Jährliches Budget pro Mitarbeiter in € AN: Welche der dargestellten Personalzusatzleistungen ist für Sie persönlich am wichtigsten, welche am unwichtigsten?

32 32 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Vorhandenes Detailwissen zu angebotenen Personalzusatzleistungen Unfallversicherung bAV Gutscheine VL Gerade einmal 24%, trauen sich zu, die versicherte Invaliditätsleistung zu beziffern; dabei wird i.d.R. die Invaliditätsleistung mit Ø Euro deutlich unterschätzt. Nur 36% glauben zu wissen, wie hoch ihre voraussichtliche bAV im Alter sein wird. 66% können den Gegenwert von Gutscheinen beziffern. Lediglich 69% können den monatlichen VL-Zuschuss benennen, obwohl dieser immer/meist 40 Euro beträgt. 78% der Arbeitnehmer, die bKV-Leistungen angeboten bekommen, können das Leistungsspektrum klar benennen; hier deckt sich die Arbeitnehmer- stark mit der Arbeitgebersicht. bKV MITARBEITER FINDEN UND BINDEN Arbeitnehmer können im Vergleich zu anderen Personalzusatzleistungen am besten den Wert von bKV-Leistungen einschätzen Benennen Sie den Leistungsumfang der Personalzusatzleistungen Ihres Arbeitgebers. Quelle: Arbeitgeber- /Arbeitnehmerbefragung durch GfK, 2015; repräsentative Befragung von ca Arbeitnehmern, Schülern und Studenten sowie ca. 600 Personen, die in Unternehmen für das Thema Personalzusatzleistungen zuständig sind (Inhaber, Geschäftsführer, Personalentscheider).

33 33 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Grundabsicherung über die GKV bei steigenden Beiträgen Schließen der GKV Lücken durch private Zusatzversicherungen wird immer wichtiger – mögliche Probleme:  Vorerkrankungen können zu Ablehnung, Risikozuschläge oder Ausschlüssen führen  Private Absicherung teilweise aus finanziellen Gründen nicht möglich Sie können Ihren Mitarbeitern helfen, diese Lücken zu schließen!  Ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeiten! Die bKV deckt den Bedarf und die Bedürfnisse der Mitarbeiter SOZIALE VERANTWORTUNG Stationär:  Mehrbettzimmer  Behandlung durch diensthabenden Arzt  Nächstgelegenes Krankenhaus So sieht Grundabsicherung aus: Ambulant:  Keine Erstattung von Sehhilfen für Erwachsene  Keine Erstattung für Heilpraktikerleistungen

34 34 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Mitarbeiter sehen die bKV als sinnvolle Ergänzung zur GKV und entsprechend stark zahlt sie auf die gefühlte Wertschätzung ein SOZIALE VERANTWORTUNG Die betriebliche Krankenzusatzversicherung ist für mich eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung, da sie alle relevanten Leistungslücken deckt. Die betriebliche Krankenzusatzversicherung ist für mich besonders attraktiv, da ich diese ohne Gesundheitsprüfung abschließen kann. Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zur betrieblichen Krankenzusatzversicherung zu? Top2-Box-Werte, „stimme außerordentlich zu“, „stimme zu“ Durch das Angebot einer betrieblichen Krankenzusatzversicherung fühle ich mich durch meinen Arbeitgeber wertgeschätzt. Die betriebliche Krankenzusatzversicherung bietet mir eine Absicherung, die ich mir privat nicht leisten würde. Quelle: Arbeitgeber- /Arbeitnehmerbefragung durch GfK, 2015; repräsentative Befragung von ca Arbeitnehmern, Schülern und Studenten sowie ca. 600 Personen, die in Unternehmen für das Thema Personalzusatzleistungen zuständig sind (Inhaber, Geschäftsführer, Personalentscheider).

35 35 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand:  Personalkosten werden durch eine immer ältere Belegschaft noch weiter steigen  Die Produktivität sinkt durch stei- gende Krankentage und -dauer (Arbeitsausfallzeiten 2013: - 35 bis 39 Jahre alt: 11,6 Tage - 55 bis 59 Jahre alt: 22,8 Tage). 1  Frühzeitiges Erkennen von Krank- heiten, kann den Heilprozess verkürzen  Durch optimale Versorgung im Krankheitsfall kann die Genesungs- zeit verkürzt und dadurch Kranken- ausfallzeiten reduziert werden      1 Techniker Krankenkasse, Gesundheitsreport 2014 Durch eine alternde Belegschaft steigen AU-Zeiten und - Häufigkeiten SOZIALE VERANTWORTUNG

36 36 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: Für Arbeitnehmer sind Zuschüsse zu Zahnersatz und Sehhilfen die attraktivsten Leistungsbestandteile einer bKV Auslandsreise- krankenversicherung Anspruch auf Heilpraktikerleistungen Stationäre Kostenerstattung nach einem Unfall Vorsorgeuntersuchungen Krankentagegeld Zuschuss für Sehhilfen Stationäre Kostenerstattung (z. B. Chefarztbehandlung) Welche der folgenden Leistungsbestandteile sind für Sie so attraktiv, dass Sie Freunde und Bekannte davon erzählen würden? Bitte wählen Sie maximal fünf Leistungen aus. Zuschuss für Zahnersatz Zuschuss Zahnbehandlung/ professionelle Zahnreinigung Attraktivität von Leistungsbestandteilen der bKV aus Sicht der (potenziellen) Arbeitnehmer: In einer Frage sind sich alle einig: Der präferierte Anbieter für die bKV ist die Allianz. Sie kommt sowohl für Arbeitgeber (31 Prozent) als auch für Arbeitnehmer (39 Prozent) am häufigsten in Frage. Quelle: Arbeitgeber- /Arbeitnehmerbefragung durch GfK, 2015; repräsentative Befragung von ca Arbeitnehmern, Schülern und Studenten sowie ca. 600 Personen, die in Unternehmen für das Thema Personalzusatzleistungen zuständig sind (Inhaber, Geschäftsführer, Personalentscheider).


Herunterladen ppt "1 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: 01.2015 © Copyright Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Stand: 05/2013 Ihr Vorsprung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen