Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

10.06.2016Folie 1 Informationsabend 10  Realschulabschlussprüfungen  Berechnung des Abschlusses  Abschlüsse nach Jahrgangsstufe 10  Weiterführende.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "10.06.2016Folie 1 Informationsabend 10  Realschulabschlussprüfungen  Berechnung des Abschlusses  Abschlüsse nach Jahrgangsstufe 10  Weiterführende."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 Informationsabend 10  Realschulabschlussprüfungen  Berechnung des Abschlusses  Abschlüsse nach Jahrgangsstufe 10  Weiterführende Schulen

2 Folie 2 Informationsabend 10  Realschulabschlussprüfungen  Präsentationsprüfung  Zentrale Abschlussprüfungen

3 Folie 3 Informationsabend 10  Der Elternabend im Juli 2015 informierte über alle Belange der Abschlussprüfung.  Daher heute nur noch einmal alle wichtigen Termine hierzu:

4 Folie 4 Präsentationprüfung  Fristgerechte Angabe des Prüfers, des Faches und der Problemstellung   Fristgerechtes Einreichen der Gliederung   Fristgerechte Abgabe der eigenständigen Hausarbeit   Durchführung der Präsentationsprüfung  –

5 Folie 5 Zentrale Abschlussprüfungen Zentrale Abschlussprüfungen - ZAP –  Deutsch(180 min.)  Mathematik (135 min.)  Englisch (135 min.) Landeseinheitliche Bewertungskriterien

6 Folie 6 Informationsabend 10  Berechnung des Abschlusses

7 Folie 7 Berechnung der Zeugnisendnoten Zeugnisendnoten in D, E, M und im Prüfungsfach der Projektprüfung  2. Halbjahresnote 2fach +  Note der Prüfung1fach  Summe geteilt durch 3  Ergibt gerundet die Zeugnisendnote  Die Note des 2. HJ erscheint NICHT gesondert auf dem Zeugnis!

8 Folie 8 Berechnung der Gesamtleistung  Die Zeugnisendnote der Hauptfächer Deutsch, Englisch und Mathematik werden 2fach gewichtet.  Die Zeugnisendnote des Prüfungsfaches wird 2fach gewichtet.  Die restlichen Fächer werden 1fach gewichtet (Note des 2. Halbjahres).

9 Folie 9 Besonderheiten an einer IGS Noten, die in A- bzw. C-Kursen erteilt werden, werden zur Berechnung der Gesamtleistung an das Realschulniveau angepasst, indem man  C-Kurs Noten um eine Notenstufe schlechter  A-Kurs Noten um eine Notenstufe besser rechnet. Im Abschlusszeugnis wird eine Note auf dem jeweils besuchten Kursniveau erteilt!

10 Folie 10 Abschlussbedingungen  Kurszugehörigkeit in D, E, M –min. 2mal B-Kurs (ohne 5 oder 6) –max. 1mal C-Kurs (ohne 4, 5 oder 6)  Kursunterricht in Bio, Ch, Ph –B-Kurse (ohne 5 oder 6)  Kern- und Wahlpflichtunterricht –min. 2mal befriedigende Leistungen –restl. Fächer mit min. ausreichenden Leistungen

11 Folie 11 Ausgleichsregelungen Kein Ausgleich:  für eine 6 in D, E, M, GL  für eine 6 in einem anderen Fach und eine weitere Minderleistung  für 2x 5 in D, E, M, GL  für 1x 5 in D, E, M, GL und 2x 5 in weiteren Fächern

12 Folie 12 Informationsabend 10  Abschlüsse nach Jahrgangsstufe 10  FOS – Fachoberschuleignung  MAQ – Eignung zum Besuch einer Gymnasialen Oberstufe  V11 – Versetzung in die Jahrgangsstufe 11

13 Folie 13 FOS (Fachoberschuleignung) Abschlussbedingungen  In den Fächern D, M, E wurden mindestens die Noten 3, 3, 4 erteilt (Es geschieht eine Umrechnung auf B-Kursniveau, aber in D, E, M darf kein C-Kurs besucht werden).  Die Notenkonferenz spricht eine Eignung aus.

14 Folie 14 MAQ (MA mit Eignung für die GOS) Abschlussbedingungen  In D, M, E und einer NW ist der Durchschnitt besser als 3,0 (B-Kurs).  In den restlichen Fächern ist der Durchschnitt besser als 3,0.  Die Notenkonferenz spricht eine Eignung aus.

15 Folie 15 V11 (Versetzt in Jahrgangsstufe 11) Abschlussbedingungen  In den Fächern D, M, E sind mindestens 2 A-Kurse belegt (A4; B3).  In den anderen Fächern wird mindestens ein A-Kurs belegt.  In den differenzierten Fächern sind die Leistungen A4 und B3 zu erbringen.  In den undifferenzierten Fächern sind befriedigende Leistungen nötig.

16 Folie 16 Informationsabend 10  Weiterführende Schulen  Eugen-Kaiser-Schule  Ludwig-Geissler-Schule  Kaufmännische Schulen HU Alle Anmeldungen müssen über die Lindenauschule gehen!

17 Folie 17 Eugen-Kaiser-Schule  Höhere Berufsfachschule für Sozialpädagogik für Systemgastronomie  Fachoberschule für Ernährung für Gestaltung für Sozialwesen 

18 Folie 18 Ludwig-Geissler-Schule  Fachoberschule Fachrichtungen: Elektrotechnik, Maschinenbau, Informationstechnik, chem.- physik. Technik  Berufliches Gymnasium Fachrichtungen: Biologietechnik, Chemietechnik, Datenverarbeitungstechnik, Elektrotechnik; Maschinenbau 

19 Folie 19 Kaufmännische Schulen Hanau  Fachoberschule Fachrichtung: Wirtschaft  Berufliches Gymnasium Fachrichtungen: Wirtschaft, Gesundheit 

20 Folie 20 Fachoberschulen  Für die Anmeldung an den Fachoberschulen benötigt man einen Praktikumsplatz!  Suche des Praktikumsplatzes sofort beginnen!  Das erste Schuljahr gliedert sich in drei Praktikumstage und zwei Schultage.  Das Praktikum muss zur Fachrichtung passen.  Praktikumsbeginn ist der !

21 Folie 21 Informationsabend 10 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "10.06.2016Folie 1 Informationsabend 10  Realschulabschlussprüfungen  Berechnung des Abschlusses  Abschlüsse nach Jahrgangsstufe 10  Weiterführende."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen