Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Videotechnik und Videobearbeitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Videotechnik und Videobearbeitung."—  Präsentation transkript:

1 1 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Videotechnik und Videobearbeitung

2 2 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Schritte der Videobearbeitung Szene Set Beleuchtung Bearbeitung: Schnitt Titel Farbkorrektur Effekte Überblendungen Digitale Aufnahme Bild Ton Übertragung Kabel Speicher Abspielmedium erstellen: DVD Blue Ray Disk in welchem Format speichern? Verschiedene Bildgrößenformate? Standard Adobe Premiere oder z.B. AVS Video- Editor

3 3 Wackelige Videoaufnahmen sind immer schlecht Kamera bei Videoaufnahmen immer auf Stativ! Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik

4 4 „Steadycam“ Stative für mobile wackelarme Kameraführung Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik

5 5 Separate Aufnahme von Bild und Ton Videoaufnahme ist Teamwork!!! Richtmikrofon oder Mikrofon nah am Sprecher Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik

6 6 Beispiele für Video Camcorder für HD-Fernseh-/Hobbyaufnahmen SONY HDR-FX1 ca. 4200€ CANON Legria HFS100 ca. 800€

7 7 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Unterschiede von Profikamcorder gegenüber Hobbykamcorder Bessere Optik Lichtstarke Optik (teuer) ist Voraussetzung dafür, dass gezielt Unschärfe im Bild verwendet werden kann um zwischen verschiedenen Tiefenebenen zu unterscheiden Größere Bildsensoren, 3 CCDs 3CCD-Kamera ermöglicht volle Auflösung der Bildsensoren ohne Farbsäume an Hell-Dunkelübergängen (wie sonst bei 1-Chip-Kameras) Vorprogrammierbare Kameraeinstellungsprofile Manuelles Verstellen von Einstellungen während einer Veranstaltung ist sehr fehleranfällig und umständlich; vobherbestimmte Parameterkombinationen schnell aufrufen ist wesentlich Interner Sucher zusätzlich zu Sucherdisplay ermöglicht bessere Konzentration des Kameramanns auf die Aufnahme als kleines LCD-Display ( Blende, Zoom, Fokus wahlweise automatisch/manuell über Kipptasten motorisch oder Drehring manuell

8 8 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Digitale Aufnahmeformate für Video Privatbereich: DV (normale Auflösung 720 × 576 Bildpunkte (PAL) )  Codierung Bild für Bild, ähnlich JPEG  Digitale Bandaufzeichnung Datenrate 25 Megabit pro Sekunde AVCHD (HD Auflösung 1080 x )  Aufzeichnungsformat für Consumer- und Prosumer-Camcorder mit bandloser Aufzeichnung auf digitale Datenträger, wie zum Beispiel DVDs, SD-Karten, Memory Sticks, Festplatten oder Festspeicher.  Codierung nach MPEG-4 Standard AVC/H.264  Datenrate 5-24 Megabit pro Sekunde (Semi-) professioneller Bereich (Fernsehproduktion) HDV1080i  Aufzeichnung auf DV-Magnetbandkassette  HDV2 1080i: 1440 x 1080 Pixel Framerate 25p(sf) oder 25i in PAL- Ländern (oder 30p(sf) oder 30i in NTSC-Ländern)  basiert auf MPEG-2-Codec

9 9 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Digitale Video-Formate für Canon Legria HFS100 Dateiformat AVHCD Speicherkarte: SDHC Bereitstellung von Dateien zum Schreiben von Blue-Ray-Disk Speicherkapa- zität auf dem Speicherchip

10 10 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Wiedergabe von Kameraufnahmen SD a) Suchermonitor der Kamera b) analog-Videomonitor FBAS, S-Video HD a) Suchermonitor der Kamera b) hochauflösender Videomonitor über analog (Y,C b,C r ) c) hochauflösender Videomonitor über HDMI (voll digitale Übertragung von Bild und Ton) Audio L Audio R Video FBAS Video Y Video C b Video C r

11 11 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Optische Daten-/ Videodisk-Formate IR rot blau Laserdiode

12 12 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Von Kamera-Aufnahme zur optischen Disk Standardformat SD (Standard Definition, 576p 50 Hz 768 x 576 Pixel ): Aufzeichnungsformat im Camcorder DV auf Magnetband Bildkompression Bild für Bild mittels eines JPEG-ähnlichen Verfahrens einzeln codiert. Vorteil: Bei Schnitt kann an jedem Einzelbild geschnitten werden. Datenrate 25Mbit/s =3,125 MB/s  11 GByte/Stunde Audio: Abtastrate 48 kHz/ Auflösung 16 Bit Disk-Speichermedium DVD 4,7 GByte MPEG-2 (H.262) Kompression notwendig, ca 2 Stunden aufzuzeichnen. HD-Formate: Aufzeichnungsformat im Camcorder HDV (MPEG-2) auf Magnetband HDV1 720p: 1280 x 720 Pixel; Frameraten 25p oder 50p (PAL) HDV2 1080i: 1440 x 1080 Pixel; Frameraten 25p(sf) oder 25i (PAL) Aufzeichnungsformat im Camcorder AVCHD (H.264 / MPEG-4) auf Flash- Speicher Disk-Speichermedium Blue-Ray-Disk 25 GB (Single Layer),50 GB (Dual), MPEG-4/AVC (MPEG-4/Part 10)

13 13 Video-Dateiformate RM, MP4, 3GP, AVI, ASF, WMV, MOV, FLV, MPEG.avi.wmv.flvFlash-Videodatei.mpeg.mov.mp4MPEG4.webm.3gpMobiltelefone der 3. Generation Leider werden nicht alle Dateiformate von allen Video-Wiedergabe oder Bearbeitungsprogrammen verarbeitet Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik

14 14 Erstellen eines Video-Projektes Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Erstellen von Material (Videoclips, Bilder, Tonaufnahmen) Erstellen eines Drehbuchs / Storyboard Schneiden und Zusammenstellen des Materials Sequenz: enthält mehrere Clips, gleichen Formats und Bildfrequenz Rendern: Codieren des Projekts in einheitlichem Ausgabeformat evtl: Zusammenstellen mehrerer Sequenzen

15 15 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Arbeiten mit einfachem Video-Editor Videoeffekte Texteinblendung Hauptvideospur überlagertes Video Tonspur Tonaufnahme Vorschaufenster zeigt Video am Cursorort

16 16 Erstellen von Videoprojekten: z.B. mit Adobe Premiere Videobearbeitung mit Adobe Premiere Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Betrachtungsfenster für einzelne Quellclips Betrachtungsfenster für gesamte Sequenz: gezeigt wird Bild zum Zeitpunkt der roten Linie im Schnittfenster Schnittfenster mit eingefügten Clips in Video und Audio- Spuren importierte Medienclips die verwendet werden sollen Medienbrowser zeigt Mediendateien im Dateisystem

17 17 Erstellen von Videoprojekten: z.B. mit Adobe Premiere Videobearbeitung mit Adobe Premiere Schnittfenster: Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik

18 18 Unsichtbarmachung von Bildbereichen mit „Greenscreen- Technik“ („Chroma-Keying“) Freistellen von Objekten vor einfarbigem Hintergrund Überlagerung von Hintergrundvideo mit freigestelltem Vordergrundvideo Beispiel 1: Spielfilmszenen die während Autofahrten spielen, werden häufig in stehendem Auto vor grünem Hintergrund im Studio gedreht. Während die Landschaft, durch die das Auto fährt separat aus fahrendem Auto gefilmt wird. Dadurch können sich die Schauspieler auf Ihre Rolle konzentrieren, ohne gleichzeitig auf den Verkehr achten zu müssen Beispiel 2: Der Moderator der die Wettervorhersage im Fernsehen erklärt steht vor einem grünen Hintergrund und nicht vor einem Display auf dem die Animation der Wettervorhersage abgespielt wird. Dadurch wird vermieden, dass der Moderator Schatten auf eine Großleinwand wirft, auf die die animierte Wetterkarte projiziert wird. Beispiel 3: Mit einem Greenscreen-Anzug vor grünem Hintergrund kann ein Akteur gefilmt werden, der Gegenstände hält und bewegt, die nachher auf einen anderem Videohintergrund eingeblendet erscheinen. Siehe Tutorial: ultra-keyer/ ultra-keyer/ Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik

19 19 Beispiele für kleine Videoprojekte Tonbildschau aus Photos: Musikunterlegt Bildausschnitt verschieben Panning Zoomfahrten Video zusammenschneiden („Fußball-Ballet“) Green-Screen-Technik ausprobieren Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik


Herunterladen ppt "1 Prof. Dr. Hans Grassl, Medientechnik Videotechnik und Videobearbeitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen