Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentation im Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft am 19.06.2012 Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme für die beiden Varianten 3.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentation im Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft am 19.06.2012 Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme für die beiden Varianten 3."—  Präsentation transkript:

1 Präsentation im Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft am Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme für die beiden Varianten 3 und 4 der Machbarkeitsstudie zu den Berufskollegs des Kreises Wesel in Moers

2 Erstellung von Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogrammen für die beiden Varianten 3 und 4 der Machbarkeitsstudie zu den Berufskollegs des Kreises Wesel in Moers auf Basis von vorhandenen Daten -Schulentwicklungsplanung – Planung für die Zukunft für die Berufskollegs im Kreis Wesel (Dr. Garbe) -Machbarkeitsstudie zu den Berufskollegs des Kreis Wesel in Moers -Untersuchung zweier Varianten: Zusammenführung aller Berufskollegs am Standort Berufskolleg für Technik oder Zusammenführung Hermann-Gmeiner-Berufskolleg und BK-Technik am Standort BK- Technik. Belassen des Mercator-Berufskollegs an seinem Standort und Sanierung des Schulgebäudes -Statistische und sonstige Daten aus der Machbarkeitsstudie -Grundsätzliche Raumanordnungen aus Machbarkeitsstudie auf Basis von zu schaffenden Daten -pädagogische und funktionale Konzepte der Schulen -Auswertung der beantworteten Fragebögen der Schulen -Raumkonzepte und Strukturen aus den Workshops -Input und Informationen externer Berater -Wirtschaftlichkeitsuntersuchung; -sonstige Daten und Informationen aus dem Entwicklungsprozess Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme - Arbeitsauftrag

3 -SPNV -……………………….

4 Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme – Akteure und ihre Funktionen BK Technik Hr. Nießen Hr. Neiß Schulkonferenzen

5 Akteure im Schulentwicklungsprozess nach Montagstiftung: Montagstiftung: Schulen planen und bauen; Seite 143 Politik: Kreis und politische Vertreter/innenSchule: Schüler/innen Lehrer/innen Schulleitung Eltern Verwaltung Verwaltung: verschiedene VerwaltungsebenenPlanung: Architekten/innen Planer/innen Schulbau Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme – Akteure und ihre Funktionen

6 Schulkonferenzen erarbeiten ihre Vorstellungen zu Räumen, Funktionen, Ausstattungen zur Schule der Zukunft Berater/innen kplan / Kreis- verwaltung

7 Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme – Arbeitsweise der Workshops Workshops mit Schulleitungen Präsentation der Vorstellungen der Schulleitungen Auswertung und Bewertung; Zusammenfassung in Konzepten durch kplan AG Workshops mit Schulkonferenzen Darstellung der Lehrerperspektive / Schülerperspektive / Elternperspektive

8 Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme – Zeitplanung InhaltTeilnehmer/innenTermine Auftaktveranstaltung zurMitglieder des Lenkungskreises Vorbereitung der Raum-, Funktions-,Schulentwicklungsplanung, Ausstattungs- und Umfeldprogramme;Schulleitungen der Berufskollegs, Abgabe der Fragebögen an diekplan AG, Kreisverwaltung Wesel Berufskollegs. Erste Workshoprunde zu den Raum-Hermann-Gmeiner-Berufskolleg: und FunktionsprogrammenMitglieder der ao. Schulkonferenz, (Einzelworkshops) kplanAG, Kreisverwaltung Wesel Berufskolleg für Technik: erweiterte Schulleitung, kplan AG, Kreisverwaltung Wesel Mercator Berufskolleg: Schulleitung, Vertretung Lehrerrat, kplan AG, Kreisverwaltung Wesel GrundsatzgesprächDr. Grimm (DBU), Frau Djahanschah (DBU) mit der DBUkplan AG, Kreisverwaltung Wesel Vorstellung des Zeit- undAusschuss für Bauen und Abfallwirtschaft, Arbeitsplans zu den Programmenkplan AG Grundsatzgespräch mit derDr. Imhäuser (Montagstiftung), kplan AG, MontagstiftungKreisverwaltung Wesel

9 InhaltTeilnehmer/innenTermine Zweite WorkshoprundeSchulleitungen der Moerser Abstimmung der GrobkonzeptionBerufskollegs, kplan AG, des Kreises zu den Raum- und Kreisverwaltung Wesel Funktionsprogrammen / Wie sind die Räume auszustatten ? (Einzelworkshops + gemeinsamer Workshop mit allen Moerser Berufs- kollegs) Dritte WorkshoprundeSchulkonferenzen der 1. Oktoberwoche 2012 Erarbeitung der Endkonzeption zuMoerser Berufskollegs, kplan AG, den Raum- und Funktionsprogrammen;Kreisverwaltung Wesel Anforderungen an die Ausstattungsprogramme Vierte WorkshoprundeSchulkonferenzen / Schulleitungenverschiedene Termine Abstimmung der Endfassung derder Moerser Berufskollegs, kplan AG,im Oktober 2012 Raum-, Funktions-, Ausstattungs- undKreisverwaltung Wesel Umfeldprogramme Vorstellung der Programme imkplan AG Verwaltungsvorstand Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme – Zeitplanung

10 InhaltTeilnehmer/innenTermine Vorstellung der ProgrammeMitglieder des Schul-, Kultur im Ausschuss für Bauen undund Sportausschusses / Mitglieder Abfallwirtschaftdes Ausschusses für Bauen und Abfallwirtschaft / kplan AG Vorstellung der ProgrammeMitglieder des Kreisausschusses, im Kreisausschusskplan AG weitere Termine mit Akteuren – situativ und kurzfristig zu planen - : -Einbeziehung des Lenkungskreises Schulentwicklung -Gespräche mit der der Stadt Moers, der Kreishandwerkerschaft und der IHK -Gesprächsrunde Schulen / Deutsche Bundesstiftung Umwelt / Montagstiftung (Beteiligung am Prozess Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramm) Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme – Zeitplanung

11 Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme – Zeitlicher Ablauf (grafisch) mit Kreis und kplan AG Bearbeitung durch Kreis und kplan AG Vorstellung Arbeits- und Zeitplan durch den Kreis im Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft Einbindung DBU und Montagstiftung durch Kreis ab dem Workshoparbeit im Zeitraum bis Ende Oktober 2012 Erstellung einer Grobkonzeption eines Raumprogramms für beide Varianten mit Darstellung der funktionellen Zusammenhänge durch kplan AG (Abstimmung mit dem Kreis) ab sofort

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Präsentation im Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft am 19.06.2012 Raum-, Funktions-, Ausstattungs- und Umfeldprogramme für die beiden Varianten 3."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen