Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Afrika. Wer Afrika verstehen will, muss seine Geschichte kennen. Diese Ton- und Bildschau ist ein grosser Überblick. Besser gesagt, die wichtigsten Ereignisse,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Afrika. Wer Afrika verstehen will, muss seine Geschichte kennen. Diese Ton- und Bildschau ist ein grosser Überblick. Besser gesagt, die wichtigsten Ereignisse,"—  Präsentation transkript:

1 Afrika

2 Wer Afrika verstehen will, muss seine Geschichte kennen. Diese Ton- und Bildschau ist ein grosser Überblick. Besser gesagt, die wichtigsten Ereignisse, Personen und Entwicklungen werden in einer Kürze, die mitunter gewagt ist, wiedergegeben. Betrachten Sie das Ganze als ein „in Erinnerung rufen“ von vorhandenem Wissen. Viele Facetten und Details, über die wir heute noch sprechen werden, sind so leichter zu verstehen.

3

4 Afrika die Wiege der Menschheit

5 Die „Out of Africa“ These

6

7

8 Herodots Karte 5. Jh.

9 Was interessierte Rom an Afrika ? - Die militärische Kontrolle des gesamten Mittelmeerraumes von Süden her - Geld, sehr viel Geld, das als Steuer nach Rom floss - Das Kulturland – das mit Aquädukten bewässert fruchtbar wurde

10 - wilde Tiere für die Arena, Edelhölzer, Gewürze, Elfenbein, Edelmetalle und...

11 ... Menschen als Sklaven

12 Welches Bild hatte Rom von Afrika ? Leukoäthiopen Garamanten Augilen Trogodyten Atlanten Eigentlich, um die Frage zu beantworten, stammten die die Vorstellungen vom „Hören-sagen“. Sie waren sehr diffus und liessen unendlich viel Raum für wildeste Spekulationen. Pomponius Mela (~ 40 n. Chr.) schreibt über Afrika: "... die libysche Wüste bewohnen die weissen Äthiopen... darauf bleibt die Gegend weithin leer. kaum noch Menschen sondern halbe Tiere Dann, so hörten wir: "Im Binnenland ziehen - wenn man das glauben will – Wesen, die kaum noch Menschen sondern halbe Tiere sind, nämlich die Ägipanen, Blemyer, Verkehrtfüssler, Schattenfüssler, ohne Haus und Wohnsitz überall umher."

13 Sklaverei in Brasilien, Jean-Baptiste Debret ( )

14 Hochkulturen in Afrika

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24 Schmuck der Suaheli (Völkerkundemuseum, Leipzig)

25

26

27 Muttergöttin oder Totengeist. Bakuba Völkerkundemuseum Zürich

28 Der Sklavenhandel

29 Kolumbus erreicht 1492 Amerika Nachbau der Santa Maria

30 Bronzeplatte vom Palast des Königs von Benin

31 Mahnmal auf der Insel Gorée

32

33

34 Lehrbuch der Weltgeschichte von William Rednbacher, 1890.

35

36 Les escaliers célèbres de la Maison des Esclaves „Laufsteg in den Küstenfaktoreien“. Hier wurden die Sklaven vorgeführt geschätzt und verkauft.

37

38

39 Notices of Brazil, Walsh, 1831

40 Sklavenketten

41

42 Die Kolonialzeit

43 Kinshasa (Kongo) – Erinnerungen an die Kolonialzeit

44 Tagesablauf eines Kolonialoffiziers

45 Teilnehmer der Kongokonferenz Berlin 1884 Allgemeine Illustrierte Zeitung Zeichnung von Adalbert von Rößler

46 Kolonien in Afrika

47 Die Kolonialisierung brachte der afrikanischen Bevölkerung Gewalt, Entmündigung, Demütigung und Entwurzelung. Viele Teile Afrikas wurden durch Krieg erobert. Die Europäer teilten die Gebiete von ganz Afrika unter sich auf und bildeten grösstenteils neue Staatsgebilde. Das bedeutete: - sie fügten willkürlich verschiedene Völker und Ländereien zu neuen Einheiten zusammen. Völker und Gemeinschaften, die einander fremd waren, mussten plötzlich zusammenleben.

48 - Die Regierungen der Kolonialländer bestanden ausschliesslich aus Europäern, die ein militärisches, diktatorisches Regime führten. - Die Bevölkerung wurde zur Zwangsarbeit auf den Plantagen gezwungen. Wer das Arbeitssoll nicht erreichte, wurde ausgepeitscht. - Afrikanische Kultur war miss-achtet und verboten. Man zwang den Menschen europäische Kulturen auf. Die über Jahrhunderte dauernde Verachtung und Herabwürdigung der afrikanischen Menschen und ihrer Kultur erschüttert und verunsichert sie bis heute.

49 Amtssprachen afrikanischer Staaten

50 Folgt ein neuer Run auf Afrika ?

51 2003 wurde Afrika auf der Liste der ölproduzierenden Länder noch nicht aufgeführt

52 Afrikas Erdöl ist entdeckt Beginnt ein neuer, imperialistischer Wettlauf ? Wir es dem Kontinent zum Segen dienen?

53 Vom schwarzen Kontinent aus kann man noch die Sterne sehen.

54 Wo liegt Afrikas Zukunft ? - in den Sternen - in der Hand reicher Länder - im Sumpf von Korruption - in chinesischen Eroberungsgelüsten - bei ehrlichen Wirtschaftsbossen - bei Managern der guten Tat (Popstars) - bei eigenen Politikern - bei den Vereinten Nationen - in der Flucht

55 Ende


Herunterladen ppt "Afrika. Wer Afrika verstehen will, muss seine Geschichte kennen. Diese Ton- und Bildschau ist ein grosser Überblick. Besser gesagt, die wichtigsten Ereignisse,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen