Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Internet und die Netzgesellschaft Manuel Castells les/castells/capcastells.html.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Internet und die Netzgesellschaft Manuel Castells les/castells/capcastells.html."—  Präsentation transkript:

1 Internet und die Netzgesellschaft Manuel Castells les/castells/capcastells.html

2 1. Lehren aus der Geschichte des Internet b Wissenschaft, milit. Forschung, Emanzipat. Bewegungen, Unternehmenskultur b Nicht auf Profit hin entworfen b Offene Architektur, freie Protokolle b Produzenten sind zugleich Nutzer b Keine US-Erfindung b Selbstverwaltung b Internet ist nicht beherrschbar

3 2. Die Geographie des Internet b Nutzer: USA (50%), EU (30%) b Provider: in den Hauptstädten b Internet führt nicht zum Verschwinden der Städte; b Arbeit: nicht nur zuhause, sondern von überall aus (mobiles Büro)

4 3. Digital Divide b Digital Divide innerhalb der entwickelten Länder lässt nach (minorities) b Pädagogisches Problem: Fähigkeit, das Internet zu nutzen: o ist die Information, wie sucht man sie? Wie wird sie prozessiert?... (hier liegt der Ursprung des digital divide)

5 4. Internet und die Neue Ökonomie b Neue Ökonomie (Firmen die durch Internet agieren) b B2C: 20%, B2B:80%; Modell Cisco Systems: stellt 85% routers und switchers weltweit her; aktualisiert dauernd ihr Angebot (90% Online-Verkauf) b Digitalisierung der Märkte (Schnelligkeit, Komplexität, Globalisierung) b Änderung ökonomischer Wertung (Risiko)

6 5. Internet und Gesellschaft b Internet soll isolieren, zur Depressionen führen usw. b Virtuelle Gemeinschaften (neue schwache Bindungen; bestehende starke Bindungen) b Internet ist nicht der Ort, wo die Leute nur quatschen (wenn sie das tun, tun sie das sowieso...)

7 6. Soziale Bewegungen in Internet b Die meisten sozialen und politischen Gruppierungen weltweit nutzen das Internet b Wertegemeinschaft (im Internet weiss man wohl, ob man ein Hund ist) b Wie gehören das Lokale und das Globale zusammen? Internet als Vermittlung

8 7. Internet und politische Aktivität b Möglichkeiten: Internet als Instrument bürgerlicher Partizipation, als politische Agora b In der Regel: nur Informationsangebot b Wie kann Internet die Bürokratisierung der Politik verhindern?

9 8. Privatheit und Internet b Fallbeispiele (für politische Kontrolle): Singapur, China, Iran, Afghanistan b Scott McNealy (Präsident von Sun Microsystems): Privatheit im Internet gibt es nicht, das Problem ist wer, wann, wie... Interessiert ist, an dem, was Sie machen... b Unterschiede: USA, EU

10 9. Internet und Massenmedien b Internet verändert die Massenmedien b Unsinn: Massen-TV per Internet b Internet ist ds Herz der verschiedenen Medien (was findet statt, wo, was können wir sehen usw. b Information real time (Journalismus)

11 10. Die Netzgesellschaft b Internet ist die Gesellschaft: es drückt die sozialen Prozesse, die sozialen Interessen, die sozialen Institutionen... Aus b Internet ist nicht bloß eine Technologie, sondern es ist das Komm. Medium, das uns eine neue Organisation der Gesellschaft ermöglicht (vgl. die Fabrik im 19. Jh.)


Herunterladen ppt "Internet und die Netzgesellschaft Manuel Castells les/castells/capcastells.html."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen