Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Fotos: berufundfamilie gGmbH Beruf und Pflege.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Fotos: berufundfamilie gGmbH Beruf und Pflege."—  Präsentation transkript:

1 Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Fotos: berufundfamilie gGmbH Beruf und Pflege vereinbaren – die hessische Initiative HMSI – G. Meier-Darimont

2 Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Foto: berufundfamilie gGmbH demographischer Wandel rund 75% der Pflegebedürftigen werden zu Hause betreut häufig ist die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in den Betrieben ein Tabuthema gesetzliche Regelungen und Beratungsangebote sind vorhanden, oft noch zu wenig bekannt laut einer Befragung der Hertie-Stiftung sehen 85 % der befragten Arbeitgeber in einem angeblich hohen Organisationsaufwand die größte Hürde, um sich zu engagieren HMSI – G. Meier-Darimont Ausgangslage

3 Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Foto: berufundfamilie gGmbH Förderer:Hessisches Ministerium für Soziales und Integration Europäischer Sozialfonds Partner:Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. (BWHW) - (auch als Geschäftsstelle der Initiative) AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen, berufundfamilie gGmbH – eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Laufzeit:01. Juni 2013 bis 31. Dezember /2016 wird vorbereitet HMSI – G. Meier-Darimont Die Initiative - Partner

4 Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Foto: berufundfamilie gGmbH Umsetzung der Charta zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf Sensibilisierung von Unternehmen und Organisationen für die zunehmende Bedeutung der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zur Sicherung von Mitarbeiterkapazitäten Enttabuisierung der Pflegeaufgaben von Beschäftigten Verbesserung des innerbetrieblichen Informationsstandes über die gesetzlichen Rahmenbedingungen und vorhandene Unterstützungsleistungen Aufzeigen von Umsetzungsmöglichkeiten und Best-Practice-Beispielen Bereitstellung von konkreten, regional eingebetteten, möglichst niederschwelligen Unterstützungsangeboten v.a. für KMU‘s Erhöhung der Anzahl an hessischen Unternehmen, die sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege engagieren HMSI – G. Meier-Darimont Ziel

5 Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Foto: berufundfamilie gGmbH Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Hessen Praxisleitfaden „Beruf und Pflege vereinbaren – Lösungsansätze und Praxisbeispiele in Hessen“ Aktivitäten in den Regionen Nord-Süd-Mittelhessens: Informationsveranstaltungen für Arbeitgeber Kompetenztrainings für Beschäftigte Schulung von betrieblichen Pflege-Guides Beratung zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf Projektbegleitende Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit Projektbausteine

6 Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Foto: berufundfamilie gGmbH Charta-Unterzeichnung am 18. Nov Charta-Unterzeichnung am 24. Juli 2014

7 Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Fotos: berufundfamilie gGmbH

8 Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Foto: berufundfamilie gGmbH Mit der Unterzeichnung der Charta bekennen sich die Unterzeichner zur Enttabuisierung und Würdigung der Übernahme von Pflegeaufgaben, zur Förderung einer entsprechenden innerbetrieblichen Organisationskultur, zum lösungsorientierten Umgang mit der Situation pflegender Beschäftigter zur Förderung des internen und externen Dialogs. Die Unterschrift unter die Charta ist ein freiwilliges Selbstbekenntnis für ein Engagement zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Die Pflege-Charta ist eine Initiative von Unternehmen und Organisationen für Unternehmen und Organisationen. Inhalte der Charta

9 Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Foto: berufundfamilie gGmbH


Herunterladen ppt "Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen Mitinitiatoren/Kooperationspartner Fotos: berufundfamilie gGmbH Beruf und Pflege."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen