Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Andreas Horchler Dispatch X GmbH Tel: 0621 / 7293-300

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Andreas Horchler Dispatch X GmbH Tel: 0621 / 7293-300"—  Präsentation transkript:

1

2 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Andreas Horchler Dispatch X GmbH Tel: 0621 / Web: Dispatch X - vollautomatische Disposition und Einsatzsteuerung von Ressourcen

3 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme MontageMontage InbetriebnahmeInbetriebnahme WartungWartung ServiceService ReparaturReparatur

4 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme MontageMontage InbetriebnahmeInbetriebnahme WartungWartung ServiceService ReparaturReparatur

5 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme MontageMontage InbetriebnahmeInbetriebnahme WartungWartung ServiceService ReparaturReparatur

6 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme MontageMontage InbetriebnahmeInbetriebnahme WartungWartung ServiceService ReparaturReparatur

7 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme MontageMontage InbetriebnahmeInbetriebnahme WartungWartung ServiceService ReparaturReparatur

8 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme MontageMontage InbetriebnahmeInbetriebnahme WartungWartung ServiceService ReparaturReparatur

9 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme MontageMontage InbetriebnahmeInbetriebnahme WartungWartung ServiceService ReparaturReparatur Höhere Effizienz im Back Office Kosteneinsparungen Qualitätsverbesserung Höhere Effizienz im Back Office Kosteneinsparungen Qualitätsverbesserung

10 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Kunde Auftragsannahme Auftragsprüfung und Einlastung Auftragsprüfung und Einlastung Disposition und Einsatzsteuerung Disposition und Einsatzsteuerung Kommunikation und Rückmeldung Kommunikation und Rückmeldung Vor-Ort Einsatz Vor-Ort Einsatz Der optimale Geschäftsprozess zur Steuerung von Außendienstorganisationen Kunden benötigen Hilfe Auftrag wird generiert Automatische Disposition und Aktivierung fristgerechte und kosten- günstigste Ausführung Anfrage Mitarbeiter im Außen- dienst Mitarbeiter im Außen- dienst - Funktionsprinzip

11 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Wartung 4 Freitag Aufträge können, wie gewohnt, von Disponenten entgegengenommen werden,.. oder Kunden erzeugen Aufträge per Internet.. Servicedesk Auftragsart: Auftragsbeschreibung: Ansprechpartner: Gerätenummer: erledigen bis:.. vor Ort installierte Geräte erzeugen Wartungs- oder Reparaturaufträge.. Störung Status Auftrag 5 Samstag 6 Sonntag 7 Montag 8 Dienstag.. können vom System auch selbständig gemäß festgelegtem Kalender generiert werden.. Wartung - Funktionsprinzip

12 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Auftrag Alle Aufträge werden eingelastet und auf terminliche Machbarkeit geprüft. der Vertragsbedingungen (vereinbarte Reaktions- zeiten, Kosten von Terminüberschreitungen, Zugänglichkeit der Objekte etc.) der Profile der zur Durchführung des Auftrages nötigen Ressourcen der eventuell benötigten Materialien oder Werkzeuge der nach strategischen Zielsetzungen dem Auftrag zukommenden Priorität (z.B. je nach Bedeutung des Kunden, der Region, der Produktkategorie oder des Anlagentyps etc.) der Vertragsbedingungen (vereinbarte Reaktions- zeiten, Kosten von Terminüberschreitungen, Zugänglichkeit der Objekte etc.) der Profile der zur Durchführung des Auftrages nötigen Ressourcen der eventuell benötigten Materialien oder Werkzeuge der nach strategischen Zielsetzungen dem Auftrag zukommenden Priorität (z.B. je nach Bedeutung des Kunden, der Region, der Produktkategorie oder des Anlagentyps etc.) Die Auftragsprüfung beinhaltet die Ermittlung.. - Funktionsprinzip Machbare Aufträge übernimmt die Simulation und Optimierung Einlasten

13 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge Auftrag 29 Auftrag 29 Alle Aufträge werden in den bestehenden Einsatzplan aufgenommen Funktionsprinzip

14 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge Die Software berechnet die Auftragsreihenfolgen, die zu bestmöglichsten Gesamtkosten ausgeführt werden können - Funktionsprinzip

15 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge Funktionsprinzip

16 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge Funktionsprinzip

17 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge Funktionsprinzip

18 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge Funktionsprinzip

19 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge 29 Betriebswirtschaftliche Vorgaben können dabei flexibel berücksichtigt werden durch Bewertung unterschiedlichster Kostenfaktoren, wie zum Beispiel: 15 Ressourcenkosten 19 - Funktionsprinzip

20 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge Fahrt- und Reisezeitkosten Ressourcenkosten 19 Betriebswirtschaftliche Vorgaben können dabei flexibel berücksichtigt werden durch Bewertung unterschiedlichster Kostenfaktoren, wie zum Beispiel: - Funktionsprinzip

21 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge Kosten für verspätete Ausführung von Aufträgen Ressourcenkosten Fahrt- und Reisezeitkosten Ressourcenkosten Fahrt- und Reisezeitkosten Betriebswirtschaftliche Vorgaben können dabei flexibel berücksichtigt werden durch Bewertung unterschiedlichster Kostenfaktoren, wie zum Beispiel: - Funktionsprinzip

22 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Kosten aller Aufträge Ressourcenkosten Fahrt- und Reisezeitkosten Kosten für verspätete Ausführung von Aufträgen Ressourcenkosten Fahrt- und Reisezeitkosten Kosten für verspätete Ausführung von Aufträgen 19 Kosten unausgewogener Lastverteilung Betriebswirtschaftliche Vorgaben können dabei flexibel berücksichtigt werden durch Bewertung unterschiedlichster Kostenfaktoren, wie zum Beispiel: - Funktionsprinzip

23 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Die Visualisierung der Aufträge erfolgt durch dynamische Gantt-Diagramme - Funktionsprinzip

24 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Die Visualisierung der Aufträge erfolgt durch dynamische Gantt-Diagramme - Funktionsprinzip

25 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Die Visualisierung der Aufträge erfolgt durch dynamische Gantt-Diagramme - Funktionsprinzip

26 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Die Visualisierung der Aufträge erfolgt durch dynamische Gantt-Diagramme - Funktionsprinzip

27 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Die Visualisierung der Aufträge erfolgt durch dynamische Gantt-Diagramme - Funktionsprinzip

28 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Funktionsprinzip

29 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Funktionsprinzip

30 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Funktionsprinzip

31 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Hr. Klausen W.O. #18 W.O. #18 - Funktionsprinzip Meldet nun ein Mitarbeiter einen aktuellen Auftrag als erledigt (z.B. Herr Klausen Auftrag Nr. 18)..

32 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Hr. Klausen W.O. #25 W.O. #25 W.O. #18 W.O. #18 - Funktionsprinzip.. so werden ihm die Daten des nächsten Auftrags (Nr. 25) übermittelt..

33 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Hr. Klausen 25 W.O. #25 W.O. #25 W.O. #18 W.O. #18 - Funktionsprinzip.. und nach Bestätigung der Auftrags- annahme im System fest auf ihn disponiert.

34 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Hr. Bonner Fr. Dachsbier Hr. Gerhard Hr. Klausen Hr. Schnabel Hr. Zentgraf Daten abgearbeiteter Aufträge können z.B. zur Rechnungsstel- lung an ein ERP-System weitergeleitet werden. Hr. Klausen 25 Auftrag 18 Auftrag 18 Daten ERP- System ERP- System

35 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Typischer Systemaufbau: Der Datenbankserver stellt die Stammdaten der Kunden und technischen Einrichtungen bereit fortlaufende Simulation ermittelt die günstigsten Reihenfolgen Berechnung der Wegstrecken zur Optimierung der Anfahrwege Datenübertragung zwischen den Datenendgeräten über GSM/GPRS Datenübertragung zwischen den Datenendgeräten über GSM/GPRS Simulation Daten- übertragung Wege- optimierung Skalierbar an wachsende Anforder-ungen durch Hinzufügen weiterer Server - Systemkomponenten Datenbank fremde IT-Systeme * fremde IT-Systeme * * Hinweis:Dispatch X Systeme sind für die Anbindung an Fremdsysteme vorbereitet (ERP system, Helpdesk S/W etc.) Einsetzbar sind alle von Oracle 9i Lite unterstützten Datenendgeräte, z. B. Laptop, Handheld oder PDA

36 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme- Einbindung von Oracle 9i Lite Schema für das Dispatch X System Schema für die mobile Anwendung Datenaustausch über Trigger Oracle Datenbankserver mit Mobile Server Repository Die im Mobile Server veröffentliche Applikation greift auf ein eigenes Datenbankschema zu Der Datenaustausch mit dem Datenbankschema des Dispatch X Systems erfolgt über Trigger

37 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme- Ablauf bei der Disposition eines Auftrags Schema für das Dispatch X System Schema für die mobile Anwendung Dispatch X System Bereitstellung der Daten Anforderung zur Disposition eines neuen Auftrags Aufforderung zur Synchronisation Synchronisation der Datenbank Oracle Datenbankserver mit Mobile Server Repository

38 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme- Ablauf bei der Rückmeldung eines Auftrags Schema für das Dispatch X System Schema für die mobile Anwendung Dispatch X System Verarbeitung der Rückmeldung des Auftrags Synchronisation der Datenbank Rückmeldung der Daten Ausfüllen des Servicebrichts durch den Servicetechniker Oracle Datenbankserver mit Mobile Server Repository

39 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme- Implementation auf dem Server Eigenes Datenbankschema für die mobile Anwendung (Entkopplung der Entwicklung) Verbindung des Hauptschemas und des Schemas der mobilen Anwendung erfolgt über Trigger Sämtliche Snapshots werden über die Complete Refresh Option synchronisiert (Gewährleistung, dass immer die aktuellen Daten auf das Endgerät übertragen werden)

40 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme- Implementation auf dem Endgerät Betriebssystem Pocket PC 2002 Applikation ist in C++ geschrieben Kommunikation erfolgt über GPRS Zugriff auf die Oracle 9i Lite Datenbank erfolgt über das ODBC API Aufruf des Synchronisations APIs erfolgt in einem eigenen Thread (Oberfläche des Endgerätes lässt sich dadurch weiterhin bedienen) Aufforderung zur Synchronisation erfolgt entweder durch den Benutzer oder durch einen Prozess des Dispatch X Systems (seperate TCP / IP Verbindung zur Applikation auf dem Endgerät)

41 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme- Probleme während der Entwicklung Verhalten des Oracle 9i Lite C++ APIs zwischen verschiedenen Versionen und Patches Verhalten des Mobile Servers bei der Synchronisation zwischen verschiedenen Versionen und Patches Verwendung von Constraints in der Oracle 9i Lite Datenbank -> Verzicht von Constraints Views, Indizes und Sequences werden nicht durch synchronisieren angelegt (z.B. Zielplattform: Pocket PC) -> sämtliche DDL Statements werden nach der ersten Synchro- nisation einmalig ausgeführt -> da die Werte der Sequences auf jedem Endgerät gleich sind, erhält jedes Endgerät eine eindeutige Id. Diese bildet zusammen mit dem Wert der Sequence den eindeutigen Primärschlüssel Keine Rückmeldung auf dem Endgerät, ob die übertragenen Daten auf dem Server erfolgreich übernommen wurden (asynchrone Ausführung der Transaktion gegen die Oracle Datenbank) Die Option OC_SENDONLY für die Synchronisation führt zur „Client out of Sync“ Fehlermeldung

42 Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme- Probleme während der Entwicklung Debuggen der Verhaltensweise des Mobile Servers (Auftreten und Reihenfolge der durchgeführten Aktionen) -> Ergänzung der angelegten Trigger durch den Aufruf eigener PL/SQL Funktionen/Prozeduren, die in einer autonomen Trans- aktion ein Protokoll schreiben Java API (Consolidator, Web-To-Go) nicht in der JVM des Oracle Servers verfügbar


Herunterladen ppt "Dispatch X GmbH Service- und Informationsmanagement Systeme Dispatch X Systeme Andreas Horchler Dispatch X GmbH Tel: 0621 / 7293-300"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen