Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mit Zug schreiben lernen Basisschrift – Einführung im Kanton Zug Information der Abteilung Schulentwicklung, Amt für gemeindliche Schulen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mit Zug schreiben lernen Basisschrift – Einführung im Kanton Zug Information der Abteilung Schulentwicklung, Amt für gemeindliche Schulen."—  Präsentation transkript:

1 Mit Zug schreiben lernen Basisschrift – Einführung im Kanton Zug Information der Abteilung Schulentwicklung, Amt für gemeindliche Schulen

2 Aktueller Lehrplan Schrift  1989 eingeführt, 1997 und 2003 überarbeitet  1. Klasse Steinschrift  Ab 2. Klasse Schweizer Schulschrift Abbildung: Schweizer Schulschrift

3 Gründe für neue Schrift  Viele Schülerinnen und Schüler zeigen Mühe mit dem Lernen der Schweizer Schulschrift (schwierige Dreh-Deckstriche)  Nationalfondstudie 2009/10: Basisschrift zeigt klare Vorteile bezüglich Leserlichkeit und Geläufigkeit gegenüber Schweizer Schulschrift  Basisschrift ermöglicht Entfaltung einer persönlichen geläufigen Handschrift  Vorteil für die sprachliche Entwicklung: Geläufigere Handschrift bietet Raum für wichtigere kognitive Fertigkeiten

4 Richtalphabet Basisschrift

5 Rundwenden Buchstabenausgänge aus dem Schwung heraus

6 Rundwenden Einführung ab 2. Primarklasse

7 Teilverbundene Basisschrift  Ab 3./4. Primarklasse  Teilweise verbinden aus den Rundwenden:  Nur Kleinbuchstaben verbinden:  Kleinbuchstaben, die auf der Grundlinie enden, können oft mit dem nächsten Buchstaben verbunden werden: a, d, h, i, l, m, n, u, ä, ö, ü sowie c, e (t, k):  Aber: Keine Verbindungen mit "Dreh-Deckstrich" (hin und zurück) nicht mit: a, c, d, g, o, q, s :

8 Teilverbundene Basisschrift Primarklasse

9 Stifthaltung


Herunterladen ppt "Mit Zug schreiben lernen Basisschrift – Einführung im Kanton Zug Information der Abteilung Schulentwicklung, Amt für gemeindliche Schulen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen