Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schweizer Fußballverband (SFV) Adaptiert für den StFV: Helmut L. Kronjäger Sportdirektor Jugend- Fußball Vierer- Drill und G-A-G Methode.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schweizer Fußballverband (SFV) Adaptiert für den StFV: Helmut L. Kronjäger Sportdirektor Jugend- Fußball Vierer- Drill und G-A-G Methode."—  Präsentation transkript:

1 Schweizer Fußballverband (SFV) Adaptiert für den StFV: Helmut L. Kronjäger Sportdirektor Jugend- Fußball Vierer- Drill und G-A-G Methode

2 Aufbau einer Trainings- Einheit nach der G-A-G Methode G A G Spielen Anpassen- Üben- Lernen Spielen G- ganzheitlich A- analytisch G- ganzheitlich Helmut L. Kronjäger

3 Aufbau einer Trainings- Einheit Aufwärmen Spielerisches Bewegen Beweglichkeit und / oder Schnelligkeit ca Min Spielen Spiel 1 Eine Spiel mit bestimmten Aufgaben ca. 15 Min Anpassen- Üben Technik 4-er Drill Übungs- Spiel ca. 20 Min Spielen Spiel 2 Freies Spiel ca. 15 Min Ausklingen Spielerisches Auslaufen ca. 10 Min Helmut L. Kronjäger

4 Inhalte einer Trainings- Einheit Aufwärmen Spielerisches bewegen kleine Spiele: Handball, Frisbee oder koordinative Übungen Beweglichkeit oder Schnelligkeit ca Min Helmut L. Kronjäger

5 Inhalte einer Trainings- Einheit Spielen Spiel 1 Eine Spiel mit bestimmten Aufgaben, die dem Lernthema entsprechen ROTER FADEN 5:5, 4:4, 3:3, 2:2, 1:1 Alle Spiele auch Unter- Überzahl 3:2, 4:3, 5:4 ca. 15 Min Helmut L. Kronjäger

6 Inhalte einer Trainings- Einheit Anpassen- Üben- Lernen Nur 2 Teile aus den folgenden auswählen: 1. Technik: Ballführen Torschuss Zuspiel Ball- MIT- nahme Kopfball 2. Training der koordinativen Fähigkeiten 3. Spielverständnis schulen 4. Viererdrill In JEDEM Training ein Drill 5. Übungs- Spiel mit bestimmten Aufgaben zum Thema ca.20 Min Helmut L. Kronjäger

7 Inhalte einer Trainings- Einheit Spielen Spiel 2 Freies Spiel Ziele sind: Spielfreude und Kreativität Trainer zieht sich zurück: Beobachten Analysieren Aufbauende Kritik und LOB ca. 15 Min Helmut L. Kronjäger

8 Inhalte einer Trainings- Einheit Ausklingen Spielerisches Auslaufen Wahrnehmungs- Spiel Optische oder akustische Zeichen oder Auslaufen mit Aufgaben Kurze Besprechung Organisatorisches zum nächsten Training/ Spiel LOBEN ca. 10 Min Helmut L. Kronjäger

9 Es gibt je einen Vierer- Drill für Ball- Annahme Ballführen Zuspiel Torschuss Kopfball Helmut L. Kronjäger

10 CD 12 m 15 m A B Blick- Kontakt C----D C passt 1 in Lauf A A nimmt rechts an (B links) führt den Ball bis Höhe Hütchen passt-rechts zu D A umläuft Hütchen ohne Ball von innen D passt in den Lauf von A A nimmt links an führt den Ball und passt- links zu C Nach 2 Ball- Annahmen (4 Zuspiele) werden fliegend die Rollen gewechselt C und D gehen zum Start und A und B wechseln in die Mitte Ball- Annahme Helmut L. Kronjäger

11 Ziele Ball- Annahme: Effizienz Viele Zuspiele von vorne so annehmen, dass der Ball nicht wegspringt Technik In den Ball gehen (sprinten) Den Ball weich MIT- nehmen Beidbeinigkeit Übersicht Blickkontakt zum Partner Helmut L. Kronjäger

12 A CD B A,B,C und D stehen hinter der Startlinie A und B starten mit dem Ball Vorsicht im kleinen Tor A umläuft das letzte Hütchen 3 von außen nach innen und zurück zum Tor Pass zu D D umkreist Hütchen –geht durch`s Tor umläuft Hütchen 3a von außen nach innen – zum Tor und passt zu B Startlinie B 1 Tor 33a 1a 4 m 8 m Ballführen A Helmut L. Kronjäger

13 Ziele Ballführen: Effizienz Viele RICHTIGE Ballberührungen, Dribbling Technik In den Ball gehen (sprinten) Den Ball eng führen Mit dem Ball am Fuß die Richtung ändern Den Blick vom Ball lösen Beidbeinigkeit Übersicht Blickkontakt zum Partner beim Pass Peripheres Sehen Helmut L. Kronjäger

14 A C B D 15 m 10 m A und B stehen gegenüber Blick- Kontakt Der Ball wird von A/B mit der Sohle nach hinten gespielt B läuft nach führt den Ball ums Hütchen herum Pass zu C C passt zurück B nimmt Ball mit, in Start Position A Positionswechsel Nach 4 Zuspielen nehmen C/ D den Ball mit in Start-Position und A/ B laufen nach dem Pass in Position von C/ D AB Zuspiel Helmut L. Kronjäger

15 Ziele Zuspiel: Effizienz Viele GENAUE Zuspiele Technik Den Ball VARIABEL spielen Den Ball kontrollieren Den Ball genau an den Mann spielen Beidbeinigkeit Übersicht Blickkontakt zum Partner beim Start Bei jedem Zuspiel Blick- Kontakt zu Partner Helmut L. Kronjäger

16 10 m B C D AB Startposition: Erster Umlauf A ist im Tor steht im linken oder rechten Toreck und berührt Torstange B,C und D stehen ca 20 m vor dem Tor B startet und führt rechts am Hütchen vorbei und schießt mit RECHTS auf Tor und läuft ins Tor A holt den Ball und führt ihn zum Start Wenn B im Tor bereit ist startet C und dann D Als letzter schießt A Torschuss Helmut L. Kronjäger

17 10 m B C D A Startposition: Zweiter Umlauf D ist im Tor steht rechten Toreck und berührt Torstange A schießt und D startet und rückt beim zurücklaufen das Hütchen ca. 1 Meter nach außen B startet und schießt aufs lange Eck Dritter Umlauf D stellt nochmals ca auf Stangenhöhe das Hütchen um Dann Wechsel auf die linke Seite Torschuss Helmut L. Kronjäger

18 Ziele Torschuss: Effizienz Viele Torschüsse in die freie Ecke Technik Präziser Schuss aus dem Lauf Freie Ecke treffen Präzision vor Kraft Beidbeinigkeit Übersicht Blickkontakt mit Tormann Blick auf das Ziel (freies Eck) Helmut L. Kronjäger

19 A B C D m A steht mit Ball neben dem Tor Nach Blick- Kontakt wirft A den Ball zu B B köpfelt den Ball aufs Tor C versucht zu fangen CB D A A auf Position von B Nach Blick Kontakt wirft C auf D D köpfelt aufs Tor B versucht zu halten, nimmt den Ball 1 2 Kopfball Helmut L. Kronjäger

20 A BC D m C auf Position von D B steht mit Ball neben dem Tor Nach Blick- Kontakt wirft B den Ball zu A A köpfelt den Ball aufs Tor D versucht zu fangen und geht neben Tor CB D A A ins Tor D neben das Tor Nach Blick Kontakt wirft D auf C C köpfelt aufs Tor A versucht zu halten, nimmt den Ball und geht neben`s Tor 3 4 Kopfball Helmut L. Kronjäger

21 Ziele Kopfball: Effizienz Viele korrekte Kopfbälle aufs Tor Technik Ball mit der Stirne treffen Aufsetzer Flugkopfball Koordination Absprung- Landung Übersicht Blickkontakt mit Tormann Blick auf das Ziel Helmut L. Kronjäger

22 G-A-G Methode wie auch Drill Spaß machen kann oder… viel Spaß wünscht Helmut L. Kronjäger


Herunterladen ppt "Schweizer Fußballverband (SFV) Adaptiert für den StFV: Helmut L. Kronjäger Sportdirektor Jugend- Fußball Vierer- Drill und G-A-G Methode."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen