Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de Spanisch als spät beginnende Fremdsprache weltweit über 350 Millionen Muttersprachler, in mehr als 20 Ländern Amtssprache.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de Spanisch als spät beginnende Fremdsprache weltweit über 350 Millionen Muttersprachler, in mehr als 20 Ländern Amtssprache."—  Präsentation transkript:

1 Spanisch als spät beginnende Fremdsprache weltweit über 350 Millionen Muttersprachler, in mehr als 20 Ländern Amtssprache für etwa zusätzlich 100 Millionen Menschen Zweitsprache eine der sechs Amtssprachen der UNO; auch in anderen internationalen Organisationen ist Spanisch Amtssprache (z.B. UNESCO, Welthandelsorganisation, EU).

2 Schulabgänger, die vertiefte Kenntnisse in Spanisch vorweisen können, verbessern ihre Zukunftschancen deutlich. Spanisch als spät beginnende Fremdsprache

3

4

5 Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 (am Beispiel Spanisch (spät) als Ersatz für Englisch) Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe

6 Fachliches Profil der neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache  Wer eine neu einsetzende spät beginnende Fs wählt, entscheidet sich für ein sprachliches Profil in der Oberstufe. Neu einsetzende spät beginnende Fremdsprachen  richten sich an Schülerinnen und Schüler die ein besonderes Interesse an Sprachen und eine entsprechend hohe Motivation und Leistungsbereitschaft mitbringen;  bauen auf Kenntnissen, Fertigkeiten und Grundhaltungen auf, welche die Schülerinnen und Schüler in den bisher erlernten Fremdsprachen und im Deutschunterricht erworben haben;  werden in raschem Lernfortschritt unterrichtet, was zu motivierenden Erfolgerlebnissen führt;  setzen den Schwerpunkt auf mündliche Kommunikation, wobei die störungsfreie Verständigung Vorrang vor der absoluten sprachlichen Korrektheit hat.

7 Fach bzw. Fächergruppe1112-1/12-2(Ges: 66 Wo.std.) Religion (K, Ev oder Eth)22 Pflicht: 30 Wochenstunden Deutsch44 Mathematik44 Geschichte + Sozialkunde2+1 Sport22 Nw1 (Ph, C oder B)33 Wahlpflicht: 25/26 Wochenstunden Fs1 (E, F, L, Ru)44 Nw2 oder Inf oder Fs23/4 Geo oder WR22 Kunst oder Musik22 W-Seminar22/0 Profil: 10/11 Wochenstunden P-Seminar22/0 weitere indiv. Profilbildung5/4 Stundentafel der Jgst. 11 und 12

8 Stellung der neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache in der Stundentafel der Oberstufe Jeder Schüler / jede Schülerin muss (neben der verpflichtenden Belegung einer Naturwissenschaft Nw1 und einer fortgeführten Fremdsprache Fs1) wählen zwischen – einer weiteren Naturwissenschaft (Nw2), – oder fortgeführter Informatik (Inf), – oder einer weiteren Fremdsprache (Fs2).  Spanisch (spät) kann nur als Fs2 gewählt werden.  Es muss zusätzlich noch eine fortgeführte Fremdsprache als Fs1 gewählt werden.  Es muss nur eine Naturwissenschaft (Nw1) gewählt werden. Von dieser müssen dann aber alle 4 HJL eingebracht werden.

9 Belegungsverpflichtung für die neu einsetzende spät beginnende Fremdsprache Wer in Jgst. 10 die fortgeführte Fremdsprache Englisch durch Spanisch (spät) ersetzt, muss Spanisch (spät) als Fs2 nicht nur in Jahrgangsstufe 11 sondern auch in Jahrgangsstufe 12 belegen. Es besteht also eine Belegungsverpflichtung für insgesamt 3 Jahre. in Jahrgangsstufe 10: 4 Wochenstunden in Jahrgangsstufe 11: 3 Wochenstunden in Jahrgangsstufe 12: 3 Wochenstunden

10 Folgen der Belegungsverpflichtung in Spanisch (spät) Weit reichende Profilbildung in Jahrgangsstufen 11 und 12:  Zur weiteren individuellen Profilbildung bleiben – neben den beiden Seminaren – nur noch 2 Wochenstunden, weil man mit der Wahl von Spanisch (spät) bereits 3 Stunden des Profilbereichs der Jahrgangsstufen 11 und 12 festlegt.  Wenn die Stundenzahl den Rahmen von 66 Wochenstunden nicht überschreiten soll, ist nur noch die Wahl eines weiteren zweistündigen Profilfachs möglich (z. B. Psychologie in Jgst. 12).

11 Fach bzw. Fächergruppe1112-1/12-2(Ges: 66 Wo.std.) Religion (K, Ev oder Eth)22 Pflicht: 30 Wochenstunden Deutsch44 Mathematik44 Geschichte + Sozialkunde2+1 Sport22 Nw1 (Ph, C oder B)33 Wahlpflicht: 25/26 Wochenstunden Fs1 (E, F, L, Gr, It, Sp, Ru)44 Nw2 oder Inf oder Fs23/4 Geo oder WR22 Kunst oder Musik22 W-Seminar22/0 freie Wahl: 10/11 Wochenstunden P-Seminar22/0 weitere indiv. Profilbildung5/4 Stundentafel mit Spanisch (spät) Spanisch (spät)

12 Einbringung in die Abiturnote Wenn Spanisch (spät) als Abiturprüfungsfach gewählt wird, müssen alle 4 Halbjahresleistungen eingebracht werden (d. h. sie zählen für die Abiturnote). Ansonsten müssen in Spanisch (spät) 3 von 4 Halbjahresleistungen eingebracht werden. Bei Inanspruchnahme der sog. Optionsregel kann die Zahl der einzubringenden Halbjahresleistungen in Spanisch (spät) von 3 auf 2 reduziert werden.

13 Pflicht und - WahlpflichtbereichHJL Deutsch4 (von 4) Mathematik4 (von 4) Fremdsprache 1 (E, F, L, Ru)4 (von 4) Religionslehre (bzw. Ethik)3 (von 4) Geschichte + Sozialkunde3 (von 4) Nw1 (Ph, C oder B)3 (von 4) Nw2 oder Inf oder Fs21 (von 2) Geo oder WR3 (von 4) Kunst oder Musik3 (von 4) Einbringungen für 4. und 5. Abiturfach2 W-Seminar (11/1+11/2 +Seminararbeit)4 P-Seminar2 Profil4 SUMME40 Einbringung von Halbjahresleistungen

14 Pflicht und - WahlpflichtbereichHJL Deutsch4 (von 4) Mathematik4 (von 4) Fremdsprache 1 (E, F, L, Gr, It, Sp, Ru)4 (von 4) Religionslehre (bzw. Ethik)3 (von 4) Geschichte + Sozialkunde3 (von 4) Nw1 (Ph, C oder B)3 (von 4) Nw2 oder Inf oder Fs21 (von 2) Geo oder WR3 (von 4) Kunst oder Musik3 (von 4) Einbringungen für 4. und 5. Abiturfach2 W-Seminar (11/1 + 11/2 + Seminararbeit)4 P-Seminar2 Profil4 SUMME40 Einbringung bei Spanisch (spät) Spanisch (spät) 3 (von 4) 1 4 (von 4) Wenn im Profilbereich keine weitere Nw belegt wird

15 Pflicht und - WahlpflichtbereichHJL Deutsch4 (von 4)Abitur Mathematik4 (von 4)Abitur Englisch (Fs1)4 (von 4)Abitur Katholische Religionslehre3 (von 4) 1 reguläres Streichresultat Geschichte + Sozialkunde3 (von 4) Physik (Nw1)4 (von 4) 4 weil nur eine Nw belegt Spanisch spät3 (von 4) Geographie4 (von 4)Abitur Kunst4 (von 4)Abitur W-Seminar Geschichte4 P-Seminar Biologie2 Wirtschaft und Recht (in Jgst. 11)0 (von 2) Chor (in Jgst. 12)1 (von 2) 1 freie Profileinbringung SUMME40 Einbringungsbeispiel bei Spanisch (spät) mit Optionsregel Optionsregel = 2 Ersetzungen 2 (von 4) nur 2 dank Optionsregel 1 (von 2) 2 (von 2) 1 freie Profileinbringung 2 freie Profileinbringungen

16 Pflicht- und Wahlpflichteinbringung FACH HJL Deutsch 4 Mathematik 4 Fremdsprache (4-stündig) 4 Religion/Ethik 3 Geschichte + Sozialkunde 3 Geographie oder Wirtschaft und Recht 3 Kunst oder Musik 3 Naturwissenschaft 1 4 Spanisch (spät) als Fremdspr. 2 1 eine weitere Einbringung für 4. und 5. Abiturfach 2 Summe 31 Grundregel: Abiturfächer und Nw: 4 Hjl, sonst: je ein „Streichresultat“ Leistungen in den Jgst. 11 und 12: max. 600 Punkte = 40 x (max. 15 Punkte)

17 Abiturprüfung Spanisch (spät) kann als 5. Abiturprüfungsfach (neben D, M, fortgeführter Fremdsprache und einer Gesellschaftswissenschaft) gewählt werden. In Spanisch (spät) ist (nur) eine mündliche Abiturprüfung (Kolloquium) möglich. Belegung von Spanisch (spät) bedeutet keine Einschränkungen bei der Wahl des 5. Abiturprüfungsfachs (z. B. sind Sport oder Informatik möglich)

18 Spanisch als spät beginnende Fremdsprache Verpflichtung, in der Oberstufe neben Spanisch eine der bisherigen Fremdsprachen fortzuführen auch Englisch möglich, da Angebot eines Überbrückungskurses für die 10. Klasse (allerdings nicht Voraussetzung für Eintritt in Oberstufe)

19 Spanisch als spät beginnende Fremdsprache Bei der Entscheidung gilt aus den bisherigen Erfahrungen dringend zu bedenken: Der Lehrplan schreitet schnell und steil voran; entsprechend hohe Motivation erforderlich

20 Spanisch als spät beginnende Fremdsprache enge Beziehung zwischen Lautung und Schreibung => schnelles Erlernen von Aussprache und Orthographie Einstieg aufgrund der in der 2. Fremdsprache Latein oder Französisch – also einer „Mutter“ - oder „Schwesternsprache“ – gewonnenen Kenntnisse relativ problemlos aber: zügiges Lerntempo große Formenvielfalt im Bereich der Verben

21 Spanisch als spät beginnende Fremdsprache Die Wahl von Spanisch als spät beginnende Fremdsprache sollte für die Sprache und nicht gegen eine andere Sprache, die man durch die Belegung von Spanisch vermeiden will, erfolgen. Spanisch als spät beginnende Fremdsprache führt zu einem raschen Lernfortschritt, stellt aber gleichzeitig auch hohe Anforderungen an den Lernenden. Spanisch als spät beginnende Fremdsprache richtet sich daher in erster Linie an besonders motivierte und sprachinteressierte Schüler.

22 Kleine Kostprobe Más de 400 millones de personas en el mundo hablan español. Después del chino y del inglés es la lengua más hablada. El español se habla en España, en muchos países de América Latina y también en África: en zonas del norte y en Guinea Ecuatorial. En los Estados Unidos más de 45 millones de personas hablan español, sobre todo en la frontera con México, como por ejemplo en California, pero también en Florida y en Nueva York. En España hay tres regiones con dos lenguas oficiales: en el País Vasco se habla español y vasco, en Cataluña se habla español y catalán y en Galicia se habla español y gallego. En América Latina se hablan además muchas lenguas indígenas. Algunas, como el quechua en Bolivia y el guaraní en Paraguay, también son lenguas oficiales.


Herunterladen ppt "Www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de Spanisch als spät beginnende Fremdsprache weltweit über 350 Millionen Muttersprachler, in mehr als 20 Ländern Amtssprache."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen