Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zur Delegiertenversammlung 2016 KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zur Delegiertenversammlung 2016 KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen."—  Präsentation transkript:

1 zur Delegiertenversammlung 2016 KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

2 KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen Inklusion: Aktion Mensch https://www.youtube.com/watch?v=HJTqOtuW0oQ Inklusion: In 80 Sekunden erklärt https://www.youtube.com/watch?v=05IP1vj7wNY

3 Tätigkeitsbericht KABO Vorstand 2015 KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

4 Koordinationstreffen Mai 2015: „Persönliche Zukunftsplanung“ Silvia Bässler und Michael Küng stellten die Methodik der Persönlichen Zukunftsplanung anhand von praktischen Beispielen vor. Die persönliche Zukunftsplanung beruht auf personenzentriertem Denken und einer wertschätzenden Grundhaltung. Im Mittelpunkt steht immer der Mensch mit seinen Zielen, Gaben und neuen Möglichkeiten. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

5 5. November 2015: Erhebung des Individuellen Betreuungsbedarfs (IBB) für Menschen mit Behinderung Topias Issakainen, Projektleiter IBB, Sektion Erwachsene, Abteilung Sonderschulung, Heime und Werkstätten beim BKS, Informierte über die wichtigsten Punkte zum Thema. Geht es um Subjekt- oder Objektfinanzierung? Wie ist die Umsetzung im Kanton Aargau gedacht? Wer wird diese Erhebungen durchführen? KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

6 Runder Tisch vom 7. September 2015 zum Thema Sparmassnahmen des Kantons Aargau Im Rundschreiben 1/2015 des Departements Bildung, Kultur und Sport (BKS) wurden interessierte Stellen über die anstehenden Sparmassnahmen informiert. In der grossen Runde mit allen Interessierten aus den Mitgliedsvereinen der KABO, mit Profis aus den Institutionen (AVUSA), Politikern aus dem Grossen Rat und Mitarbeitern des BKS wurden Fragen zum Thema diskutiert. Wie genau soll gespart werden? Wer behält die Qualitätserhaltung im Auge? Stellen die Sparmassnahmen nur eine Bedrohung dar oder vielleicht auch eine Chance? KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

7 Vorstand Drei Sitzungen zu den statutarischen Geschäften des Vereins, zur Vorbereitung der Koordinationstreffen und zur Umsetzung der Aufträge der DV. Arbeiten im Ressortsystem. Drei neue Vorstandsmitglieder. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

8 Interessengruppe für Behindertenfragen des Grossen Rates Arbeitsgruppen zu den Schwerpunktthemen: Strategie ambulant vor stationär Vorstoss im GR BehiG - Gleichstellung auf kantonaler Ebene Hindernisfreies Bauen Vorstoss im GR KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

9 KABO-MITTEILUNGEN In 5 elektronisch zugestellten Mitteilungen ist es der KABO wiederum gelungen, die interessierten Kreise über interessante nationale und kantonale Begebenheiten rund ums Thema Behinderungen zu informieren. Wir hoffen, dass die Mitteilungen möglichst weitergeleitet werden und viele Betroffene, Angehörige und Interessierte erreichen. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

10 Sozialpolitische Arbeit Vernehmlassungen Die KABO lies sich zu den Vernehmlassungen Sozialpolitische Planung Kanton Aargau (SOPLA) Familienergänzende Kinderbetreuung Aargau Leistungsanalyse Kanton Aargau Sozialhilfe und Präventionsgesetz verlauten. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

11 Sozialpolitische Arbeit Positionspapier KESB In den Erfahrungen und Diskussionen mit der KESB stellten wir fest, dass viele Unsicherheiten und verschiedene Vorgehensweisen den Alltag der Privaten Mandatsträger (Primas) prägt. Um hier eine Orientierung und Klarheit zu schaffen, hat die KABO ein Positionspapier erarbeitet. Diese Papier zeigt auf, wie die Behindertenorganisationen die Vorgaben und die Umsetzung für die Primas verstehen. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

12 Sozialpolitische Arbeit Positionspapier KESB Auf dieses Positionspapier hat Oberrichter Jürg Lienhard, Kammer für Kinder- und Erwachsenenschutz ein Antwortschreiben verfasst. Die Anliegen der Privaten Mandatsträger werden ernst genommen und die Bereitschaft, für beide Seiten gute Lösungen zu finden, ist vorhanden. Das Antwortschreiben können Sie auf der KABO Webseite lesen. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

13 Neue Webseite Seit Dezember 2015 kommt die KABO Webseite in neuem Kleid daher. Wir haben sie, wie an der Delegiertenversammlung 2015 beschlossen, bewusst „einfach und zweckmässig“ gestaltet. Schauen Sie regelmässig rein und melden Sie uns Veranstaltungen oder andere interessante Hinweise aus Ihrer Organisation. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

14 Finanzen Rechnung 2015 Budget 2016 Revisionsbericht 2015 Mitgliederbeitrag 2016 KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

15

16

17 Arbeitsschwerpunkte 2016 KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

18 Positionspapiere und Arbeit mit den Vertretern der Interessengruppe des Grossen Rates des Kanton Aargau Hindernisfreies Bauen Behindertengleichstellung auf Kantonaler Ebene Ambulant vor Stationär KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

19 UNO BRK Die UNO BRK fordert uns in vielen Aussagen heraus. Was verstehen wir unter Inklusion? Wo ist die Wahlfreiheit für Menschen mit Behinderung bei der Arbeit, Bildung oder beim Wohnen? Die KABO will sensibilisieren und die Auseinandersetzung mit den Inhalten der UNO BRK fördern. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

20 Zusammenarbeit mit der SVA Für viele Menschen mit Behinderung ist die Zusammenarbeit mit der SVA nicht einfach. Einige Abläufe und Anforderungen erschweren das Geltendmachen von Leistungen. Die KABO baut ein Austauschgefäss mit der SVA auf. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

21 Jubiläumsanlass 20 Jahre Verein KABO Vereinsgründung Zu diesem Anlass findet im August 2016 ein KABO-Marktplatz mit Rahmenprogramm statt. Die KABO-Mitglieder können sich mit einem Informationsstand präsentieren. Für die Koordination wird eine externe Person engagiert. Es wird mit max. 100 Std. und einem Kostendach von Fr gerechnet. KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

22 Verabschiedung/ Wahlen Verabschiedung: Remo Petri Vorstandsmitglieder John Steggerda, Präsident Theres Birchmeier, Claudia Casanova, Rita Käppeli Neue Vorstandsmitglieder Elisabeth Tribaldos Marie-Louise Körner Sebastian Burnell Revisionsstelle Annemarie Bruderer Bruno Flühler KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen

23 KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen


Herunterladen ppt "Zur Delegiertenversammlung 2016 KABO Konferenz der Aargauischen Behindertenorganisationen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen