Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Die Schule soll Kinder und Jugendliche künftig stärker auf Themen der globalen Entwicklung vorbereiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Die Schule soll Kinder und Jugendliche künftig stärker auf Themen der globalen Entwicklung vorbereiten."—  Präsentation transkript:

1 1 Die Schule soll Kinder und Jugendliche künftig stärker auf Themen der globalen Entwicklung vorbereiten

2 2

3 3 Das Bildungsangebot orientiert sich am Leitbild der nachhaltigen Entwicklung – d.h., es bemüht sich um eine Vernetzung der Zieldimensionen - soziale Gerechtigkeit - wirtschaftliche Leistungsfähigkeit - ökologische Verträglichkeit - demokratische Politikgestaltung vor dem Hintergrund der kulturellen Vielfalt im lokalen, nationalen und globalen Kontext. KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

4 4

5 5 Bildung im Lernbereich „Globale Entwicklung“ soll Schülerinnen und Schülern eine zukunftsoffene Orientierung in der zunehmend globalisierten Welt ermöglichen, die sie im Rahmen lebenslangen Lernens weiter ausbauen können. Unter dem Leitbild der nachhaltigen Entwicklung zielt sie insbesondere auf grundlegende Kompetenzen für eine entsprechende Gestaltung des persönlichen und beruflichen Lebens Mitwirkung in der eigenen Gesellschaft und Mitverantwortung im globalen Rahmen. Kinder und Jugendliche müssen zu diesen Fragen zukunftsorientierte Kompetenzen für ihre eigene Lebenswelt und ihre beruflichen und gesellschaftlichen Perspektiven erwerben. Dazu gehören auch Weltoffenheit Sprachkenntnisse Verständnis fremder Kulturen Mobilitätsfähigkeit.

6 6 Anschluss- und Umsetzungsmöglichkeiten einzelner Fächer und Bildungsbereiche Grundschule Politische Bildung Biologie/ Naturwissenschaften Geographie Religion / Ethik Wirtschaft Berufliche Bildung  Aufgabenbeispiel  fachbezogenene Teilkompetenzen  Beispielthemen KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

7 7

8 8

9 9

10 10 Was sind Kompetenzen? Kompetenzen sind „die bei Individuen verfügbaren oder von ihnen erlernbaren kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten, bestimmte Probleme zu lösen, sowie die damit verbundenen motivationalen, volitionalen und sozialen Bereitschaften und Fähigkeiten, um Problemlösungen in variablen Situationen erfolgreich und verantwortungsvoll nutzen zu können“ (Weinert 2001) KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

11 11 Kompetenzbereiche Die für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ vorgenommene Gliederung in die Kompetenzbereiche Erkennen Bewerten Handeln KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

12 12 4.Unterscheidung gesellschaftlicher Handlungsebenen Gesellschaftliche Handlungsebenen vom Individuum bis zur Weltebene in ihrer jeweiligen Funktion für Ent- wicklungsprozesse erkennen. Erkennen Kernkompetenzen des Lernbereichs „Globale Entwicklung“ Die Schülerinnen und Schüler können... 1.Informationsbeschaffung und -verarbeitung Informationen zu Fragen der Globalisierung und Entwicklung beschaffen und themenbezogen verarbeiten. 2.Erkennen von Vielfalt Die soziokulturelle und natürliche Vielfalt in der einen Welt erkennen. 3.Analyse des globalen Wandels Globalisierungs- und Entwicklungsprozesse mit Hilfe des Leitbildes der nachhaltigen Entwicklung fachlich analysieren. KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

13 13 7. Beurteilen von Entwicklungsmaßnahmen Ansätze zur Beurteilung von Entwicklungsmaßnahmen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Interessen und Rahmenbedingungen erarbeiten und zu eigenständigen Bewertungen kommen. Bewerten Kernkompetenzen des Lernbereichs „Globale Entwicklung“ Die Schülerinnen und Schüler können... 5.Perspektivenwechsel und Empathie Eigene und fremde Wertorientierungen in ihrer Bedeutung für die Lebensgestaltung sich bewusst machen, würdigen und reflektieren. 6.Kritische Reflexion und Stellungnahme Durch kritische Reflexion zu Globalisierungs- und Ent- wicklungsfragen Stellung beziehen und sich dabei an der internationalen Konsensbildung, am Leitbild nachhaltiger Entwicklung und an den Menschenrechten orientieren. KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

14 Handlungsfähigkeit im globalen Wandel Die gesellschaftliche Handlungsfähigkeit im globalen Wandel vor allem im persönlichen und beruflichen Bereich durch Offenheit und Innovations- bereitschaft sowie durch eine angemessene Reduktion von Komplexität sichern und die Ungewissheit offener Situationen ertragen. Handeln Kernkompetenzen des Lernbereichs „Globale Entwicklung“ Die Schülerinnen und Schüler können Solidarität und Mitverantwortung Bereiche persönlicher Mitverantwortung für Mensch und Umwelt erkennen und als Herausforderung annehmen. 9.Verständigung und Konfliktlösung Soziokulturelle und interessenbestimmte Barrieren in Kommunikation und Zusammenarbeit sowie bei Konfliktlösungen überwinden. 11. Partizipation und Mitgestaltung Die Schülerinnen und Schüler können und sind auf Grund ihrer mündigen Entscheidung bereit, Ziele der nachhaltigen Entwicklung im privaten, schulischen und beruflichen Bereich zu verfolgen und sich an ihrer Umsetzung auf gesellschaftlicher und politischer Ebene zu beteiligen. KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

15 15 Definition von Themenbereichen Kontext-Modell überschaubar in der Zahl sein Auswahlkriterien Themenbereiche sollen: das für den Lernbereich relevante Orientierungswissen repräsentieren die Multidimensionalität des Leitbilds der nachhaltigen Entwicklung abbilden der Entwicklungsperspektive des Lernbereichs gerecht werden einen lebensweltlichen Bezug und eine globale Weltsicht ermöglichen einer im wissenschaftlichen bzw. gesellschaftlichen Diskurs üblichen Bündelung entsprechen unterrichtliche Praxiserfahrungen berücksichtigen KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

16 Themenbereiche 1. Vielfalt der Werte, Kulturen und Lebensverhältnisse 2. Globalisierung religiöser und ethischer Leitbilder 3. Geschichte der Globalisierung: Vom Kolonialismus zum „Global Village“ 4. Waren aus aller Welt: Produktion, Handel und Konsum 5. Landwirtschaft und Ernährung 6. Gesundheit und Krankheit 7. Bildung 8. Globalisierte Freizeit 9. Schutz und Nutzung natürlicher Ressourcen und Energiegewinnung 10. Chancen und Gefahren des technologischen Fortschritts 11. Globale Umweltveränderungen 12. Mobilität, Stadtentwicklung und Verkehr 13. Globalisierung von Wirtschaft und Arbeit 14. Demographische Strukturen und Entwicklungen 15. Armut und soziale Sicherheit 16. Frieden und Konflikt 17. Migration und Integration 18. Politische Herrschaft, Demokratie und Menschenrechte (Good Governance) 19. Entwicklungszusammenarbeit und ihre Institutionen 20. Global Governance – Weltordnungspolitik KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

17 17 Beispielthemen Die auf der Ebene von Unterrichtseinheiten bzw. Unterrichtsprojekten formulierten Beispielthemen nehmen nicht in Anspruch, inhaltliche Prioritäten darzustellen. Es handelt sich um nahe liegende bzw. in der Praxis bewährte Themen, die die Möglich- keiten verdeutlichen, im Fachunterricht (aber auch fachübergreifend oder fächerverbindend) Kompetenzen des Lernbereichs zu erwerben. KMK-BMZ Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

18 18 Herkunft: Broschüre Globale Entwicklung, globale-entwicklung.pdf


Herunterladen ppt "1 Die Schule soll Kinder und Jugendliche künftig stärker auf Themen der globalen Entwicklung vorbereiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen