Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 0 SPIE Fleischhauer GmbH Herzlich Willkommen! Vorführung „Prüfungen nach DGUV V3“

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 0 SPIE Fleischhauer GmbH Herzlich Willkommen! Vorführung „Prüfungen nach DGUV V3“"—  Präsentation transkript:

1 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 0 SPIE Fleischhauer GmbH Herzlich Willkommen! Vorführung „Prüfungen nach DGUV V3“

2 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 1 SPIE FLEISCHHAUER Sicherheitsunterweisung für Besucher

3 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 2 Ich heiße... Ich arbeite bei... Meine Aufgaben dort sind... Ich bin hier, weil... Ich kenne SPIE FLEISCHHAUER als... SPIE FLEISCHHAUER Vorstellung / Ihre Erwartungen

4 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 3 07:45Begrüßung, mit Vorstellungsrunde / Erwartungen Vortragender 1 (hier macht ein Niederlassungsleiter Sinn) 08:15 Grundlagen Vortragender 1 oder 2 - Rechtliche Grundlagen - Unterscheidung in Anlagen, Maschinen und Geräte - Was muss geprüft werden? Handhabung der Prüffristen - Wer darf prüfen? 09:00 Beschaffungsprozesse des Auftraggebers Theorie & Praxis Vortragender 1 oder 2 09:30 Live-Vorführung Vortragender 3 (Projektleiter oder Techniker) - Prüfung eines PC-Arbeitsplatzes - Prüfung einer Kaffeemaschine 09:45 Abschlussdiskussion / Verabschiedung Vortragender 1 SPIE FLEISCHHAUER Agenda

5 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 4 Gesellschafterstruktur  Frankreich: SPIE SA  Deutschland:SPIE GmbH Geschäftsbereich ICS (Information & Communication Service):  SPIE FLEISCHHAUER GmbH - Gruppe  SPIE Deutschland System Integration GmbH  Hartmann Elektrotechnik GmbH Umsatz 2015: 120 Mio. € (ICS) Mitarbeiter 2015:1.000 (ICS) Ausbildung: Ausbildung in 5 technischen und 2 kaufmännischen Ausbildungsberufen SPIE FLEISCHHAUER Zahlen/Daten/Fakten Wolfsburg Bremen Magdeburg Aachen Kassel HANNOVER Berlin DESSAU Leipzig Essen Darmstadt Frankfurt KARLSRUHE Stuttgart HAMBURG Kiel Merseburg Rostock Erlangen München SPIE Fleischhauer GmbH Hartmann Elektrotechnik GmbH SPIE GmbH (2 v. 50) SPIE Deutschland System Integration GmbH

6 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 5 SPIE FLEISCHHAUER Aufbaustruktur SPIE GmbH SPIE GmbH SPIE NORD SPIE SÜD Zielorganisation SPIE KAS SPIE ES SPIE Energy Solutions GmbH SPIE ICS SPIE Fleischhauer GmbH Fokussierung der ‚ICS‘ - Aktivitäten Bündelung Informations-, Sicherheits-, Medien- und Elektrotechnik im Geschäftsbereich ICS (Information and Communication Services)

7 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation  Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001:2008  SGU Management-System nach SCC**- Standard  Arbeitsschutz-Management-System (BGETEM)  Zertifizierter Errichter (VdS Schadenverhütung)  Geprüfter Errichter/Planer (BHE)  Fachbetrieb für Gebäudetechnik  Eintragung als Präqualifiziertes Unternehmen  Auszeichnung für Ausbildungsqualität (primAQ, HWK Hannover)  Diverse Zertifizierungen von Hersteller-Partnern 6 SPIE FLEISCHHAUER Zertifizierungen

8 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 7 SPIE FLEISCHHAUER Das Geschäftsmodell Kunde Entwicklungs- phase Entwicklungsphase  Aufnahme, Analyse, Bewertung, Konzeptionierung, Kalkulation Realisierungs- phase Realisierungsphase  Installation, Konfiguration, Inbetriebnahme, Dokumentation Betriebs- phase Betriebsphase  Wartung  Instandhaltung  Service Medien- technik Elektro IT Sicher- heit  24/7 Service

9 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 8 SPIE FLEISCHHAUER Positionierung im Markt Flexibilität Know-how Global Player Klein- / Kleinst- Betriebe Lokale Errichter SPIE FLEISCHHAUER

10 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 9 SPIE FLEISCHHAUER Leistungsspektrum InformationstechnikMedientechnikElektrotechnikSicherheitstechnik Integrierter Business-Ansatz inklusive Beratung, Planung, Projektabwicklung, Wartung und Service* *) im Bereich Medientechnik zusätzlich mit der Besonderheit der Vermietung

11 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 10 SPIE FLEISCHHAUER Portfolio:Informationstechnik Produktpartner  Network analysis  Network management  Network monitoring  Remote access  Switching  Telephone systems  Unified communication  Unified messaging  Video conferencing  Virtual private network  Virtualization  VLAN  WLAN  Collaboration  Computer telephone integration (CTI)  Data center solutions  Data storage/ SAN- and NAS  Intrusion detection & prevention  IT-Infrastructure  IP-Telephony/ voice over IP  IT-Security  IT-Services  LAN routing  Load balancing/ content switching  Managed services Liste der Dienstleistungen

12 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 11 SPIE FLEISCHHAUER Portfolio: Sicherheitstechnik  Brandmeldetechnik  BOS Funksysteme  Einbruchmeldeanlagen  Elektroakustische Anlagen  Flucht- und Rettungswegtechnik  Gefahrenmanagementsysteme  Notrufsysteme  Rauch- und Wärmeabzugsanlagen  Schwesternruf  Sprachalarmierung (VAS, VDE )  Sprechanlagen/Intercom  Videoüberwachung / CCTV  Video over IP  Zutrittskontrolle Produktpartner Liste der Dienstleistungen

13 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 12 SPIE FLEISCHHAUER Portfolio: Medientechnik  Audio Systeme/ Lautsprecheranlagen  Displays  Kongresstechnik  Licht- und Bühnentechnik  Medienraumsteuerungen  Präsentationstechnik  Projektionssysteme  Splitwände  Videokonferenzsysteme  Festinstallation  Vermietung Produktpartner Liste der Dienstleistungen

14 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 13 SPIE FLEISCHHAUER Portfolio: Elektrotechnik  Raumautomatisierung  Strom/Energie Verteilung  Beleuchtung  Monitoring Systeme  Netzanalyse  Verkabelung von Geräten  Prüfungen nach DGUV-V3 (ortsverändlich/ortsfest) Produktpartner Liste der Dienstleistungen

15 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 14 SPIE FLEISCHHAUER Auszug aus unseren Referenzen Staatliches Baumanagement Hannover

16 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 15 07:45Begrüßung, mit Vorstellungsrunde / Erwartungen Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) 08:15 Grundlagen Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) - Rechtliche Grundlagen - Unterscheidung in Anlagen, Maschinen und Geräte - Was muss geprüft werden? Handhabung der Prüffristen - Wer darf prüfen? 09:00 Beschaffungsprozesse des Auftraggebers Theorie & Praxis Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) 09:30 Live-Vorführung Detlef Thorwarth (Projektleiter) - Prüfung eines PC-Arbeitsplatzes - Prüfung einer Kaffeemaschine 09:45 Abschlussdiskussion / Verabschiedung Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) SPIE FLEISCHHAUER Agenda

17 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 16 SPIE FLEISCHHAUER Aus BGV A3 wird DGUV Vorschrift 3

18 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 17  Unfälle durch Stromeinfluss müssen vermieden werden, hierdurch werden Menschen- und Tierleben gerettet.  Unterlassung ist eine Straftat  Der Versicherungsschutz bleibt aufrechterhalten  Bei einer Zertifizierung (DIN ISO 9001) ist die Einhaltung der Gesetze, Normen und Vorschriften Teil des Audits SPIE FLEISCHHAUER Warum muss geprüft werden?

19 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 18 Die versicherungsrechtliche Seite – wird geregelt durch die Unfallverhütungsvorschrift der Berufsgenossenschaft „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (DGUV V3), bzw. die Gesetzliche Unfallversicherungs-Verordnung A3 (GUV-V A3) und ist bindend. Die gesetzliche Seite – betrachtet die strafrechtlichen Konsequenzen in der Betriebs-Sicherheits-Verordnung (§10 BetrSichV) sowie in den Technischen Regeln der Betriebssicherheit (TRBS) Grundlage sind die „allgemein anerkannten Regeln der Elektrotechnik“, die in den DIN VDE-Bestimmungen (z.B. DIN VDE 0105, 0701, 0702 etc.) enthalten sind. SPIE FLEISCHHAUER Rechtliche Grundlagen

20 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 19 Der Unternehmer trägt gem. BetrSichV die Verantwortung. § 1BetrSichV Anwendungsbereich Gilt für die Bereitstellung von Arbeitsmitteln durch den Arbeitgeber und deren Benutzung durch den Arbeitnehmer. § 2 BetrSichV Begriffsbestimmungen Arbeitsmittel sind Werkzeuge, Geräte, Maschinen oder Anlagen. § 3 BetrSichV Gefährdungsbeurteilung Der Arbeitgeber hat durch eine Gefährdungsbeurteilung die nötigen Maßnahmen für eine sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel zu ermitteln. § 4 BetrSichV Anforderungen an Bereitstellung und Benutzung von Arbeitsmitteln Der Arbeitgeber hat die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit nur die Arbeitsmittel bereitgestellt werden, die für die gegebenen Bedingungen geeignet und bei deren bestimmungsgemäßer Benutzung Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet sind. § 10BetrSichV Prüfung von Arbeitsmitteln Der Arbeitgeber hat sicherzustellen, das die Arbeitsmittel regelmäßig geprüft werden. Die Prüfung darf nur von hierzu befähigten Personen durchgeführt werden. § 11 BetrSichV Aufzeichnungen Die Aufzeichnungen sind über einen angemessenen Zeitraum aufzubewahren, mindestens bis zur nächsten Prüfung. SPIE FLEISCHHAUER Was bedeutet das für den Unternehmer?

21 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 20 Anlagen: Hierzu gehören alle Komponenten zur Energieverteilung, die fest in das Gebäude installiert wurden (z. B. Verteilungen, Leuchten, Steckdosen). Maschinen: fest angeschlossene Geräte / Maschinen wie Drehbänke, Großgeräte, Fertigungsstraßen Geräte: ortsveränderliche wie ortsfeste Betriebsmittel ortsveränderliche Geräte (PCs, Tischleuchten, Handgeräte wie Bohrmaschinen, …) ortsfeste Geräte (Großgeräte wie Kühlschränke, fest angeschlossene oder eingebaute Geräte) Private Geräte: Geräte, die von Mitarbeitern mit in den Betrieb gebracht wurden. SPIE FLEISCHHAUER Unterscheidung in Anlagen, Maschinen und Geräte

22 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 21 § 5 DGUV Prüfungen (1).. 1. Vor der ersten Inbetriebnahme und nach einer Änderung oder Instandsetzung vor der Wiederinbetriebnahme durch eine Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft und 2. in bestimmten Zeitabständen Die Fristen sind so zu bemessen, dass entstehende Mängel, mit denen gerechnet werden muss, rechtzeitig festgestellt werden. (2) …. (3) …. (4) Die Prüfung vor der ersten Inbetriebnahme nach Absatz 1 ist nicht erforderlich, wenn dem Unternehmer vom Hersteller oder Errichter bestätigt wird, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel den Bestimmungen dieser Unfallverhütungsvorschrift entsprechend beschaffen sind. (Quelle: SPIE FLEISCHHAUER § 5 Prüfungen nach DGUV V3

23 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 22 SPIE FLEISCHHAUER Prüffristen für Wiederholungsprüfungen ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel Betriebsmittel  Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel  Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen  Bewegliche Leitungen mit Stecker und Festanschluss Prüffrist Richtwerte:  in Büros oder unter ähnlichen Bedingungen 2 Jahre  in Küchen, Fertigungs- /Produktionsstätten und Werkstätten 1 Jahr  auf Baustellen 3 Monate  wird bei den Prüfungen eine Fehlerquote > 2 % erreicht, wird die Prüffrist entsprechend verkürzt  Gefährdungsbeurteilung

24 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 23 SPIE FLEISCHHAUER Fachliche Qualifikationen Elektrofachkraft Als Elektrofachkraft gilt, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung, Kenntnisse und Erfahrungen sowie Kenntnis der einschlägigen Bestimmungen, die ihm übertragenen Arbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann. Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Hierfür gilt eine abgeschlossene Berufsausbildung im gleichen Berufsfeld. Zusätzliche Ausbildung im elektrotechnischen Bereich ist erforderlich. Elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP) Die EuP gilt als ausreichend qualifiziert, wenn sie angelernt und unterwiesen ist. Die Arbeiten dürfen nur unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft ausgeführt werden. Ein fachgerechtes Verhalten und ordnungsmäßiges Arbeiten kann aber verlangt werden.

25 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 24 SPIE FLEISCHHAUER Wer darf prüfen? -Verantwortungen- nach DIN VDE und DGUV-Vnach Betriebs-Sicherheits-Verordnung

26 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 25  Um wie viele Geräte handelt es sich?  Was für Geräte sind zu prüfen (ortsveränderlich, ortsfest)?  In welchen Umfeld (Büro, Werkstatt,…) wird geprüft?  Zugänglichkeit zu den Räumen (frei, begrenzt)?  Zu welchen Zeiten soll geprüft werden (Tag, Nachts, Pausen)?  Verfahren mit defekten Geräten (stilllegen, entsorgen)?  Tausch von defekten Geräten?  Verfahren mit privaten Geräten?  Sonderleistungen?  getrennte Erfassung von Geräten (z. B. Leasinggeräte)  Zusätzliche Infos aufnehmen (z. B. Seriennummern) SPIE FLEISCHHAUER Checkliste zur Bedarfsermittlung und Angebotserstellung

27 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 26 07:45Begrüßung, mit Vorstellungsrunde / Erwartungen Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) 08:15 Grundlagen Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) - Rechtliche Grundlagen - Unterscheidung in Anlagen, Maschinen und Geräte - Was muss geprüft werden? Handhabung der Prüffristen - Wer darf prüfen? 09:00 Beschaffungsprozesse des Auftraggebers Theorie & Praxis Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) 09:30 Live-Vorführung Detlef Thorwarth (Projektleiter) - Prüfung eines PC-Arbeitsplatzes - Prüfung einer Kaffeemaschine 09:45 Abschlussdiskussion / Verabschiedung Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) SPIE FLEISCHHAUER Agenda

28 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 27 SPIE FLEISCHHAUER Beschaffungsprozesse des Arbeitgebers Vorbereitung Bis wann muss ich geprüft haben? Wo muss ich überall prüfen? Was muss ich prüfen (ortsveränderlich/ortsfest)? Wer unterstützt mich bei der Prüfung (intern/extern)? Ressourcen INTERNEXTERN

29 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 28 SPIE FLEISCHHAUER Beschaffungsprozesse des Arbeitgebers INTERN EXTERN Ausschreibung Recherche nach potentiell geeigneten Partnerunternehmen (Leistungsfähigkeit, Termintreue…) Erstellung eines Leistungsverzeichnisses Zusammentragung der Ausschreibungsunterlagen Definition der kaufmännischen und technischen Anforderungen Kaufmännische und technische Angebotsprüfung Verhandlung Beauftragung Angebotserstellung Auftrags- vergabe

30 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 29 SPIE FLEISCHHAUER Beschaffungsprozesse des Arbeitgebers EXTERN Abwicklung Erstellung eines Projektplans Definition der internen Ansprechpartner Unterweisung und Einweisung der Mitarbeiter des Partnerunternehmens Information/Aushang in der Firma Unterstützung der Prüfung (Ansprechpartner, Zutritt/Berechtigungen, Schlüssel) Prüfung Messergebnisse Dokumentation Abstimmung und Freigabe Aufmass Rechnungsprüfung Prüfung Wiederholungsp rüfung Erinnerung für die zukünftige Prüfung einstellen INTERN

31 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 30 SPIE FLEISCHHAUER Beschaffungsprozesse des Arbeitgebers Geht das auch anders?

32 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 31 SPIE FLEISCHHAUER Beschaffungsprozesse des Arbeitgebers Vorbereitung Ressourcen INTERN Wie gehe ich mit privaten Geräten um? Wie organisiere ich die Zugänglichkeit zu den Räumen für die Erfassung und Prüfung? Zu welchen Zeiten ist eine Prüfung möglich (Tag, Nachts, Pausen)? Individuelle Betreuung durch: Erinnerung über das benötigte Budget für das Folgejahr Erinnerung für anstehende Prüfungstermine Bis wann muss ich geprüft haben? Wo muss ich überall prüfen? Was muss ich prüfen (ortsveränderlich/ortsfest)? Wer unterstützt mich bei der Prüfung (beim Kunden als AP vor Ort)? Um wie viele Geräte handelt es sich? Wie viel personelle Ressourcen benötige ich für die Mengenerfassung ? In welchen Umfeld wird geprüft? Wie gewährleiste ich eine störungsfreie Prüfung? SPIE FLEISCHHAUER

33 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 32 SPIE FLEISCHHAUER Beschaffungsprozesse des Arbeitgebers INTERN Ausschreibung Recherche nach potentiell geeigneten Partnerunternehmen (Leistungsfähigkeit, Termintreue…) Definition der kaufmännischen Anforderungen Kaufmännische und technische Angebotsprüfung Verhandlung Beauftragung Angebotserstellung Auftrags- vergabe Erstellung eines Leistungsverzeichnisses Zusammentragung der Ausschreibungsunterlagen SPIE FLEISCHHAUER

34 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 33 SPIE FLEISCHHAUER Beschaffungsprozesse des Arbeitgebers Abwicklung Definition der internen Ansprechpartner Unterweisung und Einweisung der Mitarbeiter des Partnerunternehmens Unterstützung der Prüfung (Ansprechpartner, Zutritt/Berechtigungen, Schlüssel) Abstimmung und Freigabe Aufmass Rechnungsprüfung Prüfung Wiederholungsp rüfung INTERN Erstellung eines Projektplans Information/Aushang in der Firma Prüfung Messergebnisse Dokumentation Erinnerung für die zukünftige Prüfung einstellen SPIE FLEISCHHAUER

35 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 34 SPIE FLEISCHHAUER Beschaffungsprozesse des Arbeitgebers INTERN EXTERNE Verantwortung SPIE FLEISCHHAUER Abwicklung Rahmen- vereinbarung Vorbereitung Dokumentation Terminverfolgung Erinnerungs-verfahren CD mit Unterlagen und Rechnung Termin- abstimmung

36 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 35 SPIE FLEISCHHAUER Beschaffungsprozesse des Arbeitgebers Ein Beispiel aus der Praxis: TÜV Nord RechtsformAktiengesellschaft Gründung1869 SitzHannover, Deutschland Mitarbeiter9.925 (2013) Umsatz1.056,4 Mio. Euro (2013)

37 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 36 07:45Begrüßung, mit Vorstellungsrunde / Erwartungen Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) 08:15 Grundlagen Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) - Rechtliche Grundlagen - Unterscheidung in Anlagen, Maschinen und Geräte - Was muss geprüft werden? Handhabung der Prüffristen - Wer darf prüfen? 09:00 Beschaffungsprozesse des Auftraggebers Theorie & Praxis Stefan Zydek (Teamleiter Vertrieb Gebäudetechnik) 09:30 Live-Vorführung Detlef Thorwarth (Projektleiter) - Prüfung eines PC-Arbeitsplatzes - Prüfung einer Kaffeemaschine 09:45 Abschlussdiskussion / Verabschiedung Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) SPIE FLEISCHHAUER Agenda

38 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 37 SPIE FLEISCHHAUER Messung ortsveränderliche Geräte

39 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 38 SPIE FLEISCHHAUER Abwicklung DGUV V3 Vorbereitung im Büro Prüfmarken bereitstellen Papierunterlagen vorbereiten Etiketten für def. Geräte bereitstellen Messgeräte/Adapter Vorankündigung Kunde Prüfung beim Kunden Durchführung der Prüfung Eintragungen in Aufnahmeblatt defekte Geräte markieren/außer Betrieb setzten Auswertung im Büro Datenaufarbeitung Erstellung Gefährdungsbeurteilung Versand per Mail als.xls und.pdf an Kunden Archivierung im Kundenordner (Rechtssicherheit) Ausdruck und CD per Post an Kunden Rechnungsstellung

40 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 39 SPIE FLEISCHHAUER Ersatzprüfung von Geräten, die nicht abgeschaltet werden können Es gibt oft Geräte, die aus betrieblichen / sicherheitstechnischen Gründen nicht abgeschaltet werden können, jedoch nach def. zu den ortsveränderlichen Geräten gehören und geprüft werden müssen. Ersatzprüfung:Um hier dem Personenschutz (BetrSichV) zu gewährleisten, erfolgt eine Ersatzprüfung nach DIN VDE 701/702 Bild 3b. Damit wird sichergestellt, dass es im Fehlerfalle (Körperschluss) zum Auslösen der vorhandenen Schutzeinrichtung kommt. Isolationsmessung:Ein Prüfung auf Einhaltung des Brandschutzes (Isoaltionsmessung) erfolgt nicht, und kann durch geeignete dauerhafte Kompensationsmaßnahmen gewährleistet werden. Beispiel: Brandmeldeanlage mit Brandfühesterkennung (RAS) Differenzstromüberwachung mit Störmeldesystem

41 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 40 SPIE FLEISCHHAUER Prüfplakette Falsch, der nächste Prüftermin kann erst im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung anhand der Fehlerquote festgelegt werden. Fast Richtig, nur mit einer Prüfplakette mit einer eindeutigen fortlaufenden ID-Nummer kann eine rechtssichere Zuordnung vom Prüfling zum Protokoll und umgekehrt sichergestellt werden. Ganz Falsch, nach welcher Vorschrift wurde was geprüft? So sehen unsere Plaketten aus. Prüfplakette enthält eine eindeutige fortlaufende ID-Nummer. Bei der nächsten Prüfung wird eine andere Farbe verwendet.

42 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 41 SPIE FLEISCHHAUER Dokumentation mit Messergebnisse

43 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 42 SPIE FLEISCHHAUER Dokumentation Abschlussprotokoll

44 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 43 SPIE FLEISCHHAUER Dokumentation mit Gefährdungsbeurteilung

45 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 44 07:45Begrüßung, mit Vorstellungsrunde / Erwartungen Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) 08:15 Grundlagen Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) - Rechtliche Grundlagen - Unterscheidung in Anlagen, Maschinen und Geräte - Was muss geprüft werden? Handhabung der Prüffristen - Wer darf prüfen? 09:00 Beschaffungsprozesse des Auftraggebers Theorie & Praxis Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) 09:30 Live-Vorführung Detlef Thorwarth (Projektleiter) - Prüfung eines PC-Arbeitsplatzes - Prüfung einer Kaffeemaschine 09:45 Abschlussdiskussion / Verlosung / Verabschiedung Sven Weitzel (Bereichsleiter Niederlassung Hannover) SPIE FLEISCHHAUER Agenda

46 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 45 SPIE FLEISCHHAUER Verlosung

47 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 46 SPIE FLEISCHHAUER Veranstaltungsbewertung

48 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 47 SPIE FLEISCHHAUER Auf Wiedersehen! Herzlichen Dank für Ihr Kommen Jetzt vormerken:  Donnerstag, 07. April 2016 (16:45 Uhr – 18:45 Uhr) Prüfungen nach DGUV V3 (Dessau)  Mittwoch, 13. April 2016 (07:45 Uhr – 09:45 Uhr) Prüfungen nach DGUV V3 (Darmstadt)  Dienstag, 26. April 2016 (07:45 Uhr – 09:45 Uhr) Prüfungen nach DGUV V3 (Berlin)  Donnerstag, 23. Juni 2016 (07:45 Uhr – 09:45 Uhr) Prüfungen nach DGUV V3 (Essen) Alle Termine finden Sie auf

49 SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 48 SPIE Fleischhauer GmbH Oldenburger Allee Hannover Tel.: Fax: SPIE FLEISCHHAUER Kontakt


Herunterladen ppt "SPIE Fleischhauer GmbH Unternehmenspräsentation 0 SPIE Fleischhauer GmbH Herzlich Willkommen! Vorführung „Prüfungen nach DGUV V3“"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen