Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hitlers Machtergreifung und Machtsicherung Reichskanzler Reichspräsident Adolf Hitler Hindenburg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hitlers Machtergreifung und Machtsicherung Reichskanzler Reichspräsident Adolf Hitler Hindenburg."—  Präsentation transkript:

1 Hitlers Machtergreifung und Machtsicherung Reichskanzler Reichspräsident Adolf Hitler Hindenburg

2 Gliederung - Deutschlands Weg in die Diktatur -Das Parlament wird ausgeschaltet -Machtsicherung durch Gleichschaltung 1 -Machtsicherung durch Gleichschaltung 2 -Propaganda und Terror -Beeinflussung der Jugend -Verfolgung politischer Gegner -Wiederaufbau Deutschlands

3 Eine neue Regierung wird gebildet: 1932 NSDAP stärkste Partei mit 33,1 % Hindenburg ernennt 1933 Hitler zum Reichskanzler Hitler bezeichnet als Machtergreifung Muss mit DNVP eine Regierung bilden(zu wenig Stimmen) Vizekanzler “von Papen” dachte NSDAP im Griff zu haben Von Papen oft "Steigbügelhalter Hitlers" genannt Göring Reichsminister, preußischer Innenminister Die Grundrechte werden ausgeschlachtet: Hilter störte Zusammenarbeit mit DNVP Überredete Reichskanzler zu Neuwahlen Gegner der Wahl waren KPD und SPD ging das Parlamennt in Flammen auf Nachts 4000 Sozialdemokraten und Kummunisten verhaftet Menschen gefoltert und in Konzentrationslager eingeliefert Rundfunk unterstand nur noch NSDAP Neuwahlen NSDAP nur 43,9 % der Stimmen  Koalition mit DNVP nötig  Ausschaltung des Parlaments (=Demokratie wird zur Diktatur!)

4 - Zusammentreten des Parlaments am 24. März Zerstörung des Reichstags - Nutzung der Kroll-Oper als Ersatzparlamentsgebäude - Benötigung Zweidrittel-Mehrheit vor Verfassungsänderung für Hitler - Zusammensetzung vom Reichstag 624 Abgeordnete - Gefangenschaft von 81 Kommunisten 26 Abgeordneten - Einrückung der SA(Sturmabteilung) als Schutz - Zustimmung von jedem außer der SPD - Hitler war am Ziel - Umstieg von Demokratie auf Diktatur Das Parlament wird ausgeschaltet

5 Machtsicherung durch Gleichschaltung (Teil 1) Die Länder werden aufgelöst: 18 Länder (Weimarer Republik) Jedes Bundesland: relativ unabhängig von Berlin (Palament, Kultur, Polizei und Verwaltung) "Zweites Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich" veränderte dies Die Parteien werden verboten: Zerschlagung begann mit Verfolgung der KPD Vielzahl an Parteien(Weimarer Republik) Verbot der Parteien Gesetz gegen Neubildung von Parteien (1933) NSDAP EINZIGE PARTEI IN DEUTSCHLAND Die Gewerkschaften werden entmachtet: gut organisierte Vereine (Weimarer Republik) forderten einen gemeinsamen Feiertag (1. Mai) 2. Mai Zerschlagung der Gewerkschaften DAF kontrolliert die Arbeiterschaft und Wirtschaft

6 Machtsicherung durch Gleichschaltung (Teil 2) Die freie Presse wird ausgeschaltet - deutsche Presselandschaft gehört zu vielfältigsten der Welt - Nationalsozialisten wollten, dass nur "deutsche" Nachrichten Bürger erreichen - Pressefreiheit wurde eingeschränkt - durch Unterdrückung der Presse ging Kontrollmittel verloren --> freie kritische Presse - SA-Truppen stürmen Nürnberger "Tagespost" Kunst und Literatur wird angepasst - Kunst und Literatur: Den kraftstrotzenden, kriegerischen Menschen, der sich in die Volksgemeinschaft willenlos einordnet - Künstler mussten Organisation angehören Die freie Presse wird ausgeschaltet - deutsche Presselandschaft gehörte zu vielfältigsten der Welt - Nationalsozialisten wollten, dass nur "deutsche" Nachrichten Bürger erreichen - Einschränkung der Pressefreiheit - Unterdrückung der Presse --> Kontrollmittel gehen verloren - SA-Truppen stürmen Nürnberger "Tagespost" Kunst und Literatur wird angepasst - Kunst und Literatur: den kraftstrotzenden, kriegerischen Menschen, der sich in die Volksgemeinschaft willenlos einordnet - Künstler mussten Organisation angehören - "Undeutschen" und "entarteten" Menschen wurde Aufnahme verweigert, Arbeitsverbot - Auswanderung der Künstler öffentliche Bücherverbrennung Gleichschaltung gelingt innerhalb eines Jahres - Ausschaltung der Nationalsozialisten von Gegner - Länder und Gewerkschaften auf Adolf Hitler ausgerichtet

7 Machtsicherung durch Propaganda und Terror Der Propaganda kann sich niemand entziehen - Einheitliches Denken durch Propaganda - Kontrolle der Medien und Nachrichten durch "Reichspropagandaministerium" - Werbung für politische Ziele - Propaganda ein täglicher Begleiter: Im Radio Arbeitsweg (Hakenkreuzfahnen) Arbeitszeit (Betriebsappell) Im Kino - Politische Feiertage (" Tag der Machtbefreiung", "Führers Geburt") - Reichsparteitage in Nürnberg (Rede als Höhepunkt) - Darstellung Hitlers als Gott mit Gaben - Beginn der Beeinflussung in der Schulzeit

8 Beeinflussung der Jugend - Erschaffung von Kinder- und Jugendorganisationen - Beitritt ab 10 Jahren in Gruppen - Von Jahren beitritt in die BDM oder HJ - Ab 1936 Pflicht beizutreten - Staatsjugend statt Parteijugend - "Dienstzeit" - Übungen bei Geländespielen - Schießübungen - "Heimatabende" - Partei- und Kampflieder gesungen - Vorbereitung der "dienenden" Frau und Mutter

9 Machtsicherung durch Verfolgung politischer Gegner * SS (= Schutzstaffel) beherrscht ganzen Staat: ursprüngliche Gründung Stabswache - Heranwachsen zur beherrschenden Organisation der NSDAP - Vernichtung der SA (Sturmabteilung) - Verantwortung für Massenvernichtung - SS gehörten Konzentrations- und Vernichtungslager Erklärung zum Hauptinstrument des politischen Terrors Ernennung zur "verbrecherischen Organisation" * Konzentrationslager- Stätten des Schreckens - Gründung Konzentrationslager durch Nazis - entstanden überall im Reich - Einweisung: politische Gegner, Bibelforscher, Homosexuelle, Pfarrer und Juden - Ziel: "Nicht die Besserung sondern Vernichtung durch Arbeit" - Vermietung der Menschen an deutsche Firmen - Motto: Arbeit macht frei - harte Arbeit, wenig Essen - Augenzeuge: Bei Arbeitsweigerung - Auspeitschung - Arbeit bis zum Tod

10 Wiederaufbau Deutschlands Das "neue" Deutschland - Menschen verloren Wertgefühl nach Krieg - Hitler suchte Freunde und Vertragspartner - Freundschaftsverträge nach Italien, Polen, England, Frankreich, Italien, Sowjetunion - Verbündung Hitler mit japanischen Machthabern und Zusammenarbeit Italiens somit Herstellung Achse Berlin - Rom - Tokio (Zusammenhalt) April Abschaffung einiger Regeln des Versailler Vertrages - Begeisterung und Ermutigung des Volkes Olympische Spiele in Deutschland - Hitlers Präsentierung des "neuen" Deutschlands vor den auswertigen Besuchern - Stärkung Selbstbewusstsein des deutschen Volkes - Ereignis rießiger Propagandaerfolg für nationalsozialistische Machthaber Das "neue Deutschland"


Herunterladen ppt "Hitlers Machtergreifung und Machtsicherung Reichskanzler Reichspräsident Adolf Hitler Hindenburg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen