Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lexika und Enzyklopädien Eine kurze Einführung für Medienwissenschaftler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lexika und Enzyklopädien Eine kurze Einführung für Medienwissenschaftler."—  Präsentation transkript:

1 Lexika und Enzyklopädien Eine kurze Einführung für Medienwissenschaftler

2 Wer bin ich? Eric W. Steinhauer Fachreferent für Wirtschaft und Recht an der UB; Studium von Recht, kath. Theologie, Politik-, Erziehungswissenschaft und Philosophie; Tätigkeit als Bibliothekar an der UB Freiburg und der Bayerischen Staatsbibliothek in München.

3 Warum interessieren Lexika? Medienwissenschaft führt als inter- und transdisziplinäre Wissenschaft Inhalte und Methoden unterschiedlicher Wissenschaften mit Blick auf ihren Gegenstand, nämlich Medien und mediale Kommunikation, zusammen. => Medienwissenschaftler müssen in vielen Wissenschaften orientierungsfähig sein!

4 Studiendokumente Studienordnung für den Diplom- studiengang Angewandte Medienwissenschaft § 2 Abs. 3: Charakteristikum des Studienganges Angewandte Medien- wissenschaft ist die enge Verknüpfung sozial- und geisteswissenschaftlicher Lehrinhalte mit technik- und wirt- schaftswissenschaftlichen sowie mit allgemeinen Fragen der Wissenschafts- und Technikentwicklung. Studienordnung für den Studiengang Angewandte Medienwissenschaft mit dem Studienabschluss „Bachelor of Arts“ § 4 Abs. 1: Der Studiengang bietet ein sozialwissenschaftlich orientiertes Studium. Er ist durch die Integration von kommunikations-, technik- und wirtschaftswissenschaftlichen Lehrinhalten geprägt (Ilmenauer Modell).

5 Wozu noch Lexika??

6 Gliederung Ziel der Veranstaltung Begriff und Funktion von Lexika Historisches Qualitätsmerkmale von Lexika Ausgewählte Lexika und Enzyklopädien Wikipedia als online-Lexikon

7 Ziel der Veranstaltung Sie sollen kennen lernen: Nutzen und Grenzen des Informationsmittels Lexikon Qualitätsmerkmale eines Lexikons Lexikon als Praxis von Inter- und Transdisziplinarität Wichtige Lexika aus der UB Ilmenau Problemkreis Lexikon und Internet

8 Begriffliches Lexika und Enzyklopädien sind: meist alphabetisch geordnete, knapp gehaltene, umfassende Informationsmittel für einen bestimmten Wissensbereich. Abzugrenzen von Wörterbüchern und Handbüchern.

9 Definitionen Eine Enzyklopädie ist ein Nachschlagewerk, in dem der gesamte Wissensstoff aller Disziplinen oder eines Faches alphabetisch oder systematisch dargestellt wird. Eine andere Bezeichnung für eine Enzyklopädie ist Lexikon. Hier wird der Umstand betont, daß die Einträge (Lemmata) nicht in systematischer, sondern – abhängig von Begriffen – in alphabetischer Form geordnet sind. Enzyklopädische Nachschlagewerke mit einem begrenzten Fachumfang (Fachlexika) werden eher als Lexikon oder Sachwörterbuch bezeichnet. Allerdings werden auch Wörterbücher als Lexikon bezeichnet. Wörterbücher unterscheiden sich von Enzyklopädien dadurch, dass sie einzelne lexikalische Einheiten (z.B. Wörter) verzeichnen und sich auf Worterklärungen unter Absehung einer Sacherklärung beschränken.

10 Information und Diskussion Leitbegriffe, um den Inhalt von Lexika zu beschreiben und zu unterscheiden: Information: Nachschlagewerke geben Auskünfte auf Fragestellungen, die an sie herangetragen werden. Diskussion: Darüber hinaus können sie durch Art und Umfang der Darstellung selbständige wissenschaftliche (Diskussions)Beiträge enthalten.

11 Funktionen von Lexika Informieren Kanonisieren Konsolidieren Orientieren Inspirieren („Serendipity-Effekt“) Aber auch: Indoktrinieren

12 Historisches Sammeln und Systematisieren des Wissens gab es schon immer, aber in unterschiedlicher Funktion: –Lexikon im statischen Weltbild ist Inventar. –Lexikon im dynamischen Weltbild ist Revolution! Wichtige Rolle im Zeitalter der Aufklärung -> Wirklichkeit statt Dogma.

13 Encyclopédie ou dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers Repräsentatives Projekt der Aufklärung 140 Autoren 17 Textbände Artikel 11 Tafelbände , darunter verschiedene Wörter 5 Supplementbände und 2 Registerbände erschienen

14 Herausgeber der Encyclopédie Denis Diderot ( ) Jean le Rond d'Alembert ( )

15 Frontispiz der Encyclopédie

16

17 Zedlers Universal-Lexikon Grosses vollständiges Universal-Lexicon der Wissenschaften und Künste Johann Heinrich Zedler Seiten 68 Foliobände, zwischen 1732 und 1754 erschienen Einträge

18

19

20 Encyclopaedia Britannica Aus der schottischen Aufklärung Ab 1768 erschienen Artikel mit 44 Millionen Wörtern (2004) Anspruch: „The Sum of Human Knowledge“ In der UB unter 10=ALL AE 16991

21 Brockhaus 1. Aufl „Das Conversations-Lexikon [hat] die Flüssigmachung und Popularisierung der wissenschaftlichen, künstlerischen und technischen Ergebnisse, nicht für die die geschäftliche Praxis, sondern für die Befriedigung und Förderung der allgemeinen Bildung zur Aufgabe.“ 11. Aufl In der UB unter: 10=ALL AE (20. Aufl.); 10=ALL AE (21. Aufl., im Erscheinen).

22 Qualitätsmerkmale von Lexika Dilemma: Ich muß etwas bewerten, was ich nicht kenne. Das geht nur anhand formaler Kriterien: Wie umfangreich ist der Artikel? Ist der Artikel namentlich gekennzeichnet? Gibt es Literaturhinweise? Herausgeber- und/oder Verfasserkreis Bekannter Verlag? Erscheinungsjahr in Relation zur zitierten Literatur Fazit: Je unwissender, desto dicker!

23 Beispiel für formale Lexikonbewertung Metzler Lexikon Medientheorie, Medienwissenschaft : Ansätze - Personen - Grundbegriffe / hrsg. von Helmut Schanze. Unter Mitarb. von Susanne Pütz. - Stuttgart [u.a.] : Metzler, VIII, 380 S. ISBN: = MDW AP S299

24 Metzler Lexikon Medientheorie, Medienwissenschaft. – Stuttgart [u.a.] 2002, S. 260.

25 Ausgewählte Lexika und Enzyklopädien aus der UB Historische Perspektive: Der Neue Pauly Lexikon der Mittelalters (LMA) Enzyklopädie der Neuzeit Musik: Musik in Geschichte und Gegenwart (MGG) Literatur: Kindlers Literaturlexikon Recht, Wirtschaft, Soziales: Staatslexikon (StL) Gablers Wirtschaftslexikon Deutsches Rechts-Lexikon Lexikon der Psychologie Theologie: Theologische Realenzyklopädie (TRE) Lexikon für Theologie und Kirche (LThK) Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG) Philosophie: Historisches Wörterbuch der Philosophie Enzyklopädie der Philosophie und Wissenschaftstheorie Ästhetische Grundbegriffe (ÄGB) Historisches Wörterbuch der Rhetorik (HWR) Medienbereich: Lexikon des gesamten Buchwesens (LGB)

26 Der neue Pauly Deckt den Zeitraum der Antike (bis ca. 500 n.Chr.) ab. Interessant: Bd. 15/1 Artikel „Medien“, Sp. 341 bis 360! Signatur: 34=GWN NH 5300 C 213

27 Lexikon des Mittelalters Behandelt das Mittelalter. Interessant: Bd. 5, Artikel „Lesen, Lese- gewohnheiten im Mittelalter“, Sp. 1908f. Sign.: 34=GWN NC 1750 L 679

28 Enzyklopädie der Neuzeit Noch im Erscheinen. Interessant: Art. Balkentelegraph, Bd. 1, Sp In der UB 34=GWN NC 1750 J 22. Weitere Infos im Internet.

29

30

31 Die Musik in Geschichte und Gegenwart Umfassendes Nachschlagewerk zu allen Aspekten der Musik Sach- und Personenteil Art. „Elektroakustische Musik“, in Bd. 2 (Sachteil), Sp Sign.: 34=GWN LP B 658 (2)

32 Kindlers Literaturlexikon Umfassendes Nachschlagewerk Literarische und klassische Werke der GW/SW Geordnet nach Autoren Sign.: 22=SPR EC 1020 J54 Auch als Netzinstallation!

33 Staatslexikon Hrsg. von der Görres-Gesellschaft Themen aus den Bereichen Recht, Wirtschaft, Gesellschaft Artikel „Medien“, in Bd. 3, Sp Gute Literaturhinweise. Sign. 48=REC PC 2500 S 775 (7)

34 Gablers Wirtschaftslexikon Mischung aus Worterklärungen und größeren, namentlich gezeichneten Artikeln Art. „Medienmanagement“, Bd. 3, S Sign.: 46=WIR QB 000 G 115

35 Deutsches Rechtslexikon Namentlich gezeichnete Artikel Literaturhinweise IdR verständlich Artikel: „Medien“, „Medienrecht“ im 2. Bd. Sign.: 48=REC PC 2500 T 569 (3)

36 Lexikon der Psychologie Interessanter Artikel: „Internet“ von Nicola Doering, Bd. 2, S In der UB unter: 34=GWN CN 1500 W476

37 Theologische Realenzyklopädie Sehr umfangreiche Artikel! Viele Literaturangaben! Artikel „Medien“ in Bd. 22, S Sign.: 34=GWN BB 1100 K 91

38

39 Lexikon für Theologie und Kirche Sehr ausführlich in 11 Bänden. Namentlich gezeichnet Bibliographie Art. „Medien“, in Bd. 7, Sp Sign.: 34=GWN BB 1100 B 918 (3)

40 Exkurs: Alte Auflagen Haben ihren Wert als Bestandsaufnahme für den Stand der Wissenschaft zu einer bestimmten Zeit. Historische und philosophische Artikel veralten nicht so, daß die alten Artikel wertlos wären. Manchmal sind sie besser! Hinweise zum Sprachgebrauch: Bsp.: In der 2. Aufl. des LThK von 1962 findet sich bei Medien: „gebirgiges Hochland südwestl. des Kaspischen Meeres...“, Bd. 7, Sp. 232.

41 Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG) Aktueller als das LThK. In der UB unter: 34=GWN BB 1100 R 382 (4) Lemmata-Liste im Internet.

42 !

43 Historisches Wörterbuch der Philosophie Umfassende (Wort)Erklärungen Reiche Bibliographie Art. „Lektüre, Lesart“, in Bd. 5, Sp Sign.: 34=GWN CB 3700 R 614

44 Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie Standardlexikon der Philosophie Namentlich gezeichnete Artikel Literaturangaben Art. „Medium (semiotisch)“, in Bd. 2, S Sign.: 34=GWN CB 3500 M 685

45 Enzyklopädie Philosophie Namentlich gezeichnete Artikel Literaturangaben Artikel: „Kommunikation / kommunikatives Handeln“, in Bd. 1, S ! Sign.: 34=GWN CB 3500 S 217

46 Ästhetische Grundbegriffe Interessante Artikel, etwa: Film, Kommunikation, etc. In der UB unter 34=GWN CC 6800 B243 Mehr Infos im Internet

47 berlin.de/research/hw/articles.htm

48 Historisches Wörterbuch der Rhetorik Interdisziplinär Viele medienrelevante Lemmata In der UB unter: 22=SPR EC 4100 U22 H6

49

50

51

52

53 Lexikon des gesamten Buchwesens - Geschichte des Buchs - Verlagswesen - Leser und Lesen - Buchhandel und andere Wege des Vertriebs - Bibliothekswesen - Informationen und Dokumentationen - Elektronisches Publizieren Artikel Art. „Medien“, in Bd. 5, S Sign.: 20=MDW AN L679 (2)

54 Reclams Sachlexikon des Buches Standardwerk der Buchwissenschaft Umfassend und präzise Literaturangaben Worterklärungen und größere Artikel Artikel „Digitale Bibliothek“ Sign.: 20=MDW AN R249

55 Metzler Lexikon Literatur- und Kulturtheorie Interdisziplinär Für Medienwissenschaftler wichtige Theorien erläutert. Art. „Medienkultur- wissenschaft“ Sign.: 22=SPR EC 1020 N964

56

57 Lexika des Kröner-Verlages Sehr renommiert! Sehr gute Information. Viele Titel in der UB vorhanden.

58 Handbuch Mediengeschichte Handbuch, kein Lexikon. Funktional eine (Fach-) Enzyklopädie. Auch Teildisziplinen werden behandelt: Medienrecht, Mediensoziologie etc. Sign.: 20=MDW AP 1330 S299

59

60 Metzler Lexikon Kultur der Gegenwart Interdisziplinär Namentliche gezeichnete Artikel Literaturhinweise Artikel „Medien“, „Medienwissenschaften“ Sign.: 10=ALL AK S359

61

62 Lexika und Geldverdienen Nicht nur „hehre“ Wissenschaft. Aus Datenpool werden Titel zusammengestellt. Je „allgemeinbildender“ desto häufiger. Problem: Referenzquelle

63 Verkürzter Aufguß aus der Brockhaus Enzyklopädie.

64 Wikipedia Größte freie Internetenzyklopädie! „Wiki-Prinzip“ Viele Sprachen (100!) Gute Artikel, schlechte Artikel... Zitierfähig!

65 Wikipedia Vorteile Kostenlos Aktuell Randthemen Geprüfte Links Integration in das eigene Wissensmanagement Zitierfähig Nachteile Qualität unsicher Ideologieanfällig

66

67

68

69

70

71 Deshalb Lexika!

72 1 Jahr später!

73

74 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Bei Fragen: Tel.: 03677/


Herunterladen ppt "Lexika und Enzyklopädien Eine kurze Einführung für Medienwissenschaftler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen