Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Im Master ins Ausland! Meike Röhl, Abteilung Internationale Studierende, Büro für Studienberatung Julia-Sophie Rothmann, Stefanie Eibich, Akademisches.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Im Master ins Ausland! Meike Röhl, Abteilung Internationale Studierende, Büro für Studienberatung Julia-Sophie Rothmann, Stefanie Eibich, Akademisches."—  Präsentation transkript:

1 Im Master ins Ausland! Meike Röhl, Abteilung Internationale Studierende, Büro für Studienberatung Julia-Sophie Rothmann, Stefanie Eibich, Akademisches Auslandsamt Study the World

2 Auf ins Ausland! Studium an Partnerhochschulen Austauschprogramme Selbstorganisierte Studienaufenthalte Anfertigung der Masterarbeit Praktika Sprachkurse, Exkursionen, Sommerschulen

3 Bildung der Persönlichkeit Fremde Kultur und Sprache kennen lernen Interkulturelle Kompetenzen, Toleranz Anderes Studiensystem / Arbeitsumfeld kennen lernen Erfüllung der Studienordnung Neue Freunde gewinnen Internationale Erfahrung erhöht Chancen auf dem Arbeitsmarkt Sinn und Zweck

4 Eigeninitiative und Organisationstalent gefragt! Wann gehe ich in Ausland? Wie mache ich das (Programm oder selbst organisiert)? Wohin will ich gehen und an wen muss ich mich wenden?  Beratungsgespräch Vorüberlegungen

5 Kosten/finanzieller Mehraufwand Vorplanung ca. ein bis anderthalb Jahre Zeitpunkt: ab 1. Mastersemester möglich Formales / Bürokratie Anträge, z.B. Bafög, Stipendien, Zuschüsse Nachweise über Studienplatz Gutachten Sprachtests Visum Versicherungen Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen Wechsel der Lebensumgebung (Freunde, Wohnen, etc.) Planung und Organisation

6 Zeitpunkt: Ab dem 1. Fachsemester Kernmodule sollten abgeschlossen sein Fächer/Modulwahl & Anerkennung im Vorfeld absprechen Urlaubssemester beantragen, wenn z.B. Prüfungen an best. Fachsemester gebunden sind Auslandsaufenthalt auf ein Jahr planen Auch die MA-Arbeit kann im Ausland geschrieben werden (DAAD-Stipendien für Auslandsaufenthalte zur Anfertigung einer Masterarbeit) Einbindung in den Studienplan

7 Das ERASMUS-Programm der JLU bietet: Austauschmöglichkeiten mit zur Zeit ca. 150 Universitäten in über 20 Ländern Europas (plus „Tauschbörse“ Europa-Pol Giessen-Marburg) Auslandsstudium von 3-12 Monaten zwischen dem eines Jahres und dem des Folgejahres) Befreiung von Studiengebühren in den Gastländern In der Regel kostenloser Sprachkurs an der Gasthochschule (EILC-Kurse für selten gesprochene Sprachen) Im Ausland erbrachte akademische Leistungen können anerkannt werden Mobilitätszuschuss, zurzeit ca. 120,-/Monat ERASMUS: Leistungen

8 → Kann ich meine Studienfächer im Ausland genauso kombinieren wie hier? Im Vorfeld recherchieren! Nebenfächer sind in Studiensystemen mancher Länder nicht vorgesehen Die Gasthochschule bietet häufig nicht die gleichen Kombinationsmöglichkeiten Auch hier zahlen sich rechtzeitige Recherche und Absprache am Institut aus! ERASMUS: Fächerwahl

9 Bewerbung möglich ab dem 1. Fachsemester Fachliche Beratung und Bewerbung über das ERASMUS-Büro des Instituts Bitte wenden Sie sich frühzeitig an den EU-Beauftragten Ihres Fachbereichs! ERASMUS: Voraussetzungen

10 Kazan (Russland) Lodz (Polen) Izmir (Türkei) Kansas (USA) Madison (USA) Milwaukee (USA)  Informationen bei den jeweiligen Partnerschafts- beauftragten (siehe Homepage); Bewerbungen finden in der Regel ein Jahr vor Studienbeginn statt Partnerschaftsabkommen

11 Jedes Jahr vergibt das Land Hessen studien- gebührenfreie Plätze an den Hochschulen der Partnerstaaten: Wisconsin (USA), 13 Hochschulen Massachusetts (USA), 5 Hochschulen Louisiana (USA, im Aufbau) Frist: 30. Oktober eines Jahres Queensland (AUS), 9 Hochschulen Frist: 15. Mai eines Jahres Ansprechpartner: Dr. Margot Schneider-März, Melanie Philipp-Bimber, Jessica Wilzek (AAA) Landeskooperationen

12 ISEP – International Student Exchange Program: reziprokes Austauschprogramm mit über 100 Hochschulen in den USA; fachbereichsübergreifend! Bewerbungsschluss: Ende Dezember   Dr. Andrea Rummel / Stefanie Rübbert, Institut f. Anglistik Austauschprogramme

13  Vorteil: Wahl der Hochschule nicht programmgebunden  Organisation und Finanzierung selbstständig  Kursangebot und natürlich „tuition fees“ gründlich recherchieren  Auf englischsprachiges Angebot achten (z.B. Skandinavien, Niederlande)  Bildungsagenturen können helfen (z.B. College Contact, GOstralia, Institut Ranke-Heinemann, IEC Online)  Auslandsbafög beantragen!! Private Bewerbungen

14 Auslands-Bafög Bildungskredit DAAD-Stipendien Andere Stipendiengeber (Fulbright, GFPS, DFJW, Stiftungen, etc.) Datenbank des DAAD Finanzierungsmöglichkeiten

15 Voraussetzungen: Mindestens teilweise Anrechnung der Studienleistung auf das Studium in Deutschland Ausreichende Kenntnis der Landes- und Unterrichtssprache des Ziellandes Förderleistung nach Auslands-BAföG umfassen: Studiengebühren bis max. € 4.600,- pro Studienjahr ggf. Zusatzbetrag für die Kosten der Krankenversicherung Reisekostenzuschuss Auslandszuschläge je nach Lebenshaltungskosten des Ziellandes (außerhalb Europas) anteilige Rückzahlung bis auf Zuschuss zu Studiengebühren Wird nicht auf Förderungshöchstdauer angerechnet! Finanzierung: Auslands-BAföG

16 Zinsgünstiger Kredit für Studierende ab dem 3. Studienjahr € 300 / bis zu 24 Monate Zinsen: orientiert an EURIBOR plus 1%; werden mit Beginn der Rückzahlung gestundet Unabhängig von Einkommensverhältnissen der Eltern Bis zum Ende des 12. Studiensemesters Zurückzuzahlen vier Jahre nach Auszahlungsbeginn Auch für Auslandspraktika nutzbar  Finanzierung: Bildungskredit

17 DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst Semesteraufenthalte im Rahmen von Masterstudiengängen Studienaufenthalte zur Anfertigung der Masterarbeit Jahresstipendien für Ergänzungs- vertiefungs- und Aufbaustudien sowie Forschungsaufenthalte Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung Sprachkurs- und Fachkursstipendien Förderung von Praktika und Praxisaufenthalten Stipendiendatenbank...und vieles mehr! Voraussetzung: gute Leistungen, schlüssige Motivation!  Finanzierung: DAAD-Stipendien

18

19 ERASMUS Placements Leonardo da Vinci DAAD-IAESTE (Natur- und Agrarwissenschaften) DAAD-Fahrtkostenzuschuss (f. Praktika außerhalb Europas) DAAD-Kurzstipendium für Auslandspraktika Carlo-Schmid Programm InWEnt GmbH - ASA-Programm (Stipendien - Entwicklungshilfe) PAD – Pädagogischer Austauschdienst Internationale Arbeitsvermittlung (ZAV) der BA für Arbeit Praktika im Ausland

20 Zeitpunkt (wann will ich weg?) Ort (wo möchte ich hin?) Inhalt  Bewerbung (was will ich dort machen?) Sprachliche Vorbereitung / Sprachtests Finanzierung, Versicherungen Visa, Einreiseformalitäten Anerkennung! Praktika - Organisatorisches

21 Finanzielle Unterstützung eines Unternehmenspraktikums im europäischen Ausland (auch PJ/Famulatur, pädagogische Einrichtungen) Förderzeitraum zwischen 3 und 12 Monaten monatliche Unterstützung (€ 350,-) Vorbereitung durch ein interkulturelles Online- Training ideal im Anschluss an ein ERASMUS-Studium! ERASMUS Placements

22 Finanzielle Unterstützung eines Unternehmenspraktikums im europäischen Ausland für Graduierte bzw. Master-Studierende Förderzeitraum zwischen 2 und 6 Monaten Stipendium inkl. Reisekosten (abhängig vom Zielland) Zuschuss bis max. 300 € zu Sprachkursen und zum obligatorischen Interkulturellen Training Leonardo da Vinci

23 Bewerbungsvoraussetzungen: Das Praktikum wird in Vollzeit durchgeführt Nicht gefördert werden Praktika in EU-Institutionen und Auslandsvertretungen der eigenen Nationalität Ausnahme: dt. Außenhandelskammern und Goethe- Institute Möglich z.B. ERASMUS Placements im Master und Leonardo da Vinci im Anschluss an das Studium  ERASMUS Placements und Leonardo da Vinci

24 Bewerbungsfristen und Kontakt Ohne Praktikumsplatz: 3 Monate vor geplantem Praktikumsbeginn Mit Praktikumszusage: 1 Monat vor Beginn Akademisches Auslandsamt Gutenbergstraße 6, Raum 109a Tel: Sprechstunde: montags und mittwochs Uhr ERASMUS Placements und Leonardo da Vinci

25 Vergütete Fachpraktika f. Studierende deutscher Hochschulen Zielgruppe: Ingenieur- und Naturwissenschaften, Agrar-, Forst-, und Ernährungswissenschaften) Voraussetzungen: nicht älter als 30 Jahre, i.d.R. nach 3. Fachsemester; Anmeldeschluss: 30. November Infos unter: Erfahrungsberichte unter: Kontakt und Abwicklung: Monika Rüspeler, Dekanat FB 09 Ludwigstr. 23 DAAD - IAESTE

26 Bewerbungsvoraussetzungen: Mögl. ab dem 2. Mastersemester DAAD-Sprachtest mindestens 6 Wochen (40 Kalendertage), höchstens 12 Monate Dauer Praktikum außerhalb Europas Bewerbungsfrist: zweieinhalb Monate vor Beginn Bewerbungsunterlagen:  Download Kontakt: DAAD-Fahrtkostenzuschuss

27 Bewerbungsvoraussetzungen: DAAD-Sprachtest Auslandsbezogener Studiengang oder Praktikum in deutschen Auslandsvertretungen / internationalen Organisationen Motivationsschreiben Mindestdauer: zwei Monate (60 Kalendertage) Möglich ab dem 2. Mastersemester Bewerbungsfrist: zweieinhalb Monate vor Beginn Bewerbungsunterlagen:  Download Kontakt: DAAD-Kurzstipendium

28 Stipendien für Praktika in internationalen Organisationen und EU- Institutionen Programmlinie A: - für Bewerber mit einem selbst gesuchten Praktikum Programmlinie B: - für ausgeschriebene Stellen internationaler Organisationen, Schwerpunkt NGOs Voraussetzungen: abgeschl. Grundstudium Leistung: Stipendium + Einführungsseminar + Sommerseminar Bewerbungsfrist: 01. März 09 für Praktika von Sept. 09 bis Juni 2010 Bewerbungsunterlagen: Carlo-Schmid-Programm

29 Förderung von dreimonatigen Praktika in der Entwicklungshilfe (Afrika, Asien, Lateinamerika), fächerübergreifend Leistung: Stipendien + Reisekostenzuschuss + Vorbereitungsseminar Bewerbungsfrist: 10. Januar 2009, jährliche Ausschreibung im November eines Jahres Bewerbungen nur auf ausgeschriebene Projekte möglich! Infos und Kontakt: ASA-Programm

30 Praktika an ausgewählten Gastschulen in Mittel-, Südost- und Osteuropa bzw. China für drei oder sechs Monate Hospitieren und assistieren im Unterricht Beginn: 15. Februar oder 15. September Bewerbungsvoraussetzung / Zielgruppe: Lehramtsstudierende und Absolventen der Fächer Deutsch, Fremdsprachen, Sozialkunde und Politik, sowie Studierende anderer Geistes- und sozialwissenschaftlicher Studienfächer wie DaF oder Geschichte Bewerbungsfrist: 01. Februar 2009: Antragseinreichung beim PAD Kontakt: PAD – Völkerverständigung macht Schule

31 Praktika ab einer vorgeschriebenen Dauer von zwölf Wochen „nach dem Ausbildungsstand förderlich“ Kostenlose Hotline: Finanzierung: Auslands-BAföG

32 Firmeninformation: –Jobbörsen (z.B. Praktikum, Monster) –Datenbanken, Informationsstellen –Unternehmensbroschüren / Geschäftsberichte –Deutsche Außenhandelskammern –Gelbe Seiten Anschreiben: –Fachkenntnisse / Fähigkeiten (BA/ BSc Abschluss!) –Kenntnisse über das Unternehmen –Motivation und Anlässe (Land, Unternehmen, Branche) –Erwartungen / Input – Output  Anschreiben und CV kurz, übersichtlich und aussagestark ! Initiativ Bewerben…

33 Hochschulsemester läuft weiter, Fachsemester nicht im Urlaubssemester dürfen an der JLU keine Prüfungen abgelegt werden! Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen ist i.d.R. gewährleistet  Verfahren: 1.Antrag auf Urlaubssemester (www.uni- giessen.de/cms/studium/bewerbung/formulare) 2.Bestätigung des Fachbereichs „studienbedingter Auslandsaufenthalt“ 3.Beurlaubung über Studierendensekretariat Urlaubssemester

34 Rückmeldung erfolgt normal bis zum 31. Juli Gleichzeitige Bewerbung mit Wechselantrag zum 15. Juli für den MA-Studiengang Nachreichung der BA-Zeugnisse bis  Umschreibung in den MA Falls BA-Abschluss nicht erreicht wird, keine Änderung Beurlaubung ist ausnahmsweise für das erste FS möglich, Urlaubsantrag für das WS 09/10 kann bis zum abgegeben werden Auf keinen Fall exmatrikulieren: sonst keine Förderung (z.B. durch ERASMUS) möglich! Im 1. Mastersemester…

35 Sprachliche Vorbereitung: Fremdsprachenangebot der Uni beachten Fremdsprachenkurse rechtzeitig in den eigenen Stundenplan aufnehmen VHS Sprachprüfungen TOEFL, IELTS (Engl.), DELF/DALF (Frz.); DAAD-Sprachzeugnis Sprachnachweise/-prüfungen

36 18. Juni: Themenabend „Go Out – studieren weltweit“ Theatermaschine 2009 Phil II, Haus A, Inst. f. Theaterwissenschaften, 20 Uhr 19. Juni: International Day im Study Affairs – Eichendorffring 111, 14 bis 23 Uhr  Aktuelle Termine und Ausschreibungen  Veranstaltungen Veranstaltungen

37 Meike Röhl Büro für Studienberatung - Abteilung Internationale Studierende - Gutenbergstraße Giessen Sprechstunden: Mo, Mi und Fr Uhr Julia-Sophie Rothmann, Stefanie Eibich ERASMUS / ERASMUS Placements Akademisches Auslandsamt Gutenbergstraße Giessen Sprechstunden: Mo & Mi, 10 – 12 Uhr Homepage: Kontakt

38 Viel Erfolg und viel Spaß! …und gute Reise


Herunterladen ppt "Im Master ins Ausland! Meike Röhl, Abteilung Internationale Studierende, Büro für Studienberatung Julia-Sophie Rothmann, Stefanie Eibich, Akademisches."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen