Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FUJITSU CONFIDENTIAL Die Zertifizierung zum bekannten Versender in der Praxis Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 0 SLV-Forum Luftfrachtsicherheit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FUJITSU CONFIDENTIAL Die Zertifizierung zum bekannten Versender in der Praxis Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 0 SLV-Forum Luftfrachtsicherheit."—  Präsentation transkript:

1 FUJITSU CONFIDENTIAL Die Zertifizierung zum bekannten Versender in der Praxis Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 0 SLV-Forum Luftfrachtsicherheit Thomas Ritter Senior Manager Logistics

2 FUJITSU CONFIDENTIAL Gliederung Fujitsu Semiconductor Europe GmbH Langen/Hessen Beweggründe zur Zertifizierung Voraussetzungen Umsetzung Networking Aufwand Best Practices Empfehlungen Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 1

3 FUJITSU CONFIDENTIAL Fujitsu Semiconductor Europe Munich (62) Regional Sales Office & ASIC Design, Graphics Competence Centre Paris (3) Regional Sales Office Milan (11) Regional Sales Office Representative in: South Africa Maidenhead (47) (near London) Regional Office & Mixed Signal Design Total: Employees >70% Engineers (as of October 2011) Langen (near Frankfurt) (222) Fujitsu Semiconductor Europe Headquarters and Warehouse ASIC, MCU, RF, Multimedia Design Centres Budapest (2) Regional Sales Office Leuven (4) Advanced Technology Development (IMEC) FEAT, Linz (49) (Fujitsu Semiconductor Embedded Solutions Austria GmbH) Istanbul (1) Regional Sales Office Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH

4 FUJITSU CONFIDENTIAL Instrument Cluster NavigationEntertainment Industrial, Aeronautical Examples of our applications (1)... S-class head unit : 2D/3D naviagtion system First dual view system in the market Supports several media and cam inputs BMW head unit : 2D/3D navigation system Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 3

5 FUJITSU CONFIDENTIAL Instrument Cluster NavigationEntertainment Industrial, Aeronautical Examples of our applications (2)... Jaguar Virtual Cluster for new XJ Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 4

6 FUJITSU CONFIDENTIAL Instrument Cluster NavigationEntertainment Industrial, Aeronautical Examples of our applications (3)... Porsche Panamera RSE High-end entertainment system Touch screen interface Development assistance from GCC for GUI concept and development together with partners Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 5

7 FUJITSU CONFIDENTIAL Instrument Cluster NavigationEntertainment Industrial, Aeronautical Examples of our applications (4)... Primary Flight Displays Marine Chartplotter Sunlight readable display Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 6

8 FUJITSU CONFIDENTIAL Beweggruende fuer Bekannten Versender Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 7 Der bekannte Versender ist Bestandteil der Sicherheitsinitiative der EG (Verordnung (EG) Nr. 300/2008) im Kampf gegen den internationalen Terrorismus. Es handelt sich um Unternehmen (Hersteller, Händler), die regelmäßig Güter per Luftfracht verschicken und als zuverlässig und vertrauenswürdig eingestuft wurden. Die Zertifizierung für Luftfrachtversender ist Pflicht, da ein unbekannter Versender hohe Screeningkosten und Lieferverzögerungen in Kauf nehmen muss Stichtag ist der 25. März 2013 Danach ist die selbsterstellte Sicherheitserklärung ungültig

9 FUJITSU CONFIDENTIAL Beweggruende fuer Bekannten Versender Wichtige Termine - Zertifizierung & Übergangsphase Bis war es Unternehmen, die Sendungen per Luftfracht verschickten, möglich, dem Spediteur (Reglementierten Beauftragten) eine Sicherheitserklärung zu übergeben. In dieser Erklärung hat sich der Versender verpflichtet, bestimmte Sicherheitsmaßnahmen für Luftfrachtsendungen zu ergreifen. Der Versender galt damit als „bekannter Versender". Seit ist diese formlose Erklärung nicht mehr ausreichend. Für den bekannten Versender ist zukünftig eine behördliche Zulassung durch das Luftfahrtbundesamt (LBA) notwendig. Bis 25. März 2013 gibt es aber eine Übergangsphase, nach der die bis zum erteilten Sicherheitserklärungen vom LBA auch ohne behördliche Zulassung anerkannt werden. Nicht möglich ist jedoch die Erteilung neuer Sicherheitserklärungen, wenn z.B. der Versender mit einem neuen Spediteur zusammen arbeiten möchte oder bei ab Werk Sendungen der Empfänger dem Versender einen ihm unbekannten Spediteur vorgibt. Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 8

10 FUJITSU CONFIDENTIAL Beweggruende fuer Bekannten Versender Lieferant der Automobil - Industrie Hohes Luftfrachtaufkommen Feste Zeit getaktete Lieferabrufe durch den First Tier Supplier Vermeidung von Laufzeitverlusten zu Kunden aufgrund von zusätzlichem X-Ray screening am Flughafen Gefährdung der elektronischen Bauteile durch Handscreening (ESD Protection) Vermeidung von erheblichen Screening Kosten am Flughafen durch Airline oder Beauftragten Erhalt des Status “A – Lieferant” Volle Kundenzufriedenheit Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 9

11 FUJITSU CONFIDENTIAL Beweggruende fuer Bekannten Versender Bottleneck Szenario an deutschen Abgangsflughäfen im Jahre 2013 Relation Heute: 10% unsecured zu 90% secured Fracht Prognose fuer % unsecured zu 20% secured? Problematische Folgen: Transportverzögerungen durch Kontrollen Derzeit nicht genügend Equipment fuer Kontrollen an den Flughäfen Evtl. nicht ausreichend geschultes Personal vorhanden Problematik bei Fracht, welche nicht gescannt werden kann Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 10

12 FUJITSU CONFIDENTIAL Voraussetzungen Einbindung der Geschäftsleitung Gründung einer Task Force: Bestehend aus: Quality Legal Human Resource Import / Export Warehouse Kontaktaufnahme zum LBA Erhalt von Informationen zum Ablauf der Zulassung zum behördlich anerkannten bekannten Versender Erstellung des bekannten Versender – Sicherheitsprogramms Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 11

13 FUJITSU CONFIDENTIAL Voraussetzungen Überarbeitung der Luftfracht – relevanten Prozesse Exportabteilung Warehouse Definition identifizierbare Luftfracht Eine Frachtsendung gilt als identifizierbare Luftfracht, wenn sie physisch zu Luftfracht wird. Wie/wo definiere ich meine Sicherheitsbereiche? Definition der Zugangsberechtigungen in die Bereiche Die manipulationssichere Verpackung Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 12

14 FUJITSU CONFIDENTIAL Voraussetzungen Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 13 Die Nachvollziehbarkeit der sicheren Lieferkette

15 FUJITSU CONFIDENTIAL Voraussetzungen Auswahl und Schulung fähiger Mitarbeiter 35h, 4h Integriertes Managementsystem (Process House) AEO F seit 2008 Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 14

16 FUJITSU CONFIDENTIAL Umsetzung für FSEU Einbeziehung aller Mitarbeiter mit Zugang zu identifizierbarer Fracht durch Kommunikation, Information und Schulung Kontaktaufnahme zum LBA, Antragstellung, Erstellung Sicherheitsprogramm fachliches Know How unabdingbar. Neben der Beantwortung eines umfangreichen Fragenkatalogs werden detaillierte Informationen über Organisationsstrukturen, Arbeitsabläufe, Buchführungs- und Logistiksysteme, Datensicherung etc. abgefragt. Definition der Sicherheitsbereiche. Für FSEU ist das gesamte Warehouse Sicherheitsbereich. Vorteile alles in einem Bereich.. keine sub Prozesse erforderlich Nachteile alle Mitarbeiter im Warehouse sind zu schulen und zu überprüfen. Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 15

17 FUJITSU CONFIDENTIAL Umsetzung für FSEU Schulungsmatrix aufsetzen und Seminarplätze organisieren 4h Schulung aller Mitarbeiter mit Zugang zu identifizierbarer Fracht Anträge Zuverlässigkeitsnachweis nach § 7 LuftSIG fuer alle Mitarbeiter welche mittelbar oder unmittelbar Zugang zu Luftfracht haben Überarbeitung und Definition der Prozess-Abläufe im Warehouse und der Export Abteilung Implementierung der geänderten Prozesse im FSEU Process House (Integriertes Managementsystem ISO 9001 /ISO 14001/ISO Überprüfung und Aufrüstung der Sicherheitstechnik im Gebäude. (Ausstattung der Notausgangstüren mit Signal) Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 16

18 FUJITSU CONFIDENTIAL Umsetzung für FSEU Information der Personalabteilung über die künftigen Anforderungen bei der Einstellung von Mitarbeitern mit Zugang zu identifizierbarer Fracht 35h Schulung des Luftsicherheitsbeauftragen und dessen Vertreter Information der Geschäftsleitung an alle Mitarbeiter am Standort Langen/Hessen über das neue Ausweissystem mit Lichtbild und unterschiedlichen Farben Information der Geschäftsleitung über die Zugangsregelung am Standort Langen/Hessen für Besucher/Lieferanten/Putzfimen inkl des S-Check screenings Durchführung der gesetzlich geforderten internen Audits im Rahmen des integrierten Managements Process Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 17

19 FUJITSU CONFIDENTIAL Networking Teilnahme an Veranstaltung Ready for Take – OFF? Luftfrachtsymposium Soest IHK Darmstadt ACD (Presentation DEKRA Akademie GmbH – INDUSTRIE & AVIATION) Informelle Gespräche mit betroffenen Firmen Gespräche mit dem LBA Braunschweig Newsletter LBA Braunschweig sender_node.html sender_node.html Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 18

20 FUJITSU CONFIDENTIAL Kosten und Aufwand Die tatsächlichen Kosten sind wegen der ausstehenden Novellierung des Luftsicherheitsgesetzes ungewiss. Die vom LBA kommunizierten bis Euro pro Betriebsstandort sind abschreckend und dürfen bei vielen Unternehmen zu einer Unwirtschaftlichkeit der Zulassung führen. Bei FSEU liegt der Aufwand an Kosten für bauliche Veränderungen im Warehouse bei ca 5000,00 Euro Zuzüglich 4h Stunden Schulung ca 100 Euro je Mitarbeiter 1800,00 Euro Zuzüglich 35h Ausbildung 7500 Euro Zuzüglich §7 Sicherheitsüberprüfung ca 45,00 Euro 900,00 Euro Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 19

21 FUJITSU CONFIDENTIAL Best Practices Security Management System ISO Ein Sicherheitsmanagementsystem, welches für Transport- und Logistikunternehmen anwendbar ist Die Forderungen beinhalten die Prüfung aller wichtigen Aspekte, um die Sicherheit innerhalb der gesamten Lieferkette zu erhöhen Es werden unter anderem die Einhaltung rechtlicher Forderungen und der Umgang mit identifizierten Sicherheitsrisiken auf Basis der ISO und der ISO 9001 überprüft Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 20

22 FUJITSU CONFIDENTIAL Fazit Wie bemerkt, kommen Versender, die regelmäßig per Luftfracht verladen, kaum um die Zertifizierung herum, wenn man nicht erhebliche Nachteile in Kauf nehmen möchte. Bisher scheuen aber noch viele Unternehmen den Aufwand oder haben weder Kapazitäten noch das Know How, um das Projekt „bekannter Versender" anzugehen. Viele Unternehmen denken auch, dass noch ausreichend Zeit ist, um den Status des bekannten Versenders erlangen zu können. Dabei ist aber zu bedenken, dass derzeit in Deutschland ca Unternehmen per schriftlicher Sicherheitserklärung als „bekannte Versender" registriert sind. Wie oben erwähnt, werden diese Selbsterklärungen im Jahr 2013 ungültig. Es ist zu erwarten, dass ein Großteil dieser Unternehmen die Zulassung beim LBA beantragen wird. Spätestens Mitte 2012 wird eine Antragswelle zu rollen beginnen. Alle Beratungsunternehmen, die dieses Thema betreuen, werden über viele Monate ausgebucht sein. Das LBA wird die Antragsflut voraussichtlich nicht schnell genug bearbeiten können. Sehr viele Unternehmen werden wahrscheinlich als „unbekannte Versender" ihre Ware auf den Weg bringen und die negativen Folgen in Kauf nehmen müssen Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 21

23 FUJITSU CONFIDENTIAL Empfehlung Die verlangte beschäftigungsbezogene Überprüfung von Angestellten mit Zugang zu identifizierter Luftfracht ist bei bestehenden Arbeitsverhältnissen problematisch Plädoyer für eine einheitliche Überprüfung nach §7 LuftSIG Gründe: Dem Arbeitgeber bleibt eine eigene Bewertung erspart Dadurch: Geringere interne Aufwände und geringeres Konfliktpotenzial Der Arbeitgeber erfährt keinerlei Dinge, die ihn nichts angehen Dadurch: Geringerer datenschutzrechtlicher Eingriff ggüb. den Arbeitnehmern Dem Arbeitnehmer bleibt die Auswahl der anzugebenden Sachverhalte bei Selbstauskunft erspart Dadurch: Geringere Gefahr arbeitsrechtlicher Folgen bei Falschauskunft Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 22

24 FUJITSU CONFIDENTIAL FSEU FSEU Environmental Management System certified according to ISO 14001:2004 since March 2006 Fujitsu Group Environmental Management System certified according to ISO since 1995 Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH

25 FUJITSU CONFIDENTIAL FSEU Aim of FSEU’s Quality Management System: ‘Customer satisfaction’ and ‘Continuous improvement’ Quality Management System according to ISO 9001:2008 Meet stringent requirements of Automotive customers FSEU MCU and GDC products for Automotive customers are developed and produced according to ISO/TS 16949:2009 Quality Standards Automotive Product Qualification according to AEC-Q100 Production Quality developed at the earliest stage (APQP, PPAP, Design for Quality, Design for Testing) Advanced Testing/Screening Methodologies (Dynamic Burn-In, PAT, SBL) Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH

26 FUJITSU CONFIDENTIAL Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 25


Herunterladen ppt "FUJITSU CONFIDENTIAL Die Zertifizierung zum bekannten Versender in der Praxis Copyright 2012 FUJITSU SEMICONDUCTOR EUROPE GMBH 0 SLV-Forum Luftfrachtsicherheit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen