Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Arbeit mit und an der Grenze BerlinFrankfurtWien, Januar 2015 School of Facilitating 030 326 013 66 www.school-of-facilitating.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Arbeit mit und an der Grenze BerlinFrankfurtWien, Januar 2015 School of Facilitating 030 326 013 66 www.school-of-facilitating.de."—  Präsentation transkript:

1 Arbeit mit und an der Grenze BerlinFrankfurtWien, Januar 2015 School of Facilitating

2 Wie Materialisierung entsteht Nichts Leere Wu Wei Nichts in dem Alles enthalten ist Eine Grenze Markiert Teilt Lässt Konturen entstehen Begrenzungen passieren weitestgehend durch den Menschen und sind Form schaffend. Dinge materialisieren sich oft erst durch Begrenzung. Es entsteht ein „Feld“, das sich aufrecht erhalten möchte. 2

3 Zweck und Nutzen von Grenzen Von uns Menschen geschaffene Grenzen entstehen in dem Bemühen uns die komplexe Welt zu gestalten und erklärbar zu machen. Z.B. grenzen wir aus, was wir als unerwünschtes Verhalten betrachten oder was über unseren Horizont geht, was wir im Moment noch nicht verstehen können. Gleichzeitig werden Grenzen zu Gewohnheiten und es fällt uns schwer sie als das, was sie sind, wahrzunehmen: Als von uns selbst gezogene Grenzen. Grenzen sind vorübergehende, Form gebende Konstrukte, die einen Status Quo kennzeichnen, der nicht die Welt ist, sondern immer nur die Welt, die wir in diesem Moment bereit sind zu sehen, beschreiben kann. Sie sind notwendig um Erfahrungen zu machen. Sie können gehen, wenn wir die Erfahrungen durchlebt haben. 3

4 Kennzeichen von Grenzen In der Natur sind Formen fließend, wollen sich dem Kontext und den Dynamiken anpassen >ein Flusslauf, der sich laufend verändert >ein Berg, der Wind und Wetter ausgesetzt ist Auch Grenzen sind dauernd in Bewegung, da sie nicht immer aktuell oder passend sind. Sie können aufgehen, durchlässig werden, wegfallen, dicht werden, gezogen werden etc. z.B. Landesgenzen; Grenzen innerhalb Europas z.B. alle Geborenwerden- und Sterbeprozesse 4

5 Dynamik von Grenzen im Feld Grenzen sind hochsensibel, deshalb werden sie bewacht durch Grenzwächter Grenzwächter sorgen dafür, dass Grenzen beachtet und respektiert werden und nicht so einfach überschritten, ignoriert oder niedergemacht werden. Grenzwächter werden oft als störend empfunden. Wenn man sie anhört und ihren Auftrag respektiert, können sie ihre Rolle verlassen. Jeder von uns kann in bestimmten Situationen zum Grenzwächter werden. Ich kann jederzeit einen anderen Menschen in der Rolle eines Grenzwächters wahrnehmen und eventuell davon überrascht sein. 5

6 Facilitator-Arbeit an der Grenze Braucht Verstehen und Akzeptanz, Ist hochsensibel, braucht Empathiefähigkeit Braucht häufig Verlangsamung, Erfordert Respekt und Wertschätzung, benötigt Verhandlung und diplomatisches Geschick, Offenheit für Konsensentscheidungen, die Bereitschafft für ein Gemeinsames Lernen, Alles in allem eine Facilitatorhaltung 6


Herunterladen ppt "Arbeit mit und an der Grenze BerlinFrankfurtWien, Januar 2015 School of Facilitating 030 326 013 66 www.school-of-facilitating.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen