Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Wir wissen alle, was Elektrizität ist! Glauben wir … ! Aber was ist DAS denn wirklich?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Wir wissen alle, was Elektrizität ist! Glauben wir … ! Aber was ist DAS denn wirklich?"—  Präsentation transkript:

1 Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Wir wissen alle, was Elektrizität ist! Glauben wir … ! Aber was ist DAS denn wirklich?

2 Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Aha! … in „Wikipedia“ gegoogelt ;) Elektrizität (von griechisch ἤλεκτρον ēlektron „Bernstein“) ist der physikalische Oberbegriff für alle Phänomene, die ihre Ursache in ruhender oder bewegter elektrischer Ladung haben. Dies umfasst viele aus dem Alltag bekannte Phänomene wie Blitze oder die Kraftwirkung des Magnetismus. Der Begriff Elektrizität ist in der Naturwissenschaft nicht streng abgegrenzt, es werden aber bestimmte Eigenschaften zum Kernbereich der Elektrizität gezählt: Die elektrische Ladung. Sie ist eine Eigenschaft bestimmter atomarer Teilchen wie der negativ geladenen Elektronen und der positiv geladenen Protonen, die als Ladungsträger bezeichnet werden, und wird in der Einheit Coulomb gemessen. Die Bezeichnung positiv bzw. negativ ist willkürlich gewählt. Wesentliche Eigenschaft ist, dass sich gleichnamige elektrische Ladungen abstoßen, während sich ungleiche Ladungen anziehen. Der elektrische Strom. Er beschreibt eine Bewegung von elektrischen Ladungsträgern, wird in der Einheit Ampere gemessen und ist unter anderem Ursache von magnetischen Feldern. Durch beschleunigte Bewegung elektrischer Ladungen werden elektromagnetische Felder erzeugt, die im Bereich der Elektrodynamik beschrieben werden und sich unabhängig von elektrischen Leitern im Raum ausbreiten können. Das elektrische Feld beschreibt die von elektrischen Ladungen hervorgerufenen Zustandsgrößen des Raumes, die man als elektrische Feldstärke und elektrisches Potential bezeichnet. Die als Potentialdifferenz definierte elektrische Spannung wird üblicherweise in der Einheit Volt gemessen.

3 Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Wenn wir heute „Elektrizität“ hören, dann denken wir an Strom und Energie …

4 Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Dabei ist die Elektrizitätslehre bereits viele tausend Jahre alt. Bereits im Altertum Ägyptens wurden elektrische Vorgänge analysiert. Vor über 5000 Jahren! Die "Batterien von Bagdad„ wurde zwar erst 1936 gefunden, ist aber auch schon in ptolemäischer Zeit von 332 bis 30 v. Chr. hergestellt worden!

5 Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Die Elektrizität heißt sogar Elektrizität, weil es auf deutsch „Kraft des Bernsteins“ bedeutet! 577 v. Chr. Erste Beschreibung der elektrostatischen Eigenschaften des Bernsteins: Leuchterscheinungen und Kraftwirkungen 230 Claudius Aelianus beschreibt eingehend die von Zitterrochen ausgehende "betäubende Wirkung" (Elektrizität) und das Elektrisieren von Wasser 1170 v. Chr. Der ägypt. Pharao Ramses III. läßt am Tempel von Madinat- Habu und am Chons-Tempel Holzmasten mit Goldspitzen anbringen ca. 100 v. Chr. Die Batterie von Bagdad. Gerät zur Erzeugung von Elektrizität auf chemischer Grundlage. Altertum

6 Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Elektrisiermaschinen dienten zur wissenschaftlichen Untersuchung der Elektrizität aber auch zur Belustigung des Adels! 1663 Otto von Guericke konstruiert die erste Reibungselektrisiermaschine mit einer Schwefelkugel Wissenschaftliche Untersuchung der Reibungselektrizität William Gilbert kennt wesentliche Unterschiede zwischen elektrischen und magnetischen Erscheinungen. Ihm ist bekannt, dass außer Bernstein auch anderer Stoffe wie Glas, Wachs und Schwefel durch Reiben elektrisiert werden können Petrus Peregrinus führt Untersuchungen zu magnetischen Eigenschaften durch. An einem kugelförmigen Magneten zeichnet er die Kraftrichtung in Linien auf und weist nach, dass sich diese in "Polen" treffen Benjamin Franklin regt die Bezeichnungen "positiv" und "negativ" für die Elektrizität an. Erfindung der Blitzableiters mit wissenschaftlicher Begründung. Mittelalter

7 Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Stromstärke, Spannung und Widerstand sind die wichtigsten physikalischen Größen zur Untersuchung der Elektrizität! 1826 Georg Simon Ohm Als ohmsches Gesetz wird die Proportionalität zwischen Stromstärke und Spannung in einem elektrischen Leiter bezeichnet. Das „Ohm“ ist heute die Bezeichnung für eine Widerstandsangabe. um 1800 André-Marie Ampère entwickelt die Galvanik Das „Ampère“ ist heute die Bezeichnung für eine Stromstärkeangabe. um 1800 Alessandro Volta erfindet die "Volta'sche Säule". Das „Volt“ ist heute die Bezeichnung für eine Spannungsangabe Robert Jemisson van de Graaff entwickelt den Bandgenerator zur Untersuchung der Elektrizität. Neuzeit

8 Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Unser nächstes Thema sind die elektrischen Ladungen und die Reibungselektrizität!


Herunterladen ppt "Elektrizitätslehre Historische Entwicklung Wir wissen alle, was Elektrizität ist! Glauben wir … ! Aber was ist DAS denn wirklich?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen