Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

01.05.2014 1Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Umfeld Schweizer Landwirtschaft EU Osterweiterung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "01.05.2014 1Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Umfeld Schweizer Landwirtschaft EU Osterweiterung."—  Präsentation transkript:

1 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Umfeld Schweizer Landwirtschaft EU Osterweiterung Reform GAP Grenz-schutz Markt- Stützung Direkt- Zahlungen Stützung CH-Landwirtschaft - AP07/11 - Bundes- finanzen WTO FHA Bilaterale

2 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Landwirtschaft und WTO Verhandlungen über Liberalisierung Landwirtschaft erstmals in Uruguay-Runde (1986 – 1993) Systemkonflikt bleibt auch in Doha-Runde bestehen Der Markt alleine soll entscheiden, wo die Landwirtschaft stattfindet! Jeder Staat hat Recht auf Landwirtschaft. Die Landwirtschaft stellt öffentliche Leistungen bereit.

3 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Verhandlungsrunden Einbezug der Landwirtschaft 9. Runde: Doha Runde

4 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Eigenheiten Landwirtschaft Nahrungsmittel als essentielle Güter Kurzfristig unelastisches Angebot Produktion von austauschbaren Rohstoffen Historisch hoher Schutz des Agrarsektors Landwirtschaft als entwicklungspolitischer Faktor Bereitstellung von öffentlichen Gütern Natürliche Bedingungen als Determinanten für die Wettbewerbsfähigkeit

5 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Verbesserung Marktzutritt Abbau der interne Stützung Abbau der Export- subventionen Agrarabkommen Uruguay-Runde

6 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Schwerpunktthema WTO: Dafür setzt sich der SBV ein Kein Capping (keine Obergrenze bei den Zöllen) Abbau beim Grenzschutz darf den Fortbestand der schweizerische Landwirtschaft nicht gefährden Die Definition sensibler Produkte und deren Abbauregeln müssen substantiell verbessert werden. Auch nichthandelsbezogene Aspekte wie Tierwohl oder Umweltschutz sind zu berücksichtigen. Der Schutz der geografischen Angaben ist auf alle Landwirtschaftsprodukte auszudehnen. Griffige Begleitmassnahmen müssen umgesetzt werden

7 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Aktivitäten SBV Erarbeitung von Grundlagen für die Argumentation Erarbeitung von Begleitmassnahmen Erarbeiten und Einreichen von Stellungnahmen Gezielte Gespräche / Lobbying auf allen Stufen (Bundesrat, Parlament, Ämter, Parteien, Sozialpartner, u.a.) Zusammenarbeit mit Bauernverbänden (gemeinsame Deklarationen) Effiziente und wirksame Medienarbeit (Medienmitteilungen, Medienkonferenzen, Meinungsbeiträge) Planung und Durchführung von gezielten Aktionen (z.B. Medienkonferenz Bauernhof, Marsch mit Norwegern)

8 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini GB/Kürzel in Fusszeile erfassen © SBV/USP Freihandelsabkommen der Schweiz mit: Ägypten, Chile, Israel, PLO, Jordanien, Kroatien, Libanon, Marokko, Mazedonien, Mexiko, SACU (Botswana, Lesotho, Namibia, Südafrika, Swasiland, Singapur, Südkorea, Tunesien und Türkei, Färöer- Inseln Laufende Verhandlungen mit Kanada, Thailand, Golfstaaten (Bahrein, Katar, Kuweit, Oman, Saudi-Arabien, Arabische Emirate) Machbarkeitsstudien Algerien, Brasilien, Indien, Indonesien, Japan, Peru, Kolumbien Ev. Spezielle Abkommen mit BRIC Brasilien, Russland, Indien, China

9 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Handlungsachsen - Strategieansätze Strategieansätze A.Stärkung der Marktpräsenz (CH-EU) B. Senkung der Kosten; Erhöhung des Handlungsspielraum D. Stärkung Verankerung in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft C. Strukturentwicklung, Sozial- massnahmen und Stärkung der ländlichen Räume


Herunterladen ppt "01.05.2014 1Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Umfeld Schweizer Landwirtschaft EU Osterweiterung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen