Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Das menschliche Gehirn - eine Einführung in die Neuropsychologie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Das menschliche Gehirn - eine Einführung in die Neuropsychologie."—  Präsentation transkript:

1 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Das menschliche Gehirn - eine Einführung in die Neuropsychologie

2 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Neurowissenschaften boomen! Neuron (grch). = der Nerv Beschäftigt sich mit Prozesen des Gehirns und des Nervensystems Interdisziplinärer Zugang Interesse: Gehirnprozesse (und mögliche Störungen) wirken sich auf Erleben und Verhalten eines Menschen aus

3 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Neuropsychologie Untersucht Zusammenwirken von Nervensystem, Sinnesorganen und Hormonsystem Annahme: Persönlichkeitseigenschaften und psychische Phänomene haben bestimmte Lokalisation in Gehirn Beispiel: Depression

4 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Schwerpunkte der Neuropsychologie Verhaltensauffälligkeiten bei Personen mit Störungen in Gehirnfunktionen (Beispiel: Aggressionen / Gewaltbereitschaft) Analyse kognitiver Prozesse: Aufmerksamkeit, Handlungssteuerung, Informationsaufnahme, - verarbeitung und - speicherung, Problemlösen etc.

5 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Das Gedächtnis als eine der wichtigsten Gehirnfunktionen

6 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Entstehung von Gedächtnisspuren? Unmittelbar nach Geburt bilden sich explosionsartig neue Kontaktstellen, sog. Synapsen (ca. 1.8 Mio Synapsen pro Sek) Basis für Lernen (durch Verbindung der Nervenzellen) Nur richtig und erfolgreich verknüpfte Nervenzellen bleiben bestehen Andere bilden sich wieder zurück

7 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Entstehung von Gedächtnisspuren? Filmsequenz (BBC, Entwicklung des Bewusstseins) Beobachtungsauftrag (EA): Warum bleiben gewisse Synapsen und Gehirnbahnen erhalten, und andere bilden sich zurück? Wie kann diese Entwicklung in der Kindheit beeinflusst werden?

8 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Praktisches Beispiel: Warum werden Informationen gespeichert oder vergessen?

9 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Behalten und Vergessen Definition nach Hobmair (2003): -Behalten bedeutet, dass man eine verarbeitete Information im Langzeitgedächtnis gespeichert hat und sie bei Bedarf abrufen kann. -Vergessen heisst, dass eine gespeicherte Information nicht mehr aus dem Gedächtnis abgerufen werden kann.

10 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Zwei Theorien zum Vergessen Spurenzerfall: Die Gedächtnisspur verblasst wie die Spuren im Sand. Interferenz: Aktuelle Eindrücke überlagern alte Gedächtnisspuren. Vergleichbar mit einem Frauenheld, der mit jeder neuen Freundin den Namen der früheren vergisst…

11 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Gründe für das Vergessen? Stress Alter Drogen, Medikamente und Alkohol Mangelernährung Depressionen bzw. andere psychische Störungen Nervosität und die Sorge um ein schlechtes Gedächtnis

12 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Behalten und Erinnern: Erkenntnisse Bedeutung / Vertrautheit: Je vertrauter das Material, desto besser das Erinnern Emotionale Lerninhalte Bildhafte Vorstellung Möglichst viele Sinne integrieren, vielseitige Abspeicherung Kontextabhängigkeit des Erinnerns: Der Abruf gleicht dem Erwerb

13 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Zurück zu den jugendlichen Straftätern... Wie erklären Neuropsychologen aggressives Verhalten?

14 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Neuropsychologischer Lösungsansatz: = Gezieltes Umbahnen der neurologischen Verbindungen (fehlende emotionale Stimulation) Vorschlag Prof. Herpertz: sich diesen Kindern in besonders hohem Maße emotional zuwenden Ziel: Kinder müssen alternatives Verhalten zur Konfliktbewältigung lernen

15 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Grundannahmen der Neuropsychotherapie Erkenntnisse der Hirnforschung auf Therapie übertragen: Durch psychologische Techniken können neuronale Strukturen verändert werden Synapsen, die nicht gut gebahnt sind, können über möglichst lange Zeit immer wieder intensiv aktiviert werden Ziel: Aufarbeitung von Traumata oder anderen Störungen

16 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

17 Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Quellen Grawe, Klaus (2004): Psychotherapie im Wandel - von der Konfession zur Profession. Hans Huber, Bern. Hobmair et al.: Psychologie (2008): Kap die Neuropsychologie / Kap Die Neuropsychotherapie, Bildungsverlag EINS, Troisdorf.


Herunterladen ppt "Pädagogik / Psychologie: Das Gedächtnis Das menschliche Gehirn - eine Einführung in die Neuropsychologie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen