Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Coaching 1 Konflikmanagement Datum, Ort Name Referent(in)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Coaching 1 Konflikmanagement Datum, Ort Name Referent(in)"—  Präsentation transkript:

1 Coaching 1 Konflikmanagement Datum, Ort Name Referent(in)

2 2 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Konfliktmanagement

3 3 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Das Feld, indem sich Konflikte entwickeln und auswirken, können innerhalb eines Systems (Person, Gruppe...) oder zwischen Systemen (Personen, Gruppen, Gesellschaften...) liegen. TEAM Vorstand intrainter Intra / Inter

4 4 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Ursachen: Missverständnisse Konkurrenz Unklare Führung Fehlende Kommunikation Informationspannen Zwischenmenschliches Kann er nicht oder will er nicht? Ursachen

5 5 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Konflikte innerhalb von Gruppen und ihre Austragung sind grosse Belastungsproben für Teams. Ziel des Umgangs mit Konflikten: Bedürfnisse, Rechte und Pflichten aller Beteiligten werden respektiert! Ziel im Umfang mit Konflikten

6 6 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Ein Konflikt soll möglichst schnell und spurlos verschwinden… Wunsch:

7 7 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Konflikt = Chance positive Funktionen: Stagnation oder Selbstgefälligkeit verhindern Probleme aufzeigen Lösungsstrategien entwickeln helfen Gruppenidentität fördern und festigen Selbsterkenntnis von Persönlichkeit und Gruppe fördern Konflikt ist produktiv, wenn alle Teilnehmer mit dem Ergebnis zufrieden sind und das Gefühl haben, dass ihnen der Konflikt einen Gewinn erbracht hat.

8 8 Bundesamt für Sport Jugend+Sport KONFLIKTMANAGMENT Die Kernfrage im Umgang mit Konflikten ist nicht, ob Konflikte vorhanden sind oder nicht, sondern in welcher Weise sie geregelt werden, dass sie nicht destruktiv – im Gegenteil konstruktiv - wirken. Konflikte sind Teil jeder Teamentwicklung!

9 9 Bundesamt für Sport Jugend+Sport KONFLIKTMANAGMENT Dreistufige Konfliktlösung 1.Informieren Verteilung und Einsatz von Informationen Was war wirklich los? Was ist passiert? 2.Analysieren Koordination der zur Lösung erforderlichen Werkzeuge. Bsp: Aussprache, Teamsitzung, Einschaltung eines Vermittlers... Wieso ist was passiert? Wo liegt das Problem? Keine Schuldzuweisungen – Vergangenheitsbewältigung nur soviel wie nötig 3.Nutzen Verteilung des erzielten Gewinns: Alle gehen als Gewinner aus dem Konflikt und sind weiter als vorher > erlebter Gewinn Was machen wir nächstes Mal anders? Wie besser?

10 10 Bundesamt für Sport Jugend+Sport KONFLIKTMANAGMENT Aufgabe 1.Ein Gruppenmitglied schildert in der Gruppe einen real erlebten Teamkonflikt 2.Löst diesen Konflikt in der Gruppe nach den drei Stufen der Konfliktlösung: Informieren Analysieren Nutzen


Herunterladen ppt "Coaching 1 Konflikmanagement Datum, Ort Name Referent(in)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen