Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TA Ausbildungsgruppe Bern, 27.5.09 Passivität, Discounten, Redefinieren Teinehmende: Ines, Verena, Barbara, Anne, Raymond 1 TA AG Bern Passivität, Discounten,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TA Ausbildungsgruppe Bern, 27.5.09 Passivität, Discounten, Redefinieren Teinehmende: Ines, Verena, Barbara, Anne, Raymond 1 TA AG Bern Passivität, Discounten,"—  Präsentation transkript:

1 TA Ausbildungsgruppe Bern, Passivität, Discounten, Redefinieren Teinehmende: Ines, Verena, Barbara, Anne, Raymond 1 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

2 Programm Discounten / Passive Verhaltensweisen Redefinieren Lit.: Gührs/Nowak S Ankommen, Rückblick Lit. lesen/besprechen Ueben: Redefinieren IV/SV 2 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

3 Definition Abwertung, Discounten Abwertung auch Missachtung, Geringschätzung. Unter Abwertung, Missachtung wird in der Transaktionsanalyse eine mangelnde Beachtung (Uebergehen, Uebersehen, Nicht-voll- Nehmen, Nicht-ernst-Nehmen, Nicht -wichtig-Nehmen) der als solcher geäusserten Bedürfnisse, Anliegen, Gefühle, oder Meinungen eines anderen Menschen oder dessen selbst als Person verstanden. Es kann sich auch jemand selbst missachten, abwerten oder geringschätzen, z.B. wenn er seine eigenen Bedürfnisse nicht wahrnimmt oder sich als Person abwertet, weil ihm ein Fehler unterlaufen ist. Schlegel, Handwörterbuch der TA, S. 227.: Internetadresse: 3 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

4 Definition Abwertung, Discounten Abwerten (sh auch TA-Abwertungsstufen) Das Abwerten ist ein innerer Prozess, den wir als solchen von aussen nicht direkt erkennen können. Er manifestiert sich jedoch in bestimmten Sichtweisen, die uns in den Aeusserungen unserer Gesprächspartner deutlich werden. Passivität (im Sinne von Vermeiden oder unproduktivem Umgehen mit Problemen) wird freilich auch auf der Verhaltensebene und damit konkret und unmittelbar sichtbar. Aus: Gührs, Das konstruktive Gespräch, Limmers Verlag, S TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

5 Bezugsrahmen Verena und Raymond: Bezugsrahmen Anne: EL Ines: ER Barbara: K 5 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

6 Redefinieren Entstellung der Wahrnehmung eines Menschen dergestalt, dass sie zu seinem Skript passt. Aus: Stewart/Vann Joines REDEFINITIONS – TRANSAKTION Blockierende oder Tangential – Transaktion. Aus: Stewart/Vann Joines, Die Transaktionsanalyse, S TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

7 Redefinieren Lehrer fragt Sch. nach ungenügender Arbeit: Was hast du nicht verstanden? Sch.antwortet: Zu Hause konnte ich die Aufgaben. Redefinitionen geben Antwort auf eine nicht gestellte Frage: Zur Sch.antwort wäre die Frage gewesen: Konntest du die Aufgaben zu Hause lösen? 7 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

8 Def. Passivität Passivität: auch Vermeidung Passiv im Sinn der Schiffschule ist, wer: 1. nicht eigenständig denkt, fühlt und handelt (Symbiose) 2. die Realität nicht sieht, wie sie ist, sondern nur mit Ausblendungen, Verzerrungen, falschen Einschätzungen wahrnimmt (Realitätsverkennung) 3. anstehenden Problemen aus dem Wege geht (Vermeidungsverhalten) 4. sich keine Ziele setzt, um zu überlegen, wie sie zu erreichen sind und sie dann auch zu erreichen Im Grunde genommen wird in der Schiffschule jeder sichtliche Mangel an Autonomie als Passivität bezeichnet. Aus: Schlegel, Handwörterbuch der Transaktionsanalyse, Herder: 1993, S TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

9 Def. Passivität Passivität (Schiff- Schule) Wie Menschen Dinge nicht, bzw nicht effektiv tun. 9 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

10 Die vier passiven Verhaltensweisen: -Nichts tun -Ueberanpassung -Agitation -Selbstbeeinträchtigung oder Gewalt Sh Folie TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

11 Die 4 Stufen der Abwertung 11 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

12 Die vier passiven Verhaltensweisen: Folie 11: Höchste Stufe von Passivität: Selbstbeeinträchtigung oder Gewalt (Passivität: Gemessen am Erfolg einer Problemlösung, Gewalt löst keine Probleme) TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren 12

13 Die 4 Stufen der Abwertung Existenz eines Problems wird ausgeblendet Bedeutung Veränderbarkeit Persönl. Fähigkeiten Sh auch Kurzeinführung T. Meier, S TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

14 Die 4 Stufen der Abwertung Ines berichtet über ihr Erleben im Beispiel: Karl kommt weinend aus der Pause 14 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

15 Passives Denken 4 Stufen der Abwertung Lehrer/in: "Ich bin empört, dass ihr Karl gestern so brutal geschlagen habt.". Ich erwarte, dass ihr zu ihm geht und das wieder in Ordnung bringt!" 1. Schüler: "Worüber regen Sie sich eigentlich auf? Da war doch gar nichts los!" 2. Schüler: Der soll sich bloss nicht so anstellen. Die paar Stösse können doch gar nicht weh getan haben. Existenz eines Problems wird ausgeblendet Stufe 1 der Abwertung (Stimulus): Der Schüler bestreitet, dass überhaupt ein Problem existiert. Typische Aeusserung: "Ich weiss nicht, was du hast.- da war(ist) doch nichts!". Bedeutung des Problems wird ausgeblendet Stufe 2: Der Schüler spielt die Bedeutung des Problems herunter. Typische Aeusserung: Das macht doch nichts, das spielt doch weiter keine Rolle! TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren 15

16 Passives Denken 4 Stufen der Abwertung 3. Schüler: "Der blöde Schnacker hält doch nie seine Klappe, wenn er nicht ab und zu was drauf kriegt". 4. Schüler: "Ja, wenn der sein Maul aufreisst, kann ich nicht anders, als ihm eine zu verpassen!". Veränderbarkeit wird verneint Stufe 3: Der Schüler behauptet, das Problem sei nicht vermeidbar, bzw nicht anders lösbar. Typische Aeusserung: Da kann man nichts (anderes) machen. Persönl. Fähigkeiten werden verneint, abgewertet Stufe 4: Der Schüler sieht keine Möglichkeit, sich persönlich anders zu verhalten, um das Problem zu lösen bzw zu vermeiden. Typische Aeusserung in diesem Fall: Ich kann das nicht (anders). Aus: Gührs/Nowak, Das konstruktive Gespräch, Limmer Verlag, S. 111 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren 16

17 Umsetzung auf den Unterricht? Das Konzept hilft, Verhalten von Lernenden einzuordnen und unnötige Energieverluste als Lehrp. zu reduzieren. Wenn eine Lehrperson vom 1. Schüler verlangt, er solle sein Verhalten ändern, ist dieser mit dieser Forderung überfordert. Es gilt, ihn Schritt für Schritt bis zur Bereitschaft zur persönlichen Verhaltensänderung zu begleiten. Sonst kommt es immer wieder zu vordergründigen Anpassungen, mit anschliessenden Rückfällen. Lernende brauchen Stärkung aller 3 Ich-Zustände. Zur Verhaltenssteuerung ist vor allem das Erwachsenen – Ich wichtig. ER wägt ab zwischen Impulsen aus dem EL und Bedürfnissen aus dem K. Offene Gewalt unter Jugendlichen: ER ist ausgeschaltet. Alkohol fördert diesen Vorgang noch. Selektive Schulstrukturen enthalten abwertende Elemente. Selektion beinhaltet aussondern, was von Betroffenen als beschämend erlebt werden kann, Stärkung ihres Selbstwertgefühls erschwert, damit auch Stärkung des ER. Es bestehen individuelle Unterschiede bei Menschen. Zusätzliche Stigmatisierungen durch sprachliche Zuschreibungen sind jedoch kontraproduktiv: Kleinklasse, Realschule – Sekundarschule, RILZ-Kinder usw. Besser: Volksschule als Schule für alle. Unangenehme Frage: Begünstigen schulische (abwertende) Strukturen Gewalt und Vandalismus innerhalb und ausserhalb der Schulen? Wenn ja, reichen isolierte Gewaltpräventionsmass- nahmen vermutlich nicht aus. TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren 17

18 Vertrauen aufbauen in Klasse 18 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

19 Lernende gewinnen Vertrauen, bringen persönliche Beispiele ein: Gewalt vorbeugen. 19 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

20 SV Raymond MAG mit Präsidentin Bildungskommission: Statue für die Situation: Stalin mit Hammer (in lk Hand, Sichel (dargestellt durch Ines, in rt. Hand) 20 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

21 SV Raymond MAG wird zur Befehlsausgabe. Nicht gemeinsam entwickelte Zielvereinbarungen, Präsidentin gibt Ziele vor und sie weiss auch, wie die Ziele erreicht werden. Mit dem Hammer droht sie 21 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

22 SV Raymond Raymond betrachtet seine Situation von aussen 22 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

23 SV Raymond Gegenstatue: Motto: zusammen eine gute Lösung finden, Barbara als Raymond, Verena als Präsidentin 23 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

24 SV Raymond Anne als Präsidentin 24 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

25 SV Raymond Anne im Rollentausch mit Raymond 25 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

26 SV Raymond Gesprächseröffnung finden Als SL Rückmeldungen geben an Führungsstil der Präsidentin: diesen Punkt möchte Raymond an den Anfang nehmen. Sonst Gefahr, dass sich neg. Gefühle bei ihm anstauen, die dann am Schluss als Rabattmar- ken eingelöst werden. Erarbeiten: wie kann Raymond seinen Wunsch bei Gesprächsbeginn mitteilen? 26 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

27 SV Raymond 27 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

28 SV Raymond Sein Anliegen braucht ev besondere Sitzung, Präs. weiss Lösung, lässt diese durch Komm.mitgl. u Raymond entwickeln, bis Gespräch dort ist, wo sie es haben will. Bei Beginn eine Bitte ausdrücken. Wenn sie klare Vorstellung hat, dass sie diese auch so deklariert. Machtkonflikt: Wer hat mehr Macht? Stundenplan: Bildgs.komm. hat keine Kompetenzen mehr, Abtasten der Kompetenzbereiche Präsidentin - Schulleitung 28 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

29 SV Raymond 29 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren

30 Ausblick Juni Mi 10. SV üben und schriftliche Arbeiten: Stand? Besprechungen mit Tn Falldarstellungen, Jonglieren mit TA-Konzepten 30 TA AG Bern Passivität, Discounten, Redefinieren


Herunterladen ppt "TA Ausbildungsgruppe Bern, 27.5.09 Passivität, Discounten, Redefinieren Teinehmende: Ines, Verena, Barbara, Anne, Raymond 1 TA AG Bern Passivität, Discounten,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen