Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Umgang mit Konflikten Mag. Weber Adrian. Konflikte sind Störungen bei denen wir uns alle unwohl fühlen und die uns am gemeinsamen Handeln stören. Sie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Umgang mit Konflikten Mag. Weber Adrian. Konflikte sind Störungen bei denen wir uns alle unwohl fühlen und die uns am gemeinsamen Handeln stören. Sie."—  Präsentation transkript:

1 Umgang mit Konflikten Mag. Weber Adrian

2 Konflikte sind Störungen bei denen wir uns alle unwohl fühlen und die uns am gemeinsamen Handeln stören. Sie sind im beruflichen wie privaten Leben eine Begleiterscheinung die so früh wie möglich eingegrenzt und beseitigt gehört. Was sind eigentlich Konflikte?

3 1. Ursache /Arten von Konflikten: Alle Situationen in denen Gegensätze verschiedenster Art aufeinander treffen, können zu Konflikten werden. Innere Konflikte (Konflikt mit sich selbst)Innere Konflikte (Konflikt mit sich selbst) Konflikt mit den Anderen (Außenwelt)Konflikt mit den Anderen (Außenwelt)

4 2. Umgang mit Konflikten: Nicht immer gilt: Der Klügere gibt nach!Nicht immer gilt: Der Klügere gibt nach! Kein Problem löst sich indem man den Ärger und den Frust hinunterschluckt.Kein Problem löst sich indem man den Ärger und den Frust hinunterschluckt. Konflikte sind keine Kämpfe – weder verbale noch körperliche!Konflikte sind keine Kämpfe – weder verbale noch körperliche!

5 3. Die Fähigkeit zur Konfliktlösung: Die Fähigkeit Konflikte zu lösen ist sehr wichtig denn erst das Beherrschen der Strategien zur Konfliktbewältigung ermöglichen uns ein glückliches und zufriedenes Leben. Was sollte man dabei beachten?

6 Konflikte sind Lernsituationen - meistens echte Herausforderungen - und keine Unfälle.Konflikte sind Lernsituationen - meistens echte Herausforderungen - und keine Unfälle. Die Angst vor Konflikten ist unbegründet.Die Angst vor Konflikten ist unbegründet. Wenn die Ursachen von Konflikten bekannt und ausgesprochen sind, kann man damit leichter umgehen.Wenn die Ursachen von Konflikten bekannt und ausgesprochen sind, kann man damit leichter umgehen. Die Anwendung von Gewalt zur Lösung von Konflikten verursacht immer nur neue Gewalt! (Gewaltspirale)Die Anwendung von Gewalt zur Lösung von Konflikten verursacht immer nur neue Gewalt! (Gewaltspirale) Eine Gruppe die an einem Strick zieht, kann gemeinsam mehr erreichen, als die Summe seiner Mitglieder einzeln zusammengenommen (Synergie).Eine Gruppe die an einem Strick zieht, kann gemeinsam mehr erreichen, als die Summe seiner Mitglieder einzeln zusammengenommen (Synergie).

7 Man darf Angst und Schwäche zeigen – ohne dabei unterzugehen.Man darf Angst und Schwäche zeigen – ohne dabei unterzugehen. Viel leichter lassen sich Konflikte lösen, wenn man ohne die Suche nach dem Schuldigen die Lösungen zu finden versucht.Viel leichter lassen sich Konflikte lösen, wenn man ohne die Suche nach dem Schuldigen die Lösungen zu finden versucht. Auch die Tatsache, dass es Konflikte gibt, die sich nicht lösen lassen – höchstens erleichtern – hilft.Auch die Tatsache, dass es Konflikte gibt, die sich nicht lösen lassen – höchstens erleichtern – hilft.

8 4. Die Konfliktregeln: Folgende Verhaltensregeln sollen Dir helfen in Konfliktsituationen Dich richtig zu verhalten: Sprich über das, was Dich stört. Sei deutlich! Vermeide aber persönliche Angriffe, Beschimpfungen und Beleidigungen!Sprich über das, was Dich stört. Sei deutlich! Vermeide aber persönliche Angriffe, Beschimpfungen und Beleidigungen! Höre genau zu, was Dein Gegenüber sagt! Suche nicht nach versteckten Gemeinheiten – gehe davon aus, dass er ehrlich ist!Höre genau zu, was Dein Gegenüber sagt! Suche nicht nach versteckten Gemeinheiten – gehe davon aus, dass er ehrlich ist! Lass einen Konflikt nicht in ein Schreiduell ausarten!Lass einen Konflikt nicht in ein Schreiduell ausarten! Verwende statt der Anklage: … Du hast aber.. so genannte Ich-Botschaften: Ich habe den Eindruck… oder Meiner Meinung nach… oder Ich empfinde, dass….Verwende statt der Anklage: … Du hast aber.. so genannte Ich-Botschaften: Ich habe den Eindruck… oder Meiner Meinung nach… oder Ich empfinde, dass….

9 Beziehe in ein Konfliktgespräch nicht alle Leute mit ein, sondern bleibe ausschließlich bei den direkt Beteiligten!Beziehe in ein Konfliktgespräch nicht alle Leute mit ein, sondern bleibe ausschließlich bei den direkt Beteiligten! Gehe Schritt für Schritt vor! Erledige einen Streitpunkt nach dem anderen – sonst gibt es ein Durcheinander! Wenn der Partner ausweichen will, bringe ihn sachlich wieder zum Ausgangspunkt zurück!Gehe Schritt für Schritt vor! Erledige einen Streitpunkt nach dem anderen – sonst gibt es ein Durcheinander! Wenn der Partner ausweichen will, bringe ihn sachlich wieder zum Ausgangspunkt zurück! Verwende keine Phrasen wie: Ja, ja das sagen alle statt… oder Das bringt sowieso nichts…. und gib Dich auch nicht mit solchen Wendungen zufrieden. Fordere von Deinem Gegenüber ein klare Meinung!Verwende keine Phrasen wie: Ja, ja das sagen alle statt… oder Das bringt sowieso nichts…. und gib Dich auch nicht mit solchen Wendungen zufrieden. Fordere von Deinem Gegenüber ein klare Meinung!

10 Höre genau zu und unterbrich nicht! Das gilt übrigens immer für beide Parteien! Ende


Herunterladen ppt "Umgang mit Konflikten Mag. Weber Adrian. Konflikte sind Störungen bei denen wir uns alle unwohl fühlen und die uns am gemeinsamen Handeln stören. Sie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen