Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 115 AS/AD Modell (Blanchard Ch. 7)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 115 AS/AD Modell (Blanchard Ch. 7)"—  Präsentation transkript:

1 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS AS/AD Modell (Blanchard Ch. 7)

2 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Aggregiertes Angebot Aggregierte Nachfrage Gleichgewicht in der kurzen und mittleren Frist Geldpolitik im AS/AD- Modell Fiskalpolitik im AS/AD- Modell Angebotsschocks Schlussfolgerungen

3 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Aggregiertes Angebot aggregiertes Angebot: die aggregierte Angebotsfunktion zeigt den Zusammenhang von Y und Preisniveau P Y P. Lohnsetzung : Nominallohn, der in der Lohnsetzung angestrebt wird, hängt vom erwarteten Preisniveau Pe, von der Arbeitslosenquote u und von der Sammelvariable z ab. Preissetzung : Der Preis, der durch die Preisbestimmung impliziert wird entspricht dem Nominallohn mal eins plus dem Mark-up μ (=> Mark-up pricing)

4 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Aggregiertes Angebot ersetze Nominallohn W in durch Preisniveau P hängt ab von: Preiserwartungen P e Arbeitslosenquote u Gewinnaufschlag (Mark-up) Sammelvariable z Zunächst: und z konstant

5 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Aggregiertes Angebot ersetze die Arbeitslosenquote u durch den Ausdruck (1- Y/L): Dieser Ausdruck ist die Aggregierte Angebotsfunktion! Diese hat zwei wichtige Eigenschaften

6 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Aggregiertes Angebot Bei gegebenen Preiserwartungen lässt eine höhere Produktion das Preisniveau steigen. Entspricht die tatsächliche Produktion ihrem natürlichen Niveau (Punkt A), dann sind Preisniveau und Preiserwartungen gleich. Die Aggregierte Angebots-Kurve AS Produktion, Y Preisniveau, P Y= Y n PePe A

7 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Aggregiertes Angebot Ein Anstieg der Preiserwartungen verschiebt die AS- Kurve nach oben. Verschiebung der AS-Kurve bei gestiegenen Preiserwartungen AS´ (P e´ > P e ) AS (P e ) Produktion, Y Preisniveau, P YnYn PePe A P e´ A´ AS verläuft durch den Punkt A wo Y wieder dem natürlichen Outputniveau entspricht (Y=Y n ) und die neuen Preiserwartungen dem aktuellen Preisniveau entsprechen (P e =P)

8 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Aggregierte Nachfrage Ein Anstieg des Preisniveaus lässt die Produktion zurückgehen. Die Ableitung der aggregierten Nachfragekurve. LM (P) IS Y i Zinssatz, i Produktion, Y Preisniveau P Produktion, Y A AD Y A P LM´ (P´ > P) A´ P´ Y´ i´ A´ Negativer Zusammenhang zwischen P und Y

9 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Aggregierte Nachfrage Ein Anstieg der Staatsausgaben verschiebt die AD-Kurve nach rechts. Eine Reduktion der nominalen Geldmenge verschiebt die AD-Kurve nach links. Verschiebungen der aggregierten Nachfragekurve.

10 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Gleichgewicht in der kurzen und mittleren Frist Gleichgewicht in der kurzen Frist Das kurzfristige Gleichgewicht entspricht dem Schnittpunkt von AD- und AS-Kurve. In diesem Gleichgewicht sind alle betrachteten Märkte (Arbeits-, Güter- und Finanzmarkt) im Gleichgewicht. Das kurzfristige Gleichgewicht AS Produktion, Y Preisniveau, P AD Y A Gleichgewicht P PePe YnYn B In der kurzen Frist gibt es keinen Grund warum der Output seinem natürlichen Niveau entsprechen sollte. Aber was passiert über die Zeit hinweg?

11 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Gleichgewicht in der kurzen und mittleren Frist Gleichgewicht in der kurzen Frist Annahme: Lohnsetzer erwarten immer, dass das erwartete Preisniveau in diesem Jahr dem aktuellen Preisniveau des letzten Jahres entspricht. Formal kann dies folgendermaßen geschrieben werden: P t e = P t-1

12 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Gleichgewicht in der kurzen und mittleren Frist Übergang von der kurzen Frist zur mittleren Frist Im Punkt A, Erwartetes Preisniveau stimmt nicht mit dem tatsächlichen P überein. Arbeitnehmer werden ihre Erwartungen des künftigen Preisniveaus nach oben revidieren. Die AS-Kurve wird nach oben verschoben..Erwartungen eines höheren Preisniveaus führen auch zu einem höheren Nominallohn, der wiederum zu einem höheren Preisniveau führt. AS (t) Produktion, Y Preisniveau, P AD (t) YtYt P e t+1 = P t A YnYn P e t = P t-1 B AS´ (t+1) A´ P t+1 Y t+1 B´

13 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Gleichgewicht in der kurzen und mittleren Frist Übergang von der kurzen Frist zur mittleren Frist Der Anpassungsprozess endet im Punkt A, wenn. Die Arbeitnehmer haben keinen Grund mehr ihre Erwartungen zu ändern. In der mittleren Frist kehrt die Produktion zu ihrem natürlichen Niveau zurück! AS Produktion, Y Preisniveau, P AD YtYt PtPt A YnYn AS´´ AS´ Y t+1 PnPn A´ A´´ P t+1

14 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Gleichgewicht in der kurzen und mittleren Frist Übergang von der kurzen Frist zur mittleren Frist Schlussfolgerung: In der kurzen Frist kann der Output über oder unter seinem natürlichen Niveau liegen. In der mittleren Frist kehrt das Outputniveau durch den Anpassungsprozess der Preise auf sein natürliches Niveau zurück.

15 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Geldpolitik im AS-AD-Modell Anstieg der nominalen Geldmenge verschiebt die AD-Kurve nach rechts. In der kurzen Frist steigt sowohl die Produktion als auch das Preisniveau. Der Unterschied zwischen P t und P e t setzt den Anpassungsprozeß der Preiserwartungen in Gang. AS (t) AD (t) Y P YNYN P e t = P t-1 B AD (t-1) YtYt P e t+1 = P t A

16 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Geldpolitik im AS-AD-Modell In der mittleren Frist verschiebt sich AS nach AS und die Wirtschaft kehrt zum Gleichgewicht bei Y n zurück. Der Anstieg der Preise ist proportional zum Anstieg des nominalen Geldbestandes, was bedeutet, dass in der mittleren Frist die reale Geldmenge (M/P) unverändert bleibt Neutralität des Geldes AD AS Produktion, Y Preisniveau, P YnYn PnPn A AD´ YtYt A´ PtPt AS´´ A´´Pn´Pn´

17 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Geldpolitik im AS-AD-Modell Auswirkungen einer Geldexpansion auf den Zinssatz können im IS-LM- Modell dargestellt werden. kurzfristig führt die Geldexpansion zu einer Verschiebung der LM- Kurve nach unten. Würde das Preisniveau nicht ansteigen, so wäre die Verschiebung der LM- Kurve größer – nach LM. Der Zinssatz sinkt, die Produktion steigt.

18 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Geldpolitik im AS-AD-Modell Über die Zeit steigt das Preisniveau, die reale Geldmenge bleibt nicht auf M`/P`, Zinssatz steigt, Nachfrage sinkt und die LM-Kurve kehrt zu ihrer ursprünglichen Lage zurück. In der mittleren Frist ist P gerade ebenso stark gestiegen wie M; d.h. reale Geldmenge und Zinssatz kehren auf das ursprüngliche Niveau zurück.

19 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Geldpolitik im AS-AD-Modell Neutralität des Geldes: ein Anstieg der nominalen Geldmenge hat in der mittleren Frist keine Auswirkungen auf das Produktionsniveau oder den Zinssatz. Der Anstieg der nominalen Geldmenge wird komplett durch einen Anstieg des Preisniveaus absorbiert.


Herunterladen ppt "JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 115 AS/AD Modell (Blanchard Ch. 7)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen