Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weihnachten. 1. Stille Nacht, heilige Nacht! Alles schlaft, einsam wacht Nur das traute hocheilige Paar, holder Knabe im lockigen Haar, schlaf im himmlischer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weihnachten. 1. Stille Nacht, heilige Nacht! Alles schlaft, einsam wacht Nur das traute hocheilige Paar, holder Knabe im lockigen Haar, schlaf im himmlischer."—  Präsentation transkript:

1 Weihnachten

2 1. Stille Nacht, heilige Nacht! Alles schlaft, einsam wacht Nur das traute hocheilige Paar, holder Knabe im lockigen Haar, schlaf im himmlischer Ruh! 2. Stille Nacht, heilige Nacht! Hirten erst kund gemacht Durch der Engel Halleluja, tont es laut von fern und nah: tont es laut von fern und nah: Christ der Ritter ist da! 3. Stille Nacht, heilige Nacht! Gottes Sohn, o wie lacht Lieb aus deinem gottlichen Mund, Da uns schlagt der rettende Stund, Christ in deiner Geburt.

3 Weinachten ist eine besondere Zeit in Deutschland. Es ist ein hohes religioses Fest, der Tag der Geburt Christi.Viele Menschen feiern das Weihnachtsfest nach altem Brauch. Weihnacnten ist ein Fest der Freude, des gegenseitigen Schenkens geworden. Das Weihnachtsfest ist eine lange Tradituion. Die Zeit vor Weinachtszeit ist in Deutschland, Osterreich und in der Schweiz so genau und wichtig wie das Weihnachtsfest selbst.Das Weihnachtsfest ist eine lange Tradituion. Die Zeit vor Weinachtszeit ist in Deutschland, Osterreich und in der Schweiz so genau und wichtig wie das Weihnachtsfest selbst.

4 Am ersten Dezember beginnt die Adventszeit. In den Wohnungen hangen oder liegen Adventskranze mit vier Kerzen.Am ersten Sonntags-meistens beim Nachtmittagskafee- zundet man die erste Kerze an, am zweiten Sonntag die zweite, am dritten die dritte, am lelzten Sonntag vor Weihnachten brennen alle vier Kerzen. Der Adventskranz soll Segen bringen und Unheil abwenden. Am ersten Dezember beginnt die Adventszeit. In den Wohnungen hangen oder liegen Adventskranze mit vier Kerzen.Am ersten Sonntags-meistens beim Nachtmittagskafee- zundet man die erste Kerze an, am zweiten Sonntag die zweite, am dritten die dritte, am lelzten Sonntag vor Weihnachten brennen alle vier Kerzen. Der Adventskranz soll Segen bringen und Unheil abwenden.

5 Fur die Kinder gibt es einen Adventskalender mit 24 kleinen Turen oder kleinen Fachern, eins fur jeden Tag, vom 1.bis 24. Dezember. In den Fächern liegen kleine Überraschungen: Süssigkeiten oder andere kleine Geschenke Fur die Kinder gibt es einen Adventskalender mit 24 kleinen Turen oder kleinen Fachern, eins fur jeden Tag, vom 1.bis 24. Dezember. In den Fächern liegen kleine Überraschungen: Süssigkeiten oder andere kleine Geschenke

6 Der 6.Dezember ist der Tag des heiligen Nikolaus. Dieses Fest ist bei den Kindern sehr beliebet.Nach der Tradition besucht der Nikolaus am Abend des 5. Dezember die Familien. Die Kinder stellen einen Schuh oder einen Stiefel vor die Tür, in der die heilige Nikolaus kleine Gescheke steckt. Früher hatten die Kinder auch Angst, wail err see nicht nur beschenkte, sonderen auch mit siener Rute bestrafte, wenn see während des Jahres nicht gehorsam waren Der 6.Dezember ist der Tag des heiligen Nikolaus. Dieses Fest ist bei den Kindern sehr beliebet.Nach der Tradition besucht der Nikolaus am Abend des 5. Dezember die Familien. Die Kinder stellen einen Schuh oder einen Stiefel vor die Tür, in der die heilige Nikolaus kleine Gescheke steckt. Früher hatten die Kinder auch Angst, wail err see nicht nur beschenkte, sonderen auch mit siener Rute bestrafte, wenn see während des Jahres nicht gehorsam waren

7 Am 23. Dezember ist Heligabend. An diesem Abend wurde Christus in einer Krippe im Stall geboren. In den Familien wird ein Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt und die Kerzen angezündet.Es werden Geschenke verteit, eilt Weihnachtslieder gesungen und gehört. In der Nacht gehen viele Menschen in einen Gottesdiesent in der Kirche. Bis zum Mittag des 24. Dezember müssen alle Kristen, Gefässe im Haus gefüllt sein, damit es in der Zukunft keinen Magel an Trank und Speise gibt, und den ganzen Tag nichts gegessen wird.Alle müssen am Abend richtige Hunger haben. Punkt sechs, mit dem Glockenschlag beginnt das Essen.Um 6 Uhr beginnen die 12 Nachte. Die Traume haben in diesen zwolf Nachten eine grosse Bedeutung fur das kommende Jahr. Am 23. Dezember ist Heligabend. An diesem Abend wurde Christus in einer Krippe im Stall geboren. In den Familien wird ein Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt und die Kerzen angezündet.Es werden Geschenke verteit, eilt Weihnachtslieder gesungen und gehört. In der Nacht gehen viele Menschen in einen Gottesdiesent in der Kirche. Bis zum Mittag des 24. Dezember müssen alle Kristen, Gefässe im Haus gefüllt sein, damit es in der Zukunft keinen Magel an Trank und Speise gibt, und den ganzen Tag nichts gegessen wird.Alle müssen am Abend richtige Hunger haben. Punkt sechs, mit dem Glockenschlag beginnt das Essen.Um 6 Uhr beginnen die 12 Nachte. Die Traume haben in diesen zwolf Nachten eine grosse Bedeutung fur das kommende Jahr.

8 Man feiert Weihnachten zwei Tage, am 25. und 26. Dezember.Die Weihnachtszeit endet mit dem 6. Januar, dem Dreikonigstag.In der Bibelgeschichte wird erzahlt, dass es drei heilige Konige aus dem Morgenland waren: Kaspar, Melchior,und Baltasar, die das Christkindin Bethlehem in der Nacht fanden, als Christus geboren wurde, und es beschenkten.


Herunterladen ppt "Weihnachten. 1. Stille Nacht, heilige Nacht! Alles schlaft, einsam wacht Nur das traute hocheilige Paar, holder Knabe im lockigen Haar, schlaf im himmlischer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen