Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weihnachten. Weihnachten ist das grösste Fest der Christen aller Welt. An diesen Tag, Am 25. Dezember feiern katholische und protestantische Kirche die.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weihnachten. Weihnachten ist das grösste Fest der Christen aller Welt. An diesen Tag, Am 25. Dezember feiern katholische und protestantische Kirche die."—  Präsentation transkript:

1 Weihnachten

2 Weihnachten ist das grösste Fest der Christen aller Welt. An diesen Tag, Am 25. Dezember feiern katholische und protestantische Kirche die Christusgeburt.

3 Adwentszeit Die Adventszeit beginnt in Deutschland vier Wochen vor Weihnachten. Alle Menschen bereiten sich auf Weihnachten vor. Sie schmücken ihre Wohnung, kaufen Geschenke, singen abends Lieder und zünden Kerzen an. Der vierte Sonntag vor Weihnachten ist der erste Advent. Eine Kerze wird angezündet. Jeden Sonntag brennt eine Kerze mehr. Am vierten Advent sind es vier Kerzen. Die Adventszeit beginnt in Deutschland vier Wochen vor Weihnachten. Alle Menschen bereiten sich auf Weihnachten vor. Sie schmücken ihre Wohnung, kaufen Geschenke, singen abends Lieder und zünden Kerzen an. Der vierte Sonntag vor Weihnachten ist der erste Advent. Eine Kerze wird angezündet. Jeden Sonntag brennt eine Kerze mehr. Am vierten Advent sind es vier Kerzen.

4 Nikolaustag Am Abend vor dem 6. Dezember stellen die Kinder ihre Schuhe oder Stiefel auf die Fensterbank oder vor die Tür. In der Nacht, so glauben die Kinder, kommt der Nikolaus und steckt Süssigkeiten und Geschenke hinein. Mit dem Nikolaus kommen Knecht Ruprecht und der Esel. Der Nikolaus trägt ein grosses Buch mit sich. Dort ist geschrieben, was die Kinder gut und was sie schlecht gemacht haben. Der Nikolaus belohnt dann die Kinder für ihre guter Taten und Knecht Ruprecht bestraft sie mit seiner Rute dafür, wenn sie unartig waren. Der Esel trägt einen grossenSack mit Geschenken. Am Abend vor dem 6. Dezember stellen die Kinder ihre Schuhe oder Stiefel auf die Fensterbank oder vor die Tür. In der Nacht, so glauben die Kinder, kommt der Nikolaus und steckt Süssigkeiten und Geschenke hinein. Mit dem Nikolaus kommen Knecht Ruprecht und der Esel. Der Nikolaus trägt ein grosses Buch mit sich. Dort ist geschrieben, was die Kinder gut und was sie schlecht gemacht haben. Der Nikolaus belohnt dann die Kinder für ihre guter Taten und Knecht Ruprecht bestraft sie mit seiner Rute dafür, wenn sie unartig waren. Der Esel trägt einen grossenSack mit Geschenken.

5 Heiligabend Ist der 24. Dezember. In der Nach von 24. zum 25. Dezember wurde Jesus geboren. An diesen Tag stellt man den Christbaum auf. Ist der 24. Dezember. In der Nach von 24. zum 25. Dezember wurde Jesus geboren. An diesen Tag stellt man den Christbaum auf.

6 Einige besuchen Kirchen. Einige besuchen Kirchen.

7 In den Städten und den Dörfern bauen die Märkte, wo die Süßigkeiten verkaufen, die Spielzeuge und die Karusselle In den Städten und den Dörfern bauen die Märkte, wo die Süßigkeiten verkaufen, die Spielzeuge und die Karusselle

8 Die Kinder schreiben Weihnahtszettels. Die Kinder schreiben Weihnahtszettels.

9 Die Eltern legen unter die Tannenbaum die Geschenke Die Eltern legen unter die Tannenbaum die Geschenke

10 Am Abend sitzt die ganze Familie am Weihnachtstisch. Auf dem Tisch ein Ganz mit Apfel und Lebkuchen. Am Abend sitzt die ganze Familie am Weihnachtstisch. Auf dem Tisch ein Ganz mit Apfel und Lebkuchen.

11 Die Kinder singen und tanzen um den Tannenbaum. Die Kinder singen und tanzen um den Tannenbaum.

12 Zum Weihnachten kommt Weihnachtsman im roten Mantel und bringt den Sack mit den Geschenken Zum Weihnachten kommt Weihnachtsman im roten Mantel und bringt den Sack mit den Geschenken

13 Die Weihnachtenverzierungen

14 Am die Eingangstür hängen wir einen Kranz aus Tannenzweigen, geschmückt mit bunten Bändern. Jeder, der zu uns kommt, sieht gleich an der Tür – bald ist Weihnachten. Am die Eingangstür hängen wir einen Kranz aus Tannenzweigen, geschmückt mit bunten Bändern. Jeder, der zu uns kommt, sieht gleich an der Tür – bald ist Weihnachten.

15 Im Wohnzimmer auf dem Tisch liegt ein Kranz mit vier Kerzen, ein Adventskranz: Am 1. Advent wird die erste Kerze angezündet, am 4. Advent brennen schon vier Kerzen. Im Wohnzimmer auf dem Tisch liegt ein Kranz mit vier Kerzen, ein Adventskranz: Am 1. Advent wird die erste Kerze angezündet, am 4. Advent brennen schon vier Kerzen.

16 Auf einem kleinen Tisch steht eine Pyramide. Sie hat zwei Etagen, auf ihr drehen sich verschiedene Figuren aus der Weihnachtsgeschichte Auf einem kleinen Tisch steht eine Pyramide. Sie hat zwei Etagen, auf ihr drehen sich verschiedene Figuren aus der Weihnachtsgeschichte

17 Auf dem Schrank stellen wir ein Räuchermännlein. Man zündet darin Räucherkerzchen an, und gleich duftet es nach Weihnachten. Auf dem Schrank stellen wir ein Räuchermännlein. Man zündet darin Räucherkerzchen an, und gleich duftet es nach Weihnachten.

18 In Kinderzimmer stecht eine Krippe – ein Stall aus Holz mit Maria, Josef und dem Jesuskind, auch die Heiligen drei Könige sind da, Hirten, Schafe und ein Engel. In Kinderzimmer stecht eine Krippe – ein Stall aus Holz mit Maria, Josef und dem Jesuskind, auch die Heiligen drei Könige sind da, Hirten, Schafe und ein Engel.

19 Ins Fenster stellen wir einen Schwibbogen mit künstlichen Kerzen. In der ganzen Stadt leuchten abends diese Lichterbögen in den Fenstern. Ins Fenster stellen wir einen Schwibbogen mit künstlichen Kerzen. In der ganzen Stadt leuchten abends diese Lichterbögen in den Fenstern.

20 Die Kinder besorgen einen Advenstkalender, wo sich 24 kleine Türen befinden. Bis zum Heiligabend öffnen sie jeden Tag eine Tür und finden ein kleines Geschenk. Die Kinder besorgen einen Advenstkalender, wo sich 24 kleine Türen befinden. Bis zum Heiligabend öffnen sie jeden Tag eine Tür und finden ein kleines Geschenk.

21 Jesus ist geboren

22 Josef und Maria gehen nach Bethlehem. Der Weg ist weit. Josef und Maria gehen nach Bethlehem. Der Weg ist weit.

23 Sie müssen in Bethlehem in einem Stall schlafen. Dort bekommt Maria ein Kind. Sie haben kein Kinderbett. Sie legen das Kind in eine Krippe. Sie müssen in Bethlehem in einem Stall schlafen. Dort bekommt Maria ein Kind. Sie haben kein Kinderbett. Sie legen das Kind in eine Krippe.

24 Auf dem Feld sind Hirten. Ein Engel kommt zu ihnen. Sie haben Angst. Auf dem Feld sind Hirten. Ein Engel kommt zu ihnen. Sie haben Angst.

25 Der Engel sagt: Habt keine Angst! Gott macht allen Menschen eine grosse Freude. Gottes Sohn ist heute geboren. Er heisst Jesus und liegt in einer Krippe. Geht und sucht ihn Der Engel sagt: Habt keine Angst! Gott macht allen Menschen eine grosse Freude. Gottes Sohn ist heute geboren. Er heisst Jesus und liegt in einer Krippe. Geht und sucht ihn

26 Der Engel ist fort. Die Hirten gehen nach Betlehen. Der Engel ist fort. Die Hirten gehen nach Betlehen.

27 Sie finden Maria, Josef und das Kind Jesus. Sie finden Maria, Josef und das Kind Jesus.

28 Es kommen auch die Heiligen Drei Könige aus fernen Ländern. Ein Stern zeigt ihnen den Weg Es kommen auch die Heiligen Drei Könige aus fernen Ländern. Ein Stern zeigt ihnen den Weg

29 Sie sind in Betlehem. Der Stern Bleibt über dem Stall stehen. Sie sind in Betlehem. Der Stern Bleibt über dem Stall stehen.

30 Die Heiligen Drei Könige gehen hinein. Sie sehen das Kind und seine Mutter Maria. Die Heiligen Drei Könige gehen hinein. Sie sehen das Kind und seine Mutter Maria.

31 Sie bringen Jesus wunderschöne Geschenke. Sie bringen Jesus wunderschöne Geschenke.

32 Lustige fest Alle Menschen, grosse und kleine lieben das Weihnachten


Herunterladen ppt "Weihnachten. Weihnachten ist das grösste Fest der Christen aller Welt. An diesen Tag, Am 25. Dezember feiern katholische und protestantische Kirche die."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen