Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 SR-Latch 3.3 Speicher 3.3.1 Latches (1/4) © Béat Hirsbrunner, University of Fribourg, Switzerland30. November 2005 S Q Q R Q Q.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 SR-Latch 3.3 Speicher 3.3.1 Latches (1/4) © Béat Hirsbrunner, University of Fribourg, Switzerland30. November 2005 S Q Q R Q Q."—  Präsentation transkript:

1 1 SR-Latch 3.3 Speicher Latches (1/4) © Béat Hirsbrunner, University of Fribourg, Switzerland30. November 2005 S Q Q R Q Q

2 Latches (2/4) Definition. Abhängig vom Wert von Q, wird ein stabiler Zustand der SR-Latch 0 (null) oder 1 genannt. SR Stabile Zust Kommentar 1. Die Eingänge S und R einer SR- Latch sind normalerweise auf 0. Eigenschaft. Eine SR-Latch hat folgende stabile Zustände: 2. Wird S auf 1 gesetzt so wird Q=1 (Q bleibt 1 wenn S wieder auf 0 gesetzt wird). 3. Wird R auf 1 gesetzt so wird Q=0 (Q bleibt 0 wenn R wieder auf 0 gesetzt wird). 4. Werden S und R gleichzeitig auf 1 gesetzt und dann wieder auf 0, ist der Endzustand der SR-Latch 0 oder 1 !!! 0 und Q=Q=0

3 Latches (3/4) Eine im Normalzustand SR-Latch (S=R=0) erinnert sich ob das letzte mal S oder R auf eins gesetzt wurde !!! d.h. mit einer SR-Latch hat man einen 1-Bit-Speicher Bemerkung: S steht für set und R für reset

4 Latches (4/4) Getaktete SR-Latch Getaktete D-Latch

5 Flip-Flop Schaltungen (1/2)

6 Flip-Flop Schaltungen (2/2)

7 Register (1/2) Fig. 3-28a. Dual D flip-flop.

8 Register (2/2) Fig. 3-28b. Octal flip-flop.

9 Speicherorganisation (1/2)

10 Speicherorganisation (2/2)

11 Speicherchips

12 RAM und ROM


Herunterladen ppt "1 SR-Latch 3.3 Speicher 3.3.1 Latches (1/4) © Béat Hirsbrunner, University of Fribourg, Switzerland30. November 2005 S Q Q R Q Q."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen