Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EWigg01/02/01 © Peter Weichhart Modul 01/02 Das Wirtschaftssystem und die Wirtschaftsgeographie Wirtschaftsgeographie: Die Räumlichkeit der Wirtschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EWigg01/02/01 © Peter Weichhart Modul 01/02 Das Wirtschaftssystem und die Wirtschaftsgeographie Wirtschaftsgeographie: Die Räumlichkeit der Wirtschaft."—  Präsentation transkript:

1 EWigg01/02/01 © Peter Weichhart Modul 01/02 Das Wirtschaftssystem und die Wirtschaftsgeographie Wirtschaftsgeographie: Die Räumlichkeit der Wirtschaft Wirtschaftsgeographie: Die Räumlichkeit der Wirtschaft VU SS Std., 4 ECTS-Punkte Dienstag ; Hs. II (NIG), Kapitel 29.01; 29.05

2 Modelltheoretisch- raumwissenschaftliche Ansätze EWigg01/02/02 nomologisch-deduktives Erklärungskonzept modellhafte Abbildung der Realität Raumkonzept: isotrope Fläche hypothetische Darstellung des Einflusses von Distanz und Richtung auf wirtschaftliche Zusammenhänge Menschenbild: homo oeconomicus

3 Die Basiskonzeption der modelltheoretischen Ansätze... EWigg01/02/03... am Beispiel eines Textes von Johann Heinrich von THÜNEN (1803): Beschreibung der Land- wirtschaft in dem Dorfe Gross-Flottbeck

4 THÜNENs Überlegungen zur Standorttheorie der Agrarproduktion I EWigg01/02/04 Verhältnis Produktion - Absatz Transportrestriktionen für (verderbliche) Güter Transportkosten als lineare Funktion der Distanz (Luftlinie) Nähe zum Absatzzentrum steigert den Wert eines Grundstücks – Landrente Berücksichtigung funktionaler Zusammen- hänge des Produktionsprozesses (Dünger)

5 Getreide, Vieh 20 Meilen EWigg01/02/05 THÜNENs Überlegungen zur Standorttheorie der Agrarproduktion II Wenn man annähme... Kartoffel, Kohl, Rüben Intensiver Gartenbau, Milch Stadt, einziger AbsatzmarktFutter Mastvieh, Veredelung Wenn alle Landwirte genau berechneten, so müssten diese Verhält- nisse bald eintreten. Dünger

6 Das große Evangelium der klassischen Wirtschafts- geographie EWigg01/02/06

7 Inhaltsverzeichnis E. OBST, Allgemeine Wirtschafts- und Verkehrsgeographie, I EWigg01/02/07 Seite I. Die geographischen Grundlagen von Wirtschaft und Verkehr 1 A. Der Einfluss physiogeographischer Faktoren Größe und Gliederung der Kontinente Die Oberflächengestaltung Die Böden Bodenschätze als Gaben der Natur Vulkanismus und Erdbeben Das Klima in seiner Bedeutung f. W. u. V Die Gewässer B. Der Einfluss anthropogeogr. Faktoren

8 EWigg01/02/08 Inhaltsverzeichnis E. OBST, Allgemeine Wirtschafts- und Verkehrsgeographie, II Seite B. Der Einfluss anthropogeogr. Faktoren Der Mensch schafft sich Kulturpflanzen und Haustiere Der Mensch entwickelt versch. Wirtschaftsformen 180 a) Sammler, Jäger und Fischer 180 b) semiautarke Stammeswi. d. Hackbauern 182 c) Pflugbauern 183 d) Hirtennomaden-Wirtschaft 185 e) wiss.-techn. fundierte Wi. Im 19. U. 20 Jh. 189 f) Altindustrieländer 201 g) Einfluss d. Industrie auf Agrarländer 207 3) Der Mensch regelt Betriebsarten u. Standort 226 4) Der Mensch als Träger der Wirtschaft 235 II. Geographie der Weltwirtschaft 254

9 EWigg01/02/09 Inhaltsverzeichnis E. OBST, Allgemeine Wirtschafts- und Verkehrsgeographie, III Seite II. Geographie der Weltwirtschaft A. Ernährungswirtschaft Die Grundnahrungsmittel pflanzlicher Art Die Grundnahrungsmittel tierischer Art Sonstige Nahrungs- und Genussmittel315 B. Industriewirtschaft Der Rohstoff Holz und die Holz+Papierindustrie Metallische Rohstoffe, eisenschaffende Ind Textilgrundstoffe und Textilindustrie Der Rohstoff Kautschuk und die Gummiind Chemische Industrie Maschinen- und Elektroindustrie Automobil- und Schiffbauindustrie484 C. Energiewirtschaft

10 EWigg01/02/10 Inhaltsverzeichnis E. OBST, Allgemeine Wirtschafts- und Verkehrsgeographie, IV Seite III Wirtschaftsräume und ihr Verkehr538 A. Methodische Grundsätze538 B. Wirtschaftsgaue, Wirtschaftsländer, Wirtschafts- reiche545 C. Die Großwirtschaftsräume und ihr Verkehr unter besonderer Berücksichtigung der Ent- wicklungsländer in Afrika und Vorderasien Europa, Nordamerika und der Nordatlantik Der Großwirtschaftsraum Ostasien Der Großwirtschaftsraum der Sowjetunion Schluss: Struktur der heutigen Weltwirtschaft

11 Wirtschaftsräume I EWigg01/02/11 Unter Wirtschaftsgau verstehen wir ei- nen Erdraum, dessen Wirtschaftsleben im Gesamtbereich durch einheitliche Prägung gekennzeichnet wird und der sich dadurch in formaler, struktureller und funktionaler Hinsicht als wohlindi- vidualisierte Wirtschaftseinheit von den Nachbarräumen abhebt. E. OBST, , S. 545, Hervorhebungen P. W.

12 EWigg01/02/12 Wirtschaftsräume II Wirtschaftsländer sind wirtschaftliche Raumeinheiten höherer Ordnung, die sich aus einer Mehrzahl verschiedenar- tiger, aber funktional zu einer Ganzheit verschweißter Wirtschaftsgaue zusam- mensetzen. E. OBST, , S. 553, Hervorhebungen P. W.

13 EWigg01/02/13 Wirtschaftsräume III Großdimensionale Wirtschaftsländer mit sehr bedeutender Produktion von Wirtschaftsgütern aller Art bezeichnen wir als Wirtschaftsreiche; sie spielen gewöhnlich auch im Welthandel eine überragende Rolle. Sie setzen sich... meist aus einer Reihe von Wirt- schaftsländern... zusammen. E. OBST, , S. 559, Hervorhebungen P. W.

14 H. BOESCH, , Weltwirtschaftsgeo- graphie. - Braunschweig EWigg01/02/13 b

15 Inhaltsverzeichnis H. BOESCH, Weltwirtschaftsgeographie I EWigg01/02/13 c Seite Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischerei 21 Der primäre Produktionssektor 23 Nahrung für die Weltbevölkerung 35 Die Nutzung des Landes 57 Agrarische Weltwirtschaftsgüter 110 Geographische Untersuchungsmethoden 143 Industrialisierung 155 Der sekundäre Produktionssektor 157 Die Energie 162 Die wichtigsten Industriezweige

16 EWigg01/02/13 d Inhaltsverzeichnis H. BOESCH, Weltwirtschaftsgeographie II Seite Räumliche Ordnung der Wirtschaft257 Der tertiäre Produktionssektor259 Fragen der Verstädterung264 Erholung und Fremdenverkehr276 Welthandel

17 Der Beginn der 3. Phase:die Folgen des Kieler Geo- graphentages von 1968 EWigg01/02/14

18 Die Neukonzeption der Wirtschafts- geographie nach der Kieler Wende EWigg01/02/15 Wirtschafts- und Sozialgeographie – der Beginn der Re-Integration in das Gesamtfach Wahrnehmung der Wissenschaftstheorie, methodologisches Bewusstsein – Abkehr vom Exzeptionalismus Anerkennung der Bedeutung von Theorie Internationale und interdisziplinäre Kontakte Anthropozentrierung, Hinwendung zu den handelnden Subjekten

19 Entwicklungsstränge der Wirtschafts- geographie in der aktuellen dritten Phase EWigg01/02/16 Kiel, Reliktformen der klassischen landschaftsorientierten Ansätze Neuaufschwung der modelltheoretischen Ansätze, Konvergenzen zur Raumwirtschaftstheorie Integrale Ansätze einer komplexen Wirtschafts- und Sozialgeographie mit neuen Raumkonzepten ökologische Wirtschaftsggeographie ? Relationale Wirt- schaftsgeographie

20 H.-G. WAGNER, , Wirtschaftsgeographie. – Braunschweig, (= Das geographische Seminar). EWigg01/02/17 !Notiz!

21 L. SCHÄTZL, , Wirtschafts- geographie 1. Theorie. – Paderborn u. a., (= UTB 782). EWigg01/02/18 7.

22 W. RITTER, , Allgemeine Wirtschaftsgeographie. Eine systemtheoretisch orientierte Einführung. – München und Wien. EWigg01/02/19

23 P. SEDLACEK, 1994, Wirtschaftsgeographie. Eine Einführung. – Darmstadt. EWigg01/02/20

24 T. REICHART, 1999, Baustei- ne der Wirtschaftsgeographie. Eine Einführung. – Bern, Stuttgart und Wien, (= UTB 2067). EWigg01/02/21

25 P. DICKEN und P. LLOYD, 1999, Standort und Raum. Theoretische Perspektiven in der Wirtschaftsgeogra- phie. – Stuttgart. EWigg01/02/22

26 Inhaltsverzeichnis Standort und Raum… (DICKEN und LLOYD, 1999) I EWigg01/02/22b I: Standort und Raum – ein modellorientierter Ansatz 20 1: Die räumliche Organisation ökonomischer Aktivitäten: ein vereinfachtes Modell 21 2: Eine heterogene Landoberfläche 73 3: Transporte und die räumliche Organisation ökonomischer Aktivitäten: Verkehrswege, Verkehrswegenetze und Transportkosten 95 4: Räumliche Unterschiede in den Produktionskosten123 5: Nachfrage, Produktionsvolumen und Agglomeration145 6: Die Raum-Zeit-Dimension: kumulatives Wachstum178 II: Standort und Raum: Alternative Perspektiven205 7: Die moderne Wirtschaftswelt: Wirtschaftsstruktur, Unter- nehmen und Wettbewerbsprozess205 8: Strategisches Verhalten von Großunternehmen aus geo- graphischer Perspektive233

27 Inhaltsverzeichnis Standort und Raum… (DICKEN und LLOYD, 1999) II EWigg01/02/22c 9: Erkenntnisse der marxistischen Gesellschafts- und Wirtschaftstheorie : Gesellschaftliche Beziehungen und die Geographie der Produktion290 Nachwort320

28 H. BATHELT und J. GLÜCKLER, 2002, Wirtschaftsgeographie. Ökonomische Beziehun- gen in räumlicher Perspektive. – Stuttgart, (= UTB für Wissenschaft, 8217) EWigg01/02/23

29 Inhaltsverzeichnis Wirtschaftsgeographie von H. BATHELT und J. GLÜCKLER, 2002, I EWigg01/02/23b Teil I: Wirtschaftsgeographische Grundperspektiven 1. Wirtschaftsgeographie im Wandel: Das Argument der zweiten Transition Geographie im Paradigmenwechsel Wirtschaftsgeographie im Paradigmenwechsel Das Argument der zweiten Transition in der Wigg Aufbau des Buchs Geographische und ökonomische Grundbegriffe Positionale Raumkonzepte: Raum, Region, Territorium und Standort Relationale Raumkonzepte: Distanz und Nähe Ökonomische Bedürfnisse und Bedürfnisbefriedigung Wirtschaftliche Produktion und Produktionsfaktoren Exkurs: Zur Problematik der Leistungsmessung in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung 58

30 Inhaltsverzeichnis Wirtschaftsgeographie von H. BATHELT und J. GLÜCKLER, 2002, II Teil II: An den Grenzen raumwirtschaftlichen Denkens 3. Verteilung wirtschaftlicher Aktivitäten im Raum räumliche Disparitäten und unzureichende geographische Begrifflichkeit: Verdichtungsräume und ländliche Räume Räumliches Gleichgewicht in der neoklassischen Orthodoxie Räumliches Ungleichgewicht in der polarisationstheoretischen Gegenorthodoxie Grenzen der Wachstumspoltheorie und des Exportbasis-Ansatzes Geographical economics und räumliche Konzentration: Eine neue Orthodoxie? Möglichkeiten und Grenzen der Messung räumlicher Verteilungen Exkurs: Methoden in den wirtschaftsgeographischen Paradigmen 89 EWigg01/02/23c

31 Inhaltsverzeichnis Wirtschaftsgeographie von H. BATHELT und J. GLÜCKLER, 2002, III 4. Im Denken räumlicher Ordnung und Hierarchie Geburt des Lagerentenprinzips: Transportkostenprimat und landwirtschaftliche Landnutzung Problematik der Übertragung des Lagerentenprinzips auf den städtischen Bodenmarkt Vom Transportkostenprimat zum räumlichen Idealbild der Wirtschaft im System zentraler Orte Konzeptionelle Inkremente der industriellen Standortlehre Raumabhängigkeit und Faktordominanz in der industriellen Standortlehre Kritik an der traditionellen Standorttheorie Vom Transportkostenprimat zu Standortfaktorenkatalogen Komplexe Standortfaktoren und nationale Wettbewerbsvorteile 148 EWigg01/02/23d

32 Inhaltsverzeichnis Wirtschaftsgeographie von H. BATHELT und J. GLÜCKLER, 2002, IV Teil III: Zu einer relationalen Wirtschaftsgeographie 6. Organisation: Situiertes Handeln in ökonomischen Netzen Transaktionskosten und räumliche Produktionsorganisation in der neuen Institutionenökonomie Embeddedness und Netzwerkbildung in der new economic sociology Struktur und Strategie: Die Rolle von Großunternehmen Industriedistrikte und innovative bzw. kreative Milieus Evolution: Gründung und Entwicklung von Unternehmen entlang historischer Pfade Evolution und Organisation von Unternehmen und Unternehmenspopulationen Unternehmensgründungen aus evolutionärer Sicht Zur sozialen Konstruktion industrieller Standortstrukturen Exkurs: Evolution regionaler high-tech-Cluster in Nordamerika 216 EWigg01/02/23e

33 Inhaltsverzeichnis Wirtschaftsgeographie von H. BATHELT und J. GLÜCKLER, 2002, V 8.Innovation und Interaktion: Technologischer und gesellschaftlicher Wandel Lineares Modell des technologischen Wandels und Produktzyklustheorie Technologischer Wandel und Lernprozesse aus evolutionsökonomischer Perspektive Technisch-ökonomischer Wandel in der Theorie der langen Welle Integration von gesellschaftlichem und ökonomischen Wandel in der Regulationstheorie Globalisierung im Fokus der Wirtschaftsgeographie Grundkonzeption der Globalisierung Wider die Hyperglobalisierung Relationale Wirtschaftsgeographie und Globalisierung 272 EWigg01/02/23f

34 E. KULKE, 2004, Wirtschaftsgeo- graphie. – Paderborn u. a., (= Grundriss Allgemeine Geographie). 2004

35 H.-D. HAAS und S.-M. NEUMAIR, 2007, Wirtschaftsgeographie. – Darmstadt, (= Geowissen kompakt)


Herunterladen ppt "EWigg01/02/01 © Peter Weichhart Modul 01/02 Das Wirtschaftssystem und die Wirtschaftsgeographie Wirtschaftsgeographie: Die Räumlichkeit der Wirtschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen