Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

25.04.2014Verkaufstraining3 Jeden Tag haben Sie die Chance! nicht Wie fühle ich mich heute zu denken sondern Wie möchte ich heute auf meine Mitmenschen/

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "25.04.2014Verkaufstraining3 Jeden Tag haben Sie die Chance! nicht Wie fühle ich mich heute zu denken sondern Wie möchte ich heute auf meine Mitmenschen/"—  Präsentation transkript:

1

2

3 Verkaufstraining3 Jeden Tag haben Sie die Chance! nicht Wie fühle ich mich heute zu denken sondern Wie möchte ich heute auf meine Mitmenschen/ Kunden wirken – Ihre größte Chance!!

4

5 Frage an Sie !! Notieren Sie bitte!!! Angenommenerweise? Sie machen weniger Umsatz als andere Kollegen! Was wären Ihre Lösungen für mehr Umsatz? Was glauben Sie? Wie viel % der Verkäufer hat eigene Umsatzlösungen? 75% 25%

6 Kopieren Sie das Bessere wie: Verkäuferssätze Ihrer Kollegen die mehr Erfolg bringen! Ihr Wissen über Menschen wie funktioniert: Körpersprache Sprache Dialektik weiter nächste Folie Berücksichtigen folgendes:

7 Wenden Sie den: HH – Effekt an! Geben Sie nicht zu schnell auf! Besitzen Sie Durchhaltevermögen! Machen einen Selbstcheck Wissen wie Ihr Verkaufsmotor funktioniert! Warum ist das wichtig?

8 Um Erfolg und Umsatz zu steigern Was glauben Sie Wie wird das langfristig enden?

9

10 Verkaufstraining10

11 Die Pyramiden – Persönlichkeit von TOP- Verkäufern Ihre Checkliste! Ihre Talentstufe/ Stärken Maximal sind ca. 20% möglich, bei richtigem Training/ Übung! Ihre Berufliche Motivation Wenig Sinn – durchschnittliche Ergebnisse Sinnvoll – meine Energie- gute Ergebnisse Ihr Selbstvertrauen Ihr Wille/ Glaube – Ihre Ziele Ihr Können – ist Ihr Mehr- Wert! Meine Persönlichkeit

12 Der Verkaufsmotor – die richtige Sortierung! Mit was der Verkaufsmotor an – hört er auf? Sympathie Kommunikation Bedarfsermittlung Argumentieren/ DemonstrierenEinwandbehandlung Abschlusstechnik

13 Kennen Sie den Satz: Ich verkaufe aus dem Bauch heraus Unterbewusst! Dann muss aber auch im Bauch das richtige drin sein - oder! Verlassen Sie nicht auf den Zufall Benutzen Sie den richtigen Satz zur richtigen Situation! Nur so führen Sie das Verkaufsgespräch

14 Auf was für eine Ebene wollen Sie sich konzentrieren? Ihre Entscheidung als Verkäufer Menschen entscheiden sich zu: Sachebene Beziehungsebene

15

16 Verkaufstraining16 Falsche Bedarfsermittlung Auswirkung von: keine Fragen nach: Lieferzeit Preis Abschluss Beratung ins Blaue per Zufall und Glück Auftrag eventuell zu günstig verkauft ?? oder zu teuer!!! kein Verkauf !!! Kunde möchte jetzt Rabatt

17 Verkaufstraining17 Ihre Körpersprache sagt die Wahrheit – immer!!! Aber Vorsicht!!!!!!!!!! Wollen Sie überhaupt mehr sehen?

18 Erkennen Sie durch: Ihr Bauchgefühl Kenntnisse – Körpersprache Micro - Mimik die Lüge? oder die Wahrheit?

19

20 Verkaufstraining20 geht direkt ins Herz!!!! Zu wie viel Prozent handeln Menschen auf Beziehungsebene??

21 Suggerieren heißt? Sie sprechen oder unternehmen etwas!! Ihr Kunde nimmt es: Automatisch – ohne zu überlegen unterbewusst wahr

22 Verkaufstraining22 Frage an Sie! Was für Vorteile bieten Ihnen sogenannte Synonyme – Wörter??

23 Ihr Können Ihr Auftreten = Ihr Selbstbewusstsein Ihr Selbstbewusstsein sieht Ihr Kunde ++

24 Sicherheit im Abschluss heißt! Ich will das Abschlussgespräch erlernen Ich fange innerhalb der nächsten 3 – 4 Tagen an Ich glaube an meinen Erfolg Ich teile mir die Lernziele in verschiedenen Etappen ein Ich muss üben, üben, üben, üben, üben, üben, Aus Übung – Training wird Ihre Sicherheit Ihr Selbstbewusstsein Ihr Erfolg Ihr Umsatz Der Überleger Der Nachmesser Der Schläfer gehen ohne Abschluss!!!

25 Was sollten die Säulen Ihres sein!!!

26 Das – Verkaufsgespräch Das – Verkaufsgespräch Kundenansprache: An der Ware – mit Reflektionstechnik Kundenname ermitteln – die Steigerung! Bedarfsermittlung 5 x Ei - Methode Ja – Straße – Trichtertechnik ( Teilabschluss P + P – Frage Lob und Bit - Systeme Kundenansprache frei – mit Reflektionstechnik Argumentieren – Demonstrieren Argumentieren heißt: Demonstrieren heißt: Der Abschluss Sympathie – Inselgespräche – Themen? Was passiert wenn Sie.. 1.) Nicht nach dem Preis fragen? 2) Nicht nach der Lieferzeit fragen? Aufforderung zum Kauf! Nach der P+ P Frage fordert der Verkäufer aktiv den KD zum Kauf auf Was für Sätze benutzen Sie? siehe separates Blatt - Abschluss Ergänzen Sie passend die einzelnen Segmente!

27 Ihr Kunde Beratung Abschluss Kunde fragt: Preisverteidigung Kunde bekommt Der Wie geht der Satz???? Will gehen! vorab kein Preisgespräch Kunde fragt will Nachlass ???? nicht mehr ?????? bei Ja!!

28


Herunterladen ppt "25.04.2014Verkaufstraining3 Jeden Tag haben Sie die Chance! nicht Wie fühle ich mich heute zu denken sondern Wie möchte ich heute auf meine Mitmenschen/"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen