Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Relais - Samy Arnaout Samy Arnaout Projektlabor TU Berlin 18.12.20121.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Relais - Samy Arnaout Samy Arnaout Projektlabor TU Berlin 18.12.20121."—  Präsentation transkript:

1 Das Relais - Samy Arnaout Samy Arnaout Projektlabor TU Berlin

2 1.Funktionsweise 2.Verwendung 3.Vorteile/Nachteile 4.Relaisarten 5.Solid-State-Relais (SSR) 6.Kennwerte 7.Quellenangabe Das Relais - Samy Arnaout Gliederung des Vortrags

3 Das Relais - Samy Arnaout 1. Funktionsweise durch Strom betriebener Elektromagnetischer/ Elektromechanischer Schalter Relais besteht aus Spule und Eisenkern I fließt hinein H-Feld entsteht Anker wird angezogen Kontaktfedern werden gedrückt Quelle: Wikipedia

4 2 Arten von Relais: Ruhestromrelais (im Ruhezustand stromdurchflossen) Arbeitsstromrelais (im Ruhezustand stromlos) Das Relais - Samy Arnaout 2. Verwendung Schaltsymbol

5 gleichzeitigen und potentialgetrennten Schalten mehrerer Laststromkreise mit nur einem Steuerstromkreis Schalten von hohen elektrischen Leistungen mit niedriger Leistung (Schaltverstärker) galvanische Trennung zwischen steuerndem und zu schaltendem Stromkreis geringe Schaltübergangswiderstände im geschlossenen Zustand des Kontaktes bei gleichzeitig sehr großem Kontaktübergangswiderstand im geöffneten Zustand Das Relais - Samy Arnaout 2. Verwendung

6 Das Relais - Samy Arnaout6 3. Vorteile/Nachteile

7 hohe Einschaltleistung bzw. hohe Überlastbarkeit geringer Kontaktübergangswiderstand im m Ω -Bereich bei gleichzeitig geringer Kapazität der Schaltstrecke hoher Isolationswiderstand und hohe Sperrspannung der Schaltstrecke keine Kühlung notwendig Relais können je nach Kontaktwerkstoff und Kurzschlussstrom auch Kurzschlüsse schalten, ohne ihre Funktion zu verlieren können geringste Signale bis hohe Hochfrequenz-Leistungen schalten Störfestigkeit durch ausgeprägtes Hystereseverhalten und Robustheit der Spule (nimmt Überspannung einige Male unbeschadet hin) Unabhängigkeit des Schaltvermögens von der Stromart (abgesehen von bipolaren Halbleiterrelais oder Analogschaltern) Schaltzustand ist oft mit bloßem Auge erkennbar Das Relais - Samy Arnaout7 3. Vorteile/Nachteile

8 Das Relais - Samy Arnaout8 3. Vorteile/Nachteile

9 hohe Ansprech- und Abfallzeit Erschütterungs- und Stoßempfindlichkeit prinzipieller Verschleiß (elektrisch und mechanisch) je nach Kontaktwerkstoff kann sich der Kontaktübergangswiderstand mit der Lebensdauer abhängig von der geschalteten Last ändern Geräuschentwicklung beim Schalten Abhängigkeit des Isolationsvermögens vom Umfeld Das Relais - Samy Arnaout9 3. Vorteile/Nachteile

10 Kleinrelais (SMD-Relais, Printrelais) Schütz (Hochspannungstechnik) Bistabile Relais (2 Stabile Schaltzustände) Relais in Kraftfahrzeugen (Blinkrelais, Benzinpumpenrelais Das Relais - Samy Arnaout10 4. Relaisarten

11 Fernmelderelais (Flachrelais, Rundrelais, ESK- Relais) Wechselstromrelais (Spaltpolrelais, Phasenrelais, Gleichstromrelais) Das Relais - Samy Arnaout11 4. Relaisarten

12 keine eigentlichen Relais (Halbleiterrelais) elektronisches Bauelement welches ein echtes Relais simuliert arbeiten ohne bewegte Teile sehr langlebig, hohe Schalthäufigkeit, umweltunabhängig Das Relais - Samy Arnaout12 5.Solid-State-Relais (SSR)

13 Das Relais - Samy Arnaout13 5.Solid-State-Relais (SSR)

14 Das Relais - Samy Arnaout14 6. Kennwerte

15 kompendium.de/sites/bau/ htm kompendium.de/sites/bau/ htm Elektronik Lexikon – Walter Baier 2. Auflage (1982) Tabellenbuch Elektrotechnik – Europa Lehrmittel Das Relais - Samy Arnaout15 7. Quellen

16 Das Relais - Samy Arnaout16


Herunterladen ppt "Das Relais - Samy Arnaout Samy Arnaout Projektlabor TU Berlin 18.12.20121."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen